KT-Forum lädt...

[Erlebnis] Verarbeitung einer Trennung vom Partner durch KT?

Besondere Experimente & Erlebnisse rund um Klarträume
Ziele & Vorhaben

Verarbeitung einer Trennung vom Partner durch KT?

Beitragvon Moniica » 02.09.2014, 17:59

Hey Leute :-)
Kurz zu meiner Situation:
Ich bin nach einer 3 - jährigen Beziehung seit einem Jahr wieder single.
Seitdem ich mit klarträumen begonnen hab (ungefähr 4 Monate nach der Trennung), ist mir aufgefallen ,dass ich das Klarträumen dafür nutze die Zeit die ich mit ihm in der Realität nicht mehr verbringen kann, nun beim träumen verbringe.
Anfangs die ersten paar Monate hatte ich immer Alpträume von ihm z.B. das er mich vor allen lächerlich gemacht hat etc (das war bevor ich mit TK begonnen hab). Bin auch immer komplett nass im Bett aufgewacht.
Mit der Zeit haben wir uns vertragen, sind nicht die besten Freunde aber haben Kontakt.
Nun ja, meine Frage ist nun ob das ist gesund ist? Ich hab das Gefühl ich verlaufe der Gefahr nicht richtig loslassen zu können, da es ja nun schon ein Jahr her ist und ich merke, das ich nur schwer darauf verzichten kann von ihm zu träumen, da es schon so eingespielt ist :| Ist es möglich das ich durch eine andere Verhaltensweise im Traum lernen kann, mit ihm abzuschließen?
Ich glaub ich bin da schon ziemlich tief drin, weil ich schon meine RC's mit ihm verknüpft hab :o
Irgendwann muss aber Schluss sein. Habt ihr vielleicht ein paar Tipps für mich?

Danke im Voraus :*
Liebe Grüße Moni :)
Moniica
 
Beiträge: 4
Registriert: Sep 2014
 
Karma gegeben: 0
Karma erhalten: 0

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Verarbeitung einer Trennung vom Partner durch KT?

Beitragvon Oni » 02.09.2014, 20:12

Hallo Moni,
zunächst einmal bitte ich zu entschuldigen, dass mein folgender Beitrag wahrscheinlich etwas weit ausholt und daher wohl etwas länger sein wird. Ich hoffe trotzdem, dass du ihn vollständig liest (jedem anderen sei dies nach eig'nen Gutdünken überlassen).

Jeder Mensch ist einem ständigen Wandel, einer Entwicklung unterworfen - zumindest sollte er dies. Für eine Beziehung kann das natürlich ein Genickbruch sein, beide Partner können sich voneinander entfernen oder auch nur einem Partner kann das passieren - oder man entwickelt sich einigermaßen parallel. Hört sich jetzt etwas komisch an, vielleicht drücke ich mich auch nur doof aus. Auf obiges gehe ich später noch einmal ein.

Du bist auch noch relativ jung, dein ehemaliger Partner wahrscheinlich auch. (Ich eigntl. auch noch, aber ich erlaube mir mal trotzdem so zu tun, als hätte ich von irgendwas Ahnung - Wie gesagt nur meine Gedanken dazu, da ich mich in ähnlicher Situation jüngst konfrontiert sah.) Gerade in (ich sag mal einfach) unserem Altersbereich passiert auch noch sehr viel, man fängt erst an sich richtig selbst zu entdecken, die Interessen verschieben sich, eventuell bekommt man auch ein ganz anderes Gespür dafür, was Liebe wirklich für einen Selbst ausmacht. Ich glaube auch das Ich zu begreifen ist ganz wichtig (auch wenn das einige wohl nicht so anstreben).

Vielleicht ist das für dich klarer als für deinen Ex-Partner, vielleicht ist es aber auch andersherum - hier kann man nur spekulieren. Ein Trennungsgrund wäre bestimmt hilfreich beim Antworten gewesen, aber ich verstehe, wenn man damit bei einigen zu stark in den privaten Bereich vordringt. Um auf den ersten Absatz zurückzukommen: Es gibt immer zwei Möglichkeiten etwas los zulassen. Du kannst die Hand nach unten halten und loslassen oder du hältst die Hand nach oben und lässt los. Bitte denke darüber nach und was es bedeutet! Du kannst die Hand nach oben halten, aber so wie es jetzt bei dir ist, hältst du die Hand immer noch geschlossen und ich denke das merkt dein Ex-Partner und sucht extra Abstand. Auch dein Bericht darüber, wie du deine Klarträume verbringt, lässt zumindest darauf schließen, dass du deine Hand geschlossen hältst.

Dein Ex-Freund hat sich wahrscheinlich verändert, er ist jetzt anders. Was du in deinem Klarträumen aufsucht ist sehr wahrscheinlich eine alte Version, aber sie ist keine echte Repräsentation. Ich kenne das, dass man oft vom Partner träumt, bei mir würde ich behaupten waren es bestimmt an die 90% der Träume. Wieso es bei dir Albträume waren, kann ich nicht sagen, hängt bestimmt auch mit eurem Beziehungsverlauf oder eurem Trennungsgrund zusammen - und zeigt vielleicht, dass es eher von Vorteil ist die Beziehung nicht weiterzuführen. Das mag zwar seelischen Schmerz bedeuten, aber ich glaube, wenn man eine gute Beziehung geführt hat, dann geht dies nicht nur einem Partner so. Manchmal ist es aber einfach nötig.

Ich denke es ist auch nicht schlimm, wenn du von deinem Ex-Partner träumst, aber die Aufrechterhaltung einer "Traum-Beziehung" halte ich für schädlich. Unterhalte dich doch mit der Traumperson über eben diese Trennung und versuche (deinen Ex) zu verstehen. Aus welchen Gründen willst du die Beziehung weiterführen? Wegen dem Gefühl, dem Besitz, dem Sex? (Ich will dich hier nicht angreifen oder so, ich möchte nur, dass du dir darüber Gedanken machst.) Wie soll eine Beziehung aussehen, bei welcher einer der Partner nicht glücklich mit der Beziehung ist? Solltest du nicht aus Empathie und gerade weil du diese Gefühle für deinen Ex hast damit einverstanden sein und akzeptieren, dass er so nicht glücklich ist oder nicht das "erhält" (doofes Wort, mir ist gerade kein anderes eingefallen) was er möchte oder was er für sich braucht? Aus gerade diesen Gründen sollte man vielleicht damit einverstanden sein und abschließen, damit man sich weiterentwickeln kann, damit man nicht stagniert und in einem Zustand verweilt, der nicht existent ist oder eben keine Zukunft hat.

Klar, es hört sich immer einfacher an, als es ist. Da hilft nur, sich Zeit nehmen, Abstand nehmen von der eigenen Sichtweise und versuchen andere Sichtweisen zu verstehen und zu akzeptieren, dann fällt es auch leichter vom eigenen Standpunkt abzuweichen.

Nochmal zusammenfassend kann ich also nur raten (so würde ich es halt machen), dich von dieser Art der Traumnutzung zu entfernen. Sei dies durch ein anderes Verhalten oder durch die Bitte an die Traumperson für eine Weile nicht aufzutauchen (und in der Erwartung, Hoffnung zu verweilen, dass das auch so passiert). Lasse los und bestenfalls mit der Hand nach oben, dann wird das vielleicht auch wieder eine gute Freundschaft - schließlich muss die Beziehung ja auch auf irgendwas basiert haben (außer XXX ;P).

Grüße von der erschöpften
Onikaan
Oni
 
Beiträge: 1015
Registriert: Mai 2012
 
Karma gegeben: 89
Karma erhalten: 354

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Verarbeitung einer Trennung vom Partner durch KT?

Beitragvon Moniica » 02.09.2014, 23:58

Hey Olikaan,
Danke erstmal dass du dir die Zeit genommen hast mir zu antworten :-)
Ich fühle mich keinesfalls angegriffen :D
Ich finde deine Idee im Traum mal mit der Person zu reden ganz gut :)
Ich hab aber irgendwie bedenken das ich mir automatisch schon wünsche ihn zu sehen denn im Unterbewusstsein weiß ich ja irgendwie das ich es will :D
Zu unserer jetzigen Beziehung ist vielleicht noch zu sagen das wir uns immer noch mal zwischendurch treffen, mal zum reden mal für was anderes :'D
Ja und einfach dadurch das wir zusammen waren seitdem ich 16 bin ( er ist übrigens 1 1/2 Jahre älter als ich) und ich so gesehen die wichtigste jugendzeit mit ihm verbracht hab, fällt es mir ein wenig schwer drauf zu verzichten :D
Einen bestimmten Trennungsgrund kann ich nicht sagen, weil da mehreren Komponenten aufeinander treffen und es einfach viel zu lange dauern würde das zu erklären :D
Waren auch kurz vor der Verlobung also es War schon intensiv.
Wie es aussieht, verweilt aufrichtige Liebe wohl nie <3
Ich werde aber auf jeden Fall deinem Tipp folgen und danke das du dir so viel zeit genommen hast :))
von meinen Erfolg oder Misserfolg werde ich berichten :)
Übrigens Sex in einem klartraum ist echt super! :D :D

Ganz liebe grüße Moni :)
Moniica
 
Beiträge: 4
Registriert: Sep 2014
 
Karma gegeben: 0
Karma erhalten: 0

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Verarbeitung einer Trennung vom Partner durch KT?

Beitragvon Crow » 03.09.2014, 01:36

Moniica hat geschrieben:Übrigens Sex in einem klartraum ist echt super! :D :D


Schön zu hören. :D
Nur blöd, dass ich das nie ausprobieren kann...-.- :D
Crow
Moderator
 
Beiträge: 2497
Registriert: Aug 2012
 
Karma gegeben: 64
Karma erhalten: 401

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Verarbeitung einer Trennung vom Partner durch KT?

Beitragvon skye » 03.09.2014, 09:39

Ich stimme Onikaan zu.
Aber ich würde an deiner Stelle versuchen, erst einmal eine Weile überhaupt nicht mehr von deinem Ex-Freund zu träumen (so weit du das eben v.a. im KT selbst bestimmen kannst) und auch alle RCs, die du mit ihm verbunden hast, unterbinden. Natürlich kann das nicht von heute auf morgen geschehen - wie man eben alle Verhaltensweisen, die man sich angewöhnt hat, nicht einfach so ablegen kann und vielleicht auch nicht sollte - aber wenn du ständig an ihn denkst, dann (bin ich der Meinung) kann das einfach nicht gut für dich sein, weil du nie mit dieser Beziehung abschließt. In (Tag-)Träumen kann man Andere sehr glorifizieren und das kannst du überhaupt nicht gebrauchen. Ich würde dir eher empfehlen, mit Freunden über deinen Ex-Freund zu reden, anstatt zu versuchen allein eine Lösung zu finden oder die Beziehung im Kopf weiterzuführen.

So über Beiträge im Internet kann man das natürlich schlecht beurteilen, aber du machst doch eigentlich nicht den Eindruck, als würdest du emotional noch sehr unter der Trennung leiden und deinen Freund eher als vertraute Person in deinem Leben vermissen. Klar, wenn man so lang zusammen war und auch die Zukunft gemeinsam geplant hat, dann wirft einen so ein plötzlicher Umbruch ganz schön aus der Bahn und man vermisst einen Menschen auch seiner Persönlichkeit willen, deshalb warst du ja mit ihm zusammen denk ich. Man kann auch mal nostalgisch sein, aber dauerhaft hast du ja nichts davon, außer bittersüßen Herzschmerz.

Dir muss einfach klar werden, dass du nicht nur innerhalb dieser Beziehung existierst, auch wenn sie dir über Jahre hinweg einen Teil deiner Identität gegeben hat. Mein persönlicher Tipp an dich wäre daher: Versuch dich erst einmal nur auf dich selbst zu konzentrieren. Leb deine Hobbies richtig aus, konzentrier dich auf Schule/Uni/Job und Familie und Freunde, arbeite an dir selbst. Im Klartraum gibt es so viele tolle Dinge, die man ausprobieren und über sich selbst erfahren kann - hier wird ja auch oft geschrieben, dass andere Sachen im KT noch viel besser sind als Sex. Deine RCs "neu aufzubauen" und eine neue Routine in dein Leben zu bringen kann auch helfen, mit der Beziehung endgültig abzuschließen und so wirst du langsam auch immer weniger an deinen Ex-Freund denken. Wenn du nach vorne blickst, dann wirst du bestimmt auch wieder empfänglich für neue tolle Sachen sein, die du momentan nicht siehst. Mit Sicherheit auch in Richtung Klarträumen - Anregung gibt's hier im Forum ja genug!
skye
 
 

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)


Zurück zu Experimente & Erlebnisse, Ziele

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron