KT-Forum lädt...

Training in Träumen?

Fragen zu Klartaum-Techniken, Anfänger-Fragen etc.
Keine allgemeinen Diskussionen.
Forumsregeln
Benutze vor dem Posten einer Frage bitte die Suchfunktion und lese dir die Anfänger-Anleitung durch!
Fülle bitte die beim Erstellen eines Beitrags automatisch erscheinenden Fragen aus.
WILD-Fragen kommen in den WILD-Sammelthread.

Durch diese Informationen über deinen Wissensstand können wir dir deine Frage gezielter und schneller beantworten.
Vielen Dank!

Training in Träumen?

Beitragvon Luna5 » 01.08.2013, 20:42

Alles klar :) Ich habe noch keinen (richtigen!) Klartraum erlebt, aber ich sammle Aktionen, die ich machen will, wenn ich es mal geschafft habe^^

Also, ich habe neulich das Turnen angefangen und ich übe noch. Allerdings ist ein Handstand und stehen bleiben oder ein perfektes Rad nicht einfach. Besonders, wenn man daheim kaum Platz zum Üben hat.

Ich habe mal gelesen, dass man in Klarträumen gezielt sporteln kann. Also nicht, dass man den Körper trainiert, sondern eher, dass man die Techniken einübt und perfektioniert. Man kann sich ja ein optimales Umfeld schaffen und man kann sich nicht verletzen. Dabei geht es darum, dass das Gehirn die Bewegungsabläufe einstudiert und sie dann im Wachleben genauso anwenden kann, weil es sie im Traum schon geübt hat.

Kann ich das so machen? Wenn ja, gibt es etwas, auf was ich besonders achten sollte, wenn ich das das erste mal in den Träumen mache? Irgendwelche Tipps? Hat da jemand schon Erfahrung mit? Edit: Derzeit habe ich leider eine Armverletzung, die mich vom Klavierspielen abhält. Leider bin ich in dem Bereich sehr engagiert und habe einige Konzerte. Kann ich auch Klavierspielen üben im Traum?

Noch etwas anderes. Ich habe mir auf Youtube unter dem Stichwort Klartraum ein Experiment angesehen. Man hat jemanden im Traum klar werden lassen. Dann hat er im Traum Situps gemacht. Die Feststellung war, dass sich die Atmung dabei geändert hat. Meine Frage: Was genau soll das bringen? Soll das helfen? Situps sind, soweit ich weiß, eher da um den Körper zu trainieren als den Ablauf einzustudieren... Aber ich könnte ja falsch liegen. Vielleicht kann mich ja wer korrigieren :)

Danke im Voraus für die Antworten^^ lg Luna5
Luna5
 
Beiträge: 30
Registriert: Jun 2013
 
Karma gegeben: 2
Karma erhalten: 3

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Training in Träumen???

Beitragvon Kirschbaum » 01.08.2013, 23:30

Man kann seine sportlichen Leistungen im KT verbessern aber wenn ich deinen letzten Thread bedenke, solltest du dich vielleicht erstmal mit KT's und deinem Grund, weswegen du es willst befassen. Sicherlich wird dir ein anderer hier mehr dazu sagen können.
Kirschbaum
 
Beiträge: 998
Registriert: Apr 2013
 
Karma gegeben: 57
Karma erhalten: 238

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Training in Träumen???

Beitragvon maRC » 02.08.2013, 08:21

Hey Luna :D,

also es ist begrenzt möglich seine sportlichen Fähigkeiten im Klartraum zu verbessern. Alles was auf Bewegungsabläufen basiert lässt sich problemlos im Klartraum üben. Paul Tholey zum Beispiel erlernte im Klartraum das Skateboarden. Das mit dem Turnen kannst du auch ohne Probleme im Klartraum erlernen. Das basiert ebenfalls auf Bewegungsabläufen die sich dann einprägen. Das steigert dann deine Leistung im Wachleben. Ich habe bisher ein paar Mal Judo trainiert, was auch meine Leistungen verbessert hat. Übrigens kam es mir so vor als wäre ich außer Atem, aber wenn du im KT das mal anzweifelst geht das weg :lol: Dein Körper und Unterbewusstsein sind nicht gewöhnt, nicht ausgepowert zu sein :D Inzwischen bin ich nicht mehr in dem Verein, und ich bin nicht mehr so scharf darauf Judo im Klartraum zu üben.

Auch einen Handstand habe ich schon gemacht, allerdings kam mir dieser etwas weniger real vor. Ich spürte mein Körpergewicht nicht. Ich war leicht wie eine Feder und somit war es auch nicht schwer den Handstand hinzukriegen :D Aber das war ja nur ein Ausnahmefall, auch Handstand machen lässt sich üben (Y)

Bei dem Klavier bin ich skeptischer. Wenn du ein Klavier mit richtigen Taste und den passenden dazugehörigen Tönen im Klatraum "nachbauen" kannst, spricht eigentlich nichts dagegen. Dazu müsstest du eben dein Klavier gut kennen, wenn du aber sogar Konzerte gibst sollte das kein Problem sein :D Die Tastenabfolgen wären dann auch etwas einstudierbares. Das mit den SitUps kann ich ohne das Video dazu nicht beurteilen. Ich denke es gang nicht ums lernen, sondern darum zu schauen wie sich Sport im Klartraum auf den echten Körper auswirkt. Das kann ich aber nur vermuten ;-p
maRC
 
Beiträge: 2471
Registriert: Okt 2011
 
Karma gegeben: 888
Karma erhalten: 47

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Training in Träumen?

Beitragvon Luna5 » 02.08.2013, 21:00

Hallo Leute :)

Kirschbaum: Ich hab deinen Rat schon zu Herzen genommen :) Und tatsächlich festgestellt, dass ich unter anderem Klarträume haben will, weil ich mit meinem Körper arbeiten will :) Also dass sich die Klarträume positiv auf mein Wachleben auswirken und meine Lebensqualität und -freude hoffentlich auch steigern. Für mich ist das eine große Motivation, einmal trainieren zu können und dann in Real Life die Verbesserung spüren kann. :) Es ist natürlich auch so, dass ich erst mal wissen muss, warum ich eigentlich so unbedingt welche haben will, dass das Ziel greifbarer ist und die Motivation für mich größer^^

maRC: Ist die Leistungssteigerung deutlich zu spüren? Ich muss erst mal den Handstand hinkriegen, ja :) Es geht für mich eher um den richtigen Ablauf, die Beine und die Arme richtig zu setzen und danach mit der richtigen Stärke einen ordentlichen Handstand auf die Arme (Badum-tsss) zu stellen.

Bei dem Klavierspielen wollte ich eben auch nochmal nachfragen :/ Es gibt ja den Lese-RC, also, dass sich die Buchstaben oder die Wörter verändern etc und dann war ich mir nicht sicher, ob ich überhaupt ein Notenblatt lesen könnte. Ich glaube, die Töne würde ich schon einigermaßen hinbekommen, es geht mir eh mehr um das Einprägen der Fingersätze :)
Luna5
 
Beiträge: 30
Registriert: Jun 2013
 
Karma gegeben: 2
Karma erhalten: 3

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Training in Träumen?

Beitragvon maRC » 02.08.2013, 21:46

maRC: Ist die Leistungssteigerung deutlich zu spüren?

Sie ist zu erkennen. Es fällt einem leichter. Im Klartraum besitzt man auch gänzlich andere Möglichkeiten sein Training anzugehen. Mir fiel es z.B manchmal schwer diese (manchmal) komplexen Bewegungsabläufe in einer gewissen Schnelligkeit durchzuführen. Das sind ja meist richtige Ketten die ich machen musste, Kombinationen quasi. So konnte ich zum Beispiel einfach mal einen Zeitlupeneffekt einspielen und genaustens alles überdenken durch den Zeitgewinn. Die Zeitlupe habe ich im realen Leben natürlich nicht, aber ich kann mich daran erinnern wie ich es im Klartraum gemacht habe, in welcher Reihenfolge und es auf reale Verhältnisse übernehmen. Man kann natürlich auch gleich mit realen Verhältnissen trainieren, aber man kann sich vieles anschaulicher gestalten :) Es wirkt sich auf jeden Fall positiv aus und den Unterschied wirst du bemerken ^^

Allerdings muss man auch immer ein wenig aufpassen, man sollte ungefähr Bescheid wissen was man macht, schließlich hat man keinen Trainer der einen berichtigen kann. Es besteht die Möglichkeit sich was falsch anzutrainieren. Wenn man aber weiß was man machen will geht das :)

Es geht für mich eher um den richtigen Ablauf, die Beine und die Arme richtig zu setzen und danach mit der richtigen Stärke einen ordentlichen Handstand auf die Arme (Badum-tsss) zu stellen

:lol: Das eignet sich perfekt als KT-Training (Y)

Es gibt ja den Lese-RC, also, dass sich die Buchstaben oder die Wörter verändern etc und dann war ich mir nicht sicher, ob ich überhaupt ein Notenblatt lesen könnte.

Nein, ich denke das wird nicht zuverlässig funktionieren. Du müsstest da mehr oder weniger nach Gefühl spielen.
maRC
 
Beiträge: 2471
Registriert: Okt 2011
 
Karma gegeben: 888
Karma erhalten: 47

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Training in Träumen?

Beitragvon DreamState » 04.08.2013, 21:38

DreamState
Administrator
 
Beiträge: 4676
Registriert: Jul 2011
 
Karma gegeben: 1073
Karma erhalten: 1161

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Training in Träumen?

Beitragvon twiNtex » 05.08.2013, 00:16

Hi Luna
Tut mir keid das ich hierzu erst so spät noch etwas einwerfe :( :
Ich habe bereits 3 Mal im KT Trompete gespielt. Das versuche ich zu trainieren, um meine psychische Hemmschwelle bei hohen Tönen zu überwinden - das Problem hast Du als Pianistin natürlich nicht ;) .
Ich persönlich sehe da absolut keine Bedenken, ob Du es schaffen solltest im Traum ein Klavier zu konstruieren oder nicht.
Beim musizieren ist schließlich das wichtigste, dass du Bewegung (kombiniert mit einem Rythmus) automatisierst - also unterbewusst "abspeicherst". So wird es für Dein UB meiner Meinung nach kein Problem darstellen das Klavierspielen realitätsgetreu zu simulieren ;) !
Grüße und klare!
Dein twiNtex
twiNtex
 
Beiträge: 256
Registriert: Nov 2012
 
Karma gegeben: 74
Karma erhalten: 69

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)


Zurück zu Anfängerbereich / Klartraum-Fragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron