KT-Forum lädt...

[Ziel] [Oni] Back to the future

Besondere Experimente & Erlebnisse rund um Klarträume
Ziele & Vorhaben

[Oni] Back to the future

Beitragvon Oni » 17.12.2016, 09:32

Okay, ich habe mich dazu hinreißen lassen (von mir selbst) doch mal wieder etwas mehr Arbeit in das Thema Träume, Klarträumen, Bewusstsein, etc. pp. zu stecken. Es folgen zunächst zwei Warnungen, dann eine kurze Vorstellung. Dann Erklärung meines Vorhabens und Ergebnisse der ersten Nacht. Dieser Thread soll u.a. evtl. Einsteigern helfen, sich in die Thematik einzuarbeiten oder damit auseinanderzusetzen und er soll natürlich mir helfen wieder zum Klarträumen zu finden.

Ziel: Erhöhung der Klarheit im Wachen und im Schlaf. Weitere Erforschung der Traumsphäre (dazu evtl. später ein separater Post).

Vorweg eine Warnung: Ich bin Fan der Schwafelei, gerne auch mal in Metaphern, daher sollte man sich darauf gefasst machen, wenn es hier evtl. mal etwas mehr zu lesen gibt. (Merkt ihr gleich!)
Vorweg noch eine Warnung: Ich habe die schlechte Angewohnheit Hobbys einfach fallen zu lassen, wenn sie mir anfangen keinen Spaß mehr zu machen oder (was häufiger vorkommt) etwas anderes finde, was mich mehr begeistert.

Kurze Vorgeschichte für diejenigen, die mich nicht kennen (kann gerne übersprungen werden):
Spoiler: show
Meinen ersten Klartraum hatte ich im Oktober 2010. Auf das Thema stieß ich in einem Thread auf dem Gulli-Board, in welchem ich eigentlich nie wirklich aktiv war/bin. Ich las und verbrachte viel Zeit im "großen Bruder", dem Klartraumforum. Machte dort nette Bekanntschaften und hab viel Erfahrung gesammelt. Nun bin ich dort nicht mehr aktiv, da ich glaube einige Leute dort enttäuscht und sitzen gelassen habe und mich nicht mehr zurücktraue (siehe Warnung #2). Meine aktivste Zeit war wohl im Januar 2012, bei welchem ich circa jede Nacht WBTB und WILD übte (für circa 1-2 Monate), im Durchschnitt 3-4 Klarträume die Woche hatte und meinen längsten Klartraum von circa 50 Minuten erreichte (durch KT-Kette, für wen das nicht gilt: längster circa 25-30 Minuten). Seit circa 2013 eher sporadisches Interesse wieder aktiv einzusteigen.


Bisher habe ich, wenn ich mich mit dem Klarträumen beschäftigte, sehr viel Energie in einen kurzen Zeitraum in die Thematik gesteckt, was irgendwann dazu führte, dass es mir wohl zu viel wurde. Bei mir hat Klarträumen daher auch nur funktioniert, wenn ich was dafür getan habe (wenn wir die 2-3 KT pro Jahr rausnehmen, die sich eingestellt haben, als ich mit der Thematik in Berührung kam).

Daher jetzt ein anderer Ansatz und eine langsame und kontinuierliche Integration in den Tagesablauf und in die Nacht. Ich möchte über das Vorgehen eigentlich noch nicht so viel verraten, da ich gar nicht weiß wie lange ich durchhalte und was ich genau geplant habe.
Zunächst einmal möchte ich langsam beginnen, ohne groß Einfluss auf den Tages- oder Nachtablauf zu nehmen.

Ich begann gestern Nacht, mich wieder mit Wachposten zu beschäftigen. Als Träumer, der schnell vergisst, sobald er erwacht, sind diese ein sehr wichtiges Tool für mich, um mich sanft zu wecken und mehr vom Traum zu erhalten, da alle Störfaktoren bei mir schnell zum "Verbrennen" der Erinnerung führen. Diese möchte ich als erstes Schulen um mir eine erste Grundlage für WBTB und TE zu schaffen. Das werde ich jetzt drei bis vier Tage machen und danach die Traumerinnerung intensivieren. Danach möchte ich allmählich RCs (oder lieber mehr Bewusstsein) in den Tag integrieren und in der Nacht regelm. WBTB machen.

Was Wachposten genau sind, könnt ihr in einem alten Blogpostbeitrag (den Blog gibt es nicht mehr) von mir lesen, der aber dank der Waybackmachine aufbewahrt wurde, er basiert auf einem Eintrag im Klartraumforum von Don Rinatos und eigenen Recherchen zum Thema: Was sind Wachposten?

Wachposten können sehr genau sein, wenn man sie richtig setzt. Ich möchte sie benutzen um zu festen Zeiten in der Nacht für WBTB aufzuwachen, sowie mich auch morgens zu einem festen Zeitpunkt zu wecken (ohne Wecker) um meine Träume aufschreiben zu können.




Der erste Versuch der letzten Nacht:
====== 16.12.2016 | 17.12.2016 ======
Bettgehzeit: 22:45 Uhr
Einschlafzeitpunkt: ~22:55-23:00 Uhr
Wachposten aktiv für: 04:00 Uhr
Aufwachzeitpunkte: 1:08 - 2:49 - 3:23 - [04:02; 04:06; 04:11] - 06:00
Schlafdauer: ~ 7h:00m


Ich benutze die App "SleepAsAndroid", bzw. ich glaube sie heißt jetzt nur noch "Sleep". Habe die App schon seit Jahren und empfinde sie als sehr genau. Zusätzlich gucke ich zu den Aufwachzeitpunkten auf mein Smartphone um die aufgenommenen Daten der App später, zumindest ungefähr, verifizieren zu können.
Wie man sieht war die Nacht eher unruhig und ich wachte relativ oft auf. Das hat nicht unbedingt einen Einfluss auf die gesetzen Wachposten, aber es ist gut sich die Aufwachzeit dann neu zu suggerieren, ausgehend vom letzten Aufwachzeitpunkt.

Um vier Uhr wachte ich jedoch nur einmal auf um auf mein Smartphone zu gucken, nämlich um 04:11 Uhr. Die App signalisierte mir jedoch erste Bewegungen (sehr leichten Schlaf), ab 04:02. Eventuell war ich da auch schon etwas wach, aber eben noch nicht richtig.
Für mich ist dieses Ergebnis jedoch zu schwammig und ungenau um es als Erfolg der Wachposten anzusehen.

Das war jetzt etwas viel Text und ich habe ein wenig den Faden verloren. Naja, ist auch erstmal die Einführung, die ist sowieso etwas umfassender. Hier noch ein interessanter Kanal bzw. Video: Klarträume: Trotz Zeitmangel und Ablenkung Klarträumen

Grüße, Oni
Oni
 
Beiträge: 1040
Registriert: Mai 2012
 
Karma gegeben: 95
Karma erhalten: 367

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: [Oni] Back to the future

Beitragvon Oni » 21.12.2016, 19:35

So, seit dem letzten Posting sind jetzt bereits vier Nächte vergangen. Und deswegen denke ich, wäre es ganz hilfreich hier ein kleines Update zu verfassen, für all diejenigen, die eventuell daran interessiert sein könnten.

Zunächst einmal die Nacht vom Samstag 17.12.2016 zum Sonntag 18.12.2016(<-- Bild):

Einschlafzeitpunkt: ~23:00 Uhr
Aufwachzeitpunkt: ~05:20 Uhr
Wachposten: 04:00 Uhr
Ergebnis: 04:02 Uhr

Ich habe Wachposten für 4 Uhr morgens gesetzt. Die Nacht verlief sehr ruhig, ich habe eigentlich gut durchgeschlafen (zumindest bis um ~5:20AM, dazu später). Trotzdem sind viele Bewegungen und Geräusche zu erkennen (eigntl. nie Schnarchen, sondern eher Kissen- und Deckengeraschel), dass lässt doch eher auf eine unruhige Nacht schließen (wobei ich nicht allein Schlafe und man den Messdaten nicht immer 100% trauen sollte). Um vier Uhr, sieht man sehr schön, dass ich wach war, darauf habe ich auch die Wachposten gesetzt. Es war die letzten Tage das beste Ergebnis mit einer Differenz um +2 Minuten. Ab 05:20 meinte der Nachbar, es wäre doch geil, mal die Musik laut aufzudrehen, entweder, weil man wach war oder weil man hackedicht die Nacht durchgemacht hat und es schön dröhnen(doppelt) muss. An Schlaf war nicht mehr zu denken. :(

Es folgt die Nacht vom Sonntag 18.12.2016 zum Montag 19.12.2016:
Einschlafzeitpunkt: ~22:30 Uhr
Aufwachzeitpunkt: 05:45 Uhr (Wecker!)
Wachposten: 03:00 Uhr
Ergebnis: ~03:00 (weiß es nicht mehr genau, meine 4-6 Minuten früher)

Musste leider arbeitsbedingt sehr früh aufstehen. Bin wieder vor dem eigentlichen Wachposten-Zeitpunkt wach geworden, aber das passiert ist an sich normal und nichts schlimmes. Man wiederholt dann einfach nochmal die Suggestion, am Besten mit angepasster Zeitdifferenz. Wichtig ist, dass man auch zum geplanten Zeitpunkt für spätere Technikanwendung aufwacht, bzw. dass man sich so gut Sachen suggerieren kann um z.B. bei jedem Erwachen bestimmte Techniken durchzuführen. Im Gegensatz zum Vortag war die Nacht sehr ruhig und ich habe gut durchgeschlafen. (sieht man an den Geräuschen)

Es folgt die Nacht vom Montag 19.12.2016 zum Dienstag 20.12.2016:
Einschlafzeitpunkt: ~22:40 Uhr
Aufwachzeitpunkt: 06:00 Uhr (Wecker)
Wachposten: 03:00 Uhr
Ergebnis: ~02:40 Uhr (große Differenz)

Die Nacht verlief gut, musste nur wieder sehr früh aufstehen. Fragt mich nicht, was mit der Geräuschaufzeichnung in der Nacht los ist. Habe eben mal reingehört, erst nur monotones Rauschen, musste aber feststellen, dass ich das Smartphone einfach zu nah am Gesicht hatte und daher regelm. mein Atmen aufgezeichnet wurde, was die Nacht ein wenig lauter war als sonst.
Hab gut geschlafen, Differenz zum gesetzten Aufwachzeitpunkt ist schon relativ groß. Habe lange zum Einschlafen gebraucht, hatte mich eigentlich schon kurz nach 22:00 Uhr hingelegt. Differenz ist sehr groß, vielleicht lag das am verzögerten Einschlafen, wobei ich dann auch mit einem verzögerten Aufwachen gerechnet hätte.

Totaler Fehlschlaf/g in der Nacht vom Dienstag 20.12.2016 zum Mittwoch 21.12.2016:
Einschlafzeitpunkt: ~23:00 Uhr
Aufwachzeitpunkt: ~07:00 Uhr (Wecker + Snooze)
Wachposten: 04:00 Uhr
Ergebnis: total verkackt

Wie man sieht, war die Nacht erfolglos. Ich hätte da auch ein Faktor der eventuell Einfluss darauf gehabt haben könnte, aber den lasse ich vorher weg und schreibe ihn hier nieder, falls er sich wiederholen sollte. Nicht ansatzweise geregt um 04:00 Uhr. Sonst war die Nacht sehr ruhig.




Alles in allem, funktionieren die Wachposten sehr gut. Ich werde jetzt langsam damit beginnen, nicht mehr auf die Zeiten zu achten, sondern die Suggestionen für den Technikeinsatz von DEILD/iWILD zu nutzen. Am Anfang könnte es jetzt jedoch Probleme geben, da neue Umgebung. Ich werde mich in ein paar Tagen wieder melden. Wenn ihr Fragen zum Vorgehen habt, oder allgemeine Fragen immer her damit.
Oni
 
Beiträge: 1040
Registriert: Mai 2012
 
Karma gegeben: 95
Karma erhalten: 367

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: [Oni] Back to the future

Beitragvon Oni » 07.01.2017, 09:44

Nur ein kleines Update. Wie erwartet war von Weihnachten bis Silvester bei diesbzgl. nichts los (das hatte ich mir schon so gedacht und eingeplant). Deswegen habe ich diesen Zeitraum ausgesetzt. Für mich ist dieser Zeitraum immer mit sehr viel Stress verbunden.

Anfang dieser Woche hab ich von morgens bis abends an meiner Seminararbeit geschrieben und daher auch nicht viel gemacht. Trotzdem habe ich bei der Aufzeichnung eine Beobachtung gemacht:
Ich scheine relativ oft zur ganzer Stunde aufzuwachen. Meist um 03 oder 04 herum. Ich weiß nicht ob das teilweise Konditionierung von meines damals längeren WBTB-Trainings ist, oder ob das allgemein so bei mir ist. Daher werde ich die nächsten Tage mal versuchen mich z.B. um 03:30 oder 04:15 zu wecken.

Ach, eine kleine Sache noch, die ich erzählen wollte. Ich habe einmal Wachposten benutzt (d.h. intensive Suggestionen) um mich nach jedem Traum zu wecken - Bitte, macht mir das nicht nach! - Ich bin in der Nacht bestimmt 16x aufgewacht oder so. ^^
Oni
 
Beiträge: 1040
Registriert: Mai 2012
 
Karma gegeben: 95
Karma erhalten: 367

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)


Zurück zu Experimente & Erlebnisse, Ziele

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron