KT-Forum lädt...

WILD Variation

Techniken erklärt / Tipps & Tricks
KEINE reinen FRAGEN-THREADS!

WILD Variation

Beitragvon Traumland » 04.02.2017, 12:11

Hallo ihr Lieben :-)

Nachdem ich bisher mit den üblichen Techniken (DILD, WILD, SILD, HILD... etc.) keine grossen Erfolge, was das Klarträumen angeht, verzeichnen konnte, habe ich mich vor einigen Wochen dazu entschieden, meine eigene Technik zu finden. Anlass dazu gab mir ein Konzert: Nachdem ich vor dem Einschlafen ständig noch dieses Gefühl des "Klatschens" in den Händen spürte, hatte ich nach einer Weile plötzlich das Gefühl, meine "echten" Hände wirklich zu bewegen und bin völlig erschrocken aufgewacht (war schon im Traum). Daraufhin habe ich mir überlegt, ob man dieses Gefühl vielleicht nicht ausweiten könnte. Nach einigen Versuchen habe ich begriffen, dass die Technik wohl am Besten in den frühen Morgenstunden funktioniert und sie so ausprobiert. Ich bin also nach ca. 7-8 Stunden kurz erwacht (Wecker gehört, Wecker ausgeschaltet, auf die Seite gedreht, weitergeschlafen) und habe mir dann während des Einschlafens vorgestellt, in die Hände zu klatschen. Einige Male bin ich dabei weggenickt, aber heute hat es endlich geklappt und ich konnte zum ersten Mal in meinem Leben bewusst einen Klartraum herbeiführen! :sleep:

Sobald ich meine "Traumhände" so gespürt habe, als seien sie real, habe ich kurz einen RC (Nasen-RC) durchgeführt. Anschliessend habe ich das Bett verlassen und konnte für einige wenige Momente in der Traumwelt herumlaufen. Wenn ich das Gefühl hatte, die Klarheit zu verlieren, habe ich erneut einen RC durchgeführt oder kurz mit den Händen geklatscht. Der Traum war sehr kurz, aber ich wusste dabei die ganze Zeit, dass ich träume und auch, dass mein Körper immer noch im Bett liegt. Die Kontrolle war super; ich konnte alles machen, was ich machen wollte, wobei der Traum allerdings nicht sehr stabil war. Als ich bemerkt habe, dass er langsam "zusammenzubrechen" schien und ich die Kontrolle nicht mehr länger aufrecht erhalten konnte, habe ich mich selbst aufgeweckt.

Ich bin total überwältigt, dass es mit dieser "Technik" so gut geklappt hat und werde nun in den nächsten Tagen versuchen, ein wenig weiter herumzuexperimentieren. :-)

Habt ihr vielleicht noch irgendwelche Tipps oder Anregungen? Habt ihr vielleicht sogar ähnliche Methoden zum WILDen, die man noch kombinieren könnte?
Traumland
 
Beiträge: 12
Registriert: Jul 2016
 
Karma gegeben: 0
Karma erhalten: 2

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: WILD Variation

Beitragvon glider » 04.02.2017, 13:46

Gratulation zu deinem ersten WILD :sleep:

Deine Technik finde ich ziemlich interessant: sie basiert ja darauf die 'Sensorik' mit in den Traum zu nehmen. Vielleicht liesse sich das mit meiner Technik 'In Gedanken immer meinen Wunsch sagen', verbinden. Ich könnte mir dabei z.B. gleichzeitig noch in Gedanken die Hände reiben (klatschen ist mir etwas zu extrem). Einen Versuch wäre es wohl wert (Y)
glider
 
Beiträge: 548
Registriert: Feb 2015
 
Karma gegeben: 109
Karma erhalten: 106

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: WILD Variation

Beitragvon Rudolf Rentier2 » 05.02.2017, 21:27

Die Sensorik existiert immer; ansonsten würdest du Tod sein. Die körperliche Wahrnehmung und die Informationsverarbeitungsvorgänge funktionieren anders wenn du in d schlafparalytischen Zuständen mehr versinkst anstatt aus dir heraus zu gehen; mit einem wieder öffnenden Blick und körperlichen Armbewegungen die zu realistischen Außenreizen bedürftige Wirklichkeitsnähe suche. Im Traum könnte alles genauso real sein wie in d Realität; daran könnte kein Zweifel gehegt werden. D sensorische stereotype Wiederholung von Klatschbewegungen oder reibende Handbewegungen spiele keine Rolle für das eher wahrscheinliche oder eher unwahrscheinliche KTERLEBNIS. Es hängt dann doch bei weiteren Überlegungen von dir ab; wie deine MOTIVIERENDE BEWEGUNG über eine längere Zeit mit d Übungen für KTTECHNIKEN erfolgen. Man sollte sich für eine MOTORISCH MOTIVIERENDE ÜBUNG entscheiden und in einer ständigen immer wiederfindenden Ausdauertraining beüben und sich dabei sehr große Mühe und zugleich Gelassenheit zeigen; wenn es nicht funktioniert. Irgendwann ist es genauso wie Ski oder Autofahren oder sonstige gewöhnlichen Dinge die man tätigt. GRÜßE
Rudolf Rentier2
 
Beiträge: 3
Registriert: Feb 2017
 
Karma gegeben: 1
Karma erhalten: 0

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: WILD Variation

Beitragvon glider » 08.03.2017, 13:57

Endlich erhielt ich mal ein für mich interessantes Video von Daniel Love, in der er eigentlich diese Technik anwendet.
Ich selber habe es bisher auch noch nie ausprobiert, möchte es jetzt aber definitiv einmal versuchen:

https://www.youtube.com/watch?v=gEkhTZP ... ubs_digest
glider
 
Beiträge: 548
Registriert: Feb 2015
 
Karma gegeben: 109
Karma erhalten: 106

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: WILD Variation

Beitragvon Traumland » 13.03.2017, 10:35

@glider: Wie cool! Wusste gar nicht, dass die Technik tatsächlich ein Ding ist! :-)
Traumland
 
Beiträge: 12
Registriert: Jul 2016
 
Karma gegeben: 0
Karma erhalten: 2

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)


Zurück zu Techniken, Tipps, Hilfsmittel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron