KT-Forum lädt...

Angst im (Klar?)traum

Du bist dir nicht sicher? Beschreibe deinen Traum und wir helfen dir!

Angst im (Klar?)traum

Beitragvon Escape » 25.04.2014, 17:30

Also ich habe Mittagsschlaf gehalten und davor WILD versucht. Danach hatte ich mehrere TTs und einen Traum den ich als gKT ansehen würde. Also ich kam nach 5 teilweise heftigen TTs geschlaucht, mit verklebten Augen und ohrenschmerzen (hatte ich auch im Wl=kein KT?) an, wegen der Ohrenschmerzen hatte ich eine Mütte auf.

Also ich bin in die Küche gegangen, meine Mutter war auch da und schnippelte Gemüse, alles war total normal, aber aus einer Laune heraus machte ich einen RC und versuchte meinen Finger durch meine Hand zu stecken, es klappte, tat aber weh(=kein KT?), aber weil es cool aussah machte ich es nochmal und es klappte wieder. Dann schloss ich den Mund un versichte auszuatmen, was auch klappte. Daraufhin wurde mir klar, dass ich einen Traum habe. Ich sagte zu meiner Mutter: Hey wusstest du, dass das nur ein Traum ist und ich jetzt luzide bin? Und versuchte sie als Traumfreundin zu gewinnen, weil ich mich ihr nah fühlte was im Wl selten ist. Dabei war ich sehr glücklich.

Aber noch bevor ich richtig anfangen konnte zu reden, sgte sie die Schule hätte angerufen, ich wäre eine Verbrecherin umd hätte die Mütze geklaut (das gruslige ist, dass ich das vorher geträumt habe) Da wurde sie aggressiv und ich sagte: Oh nein Mama bitte nicht schon wieder, aber sie fing an mich herumzuschubsen und sagte in einem fieswn Tonfall: Aber ich dachte es wärw nur ein Traum und du bist jetzt luzide. Da versuchte ich Anlauf zu nehmen um zu fliegen, aber sie packte mich an den Schultern und schüttelte mich sehr heftig, was ich sehr schlimm finde da ich leicht klaustrophobisch bin. Dann verwandelte sie sich in meine Oma, die die Zähne fletschte. Ih dachte: Es ist nur ein Traum, und wollte sie in Luft auflöswn und dann auf eine Wiese teleportieren, hatte aber zu viel Angst/ war zu traurig/ verwirrt als das es geklappt hätte ind wollte nur noch weg. Da wurde alles weiß und ich hatte ein falsches Erwachen.

Denkt ihr das war ein KT? Aber für mich war es ein Albtraum und es gibt ja keine Albklarträume. Und denkt ihr der Traum könnte eine Bedeutung haben?
Offtopic: Ich hatte 8 Träume, würdet ihr alle Träume aufschreiben?
Escape
 
Beiträge: 14
Registriert: Apr 2014
 
Karma gegeben: 0
Karma erhalten: 5

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Angst im (Klar?)traum

Beitragvon Magistererwin » 25.04.2014, 18:28

Hi :)
Wow klingt ja ziemlich arg 0.0 ich denke aber schon, dass es ein KT war..
Du hast ja einen RC gemacht und gewusst, dass du träumst.
Ich vermute du konntest nichts gegen die Situation machen, weil man nicht in jedem KT alles verändern/steuern kann.

Ich persönlich würde wahrscheinlich nicht alle 8 aufschreiben sondern nur die besten aber das liegt bei dir :) hatte auch noch nie 8 Träume hintereinander.

Solche Angstträume kann man normalerweise im KT bekämpfen, schau dich mal um wie du das am besten machst (gibt es sicher Beiträge dazu).

Ich hoffe deinen nächsten Klarträume werden besser :)
LG und viel Erfolg.
Magistererwin
 
Beiträge: 111
Registriert: Jul 2013
 
Karma gegeben: 13
Karma erhalten: 20

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Angst im (Klar?)traum

Beitragvon Escape » 25.04.2014, 18:46

Ja ich denke auch, dass es ein KT war, allerdings ein eingetrübter, weil ich bei vollem Bewusstsein anders reagiert hätte-glaube ich zumindest. Ich denke auch, dass ich nichts verändern konnte, weil der Traum ziemlich kurz war und ich noch keine Erfahrung habe. Aber wie erklärt es sich dann, dass ich es zugleich als Albtraum und als KT empfunden habe, da dies j nicht beides geht?
Also ich hatte mir meinen 1. KT (wenn es denn einer ist) immer anders vorgestellt..
Escape
 
Beiträge: 14
Registriert: Apr 2014
 
Karma gegeben: 0
Karma erhalten: 5

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Angst im (Klar?)traum

Beitragvon ChatNoir » 25.04.2014, 18:46

hallo escape.

ich glaube der einzige fehler den du (und das ist nur meine ganz persönliche ansicht) gemacht hast ist, dass du von anfang an zuviel emotion in diese traumhandlung gepackt hast. die frau die du gesehen hast, war ja nicht deine wirkliche mutter sondern nur eine projektion. du kannst auch mit jeder x-beliebigen anderen traumfigur versuchen im kt befreundet zu sein, es spielt überhaupt keine rolle. das bist eigentlich immer nur alles du beziehungsweise _deine_ vorstellungen die du von den leuten hast. das erklärt natürlich auch, warum diese "mutter" wusste was du vorher geträumt hast, weil du es ja selbst wusstest.

aus meiner sicht solltest du solche situationen höchstens mit neugier betrachten: "wie fühlt es sich an/ wie ist es so mal mit seiner mutter befreundet zu sein?" und bloß nichts darüber hinaus hineininterpretieren. mit dieser distanz macht einem dann unerwartet feindseliges verhalten von traumfiguren auch weniger angst. du aber hast sehr emotional gedacht und gehandelt, hast damit die angst gefüttert,vermutlich weil du noch nicht klar genug warst um die volle konsequenz zu erkennen (->das ist _alles_ ein traum. alles darin erschaffst du selbst. es gibt nichts wovor du dich fürchten brauchst).

ich denke dass es auf jeden fall teilweise ein klartraum war, aber dass es viele eintrübende momente gab wo die klarheit absackte und damit natürlich auch die kontrolle über das geschehen (gescheitertes wegfliegen usw)

was vielleicht vorerst helfen könnte (und auch hier kann man geteilter meinung sein) ist, was ich selbst anfangs tatsächlich gemacht habe:
in meinen ersten klarträumen war ich immer ganz allein und bin traumfiguren auch strikt aus dem weg gegangen (es führte entweder eh immer zu aufwachen oder ich wurde trüb). wenn ich im elternhaus klar wurde, wusste ich meistens hellseherisch wo meine eltern sich befinden und bin woanders langegangen. in späteren kts hab ich dann immerhin fremde traumfiguren gesprochen und später auch leute die ich kannte.
ich finde aber dass man das auch umgehen kann, wenn man sich immer wieder bewusst macht, dass diese leute eben nicht die echten leute sind und es somit eigentlich auch egal ist was sie sagen...für dich selbst vielleicht interessant, weil es ja auch was über dich sagt, aber primär konsequenzlos für dein wachleben und dein verhältnis zu den leuten dort.


und ja ich würde immer alle träume aufschreiben. 8 träume sind ja ganz schön ordentlich :3
was der traum im detail bedeutet, kann ich nicht sagen. ich bin nichtmal sicher ob träume immer eine tiefere bedeutung haben müssen...
ChatNoir
 
Beiträge: 84
Registriert: Apr 2014
 
Karma gegeben: 34
Karma erhalten: 21

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Angst im (Klar?)traum

Beitragvon Escape » 25.04.2014, 18:59

Ich denke das Problem bei dem KT war, dass die Erkenntnis "Es ist nicht real" zwar da war, ber nicht richtig eingesunken ist und ich nicht richtig begriffen habe, deswegen gab es auch zuviele Emotionen. Was mich interessiern würde, wäre warum die Projektion meiner Mutter so aggressiv war.
Traumfiguren würde ich auch gerne ausweichen, das geht aber selten.
Escape
 
Beiträge: 14
Registriert: Apr 2014
 
Karma gegeben: 0
Karma erhalten: 5

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Angst im (Klar?)traum

Beitragvon ChatNoir » 25.04.2014, 19:12

Escape hat geschrieben:Ich denke das Problem bei dem KT war, dass die Erkenntnis "Es ist nicht real" zwar da war, ber nicht richtig eingesunken ist und ich nicht richtig begriffen habe, deswegen gab es auch zuviele Emotionen.


sicher. aber man kann sich durchs bewusstmachen auch darauf vorbereiten, den traumfiguren nächstes mal souverän gegenüberzutreten. so nach dem motto "rc positiv ...sehe eine traumfigur... reflexartiger gedanke: obacht! sie könnte mich trüber machen, wenn ich mich zu sehr auf das was sie sagt, einlasse." wirkt dann gleichzeitig klarheitssteigernd.

Escape hat geschrieben:Was mich interessiern würde, wäre warum die Projektion meiner Mutter so aggressiv war.
Traumfiguren würde ich auch gerne ausweichen, das geht aber selten.


hm
mir fiel mal auf dass meine traumfiguren ne aggressivere tendenz haben, wenn ich gerade im leben gestresst bin. keine ahnung ob das für dich auch gelten könnte :/
ChatNoir
 
Beiträge: 84
Registriert: Apr 2014
 
Karma gegeben: 34
Karma erhalten: 21

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Angst im (Klar?)traum

Beitragvon maRC » 26.04.2014, 12:40

Also ich denke es war anfangs ein Klartraum und nachher bist du eingetrübt, oder hast zumindest ziemlich viel Bewusstsein verloren.

[...] alles war total normal, aber aus einer Laune heraus machte ich einen RC und versuchte meinen Finger durch meine Hand zu stecken, es klappte, tat aber weh(=kein KT?) [...]

Das hat nichts zu bedeuten ;)
Schmerzen gibt es auch im Klartraum, es ist kein Ausschlusskriterium. Ich persönlich mag den "Finger-durch-die-Hand RC" am liebsten :) Schmerzen hatte ich da noch keine, aber das hängt sicher auch mit der Erwartung zusammen.

Zu deinen 8 Träumen:
Es kann nicht schaden alle zu notieren. Wann hat man schonmal so eine bombastische TE? :shock:
maRC
 
Beiträge: 2471
Registriert: Okt 2011
 
Karma gegeben: 888
Karma erhalten: 50

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Angst im (Klar?)traum

Beitragvon Escape » 26.04.2014, 13:38

Irgendwie glaube ich, dass ich am Anfang trüber war als am Ende. Bei dem Gespräch mit meiner Mutter weiß ich zB nicht mehr genau was ih gesagt habe, und bewusst hatte ich sie gar nicht als Traumfreundin gewollt-ich hab winfach irgendeinen Käse geredet, wie im TT. Aber später, als sie mich rumschubste, wurde mir bewusster was es bedeutet dass nichts real ist, und ich wollte Anlauf nehmen um wegzufliegen, da war ich schon ziemlich klar würde ich sagen.

Irgendwie glaube ich aber, dass mein UB gr nicht will, dass ich einen KT habe. Zb bei diesem Traum packte mich die Projektion, damit ich nicht wegfliegen konnte, und als ich mich darauf konzentrierte, sie verschwinden zu lassen, verwandelte sie sich, das hat mich kurz abgelenkt. In anderen Träumen unterbricht mich irgendeine Handlung davon, einen. RC zu machen, oder Projektionen reden mir trotz positivem RC ein alles sei real. Das finde ich sehr komisch, ich glaibe irgendwie, dass etwas mich davon abhalten will einen RC zu haben. Könnte das sein? Was kann ich dagegen tun?
Escape
 
Beiträge: 14
Registriert: Apr 2014
 
Karma gegeben: 0
Karma erhalten: 5

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Angst im (Klar?)traum

Beitragvon nelson » 26.04.2014, 13:47

Meine Erfahrung ist, dass in allen Träumen (auch Trübe) das Wegrennen eine schlechte Wirkung hat. Mein Gastvater in Kanada hat gesagt wenn ich einem Puma gegenüberstehe dann soll ich ganz laut sein, ihn anschreien mit dem Stock fuchteln und versuchen ihn zu vertreiben. Er meinte noch: Wenn ich wegrenne bin ich tot. :lol:
So ähnlich ist das mit Traumpersonen :lol:

EDIT: oder du fragst sie einfach ob du ihr helfen kannst. Ob sie gestresst ist vielleicht wird sie dann emotional und nicht mehr aggressiv :-)
nelson
 
Beiträge: 358
Registriert: Apr 2013
 
Karma gegeben: 197
Karma erhalten: 170

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Angst im (Klar?)traum

Beitragvon DreamState » 26.04.2014, 13:58

Ich sehe es ähnlich wie maRC :) Dunwarst nach dem.RC klar, bist dann aber in einen Trübtraum, der zufällig Albtraum war, gerutscht.
DreamState
Administrator
 
Beiträge: 4699
Registriert: Jul 2011
 
Karma gegeben: 1082
Karma erhalten: 1172

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Autor

Zurück zu War das ein Klartraum?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron