KT-Forum lädt...

Anleitung: WBTB

Techniken erklärt / Tipps & Tricks
KEINE reinen FRAGEN-THREADS!

Re: Anleitung: WBTB

Beitragvon bananenbrot » 04.05.2014, 13:17

Ich habe jetzt mal 1.5 Versuche mit WBTB gehabt. Beim 1. Mal ging es eigentlich ganz gut, bis auf die Tatsache, dass das Einschlafen etwas schwierig war. Ich war zwar müde und im Grunde hat auch alles gepasst, jedoch wollte es nicht auf Anhieb klappen. Hat schlussendlich zu keinem KT geführt, jedoch hatte ich danach gleich 2 TT, an welche ich mich sehr detailliert erinnern kann, von daher kein kompletter "Fehlschlag". Beim 2. Versuch wurde ich leider in der Nacht gestört, was mir meinen ganzen Schlaf versiebt hat und ich somit den Versuch abbrechen musste, da ich danach stundenlang nicht einschlafen konnte. Ich werde sicher dranbleiben, 1 Mal ist schliesslich kein Mal.

Eine Frage hätte ich jedoch noch bezüglich der Häufigkeit. Aus zeitlichen Gründen kann ich WBTB leider nicht jeden Tag machen, ist dies relevant für das Resultat, sprich, sollte WBTB regelmässig gemacht werden um wirklich effektiv zu sein, oder hat die Häufigkeit überhaupt einen Einfluss auf das Resultat?

Achja, ich bedanke mich nochmals für die Tipps :-)
bananenbrot
 
Beiträge: 11
Registriert: Apr 2014
 
Karma gegeben: 4
Karma erhalten: 5

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Anleitung: WBTB

Beitragvon maRC » 04.05.2014, 13:25

Eine Frage hätte ich jedoch noch bezüglich der Häufigkeit. Aus zeitlichen Gründen kann ich WBTB leider nicht jeden Tag machen, ist dies relevant für das Resultat, sprich, sollte WBTB regelmässig gemacht werden um wirklich effektiv zu sein, oder hat die Häufigkeit überhaupt einen Einfluss auf das Resultat?

Die Häufigkeit hat keinen Einfluss auf die Ergebnisse, allerdings heißen mehr WBTBs auch mehr Chancen. Wenn du also Zeit und Lust hast, ist WBTB nie verkehrt :)
maRC
 
Beiträge: 2468
Registriert: Okt 2011
 
Karma gegeben: 888
Karma erhalten: 40

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Anleitung: WBTB

Beitragvon Värträumt » 17.08.2015, 05:40

Es heißt ja immer das man Wbtb am Wochenende oder wenn man Zeit zum einschlafen hat, machen sollte. Wenn man aber Wbtb mit Wild kombiniert, steigt man doch direkt in die Rem-Phase ein und wenn das Wilden klappt, auch direkt in einen Klartraum. So eine Rem-Phase dauert ja 90 Minuten. Dann bräuchte man ja theoretisch für ein Wbtb mit Wild 7,5-8,5 Stunden (5-6 h schlafen, 30 min-1h wach, 90 min Rem-Phase) und könnte es auch unter der Woche praktizieren. :D
Wäre das so möglich?
Värträumt
 
Beiträge: 3
Registriert: Aug 2015
 
Karma gegeben: 1
Karma erhalten: 0

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Anleitung: WBTB

Beitragvon xMANIACx » 17.08.2015, 06:39

Hey Värträumt,

das ist auf jeden Fall möglich. Ich habe das schon einige Male unter der Woche gemacht. Es ist nur zu empfehlen, dass man jemand von der Sorte ist, der schnell wieder einschlafen kann, damit man dann wirklich noch die letzte REM-Phase erlebt und nicht einfach wach herumliegt, bis der Wecker klingelt und die Arbeit/Schule ruft...;)
xMANIACx
 
Beiträge: 1372
Registriert: Okt 2014
 
Karma gegeben: 470
Karma erhalten: 345

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Anleitung: WBTB

Beitragvon cube » 17.08.2015, 14:19

@Värträumt: WILD ist praktisch immer möglich. Man muss dies nicht primär am Wochenende machen, wenn man z.B. in der Woche Schule hat und um bspw. 11 Uhr pennen geht und um 5 Uhr WBTB, wäre WILD auch möglich. :) Ein schneller Einschläfer muss man auch nicht sein. Man kann den Wecker bewusst einfach später stellen, damit sich die Zeit wieder ausgleicht, wenn man weiß, dass man eine halbe Stunde zum Einschlafen benötigt. Und wenn man eine REM-Phase nicht optimal erwischt und demnach nicht ganz "REM'sig" ist, hat man immernoch eine Chance auf einen Erfolg. Wichtig zu erwähnen ist, dass man nicht zwingend 1/2h - 1h wach sein muss. Man kann auch nur 5min oder 15min WBTB machen. Hauptsache, man hat einen gewissen Grad zwischen Müdigkeit und Wachsein erwischt, um so bestmöglich einzuschlafen. :)

Viel Erfolg weiterhin. (Y)
cube
 
 

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Anleitung: WBTB

Beitragvon Svencho » 03.04.2016, 14:50

Ich starte heute Nacht meinen dritten Versuch WBTB (in der Wachpahse AS) + SSILD so lautet mein Plan um einen KT zu bekommen. :D
Frage: Macht es einen relevanten Unterschied ob ich in der Wachpahse im Bett im Dunkeln bleibe oder sollte ich besser aufstehen (um meinem köper beispielsweise etwas zu segnalisieren oder so)??? Zur Info das liegen bleiben im Dunkeln macht mir nix aus ich kann so wach bleiben ;) bin da flexibel.
Svencho
 
Beiträge: 48
Registriert: Jan 2016
 
Karma gegeben: 11
Karma erhalten: 7

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Anleitung: WBTB

Beitragvon angry Recon » 03.04.2016, 18:46

Nein du kannst auch einfach im Dunklen bleiben. Du darfst nur nicht sofort einschlafen, sonst unterbrichst du die Schlafphase nicht lange genug und du hast keinen REM-Rebound. Ich mache WBTB JEDEN Tag. Wirklich jeden. Ist eine Gewohnheit geworden.
Nach 6 Stunden Schlaf ist die REM-Phase schon lang genug wenn du mich fragst. Ich setze mich immer nur kurz im Dunklen hin und gehe WILD durch. Dann lege ich mich hin und wende es an. Wenn ich müder bin komme ich viel schneller in einen Traum. Darum kannst du natürlich auch liegen bleiben oder sofort eine Technik anwenden. Aber wenn du nicht wach einsteigen willst wie mit WILD, dann weiß ich nicht ob du lieber aufstehen solltest oder nicht.

Aufstehen wird nur gesagt, damit die Leute die sofort einschlafen keine Chance dazu haben.

Zu SSILD: Ich glaube man ist manch mal einfach sofort klar, weil das Gehirn durch das konzentrieren sehr aktiv ist und man sehr entspannt ist. Wenn man dann schnell einschläft glaube ich trübt man einfach nicht ein. Das Gehirn wird quasi nicht so stark herunter gefahren wie beim normalen Einschlafen. Man ist sofort weg und hat nicht erst diese Phase wo die Gedanken abschweifen. Darum würde ich SSILD im Dunkeln machen und gleich nach dem Aufwachen. So habe ich es zumindest gemacht als es bei mir klappte.

Würde mich auch mal interessieren warum SSILD jetzt eigentlich klappt. Ich hoffe ich konnte helfen... (Y)
angry Recon
 
Beiträge: 505
Registriert: Feb 2016
 
Karma gegeben: 30
Karma erhalten: 106

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Anleitung: WBTB

Beitragvon Svencho » 03.04.2016, 20:15

Ja danke ich freue mich auf meinen nächsten Versuch heute! ;)
Svencho
 
Beiträge: 48
Registriert: Jan 2016
 
Karma gegeben: 11
Karma erhalten: 7

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Anleitung: WBTB

Beitragvon Svencho » 06.04.2016, 09:38

Habe übrigends noch mal nachgeforscht. Ein WBTB ohne aufstehen für Leute die leicht wach bleiben wie mich (letzte Nacht wollte ich mal 15 min. WBTB ausprobieren und konnte gar nicht mehr schlafen)

nennt man dann WSIB = Wake and Stay in Bed und bedarf 5 - 15 min.
Svencho
 
Beiträge: 48
Registriert: Jan 2016
 
Karma gegeben: 11
Karma erhalten: 7

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Vorherige

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Autor

Zurück zu Techniken, Tipps, Hilfsmittel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron