KT-Forum lädt...

Simue´s WILD-Progress

Besondere Experimente & Erlebnisse rund um Klarträume
Ziele & Vorhaben

Re: Soulfly80s Erlebnisse beim WILDen

Beitragvon Stry » 08.03.2017, 03:33

Das mit dem gedächtnispalast hab ich mir auch schon mal durchgelesen, hast den schon vor dem klarträumeen gehabt?
Stry
 
Beiträge: 29
Registriert: Sep 2016
 
Karma gegeben: 7
Karma erhalten: 0

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Simue´s WILD-Progress

Beitragvon Simue » 20.07.2017, 09:34

nach kiga heute nochmals probiert. mit DDILD. Aber keinen Konzentrationspunkt, wo ich anfangen sollte. Wollte nicht schon wieder in Omas Haus in Gedanken herumgeistern.

wartete auf die erste verselbstständigung. konzentrierte mich nur aufs hören.
dann kam sie subtil angeschlichen. bekam den übergang mit. visualisierte nun noch wie ich einen weg entlangging.
plötzlich war ich auch schon drinnen. registrierte, dass ich gerade - ja, in letzter zeit habe ich endlich sehr oft in verselbstständigungen einen eigenen traumkörper und bin nicht nur beobachter - am fighten bin. wie mit lichtsäbeln oder so in ninja manier (eigentlich schon ein traumzeichen. ninja, kämpfen in martial arts und schwerter; hatte ich in mehreren halbträumen als auch in der meditation in tiefer trance. mmn eine anspielung auf einen urlaten kt aus 2014, wo ich allmächtig war und feinde mit leichtigkeit besiegte, dass es mir schon öd wurde).

aber dann irgendwann war ich eingetrübt anstatt klar zu werden und der Traum sich stabilisiert hätte. So rennt es in letzter Zeit immer. Aber wenn ich auf letztes Jahr zurückblicke ist da wenigstens ein kleiner (großer) Fortschritt.

Jetzt komme ich meist in Halbträume rein mit TK und schlafe auch echt schon. Ob es sich bis Weihnachten dieses Jahres mit der Perfektion ausgeht? WILD trainiere ich aber ansonsten nicht mehr unter tags wie abends, dafür meditiere ich nun regelmäßig seit gut 2 Monaten im Schnitt 30 Minuten und oft mehr.
Simue
 
Beiträge: 563
Registriert: Mär 2016
 
Karma gegeben: 118
Karma erhalten: 75

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Simue´s WILD-Progress

Beitragvon Simue » 21.07.2017, 09:32

heute morgen nachdem ich kinder zum kindergarten gebracht hatte, DDILDete ich noch eine Runde. Lange kamen keine Verselbstständigungen. Doch iwa dann schon wie gewohnt. Am Ende wurde ein Sog zu stark. Ich war bereits in Halbträumen drinnen.

vor mir befanden sich 2 riesige Müllcontainer und ich erspürte bereits die traumwelt um mich.

doch mein verstand wollte sich abschalten oder so ähnlich. hielt dem nicht lange stand. nickte kurz in bewusstlosigkeit ein, um danach aufzuwachen und für heute wieder mal zu beenden.
Simue
 
Beiträge: 563
Registriert: Mär 2016
 
Karma gegeben: 118
Karma erhalten: 75

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Simue´s WILD-Progress

Beitragvon Simue » 23.07.2017, 22:55

wie schon im ttb geschrieben hatte ich mich am späten morgen nochmals zum schlafen gezwungen. auf sehen halb konzentriert.konnte naturlandschaften schön real visualisieren u aufbauen. Erschuf mir wieder mal Landschaften von gewaltiger Naturschönheit mit sämtlichen Details. Aber nicht, als wäre ich ein Künstler. Nein, ich musste nur so dran denken und mir vorstellen was ich da wollte. Und schon baute sich langsam ein Berg mit sämtlichen Details auf, als ich ihn in die Höhe wachsen ließ.
bis zum einsteigen kam ich nicht mehr.
Simue
 
Beiträge: 563
Registriert: Mär 2016
 
Karma gegeben: 118
Karma erhalten: 75

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Simue´s WILD-Progress

Beitragvon Simue » 24.07.2017, 12:44

wiederum kein nennenswertes wbtb. einfach aufs klo nach erwachen am morgen und wieder retour ins bettchen. nur auf sehen konzentriert. leichte hypna formen weiße flächen u blitze wahrgenommen. traumübergänge mitbekommen aber nicht lange drinnen. abgetaucht. dann wieder aufgetaucht. szenen vor mir erschienen. aber zu spät checkte ich beim auftauchen dass das schon echte träume waren. in einer küche eine wand vor mir wo ich visualisierte wie ich in wand greife was schon zu echtem traum wurde aber nur zu kurz. auch landschaften schön aufgebaut.
das ganze noch viele male bis 9:00. nur traumgebilde nicht stabil genug. sobald ich was damit machen wollte zerbrach das gebilde.

auf jeden fall alles ganz mühelos und war einfach interessant.
Simue
 
Beiträge: 563
Registriert: Mär 2016
 
Karma gegeben: 118
Karma erhalten: 75

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Simue´s DDILD-Restart??

Beitragvon Simue » 23.08.2017, 19:50

Zwiespalt. Denn eigentlich will ich loslassen von meinem letzten persönlichen Begehren, dem WILDen, dem Klarträumen an sich. Nicht aufgeben. Sondern loslassen. Darin liegt ein Unterschied. Komme bei jedem 2. bis 3. Mal beim Meditieren in Zustände, die dem Klarträumen gefühlsmäßig in nichts nachstehen. Es ist wie Klarträumen ohne Form. Von demher will ich einfach nicht mehr nach dem luziden Träumen gieren. Die Sucht ablegen. Denn sie macht nicht glücklich, solange sie nur so selten erlebt wird; und wahrscheinlich umgekehrt ebenso.

Ohne Hast aber mit Regelmäßigkeiten werde ich noch zum WILD-Profi. Und da fährt die Eisenbahn (namens Dream-Express ;-p ) drüber :sleep:
Simue
 
Beiträge: 563
Registriert: Mär 2016
 
Karma gegeben: 118
Karma erhalten: 75

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Simue´s WILD-Progress

Beitragvon Simue » 24.08.2017, 09:03

kann man das schon als gkt zählen? oder besser geträumten wild (mach ich aber nicht). konnte mich erst spät wieder erinnen dass ich in der 1. nh praktisch (teil)bewusst im traum war. versuchte darin nämlich im void ? zu wilden. wollte wissen wie lange es wohl dauerte bis sich etwas beim tagtraum-wild verselbstständigte und ob überhaupt. wie genau weiß ich nicht mehr doch checkte dass arg schnell etwas kam. sich ein traum einschlich. kehrte zum tagtraum retour der aber keinen inhalt hatte ? ein abstrakter traum eben das ganze. verkehrte sache iwie. tagträumen war formlos, und void wurde zu traum. bin jetzt selbst darüber verwirrt.

bei wbtb nach 4:00 anschließend in tagtraum in alli.str wo ich jedoch nie von der stelle kam. nicht mal im flur des stiegenhauses ans ende. es zog mich ins void rein. wo sonst die vs kamen folgte nichts. doch kehrte ich noch einige male zurück, wo ich sonst einfach in non-rem wegpennte. und immer wieder dieser sog ins void und dieses festhängen im tagtraum den ich nicht weiterspinnen konnte. da braucht es wohl noch etwas mehr willenskraft die ich durch meditation trainiere.

7:45-8:15 noch einmal DDILD. kam mir unendlich lange vor diese session, aber nicht negativ lange. schön in tagtraum mit traumbegleiter visualisiert. dann in vs drinnen die schnell kamen. ich konnte echt schon interagieren. so als wäre es weiterhin ein tagtraum nur ALLES verselbständigte sachen. also traumartige umgebung des unterbewusstseins (wenn mein bewusstsein noch tiefer ging war ich im traum und konnte mich schon 360 grad darin bewegen. es gab ein über mir und seitlich sowie hinter mir, aber dafür war ich noch weniger bewusst als beim tagtraum was wiederum das gefühl eines trübtraumes erzeugte obwohl ich eigentlich bewusst war). es drehte sich quasi ins gegenteil. ich konnte einige sachen mithinein bringen die von mir erschaffen waren. das ub warf mich nicht raus ließ mich aber auch nicht komplett einsteigen in einen volllkommenen traum. denn ich spürte noch den rl body wenn ich überprüfte. aber konnte mich kaum noch bewegen. nach einiger zeit dann wieder ein angenehmes kribbeln u sinkgefühl sowie rem-rauschiges formenwabbern im Blickfeld. u ich konzentrierte mich stark auf klarstellen des traumes am ende meines tunnel(blickes) den ich fokussierte. ein soggefühl wie jetzt sehr oft. doch pulserhöhung und automatische erregtheit erschwerten es darauf weshalb ich kurz vor einstieg abbrach.
Simue
 
Beiträge: 563
Registriert: Mär 2016
 
Karma gegeben: 118
Karma erhalten: 75

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Simue´s WILD-Progress

Beitragvon Simue » 25.08.2017, 08:57

Laufe (Sport) seit längerem (2 Wochen?) schon nicht mehr. Geht mir sehr gut damit. Habe dadurch mehr Energie / bin nicht so schnell hin. Bewegung habe ich eh genug durch meine Arbeit. Ansonsten interessiert mich mein Körper(kult) nicht mehr. Erwähne ich das eventuell, weil ich einen sehr plastischen Traum in den Morgenstunden hatte, wo ich mich wieder zum Laufen animiert fühlte, dann aber nachdachte und es lieber sein ließ, weil es auch regnete. Und was hätte es mir bringen sollen? War leicht kritisch wegen einer physikalisch unrealistischen Sache mit einer Schnur und Flaschen.

Heute hatte ich 6 Std vorgeschlafen. Dann Kinder in KIGA gebracht und anschließend ein WILD-Versuch. In unter 3 Minuten kamen Verselbstständigungen und ein Kribbelgefühl. Der Tagtraum ließ sich einfach nicht weiterführen. Da war iwie eine Sperre drin (im Bewusstsein?). Dafür konzentrierte ich mich darauf, was ich sah. Wiederum das hypnagoge Flimmern vor Augen. Wünschte mir eine Landschaft, die ich echt sah. Lag auch verborgen dahinter. Konnte manchmal Szenen wie Strand, Wege etc. hindurchsehen. Dann wurde das Körperkribbeln immens stark. Und das Soggefühl im Kopfbereich, auf den ich mich dann nur noch konzentrierte, wurde so stark, dass ich wiederum zu aufgeregt wurde.
Bleibe dran.

Nachtrag Abend: ich war beim Morgen-WILD in einem schnörkseligen Tunnel drin gewesen, den ich schon einige Male beim WILDen erlebt hatte, und den ich diesmal intuitiv nützen wollte. Aber dann folgte wie geschrieben die Aufregung O:) .
Fiel mir gerade eben ein als ich genau diese beschriebene "WILD Sensation" zufällig im Internet fand.

Wurmloch-Methode-WILD

http://lucidpygar.blogspot.co.at/2016/11/

https://www.reddit.com/r/LucidDreaming/ ... ble_wilds/
Simue
 
Beiträge: 563
Registriert: Mär 2016
 
Karma gegeben: 118
Karma erhalten: 75

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Simue´s WILD-Progress

Beitragvon Simue » 26.08.2017, 09:17

versuchte nach 5 std schlaf direkt im bett die wurmloch methode. war auch unmittelbar am punkt wo ich hypnagogen nebel etc wahrnahm. aber pennte zu schnell einfach weg. hatte anschließend ultra brutal lebendige träume.
war in england zb wo ich arsenal hools begegnete.
oft kb wg ungereimtheiten.
auch an kt dachte manchmal.
habe mir aber keine träume notiert (handschriftl ttb ja wieder aufgehört).

in einem war es speziell. so werden also träume aufgebaut, sagte eine traumbegleitung. iwie als würde ich es unter seiner anleitung / aufsicht tun kreierte ich eine landschaft und häuser etc um mich. es war als würde ich WILDen aber schon vorab mit traumkörper drinnen sein und von innen heraus die welt gestalten. klar war ich aber nicht. erwachte nur übergangslos bewusst daraus.

um 8:00 eigentlich schon länger munter u nicht mehr so müde. trotzdem bis 8:30 WILD versuch. Gleich die Wurmloch-Methode brachte nicht viel, weil noch zu Wachbewusst und reine visuelle Sache, anstatt echt zu sehen. Deshalb kurz Bewusstsein abdriften und absinken lassen. Aber genau richtig. War dann kurzzeitig in Traumszenen. Einmal schon praktisch ein Halb-WILD-Erfolg. War halbbewusst in Szene, wo ich mich direkt empfand, nicht nur als Zuseher. War in einem Versteck / einer Nische. Durch einen Spalt blickte ich nach draußen. Ich fühlte mich iwie wie eine Maus. Nicht nur so klein. Oder auch eine Katze? Draußen ging nun ein Riese an mir vorbei. Es war schon alles dreidimensional. Er ging mit Riesenstelzen an mir vorbei. Sah ihn aber nur in schwarzen manifesten Schatten. Wurde dann zu bewusst und alles löste sich wieder auf.

Wechselte davor und später wieder zur Wurmloch-Methode.
Aus dem Tagtraum heraus ergab sich ein wunderschöner "schamanischer" Zugang. Ging zum ersten Mal beim Stiegenhaus in Alli.str. den Keller runter in Begleitung eines imaginären Traumfreundes (dieser tauchte gestern erst in einem Traum wieder auf als Gefährte u war im RL mein bester Schulfreund, zu dem ich jetzt lange keinen Kontakt mehr habe). In der Dunkelheit immer weiter mit Taschenlampe. Dort wieder treppabwärts. Gewundene Treppe. Bis es überging ins Wurmloch, wo ich mehrmals den Blick in glasklare Umwelten hatte. See, Berg etc. Im Grunde ist diese Methode direkter als die Landschaftsfahrt-Anhalten-Methode nach A.Ballabene, weil ich hier nicht warten muss oder es mir wünschen muss zu sehen, sondern aktiv zum Sehen übergehen kann ohne Trübung etc., weil ich aus der Schwärze und den hypnagogen Formen heraus schon Zugang habe zu einem schwarzen Loch, das sich leicht erstellen lässt. Diesen dann nur noch mit vollster Konzentration folgen, wenn es in Fahrt kommt. Und Bäng.
Simue
 
Beiträge: 563
Registriert: Mär 2016
 
Karma gegeben: 118
Karma erhalten: 75

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Simue´s WILD-Progress

Beitragvon Fluxium » 26.08.2017, 20:38

Hmm. Wurmloch-Methode. Noch nie davon gehört, aber ich habs mir mal durchgelesen und anscheinend klappt die wohl ganz gut.
Ziemlich interessant wie ich finde und ich werde die Technik bei Zeiten mal ausprobieren :)
Fluxium
 
Beiträge: 533
Registriert: Jun 2015
 
Karma gegeben: 95
Karma erhalten: 108

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Simue´s WILD-Progress

Beitragvon Simue » 30.08.2017, 11:56

Es wird. Es wird. Es kann sich nur noch um Jahre handeln :lol:

Komme jetzt regelmäßig (praktisch bei jedem WILD-Versuch nach ausreichend Vorschlaf) nach DDILD über Wurmloch-Methode bis zur Traumpforte und dem Soggefühl. Sowie auch Körperkribbeln, das ich aber mittlerweile unbeachtet lasse. Nur bis zum finalen Hineingleiten braucht es noch etwas. Heute sagte schon eine weibliche Person etwas zu mir: "So, na dann geh ma´s an!" Gefolgt vom Traumaufbau vor den Augen und leider etwas zu starker Körperreaktion.
Simue
 
Beiträge: 563
Registriert: Mär 2016
 
Karma gegeben: 118
Karma erhalten: 75

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Simue´s WILD-Progress

Beitragvon Simue » 31.08.2017, 12:47

wiederum heut mühelos und relativ rasch bis zum sog gekommen. diesmal baute sich schon vor mir was auf. konzentrierte mich und erkannte die umrisse von kastenartigen gebilden direkt vor mir. nicht visualisiert sondern echt gesehen. für die ausbildung eines traumkörpers reichte es immer noch nicht.

erweitere meine tägliche meditation aufs feld der astralreisen. zumindest boostere ich die medi mit binauralen beats fürs astral reisen training. aber weiterhin 40+ min im sitzen.
Simue
 
Beiträge: 563
Registriert: Mär 2016
 
Karma gegeben: 118
Karma erhalten: 75

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Simue´s WILD-Progress

Beitragvon Simue » 01.09.2017, 08:49

in der nacht super lebendige träume mit fe in einer wohnung. fast präluzid.

am morgen dann wohl keine rem-phase? jedenfalls bis zu beginnender schlafparalyse. nachdem ich mich mangels vs absichtlich absinken ließ indem ich gedanken treiben ließ. u kurz vor einpennen oder nach kurzer eintrübung bewusstsein wieder hochfuhr. aber eher automatisch. schwingungen im ganzen körper u speziell im kopf willentlich erhöhen können. visuell leider gar nichts weshalb kein ansatzpunkt zum einsteigen. körperkribbeln stark u sehr angenehm. ebenso kopfrauschen u surrton. hallte u wirkte bei beenden der wild session noch nach.

am nm nun wieder ake versucht. visualisierte nicht lange dann sackte bewusstsein ab. tauchte kurz darauf aus bewusstlosigkeit wieder auf. regungslos. kribbelgefühl. alles bereits binnen 10 min. weiters kam noch ein schaukelgefühl des kopfes. sowie das linke bein fühlte sich wie leicht schwebend an. zumindest als wäre es ganz sanft bequem auf einer zwischenmembran zwischen matratze und physischen haxen gebettet. vibration auch schon dezent da gewesen.

vermutlich habe ich durchs regelmäßige meditieren (nun bin ich ernsthaft seit 4 monaten dran geblieben) meine frequenz erhöht? zumindest auch die nächtlichen trübis deuten auf sowas hin. da wird wohl mein gehirn synchronisiert ohne mein bewusstes zutun.
Simue
 
Beiträge: 563
Registriert: Mär 2016
 
Karma gegeben: 118
Karma erhalten: 75

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Simue´s WILD-Progress

Beitragvon Simue » 04.09.2017, 11:43

kleines Update:

Tag 1. um 8:00 im Bett am Rücken SSILD gemacht. Sehr entspannt und iwa weggedriftet. Trübtraumszene, wo ein Kind mir einen Zettel vorhält. Ich versuche zu lesne. Nur gekritzeltes etwas. Keine Schrift erkennbar. Checke dann automatisch (weil unlängst wo gelesen, dass Unterschied zwischen KT vs. Astralreise zB. sei, dass man im Traum nicht lesen könne; hatte früher schon Träume, wo ich eindeutig lesen konnte, also hatte ich bereits AKEs? O:)): "Das ist ein Traum!" Dadurch aber tauchte ich wieder zu sehr hoch mit dem Bewusstein und erwachte, statt im Traum klar zu werden. Weiters fast drinnen in Halbträumen nur ohne Traumkörper, wo ich herrlicher Naturlandschaft über hügelige Wege lief, die mich an Schottland erinnerten. Sowie ein endlos steiler begrünter Berg mit Gebäude wie Kirche an der Spitze.

Tag 2. Abends beim Einschlafen statt Meditieren nach der Arbeit im Bett auf Schwärze-Sehen am Rücken konzentriert mit binauralen Beats mit Meeresrauschen. Iwa begann mein Blickfeld für den Sekundenbruchteil zu wackeln als hätte es in meiner Gegenwart ein Erdbeben gegeben. Von dem Phänomen hatte ich unlängst in einem Forum gelesen.

Tag 3. Um 7:30 für 20 min DDILD. Wiederum in Halbträumen bewusst und Träumen unbewusst. In einer Szene war ich iwie am Süßigkeiten-Sortieren. Ich checkte plötzlich, dass ich träumte, wachte dadurch aber wiederum nur unspektakulär auf und fuhr mit WILDen fort. Sonach war ich aber in einer besseren Phase und konnte mit starker Konzentration eine Traumszene schon im Anfangsstadium erschaffen (letztens war es noch die Kontur eines Frauengesichtes). Eine Straße entlang. Links und rechts in schwarzweiß Häuser. Dann brach Konzentration ab.

Tag 4. Endlich wieder mal eine Belohnung auf dem Weg zur WILD-"Perfektion" in Form von DILD heute nach "missglücktem" WILD.

Und zur Technik "Wurmloch-Methode" das passende Video: https://www.youtube.com/watch?v=PnXqw943Quk
Simue
 
Beiträge: 563
Registriert: Mär 2016
 
Karma gegeben: 118
Karma erhalten: 75

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Simue´s WILD-Progress

Beitragvon Simue » 06.09.2017, 13:42

Gestern abend joggte ich 8 km. Hatte eine hitzige Diskussion mit meiner Lebensgefährtin (aber keine Streitigkeiten). Um 22:00 ging ich ins Bett und versuchte mal ausnahmsweise gleich zu WILDen. Am Rücken liegend konzentrierte ich mich nur aufs Sehen. Prompt mit Hinlegen fing auch schon der Traumaufbau an (in der Form hatte ich sowas noch nie erlebt). In der Schwärze gelangte ich in 3D-Räumlichkeiten. Häuser zeichneten sich ab. Ein Weg in der Dunkelheit. Aber iwann übermannte mich die Müdigkeit und ich musste abbrechen, obwohl ich auch schon in Halbträumen unterwegs war.
Simue
 
Beiträge: 563
Registriert: Mär 2016
 
Karma gegeben: 118
Karma erhalten: 75

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

VorherigeNächste

Zurück zu Experimente & Erlebnisse, Ziele

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron