KT-Forum lädt...

Mein erster Klartraum?

Du bist dir nicht sicher? Beschreibe deinen Traum und wir helfen dir!

Mein erster Klartraum?

Beitragvon Andrea » 21.02.2014, 07:43

Hallo Ihr lieben!

es fing letzte Nacht mit einem besonders unrealistischem Traum an. Ich war im 1. Stock eines Hauses, das durch die Straße fuhr. Zunächst habe ich nur aus dem Fenster geguckt und das angeguckt. Nach einiger Zeit kam mir offenbar von selbst der Gedanke, dass da etwas nicht stimmt. Ich habe dann meinen anwesenden Freund um einen Reality Check geben. Er hat irgendwas von Streichholz geredet und mir dann gesagt, alles OK. Danach habe ich mir in die Wangen gekniffen, es fühlte sich normal an. Und dann kam ich auf die Idee, durch die geschlossene Nase zu atmen. Das ging und damit war klar, dass ich träume.

Ich habe dann überlegt, was fange ich jetzt mit dem Traum an? Aus dem Fenster wollte ich nicht springen, weil ich etwas Angst hatte doch nicht zu träumen. Als ich nochmal zu den Fenstern geguckt, habe, waren diese weg und dort war eine Tür; der Raum war außerdem im Erdgeschoss. Die Tür stand einen Spalt offen. Ich bin also raus. Zunächst hatte ich Angst, das es kalt werden könnte, weil ich barfuß war. Ich habe mir dann gesagt, quatsch, es ist doch eine laue Sommernacht und so war es auch. Ich bin über die Straße gegangen und stand an der Küste. Von großen Felsen im Meer stiegen sehr große und dichte Vogelschwärme auf, die in sich genau die Form des Vogels hatten, aus dem sie bestanden. Das war ein sehr beeindruckendes Bild, das ich intensiv genossen habe.

Dann habe ich mir gedacht, ich muss jetzt aufwachen und das Ganze aufschreiben. Und so war es auch. Ich wurde dann wach, habe meine Müdigkeit überwunden und bin ins Arbeitszimmer gegangen, um mir den Traum aufzuschreiben, weil ich dachte, das hast Du sonst morgen früh vergessen. Der Traum war noch sehr lebendig. Ob das ein Anzeichen für einen KT ist, weiß ich nicht. Eigentlich ist ja jeder Traum sehr lebendig, wenn man kurz nach dem Traum aufwacht.

Jetzt, heute morgen, kann ich mich noch erinnern. Aber so blöd es klingt, ich habe den EIndruck, das alles nur geträumt zu haben. Bis auf das Aufstehen und Aufschreiben, denn die Notizen liegen hier, also die sind echt.

Was meint ihr? Habe ich den Klartraum nur geträumt? :?: Die Frage klingt blöd, aber ihr wisst sicher, wie ich das meine.

LG
Andrea <3


PS: Das hier habe ich gelesen, bin aber unsicher. In einigen Dingen habe ich ganz aktiv etwas getan. Manches auch vor dem Reality Check. Andere Sachen sind einfach so passiert. In meiner Erinnerung war ich so baff über den KT, dass ich gar nicht wusste, was ich träumen wollte. Meine Frage ist, ob ich nicht eine Art Traum im Traum hatte?
Andrea
 
Beiträge: 3
Registriert: Feb 2014
 
Karma gegeben: 1
Karma erhalten: 1

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Mein erster Klartraum?

Beitragvon DreamState » 21.02.2014, 15:26

Das ist wirklich schwierig zu beurteilen. Von deinem Traumbericht hätte ich gesagt, es ist ein KT war. Aber wenn es dir absolut nicht so vorkommt. Hast du dir die Klartraum Anzeichen / Merkmale schon angeschaut?

Grüße
DreamState
DreamState
Administrator
 
Beiträge: 4699
Registriert: Jul 2011
 
Karma gegeben: 1082
Karma erhalten: 1169

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Mein erster Klartraum?

Beitragvon Andrea » 21.02.2014, 16:52

Hallo DreamState,

einige Merkmale treffen auf jeden Fall zu. An einigen Stellen im Traum habe ich genau das gemacht, was ich wollte. Oder ein Wunsch (Haus verlassen) wurde möglich (Zimmer bekam eine Tür nach draußen). Einen Reality Check habe ich gemacht, sogar zwei oder drei Mal kurz hintereinander. Und ich habe mich selbst geweckt (das steht nicht bei den Merkmalen, dürfte aber auch eines sein, oder?)

Manche Dinge habe ich glasklar gesehen, gar nicht verschwommen.

Die Erinnerung war gut, aber das ist bei Trübträumen auch so, wenn man kurz nach dem Traum aufwacht.

Auf der anderen Seite gab es auch typische Merkmale von Trübträumen: Vieles war verschwommen und undeutlich. Es gibt Erinnerungslücken. Ich verlasse das Haus und bin sofort auf der anderen Straßenseite.

LG
Andrea <3
Andrea
 
Beiträge: 3
Registriert: Feb 2014
 
Karma gegeben: 1
Karma erhalten: 1

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Mein erster Klartraum?

Beitragvon DreamState » 23.02.2014, 09:59

Es ist oft schwer das zu beeurteilen, aber du bist auf dem richtigen Weg, alleine dadurch, weil du darüber nachdenkst. Dein Geist wird sich auf Klarträume "ausrichten" :) (Y)
DreamState
Administrator
 
Beiträge: 4699
Registriert: Jul 2011
 
Karma gegeben: 1082
Karma erhalten: 1169

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Mein erster Klartraum?

Beitragvon maRC » 23.02.2014, 14:59

Meine Frage ist, ob ich nicht eine Art Traum im Traum hatte?

So etwas wie einen Traum im Traum gibt es nicht. Du kannst träumen zu träumen, aber dann ist das immer noch eine (und auch dieselbe) "Traumebene" :D

Für mich klingt das nach einen Klartraum. Womöglich bist du gegen Ende etwas eingtrübt ^^

Aus dem Film Inception stammt die Idee, Ebenen im Klartraum zu erzeugen. Diese sollen dazu dienen, den Klartraum zu verlängern. Oft erwacht man ungewollt aus dem Klartraum, eine Ebene soll als “Rettungsschirm” wirken, sodass man nicht ungewollt aufwacht sondern nur in einer „höheren Ebene“ des Klartraums landet.

Leider ist dies im Klartraum so nicht möglich. Solche strikten Ebenen, die nacheinander abgearbeitet werden, gibt es im Klartraum nicht. Was in Inception wie ein Gesetzt ist, welches man nicht ändern kann, verhält sich im Klartraum unberechenbar.

Quelle: Ebenen im Klartraum (Inception)

Selbiges gilt für Trübträume ^^
maRC
 
Beiträge: 2471
Registriert: Okt 2011
 
Karma gegeben: 888
Karma erhalten: 50

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Mein erster Klartraum?

Beitragvon Andrea » 24.02.2014, 10:05

Hallo,

vielen lieben Dank für die Antworten! Nachdem ich noch etwas gelesen habe, bin ich jetzt der Meinung, dass der Traum sowohl trübe als auch sehr klare Elemente gehabt hat. Wahrscheinlich gibt es keine 100%ige Abgrenzung, dass ein Traum ausschließlich klar oder trüb ist.

Mir ist auch eingefallen, dass ich als Kind schon mal kurze Klarträume hatte, also mit Kontrolle über das Traumgeschehen. Das war Ende der 70er-Jahre, da wusste ich natürlich nichts von Klarträumen, und meine Eltern auch nicht.

Jedenfalls werde ich daran arbeiten, dass zu wiederholen.

Liebe Grüße
Andrea <3
Andrea
 
Beiträge: 3
Registriert: Feb 2014
 
Karma gegeben: 1
Karma erhalten: 1

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Mein erster Klartraum?

Beitragvon maRC » 24.02.2014, 16:45

Nachdem ich noch etwas gelesen habe, bin ich jetzt der Meinung, dass der Traum sowohl trübe als auch sehr klare Elemente gehabt hat. Wahrscheinlich gibt es keine 100%ige Abgrenzung, dass ein Traum ausschließlich klar oder trüb ist.

Ja, das ist absolut richtig. Die Einordnung in klare und trübe Momente fällt nicht immer leicht. Manchmal kann man auch nur Vermutungen anstellen bis wie weit es ein Klartraum war ;)

Ein Erfolg ist es aber definitiv, selbst wenn hier und da ein kleiner trüber Moment dazwischen war. Weiter so (Y)
maRC
 
Beiträge: 2471
Registriert: Okt 2011
 
Karma gegeben: 888
Karma erhalten: 50

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Autor

Zurück zu War das ein Klartraum?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron