KT-Forum lädt...

Das Eintrüben und Aufwachen am KT-Anfang Gegenmaßnahmen

Techniken erklärt / Tipps & Tricks
KEINE reinen FRAGEN-THREADS!

Das Eintrüben und Aufwachen am KT-Anfang Gegenmaßnahmen

Beitragvon angry Recon » 18.05.2016, 22:19

Die Fragen was man tuen kann um am Anfang eines KTs nicht gleich auf zu wachen oder einzutrüben höre ich viel zu oft.
Ich wollte unter Tipps jetzt noch mal meine Tipps/Empfehlungen zusammenfassen, damit ich mich nicht immer wiederholen muss. Wie bei WILD auch gibt es immer Gegenmaßnahmen. Bin ich bei WILD zu wach kann ich z.b. den Wecker leiser machen oder beim WBTB einfach liegenbleiben. Aber was kann man jetzt am Anfang des KTs machen?

(Das sind meine Erfahrungen und Tipps, also nimmt hier kein DU MUSST ernst. Auch sind Menschen sehr individuell wodurch diese Tipps nicht bei ALLEN klappen werden... nur bei dem meisten ;) )

Eintrüben beim Klarwerden:
Wenn man beim Klarwerden nicht gleich klarer wird (sich Zeit nähmen um erst mal zu realisieren, dass man jetzt Träumt)oder sich ein KT-Ziel vornimmt, dann verliert man oft den Faden und trübt wieder ein. Man kann sich eine Art Routine antrainieren, welche das verhindert. Bei jedem RC sagt man sich: ,,wenn ich gerade geträumt hätte, dann würde ich als erstes stabilisieren.´´ Oder man stabilisiert einfach im Wachleben nach einen fehlgeschlagenen RC. Man muss nur das Stabilisieren mit einen RC koppeln. Wenn man dann im KT durch das typische Gefühl eines Nasen-RCs klar wird und immer den selben Ablauf durch läuft, dann wird man mit der Zeit am Anfang des KTs sofort stabilisieren und sich Zeit nähmen um klarer zu werden. Dann hat man es geschafft. Es dauert aber eine Weile.

Wie klarer werden und stabilisieren?

Stabilisieren :
Beim stabilisieren hilft es extrem seine Umwelt zu fühlen. Je mehr Bezug man gerade zum Traum hat, desto schwerer ist es für den Körper einen einfach raus zu werfen. (Der Übergang ist flüssig vom Wach zu ich schlafe und anders herum)
Barfuß gehen hilft mir unglaublich gut. Meinen ersten 40 Minuten KT hatte ich mit barfuß gehen. Man spürt die Beschaffenheit des Untergrundes und die Temperatur. In Schuhen tut man das im KT nicht so intensiv. Sich nur auf das Sehen zu verlassen klappt meist nicht. Im E-Fall wenn man merkt, dass der Traum gleich ,,einstürzt´´ legte ich mich auf den Boden und bewege mich nicht mehr. Ich versuche alles so gut wie möglich zu sehen und zu fühlen. Wenn ich Glück habe reicht das schon. Wenn ich aufwache kann ich einfach mit geschlossenen Augen liegen bleiben und mich nicht bewegen. Der Traum sollte dann schnell weiter gehen. Man kann auch wieder die Scene visualisieren, wenn sie sich nicht von selbst aufbaut. Händereiben hilft auch oft, wenn man die Wärme zwischen den Händen spüren kann. Man kann sich auch gleich am Anfang des KTs auf den Boden legen, wenn man paranoid ist und dann klapp es meist endlich mit dem im Traum bleiben.

Klarer werden:
Man sollte sich einfach Zeit nähmen und genau planen was man jetzt machen will. Wer einfach loslegt oder losfliegt ist schnell wieder eingetrübt. Das klarer werden macht oft den Unterschied ob der KT 40 Sekunden oder Minuten geht. ;)
Also nähme dir erst Zeit zu checken, dass du jetzt Träumst und dass der RC endlich klappt. Man kann auch logisch denken um klarer zu werden: ,,ok ich träume gerade worauf habe ich gerade Lust? Da und da drauf aber warum? Und dann sollte ich lieber das zuerst machen, weil ,,Begründung´´.
KT-Ziele vor dem Einschlafen schon zu wissen hilft auch oft. Wer im KT dann eintrüben sollte kommt meist wieder darauf: ,,hey warum bediene ich gerade ein Katapult? Ach ja ich wollte eine Belagerung miterleben! :lol: Fast eingetrübt...´´
Ich setze mir immer ein KT-Ziel und behalte es bei. Wenn ich dann träume und werde klar kann ich wenigstens darauf zurück greifen. Wichtig ist nur, dass man erst mal eins hat. (davon gibt es genug! Inspirieren kann ich ja auch auf Wunsch)

Vermeiden ein zu trüben oder aufzuwachen:
Es gibt bestimmte Aktionen im KT die einen aufwachen lassen oder bei denen man oft eintrübt. Wenn ich Fliege verliere ich oft das Ziel aus den Augen, weil Fliegen einfach Spaß macht. Auch kann ich dann nicht mehr barfuß gehen und sehe meine Umwelt obwohl ich sie auch fühlen sollte. Ausnahme ist, wenn man die Kleidung im Flug am Körper spüren kann. Das stabilisiert auch gut. Spaß allgemein kann einen schnell ablenken. Ab und zu sollte man einen RC machen oder einen Traumhelfer haben der einen im Minutentakt erinnert. Genau wie bei einem Alptraum wacht man auf, wenn das Herz rast. Hat man Angst oder ist super hysterisch, dann wacht man meist schnell auf. Man sollte also ruhig bleiben und nach KT Nr 55 klappt das dann schon. B-)
Auch Sex lenkt einen extrem schnell ab und die meisten Leute wachen danach auf. Es gibt ausnahmen. Ich gehöre leider nicht dazu und weiß auch nicht wie man das Aufwachen umgehen kann. Man kann es wenn es denn seinen ,,muss´´ einfach auf das Ende des KTs verschieben. Auch wenn man nur schwarz sieht wacht man meist auf. Vermeidet es z.b. mit dem Gesicht vorwärts durch die Wand zu gehen. Der KT bietet euch so viele Möglichkeiten. Schlagt die Wand einfach ein, dann müsst ihr nicht riskieren aufzuwachen. Auch hier gibt es wieder ausnahmen. Wenn man noch merkt, dass man noch träumt aber nichts sieht, dann sollte man einfach wieder visualisieren. (Also man sieht nur schwarz aber der Nasen-RC klappt noch)
Und nicht blinzeln! Ihr schlaft mit Augen zu! Auch wenn man im Traum das Bedürfnis haben sollte ihr habt es nicht wirklich. Blinzeln> es wird dunkel> ihr wacht auf. Meist hat man das Bedürfnis zu blinzeln im KT erst, wenn man drauf achtet.

KT-Dauer erfragen:
Man kann auch einfach einen Traumcharakter fragen wie lange der KT noch geht. Ich habe gefragt und die gesagten 20 Minuten haben sich mit der Zeit im Traum gedeckt. Aber noch unglaublicher war, dass er mir gesagt hat wie spät es gerade in echt ist und beim Aufwachen guckte ich auf die Uhr und die zeit traf zu. :shock: Es erinnert an Hypnose wo Leute eine Uhr halluzinieren und die abgelesene Uhrzeit zutrifft. Der Körper scheint eine extrem genaue innere Uhr zu haben und die Traumcharaktere können offensichtlich auf dieses Wissen zugreifen. Also immer wenn ich fragte traf die zeit bis jetzt zu. Und wenn man hört: ,,ok du hast noch 30 Minuten!´´, dann kann man doch viel besser sein KT-Ziel wählen.

Als letztes kann noch iWILD/DEILD empfehlen. Einfach beim aufwachen liegen bleiben und weiter träumen. Der Köper geht dann davon aus, dass man noch träumt und baut wieder eine Traumscene auf. Schon ist man wach eingestiegen und kann weiter träumen. Mein Rekord sind 3 hintereinander verkettete KTs. (Herausforderung angenommen? :D )

Also das wahr jetzt alles was ich anwende und an Wissen gesammelt habe um möglichst lange KTs zu haben. Am besten hilft mir das barfuß Gehen. Hoffe ich konnte helfen und dass es übersichtlich geblieben ist. Und noch was: Man kann auch in Non-REM-Phasen träumen. Das erhöht den Spielraum natürlich extrem. Und wer genau wissen will wo seine REM-Phasen sind, der sollte einfach eine Woche lang aufschreiben, wann er aus einen Traum erwacht ist. Das mit Uhrzeiten und eurer Schätzung wie lange der Traum geht und schon seht ihr wann eure REM-Phasen sind und wie lange. Wer jetzt endlich mit einer Technik in den KT kommt sollte mit diesen Tipps sein ganzes Potential erreichen. ;)
angry Recon
 
Beiträge: 530
Registriert: Feb 2016
 
Karma gegeben: 30
Karma erhalten: 109

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Das Eintrüben und Aufwachen am KT-Anfang Gegenmaßnahmen

Beitragvon Fluxium » 19.05.2016, 06:41

Holy sh*t.
Da sieht man mal was du alles fürs Forum tust!
Respekt an dich dass du immer sone langen Texte schreibst!! (Y) :)
Fluxium
 
Beiträge: 537
Registriert: Jun 2015
 
Karma gegeben: 98
Karma erhalten: 108

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Das Eintrüben und Aufwachen am KT-Anfang Gegenmaßnahmen

Beitragvon angry Recon » 21.05.2016, 18:55

Es ist ja eine Zusammenfassung auf die ich immer verweisen kann, wenn wieder einer fragt. Wenn ich jetzt alles was ich wiederholen musste zusammen hänge währe es wohl länger. Die einzelnen Abschnitte sind ja relativ kurz und ich mache es eigentlich nur, weil ich zu faul bin. Ich hoffe es hilft. Oder hoffentlich kann ich es bald nutzen um nicht wieder alles zu wiederholen. :D
angry Recon
 
Beiträge: 530
Registriert: Feb 2016
 
Karma gegeben: 30
Karma erhalten: 109

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Das Eintrüben und Aufwachen am KT-Anfang Gegenmaßnahmen

Beitragvon Simue » 22.05.2016, 09:23

Super Beitrag. Deckt sich mit meinen Erfahrungen auch. Vor allem leider trifft bei mir die Sache mit sex genauso zu. In rund 50? Sex-KTs war im anschluss, wenn nicht schon mitten drin Sendepause mit kt. Aber habe auch von anderen sehr erfahrenen ktlern gelesen, dass man gut sex (sowie von dir angesprochene fun-sachen) auch bis zum Ende bringen kann und die Klarheit aufrecht erhalten kann. Meine Quelle ist aus dem bruderforum von metropolis Berichte darüber (das kt-forum ist dennoch viel sympathischer, vor allem der big boss dreamstate, so wie ich den letzten hangout gesehen habe; apropos Herausforderung angry recon: der Christian Reiland aus dem hangout hat sage und schreibe 15! DEILD-verkettungen in einer Nacht zu verbuchen)
Simue
 
Beiträge: 835
Registriert: Mär 2016
 
Karma gegeben: 142
Karma erhalten: 127

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Das Eintrüben und Aufwachen am KT-Anfang Gegenmaßnahmen

Beitragvon angry Recon » 22.05.2016, 18:50

15 klingt heftig. Ich habe gerade so viel zu tuen und bin rund um die Uhr beschäftigt. Ich werde mit trotzdem mal die hangouts ansehen. iWILD fand ich auch immer interessant, aber ich wurde nie besser darin. Eine Idee wie man sich verbessert habe ich auch nicht. Mit Autosuggestion klappte es einfach nicht und mehr Ideen habe ich nicht. Ich kann höchstens die Routine durch gehen die ich bei iWILD machen würde, wenn ich den Wecker höre. Das dann Tags über üben und hoffen, dass ich es beim Aufwachen instinktiv ausführe. iWILD werde ich mir bald auch mal wieder antuen.
angry Recon
 
Beiträge: 530
Registriert: Feb 2016
 
Karma gegeben: 30
Karma erhalten: 109

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Das Eintrüben und Aufwachen am KT-Anfang Gegenmaßnahmen

Beitragvon yagamisenpai573 » 22.10.2017, 07:40

Ich bin mal klar geworden als ich schon halb aufgewacht war, da hab ich einfach folgendes gemacht:
Ich hab mir eine Traumszene "vorgestellt" (die allererste die mir einfiel) und lag dann mit einem Teil meines Körpers(dem Teil, der noch in der Schlafparalyse war) auf einer Tischtennisplatte und hab noch gleichzeitig einen Teil meines Körpers im Bett liegen gespürt. Dann bin ich in der noch unvollständigen Traumwelt mit nem unvollständigen Körper rumgerobbt, bis mein ganzer Körper in der Schlafparalyse und somit im Traum war. Dann bin ich vom Boden aufgestanden und hatte nen spassigen Klartraum :-) .
yagamisenpai573
 
Beiträge: 91
Registriert: Okt 2017
 
Karma gegeben: 17
Karma erhalten: 24

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)


Zurück zu Techniken, Tipps, Hilfsmittel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron