KT-Forum lädt...

Mein erster Klartraum? Hilfe :)

Du bist dir nicht sicher? Beschreibe deinen Traum und wir helfen dir!

Mein erster Klartraum? Hilfe :)

Beitragvon imaginance » 20.11.2015, 11:35

Hallo Leute,

zu Anfang möchte ich mich einmal dafür bedanken, dass es die Möglichkeit gibt, mit anderen Leuten über dieses Thema zu diskutieren - Danke für dieses Forum!

Nun zu meinem Anliegen:
Ich befasse mich seit ca einem Jahr immer wieder mit luziden Träumen. Mal mehr, mal weniger, da ich hin und wieder eine furchtbare Angst vor der Schlafparalyse habe, auch wenn diese nicht all zu oft auftritt und gar nicht beängstigend ist. Ist einfach so. :D Ich weiß nicht wie ich das kontrollieren soll. Vielleicht hat jemand von euch Tipps für mich.

Ich möchte wissen, ob der heutige Traum von mir ein Klartraum war. Ich hoffe ihr könnt mir dabei helfen, es herauszufinden!

Meine Techniken:
WBTB, WILD
Traumtagebuch - Seit heute
RC's - Ja! Unter anderem mit einen selbstdesignten Iphone 5 Background, der mich fragt, ob ich gerade träume und somit einen RC durchführen lässt.
Falls jemand sowas sucht, ich teile gerne :) : http://i.imgur.com/cmEl5OR.jpg

Zum Traum:
Ich legte mich um ca 00:15 Uhr hin, um dann 6 Stunden lang zu schlafen um dann wiederrum mit meiner Freundin zusammen aufzustehen. Gesagt, getan.
Um 6:15 klingelte der Wecker und ich wachte auf. Sehr müde. Nun versuchte ich mich ein wenig wachzuhalten, indem ich in meinem Traumtagebuch berichtet habe, was ich in der Nacht geträumt habe. (Es war ein Albtraum) Als das erledigt war stand ich auf, um mir ein Glas Wasser zu holen und die Rollos ein Stückchen zu öffnen. Zu diesem Zeitpunkt war auch der Fernseher und das Licht im Flur an, ingesamt war es relativ "laut".
Um 6:30 ging ich dann wieder auf die Couch im Wohnzimmer, um dann die WILD Technik anzuwenden.
Ich schloss die Augen und versuchte kleine hypnagoge Bilder "unbewusst" zu verfolgen und realistischer wirken zu lassen.
Ganze 30 Minuten vergingen indenen ich verschiedene Methoden versuchte, ohne Erfolg, da ich nach 15 Minuten des Wachseins einfach kein Stück müde war. Also beschloss ich wachzubleiben und es später nochmal zu versuchen.
Zu diesem Zeitpunkt (07:10 Uhr) war ich allein in der Wohnung, schlatete den Fernseher ab und fing an "Fargo" über Netflix an meinem PC zu schauen, da ich so schneller einschlafen kann, warum auch immer :D
Ohne großartig über's luzide träumen nachzudenken wurde ich um ca 8:30 müde und drehte mich vom Bildschirm weg in Richtung der Couchlehne und versuchte wieder die WILD Technik.
Der PC lief weiter, da mich das beruhigt und ich totale Stille nicht ausstehen kann. Es war auch nicht dunkel, da bereits alle Rollos oben waren.
Angefangen mich nicht großartig zu bewegen spürte ich auch schnell wie mein Körper anfing zu vibirieren und ich hypnagoge Bilder hinter geschlossenen Augen wahrnahm.
Ich versuchte wieder diese unauffällig zu beobachten, um sie so realistisch wie möglich darzustellen. Dies klappte aber wieder nicht. Hin und wieder haben sich lila Schleier über die "Leere" meiner Augen bewegt, damit konnte ich jedoch nicht viel anfangen.
Dann kam mir die Idee einfach einzuschlafen und gar nicht großartig übers luzide träumen nachzudenken und alles fließen zu lassen.
Nach einigen Minuten (ich weiß nicht genau wie viele es waren, da ich leicht eingeschlafen bin und meine Klarheit verlor) fand ich mich selbst in einem Park mit vielen Leuten wieder. Unter diesen auch ein Schulkollege von mir, der gut angeheitert hin und her torkelte und dabei laut gelacht hat. Wir haben zusammen gelacht und auf einer Treppe gelegen.
Ich befand mich jedoch noch nicht in einem Traum, da ich meine Klarheit wiedererlangt habe und wusste, dass das nur hypnagoge Bilder und Geräusche vor meinen geschlossenen Augen sind. So wie ich sie am Anfang versuchte herbeizuführen und zu beobachten, damit sie real werden. An diesem Punkt bin ich nun angelangt.
Zudem wusste ich wieder, dass ich auf der Couch liege.
Als ich mir all dies bewusst wurde, wurden die hypnagogen sehr trüb und drohten zu verschwinden. Dies wollte ich nicht zulassen und versuchte mit allen möglichen Methoden, diese aufrecht zu halten. Das hat leider nichts gebracht, die hypnagogen Bilder vom Park waren somit fort.
Jedoch bekam ich auf einmal hypnagoge Bilder von meinem PC Bildschirm der komisch rein und rauszoomte, sich nach links und rechts drehte.
Ich fühlte mich aufeinmal federleicht und versuchte mich von meinem physischen Körper zu trennen, was mir geling!
Voller Vorfreude stand ich endlich in einem Traum klar vor meinem PC Bildschirm im Wohnzimmer! Der Traum war nicht einmal ganz klar, im Gegenteil er war noch sehr trüb (was die Sicht anging!), jedoch war ich mir sicher, dass ich gerade einen Klartraum erlebe.
Um dies zu bestätigen führte ich einen RC durch. Schloss also Mund und Nase und versuchte einzuatmen, was mir ebenfalls geling.
Dieses Gefühl hat mich so überwältigt, weil ich irgendwie daran gedacht habe, dass es eh nicht funktioniert. Es fühlte sich an, als hätte ich an den beiden Stellen, an der ich meine Nase mit Daumen und Zeigefinger zuhielt eine Art Luftdurchzug! Ich war auf einmal wie erleuchtet! (Kennt jemand von euch dieses Gefühl? Ist das normal?)
Dieses Gefühl hat mich so überrannt, dass ich angefangen habe zu hyperventilieren, aber im positiven Sinne, weil meine Gedanken so mit Glücksgefühlen überrumpelt wurden.
Schnell Versuchte ich mich zu beruhigen, hatte jedoch keine Erfolg dabei. Trotz der sehr trüben Sicht, konnte ich feststellen, dass es zwar das gleiche Zimmer ist in dem ich stehe, jedoch einige Sachen hinzugefügt wurden.

Ich glaube, dass es mein erster Klartraum war, der leider nur ein paar Sekunden anhielt, in denen ich trotzdem so viel erlebt habe!

Nun zu meiner Frage:
War das ein Klartraum? Auch wenn meine Sicht so trüb war? Mir war ja bewusst, dass ich träume, jedoch lässt mich diese trübe Sicht zweifeln.
Ich bitte um eure Hilfe und hoffe, dass ihr etwas nützliches aus meiner Erfahrung schließen könnt.


Danke, dass ihr euch die Zeit genommen habt, diesen Bericht zu lesen und ich hoffe er war gut leserlich.

imaginance :)
imaginance
 
Beiträge: 3
Registriert: Nov 2015
 
Karma gegeben: 1
Karma erhalten: 0

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Mein erster Klartraum? Hilfe :)

Beitragvon Crow » 20.11.2015, 13:53

Erstmal Willkommen imaginance! :)

Ja, das hört sich auf jeden Fall nach einem KT an. Glückwunsch! (Y)
Und das überwältigende Gefühl was du bekommen hast ist auch ganz normal.^^
Also nochmal herzlichen Glückwunsch zum ersten KT! :)
Crow
Moderator
 
Beiträge: 2497
Registriert: Aug 2012
 
Karma gegeben: 64
Karma erhalten: 404

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Mein erster Klartraum? Hilfe :)

Beitragvon imaginance » 20.11.2015, 15:11

Hey Crow,

danke für die schnelle Antwort und die Begrüßung! :)

Wow, durch die Bestätigung sind meine Glücksgefühle enorm gestiegen! :D
Nun habe ich noch einige Fragen, wenn das okay ist:

Kann man zu viele RC's machen?
Werden diese dadurch in den Hintergrund gerückt? Da ich sie übers Unterbewusstsein automatisch mache und die gewünschte Wirkung dann nicht mehr eintritt, wenn man in einem Trübtraum ist?
Beispiel: Da ich mein Sperrhintergrundbild meines Handy's verändert habe (siehe Traumbericht) und ich sehr oft auf mein Handy schaue und ich jedes mal das Gefühl habe, dass ich jetzt einen RC machen muss. Diese häufen sich natürlich, wenn ich oft auf mein Handy schaue. Ist das möglich?

Gibt es eine bessere Methode um RC's durchzuführen, die dann zwar nicht so oft vorkommen, aber die Wirkung verstärkt?

Ist es möglich einen Klartraum der langsam zu einem Trübtraum wird wieder zu einem Klartraum zu machen, indem man das trübe Gefühl unterdrückt und versucht wieder klar zu werden, bevor man komplett in einem Trübtraum ist?
Wurde bei mir wahrscheinlich ausgelöst, weil es das erste mal war, aber lieber mal nachfragen haha

Bedanke mich jetzt schonmal für die Antworten! :)
imaginance
 
Beiträge: 3
Registriert: Nov 2015
 
Karma gegeben: 1
Karma erhalten: 0

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Mein erster Klartraum? Hilfe :)

Beitragvon Crow » 20.11.2015, 16:37

Gerne doch. :)

imaginance hat geschrieben:Nun habe ich noch einige Fragen, wenn das okay ist:


Klar sind Fragen okay, dafür ist das Forum ja da. :)

imaginance hat geschrieben:Kann man zu viele RC's machen?
Werden diese dadurch in den Hintergrund gerückt? Da ich sie übers Unterbewusstsein automatisch mache und die gewünschte Wirkung dann nicht mehr eintritt, wenn man in einem Trübtraum ist?


Nein, zu viele RCs kann man nicht machen. Es ist ja Sinn der Sache, sie ins UB zu bekommen, da man sie im TT ja nicht bewusst machen kann. Allerdings sollte man sie kritisch machen und nicht nur halbherzig nebenbei.

imaginance hat geschrieben:Gibt es eine bessere Methode um RC's durchzuführen, die dann zwar nicht so oft vorkommen, aber die Wirkung verstärkt?


Wie oben schon geschrieben machts nicht die Anzahl der RCs, sondern wie du sie ausführst. Wie bei vielem gilt auch hier Qualität vor Quantität. Les dich doch mal hier durch --> RealityChecks / Reality Check / Realitätstests / RCs :)

imaginance hat geschrieben:Ist es möglich einen Klartraum der langsam zu einem Trübtraum wird wieder zu einem Klartraum zu machen, indem man das trübe Gefühl unterdrückt und versucht wieder klar zu werden, bevor man komplett in einem Trübtraum ist?
Wurde bei mir wahrscheinlich ausgelöst, weil es das erste mal war, aber lieber mal nachfragen haha


Ja, sowas ist möglich. Das nennt sich Stabilisation. Bitte --> Klarträume stabilisieren / Stabi-Techniken / Stabilisation

Viel Erfolg weiterhin! (Y)

LG Crow :)
Crow
Moderator
 
Beiträge: 2497
Registriert: Aug 2012
 
Karma gegeben: 64
Karma erhalten: 404

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Mein erster Klartraum? Hilfe :)

Beitragvon imaginance » 21.11.2015, 10:57

Danke für die Links! Haben sehr geholfen :)

Heute hats leider nicht geklappt, werd später noch ein Mittagsschlaf versuchen und mich mal mit anderen Techniken auseinandersetzen.
Kannst du eine empfehlen, die bei dir sehr gut klappt?
imaginance
 
Beiträge: 3
Registriert: Nov 2015
 
Karma gegeben: 1
Karma erhalten: 0

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Mein erster Klartraum? Hilfe :)

Beitragvon Crow » 21.11.2015, 18:40

Bei mir klappt WILD gut. Aber das spielt keine große Rolle, da jeder Mensch anders ist und somit auch bei jedem andere Techniken besser oder schlechter funktionieren. Das was bei mir gut klappt könnte bei dir schlecht klappen oder umgekehrt.
Du kannst ja gerne mal WILD ausprobieren, aber im Endeffekt hilft da nur verschiedene Techniken ausprobieren und gucken was einem liegt und was nicht. :)
Crow
Moderator
 
Beiträge: 2497
Registriert: Aug 2012
 
Karma gegeben: 64
Karma erhalten: 404

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Mein erster Klartraum? Hilfe :)

Beitragvon DocBenway » 29.11.2015, 13:34

Ich stimme Crow zu die Techniken sollte man aber nicht unbedingt "täglich" wechseln, sondern eine ganze Zeitlang probieren ;)
WILD wird eigentlich so von den meisten als Königsdisziplin angesehen und als sehr schwierig empfunden (ausser man heisst Crow) ;) :lol:
DocBenway
 
Beiträge: 2522
Registriert: Dez 2012
 
Karma gegeben: 1167
Karma erhalten: 770

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Autor

Zurück zu War das ein Klartraum?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron