KT-Forum lädt...

[Ziel] Mey´s Weg zum Klartraum

Besondere Experimente & Erlebnisse rund um Klarträume
Ziele & Vorhaben

Re: Mey´s Weg zum Klartraum

Beitragvon Mey » 27.10.2017, 10:27

Heute hatte ich tolle Erfolge. Ich hatte einen guten Schlaf und viel TE, merken konnte ich allerdings nur meinen geträumten Klartraum

TT: Zusammen gefasst, ich wohne zwar in meinem Dorf, habe aber ein kleines 1-Zimmer Apartment bezogen. Dort steht ein großes weißes Bett. Ich lege mich hin um zu schlafen. Nach einiger Zeit werde ich scheinbar wach. Ich versuche meine Stehlampe an zu machen was mir nicht geklingt, also gehe ich zum Lichtschalter. Auch jetzt wird es nicht hell im Zimmer, da schaue ich auf meine Hand. Sie ist gräulich und leicht durchsichtig. "Oh ein Klartraum" ich fliege durch die Wand in einer Stadt umher,
dort stehen zwei asiatische Leute. Das Paar hat scheinbar ein Restaurant dort. Es ist auch das einzige was in dieser Stadt beleuchtet ist. Ich gebe ihnen meine Hand und werde scheinbar wach. Wieder im Bett des Zimmer schaue ich auf meine Hand. "cool wieder im Klartraum." ich schwebe ncoh mal umher und werde dann im Traum komplett wach.
Ich träume dann, dass ich im Forum Gumbi schreibe das ich 2 KTs hatte. Und er mich endlich nicht mehr ärgern kann.
:lol: Ich dachte zwischen durch ich wäre wirklich klar gewesen. Mein Traum-Ich sagte mir das es auch recht "unklare / trübe " KTs gebe. Aber ich bin der Meinung ich war total trüb und habe nur davon geträumt einen KT zu haben.

Hätte ich so gehandelt wäre ich klar gewesen? Womöglich!

Ich glaube das ist ein mega guter Erfolg als sonst sehr trübe Person. Auch das ich meine Hände anschaute ist der Wahnsinn.

Es wird Leute! Drückt mir die Daumen.

Und Gumbi, das ich von dir träume :lol: :lol:
Mey
 
Beiträge: 1203
Registriert: Nov 2013
 
Karma gegeben: 475
Karma erhalten: 458

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Mey´s Weg zum Klartraum

Beitragvon glider » 27.10.2017, 12:09

Gratulation (Y)

Da es im englischen Sprachraum (wenigstens dort, wo ich mich bewege) unüblich ist, von geträumten KT's zu sprechen, würde ich sagen, dass dein Traum mindestens Semi-Lucid war (gemäss Robert Waggoner).
Auch deine 2 FE's, die du sogar erkannt hast, sind beeindruckend!
Ja, und ich drücke dir die Daumen, dass es das nächste Mal ein fully Lucid dream wird :sleep:
glider
 
Beiträge: 678
Registriert: Feb 2015
 
Karma gegeben: 150
Karma erhalten: 139

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Mey´s Weg zum Klartraum

Beitragvon Mey » 27.10.2017, 12:11

Dank dir glider.

Ich selber fühlte mich nicht "klar" aber ich denke wenn mein Traumwelt sich schon so intensiv mit KTs beschäftigt wird das sicher noch werden.

Es sei den mein UB will mich mit vorgegaukelten KTs zufrieden stellen?!

Ich denke positiv und weiß das mein KT bald bevorsteht.

Die frage ist nur, wie werde ich voll klar in so einer Traumsituation.

Auch deine 2 FE's, die du sogar erkannt hast, sind beeindruckend!


Glider die FE´s zähle ich nciht als eben diese. Da ich "wach" wurde in meinem Trübtraum und nicht in meinem eigentlichem Schlafzimmer.
Oder wie siehst du das?
Mey
 
Beiträge: 1203
Registriert: Nov 2013
 
Karma gegeben: 475
Karma erhalten: 458

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Mey´s Weg zum Klartraum

Beitragvon glider » 27.10.2017, 12:16

FE= Falsches Erwachen in einem Trübtraum
Das ist dir doch genau passiert und beim ersten Mal hast du es doch sogar gemerkt; d.h. es wurde eigentlich ein KT...oder auch wieder nur semi-lucid, weil der letzte 'Kick' fehlte, damit du es richtig bewusst realisiert hättest.
glider
 
Beiträge: 678
Registriert: Feb 2015
 
Karma gegeben: 150
Karma erhalten: 139

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Mey´s Weg zum Klartraum

Beitragvon Mey » 27.10.2017, 12:49

Da hast du recht. Ich hatte sonst immer Falsches Erwachen in meinem Zimmer und dachte ich sei wach.

Nur war ich heute in einem anderen Zimmer im TT und hatte da ein FE.
Mey
 
Beiträge: 1203
Registriert: Nov 2013
 
Karma gegeben: 475
Karma erhalten: 458

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Mey´s Weg zum Klartraum

Beitragvon Simue » 27.10.2017, 19:41

Gratuliere Mey! Da du im Traum wusstest, dass du träumst, war es eindeutig ein KT. Das ist die Definition von Klartraum. Dass du keinen Zugriff auf die Erinnerungen deines Wachlebens hattest und impulsiv handeltest kommt einfach immer wieder vor. Ich hatte schon einige Male den Fall, dass ich zB im Traum WILDete und eigentlich auch erfolgreich einen Traumweltwechsel hatte. Aber ich machte mir kein einziges Mal klar, dass ich gerade träume. Also sowas ist dann noch eher geträumter KT, obwohl ich es als rein präluzid einstufe. Deiner war halt in der Skala weit unten (die haben dafür meistens den Vorteil, dass einem alles gelingt, man zB easy fliegen kann im Gegensatz zu full lucid dreams; ist halt so meine Erfahrung).
Und falsches Erwachen muss überhaupt nicht im eigenen Zimmer stattfinden. Tut es halt meistens.
Simue
 
Beiträge: 811
Registriert: Mär 2016
 
Karma gegeben: 140
Karma erhalten: 127

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Mey´s Weg zum Klartraum

Beitragvon Mey » 27.10.2017, 20:12

Ja nur war mir es doch recht gleichgültig das ich einen "KT" habe deswegen stufe ich es noch als gKT ein. Vielleicht muss ich nochmal an meiner Definition arbeiten.

Mal sehen wie es Traumhaft weiter geht. Danke für deine Rückmeldung!
Mey
 
Beiträge: 1203
Registriert: Nov 2013
 
Karma gegeben: 475
Karma erhalten: 458

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Mey´s Weg zum Klartraum

Beitragvon Mey » 30.10.2017, 09:08

Heute wieder tolle Erfolge gefeiert.
Falsches Erwachen und ausführen von RCs.

Ich liege in meinem Bett, scheinbar bin ich wach geworden. Ich mache einen RC, 5 Finger nun gut. Ich schaue richtung Flur ( meine Zimmertür ist immer auf seit dem ich einen Kater habe ) sehe grüne Lichter dort. Also hebe ich meine Hand, " Wow 6 finger." Doch irgendwie bekomme ich angst, lege mich wieder in schlafposition und mache mein Handy an. Gespielt wird " Magic Dance " von David Bowie, ich versuche mit zu singen kriege den Text nicht auf die Reihe und Spiele dann am Handy ein Spiel.

Dann bin ich wach geworden. Hatte leider trotz RC kein Gefühl von " Hey ich träume."
Mir war es nur unangenehm und fühlte leicht angst, wieso weiß ich nicht mal. Eventuell wegen der Dunkelheit.

Was kann man dagegen machen?
Mey
 
Beiträge: 1203
Registriert: Nov 2013
 
Karma gegeben: 475
Karma erhalten: 458

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Mey´s Weg zum Klartraum

Beitragvon Oni » 30.10.2017, 10:51

Hey Mey, ist doch wieder ein Super-Erfolg. Wenn du am Tag RCs machst, dann probiere ruhig noch etwas mehr rum. Es scheint, dass du den Fokus auf den RC selbst legst (auf die Hand gucken zählen), aber nicht so stark auf das kritische Bewusstsein. Probiere ruhig etwas herum, deine Umgebung kritisch zu hinterfragen, dir also pro RC ruhig etwas mehr Zeit nehmen und dafür vielleicht nicht so viele machen(?). Ist natürlich nu eine Vermutung, weiß nicht, wie du deine RCs derzeit ausführt. Viel wichtiger ist aber wie gesagt, das kritische Bewußtsein. Ist das geschult, braucht man eigentlich die traditionelle RC-Handlung nicht mehr und kann auch ohne diese klar werden.

Mir hilft es, wenn ich manchmal wirklich so tue, als wäre ich klar geworden. Ein wenig selbst belügen quasi, auch wenn man die Lüge kennt. Man stellt sich dann einfach vor, wie bspw. Autos die Farbe wechseln, die Finger wachsen und schrumpfen und tut einfach so als ob. Quasi "fake it till you make it". Dabei muss man nicht mal besonders gut visualisieren können. Es reicht der Gedanke und wenn man so tut als ob. Natürlich ist das jetzt schwer für dich, aber es hilft auch in diesem Moment sich vorzustellen, wie sich der eigene Körper im Klartraum anfühlt, mMn gibt es da nämlich einen großen Unterschied.

Wegen der Dunkelheit: Ich hatte damit auch lange Probleme und wahrscheinlich sind sie sogar manchmal noch vorhanden. (Irrationale) Angst ist natürlich eher gegengerichtete Klarheit, weil es auch eine sehr starke Emotion ist, die einen dazu verleitet nicht wirklich "klar" zu denken. Wenn du in einem Trübtraum bist, kannst du dagegen nicht sonderlich viel machen, du bist ja trüb :monkey: . Wenn du in einem Klartraum bist, ist Dunkelheit, Finsterniss nichts schlimmes. Ich denke wir verbinden dass dann oft mit dem Ende des Traumes oder haben wirklich Angst vor einer möglicherweise bevorstehenden "gruseligen" Erfahrung. Das führt sehr wahrscheinlich zum Eintrüben oder zum Erwachen.
Du kannst mal hier den dritten Absatz lesen. Das war so das erste, woran ich denken musste. Ich hatte sehr viele Träume, wo ich mit der Dunkelheit gekämpft habe und manchmal scheint es zu helfen, wenn man sich Licht wünscht/erwartet. Sollte das aber nicht funktionieren, sollte man sich mit der Dunkelheit arrangieren, ich denke der Rest (wie neue Trauminhalte) ergeben sich dann von alleine.

Grüße,
Oni
Oni
 
Beiträge: 1080
Registriert: Mai 2012
 
Karma gegeben: 107
Karma erhalten: 390

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Mey´s Weg zum Klartraum

Beitragvon Mey » 31.10.2017, 02:04

Hi Oni *freu,

Ich freue mich über dein Feedback!
RCs führe ich regelmäßig aus, jedoch meist aus spontan aus. Ich hab einfach dann den Drang oder denke " jetzt ist es Zeit." natürlich auch wenn mir was komisch vorkommt.
Tja, KB ist wirklich ein Problem bei mir.
Im Traumleben hinterfrage ich zwar öfters, aber mir kommen dann immer Erklärungen ( manchmal von Traumpersonen ) . Werde mich da noch mal einlesen, wie ich das besser hinkriege... ist prinzipiell schon immer schwierig gewesen für mich.

wie bspw. Autos die Farbe wechseln, die Finger wachsen und schrumpfen und tut einfach so als ob.
Ja das mache ich tatsächlich auch oft. Stelle mir vor, wie Ich los schwebe... oder der Bus schrumpft oder so. :lol:

Natürlich ist das jetzt schwer für dich, aber es hilft auch in diesem Moment sich vorzustellen, wie sich der eigene Körper im Klartraum anfühlt, mMn gibt es da nämlich einen großen Unterschied.
Wie fühlt der sich den an? Wie kann ich mir das vorstellen?

Dunkelheit ist echt ein Problem bei mir... Ich habe da echt Panik vor. Natürlich schlafe ich in einem dunklen Zimmer nachts. Aber nun stell dir vor ( hast du mal meine Träume gelesen :lol: ) ich liege im Bett es ist dunkel und ich habe Angst... " Da könnte jetzt ein böser Mensch kommen " die Erwartungshaltung ist da - schwupp springt mich vielleicht jemand an. Ich muss natürlich ruhig bleiben und anders denken. Gestern, habe ich mich einfach hingelegt im Traum und mein Handy angemacht ( mache ich auch im WL so ).
Ich glaube das liegt auch daran wie ich aufgezogen bin. Mein Opa hat mir als Kind nämlich immer gesagt : " Du brauchst keine Angst in der Dunkelheit haben, denn dann kannst du die Geister nicht sehen ( weil es zu dunkel ist ) " gibt mir heute noch einen Schauer :lol:

Wenn ich es mal so schaffe im KT, dann werde ich an dich denken und einfach mal los laufen... Wer weiß wo ich lande :)

Danke noch mals fürs Feedback.
Mey
 
Beiträge: 1203
Registriert: Nov 2013
 
Karma gegeben: 475
Karma erhalten: 458

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Mey´s Weg zum Klartraum

Beitragvon Mey » 04.11.2017, 20:10

Momentan lese ich das Buch von Charlie Morley " Klarträumen für Anfänger".
Natürlich dachte ich, wieso noch ein Buch zum Thema lesen...? In den drei Büchern die ich habe wird alles schon zu genüge durchgekaut.

Aber ich bin doch recht gefesselt von dem Buch.

Besonders das Kapitel mit dem "Schatten" hat mir gefallen.
Ich bin doch recht ängstlich und habe Angst vor (Klar)Traum Spukgestalten, oder bösem das mich angreifen will, wie sooft in meinen TTs.
Dabei geht es auch um das Konzept von C.G. Jung und den Archetpyen.

In dem Buch wird auch noch das Bewusste Einschlafen thematisiert. Das werde ich noch vorstellen, da ich denke das ich eine der Methoden ausprobieren werde.

Zu meinen letzten Nächten... ich hatte insgesamt zu wenig Schlaf und freue mich wenn ich wieder den Rythmus drin habe. Erhoffe mir dadurch wieder mehr und besseren Schlaf. Ansonsten benutze ich nun Kirkii und Passionsblumentee. ( anderer Thread )

Ich bin voll motiviert und gespannt auf meine nächste Reise!
Mey
 
Beiträge: 1203
Registriert: Nov 2013
 
Karma gegeben: 475
Karma erhalten: 458

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Mey´s Weg zum Klartraum

Beitragvon Durette » 05.11.2017, 15:28

Hallo Meylana, ich verfolge deinen Thread mit viel Interesse. Schön, dass du jetzt wieder motiviert bist und erzähl bitte von deinen Erfahrungen mot dem Passionsblumentee. Ich möchte das auch gerne mal ausprobieren und wenn jemand dazu schon Erfahrungen gesammelt hat: Umso besser :)
Durette
 
Beiträge: 44
Registriert: Okt 2017
 
Karma gegeben: 0
Karma erhalten: 5

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Mey´s Weg zum Klartraum

Beitragvon Mey » 05.11.2017, 20:08

Hallo Durette!

Hier : Uvuma Omhlope - Kirkii
Werde ich meine Passionsblumen Erfahrungen rein schreiben.

Heute hatte ich viele Träume, leider blieben sie nicht allzu gut in Erinnerung.
Mey
 
Beiträge: 1203
Registriert: Nov 2013
 
Karma gegeben: 475
Karma erhalten: 458

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Mey´s Weg zum Klartraum

Beitragvon Mey » 08.11.2017, 07:49

Gestern abend wollte ich hier schreiben, dass ich traurig bin das ich Rückschritte mache.
Weniger TE... wenig schlaf.

Heute Nacht, habe ich auch wenig geschlafen.
Ich halte immer noch an meinem doppelten WBTB fest. D.h. ich wache zu meinen natürlichen WBTB auf und lasse mich noch mal vom Wecker wecken zu einem späteren WBTB.

Jedenfalls war ich früh im Bett und wurde gegen 1.30 wach. Leider hat mein Kater dann gedacht es wäre Spielzeit und letztendlich habe ich bis zum zweiten WBTB wachgelgen max. gedöst. Wer Tipps hat wie ich den Kater dazu bewegen kann wieder mit einzuschlafen kann sich gerne bei mir melden :lol:
Ich war ziemlich traurig das ich diese Nacht wohl auch keine TE haben werde, da ich zu wenig schlafe...

Bis es dann einschlug!

Ich wildete und schlief dabei ein. Aber im Traum wildete ich weiter. Ich sah eine Gestalt neben mir liegen. Graues Gesicht, kaum Gesichtsform...
Dann konnte ich nicht mehr sehen, dachte mir aber das ich auch durch geschlossene Augen sehen kann und versuchte meinen Traumkörper vom normalen Körper zu trennen.
Leider hatte ich nicht einmal den Gedanken " Das ist ein Traum".
Danach träumte ich von Keanu Reeves <3 :lol:

Der Traum ging sehr lange und war recht detailiert.

Also insgesamt ein Erfolg :-)
Mey
 
Beiträge: 1203
Registriert: Nov 2013
 
Karma gegeben: 475
Karma erhalten: 458

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Mey´s Weg zum Klartraum

Beitragvon partival » 08.11.2017, 09:46

Glückwunsch Mey und weiter so O:)

Konntest du einen Zusammenhang feststellen mit dem Kirkii Kraut?
Bei wenig Schlaf kann ich mich an meine Träume zwischendurch besser erinnern als bei 8h Schlaf. Ich denke, es kommt darauf an ob du im REM geweckt wirst oder in einer anderen Schlafphase.
Siehe den Kater doch WBTB Wecker :D
partival
 
Beiträge: 51
Registriert: Nov 2017
 
Karma gegeben: 12
Karma erhalten: 16

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

VorherigeNächste

Zurück zu Experimente & Erlebnisse, Ziele

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron