KT-Forum lädt...

Vom Wach-in den Traumkörper (WILD)

Fragen zu Klartaum-Techniken, Anfänger-Fragen etc.
Keine allgemeinen Diskussionen.
Forumsregeln
Benutze vor dem Posten einer Frage bitte die Suchfunktion und lese dir die Anfänger-Anleitung durch!
Fülle bitte die beim Erstellen eines Beitrags automatisch erscheinenden Fragen aus.
WILD-Fragen kommen in den WILD-Sammelthread.

Durch diese Informationen über deinen Wissensstand können wir dir deine Frage gezielter und schneller beantworten.
Vielen Dank!

Vom Wach-in den Traumkörper (WILD)

Beitragvon Momo_omoM » 24.09.2015, 19:29

Hallo zusammen,

ich bin komplett neu hier im Forum, habe aber schon ein paar Erfahrungen mit Klarträumen.
Jedenfalls habe ich heute neue Erfahrungen mit der WILD-Technik gemacht und das hat eine sehr wichtige Frage aufgeworfen, deren Beantwortung ich leider nicht im Forum gefunden habe. Deshalb stelle ich die Frage mal ganz offen, in der Hoffnung mir kann jemand helfen.
Ich versuche erstmal meine Erfahrung zu beschreiben, damit ihr wisst worum es mir geht:
Also ich hatte gerade etwas Zeit und hab ein „Nachmittags-Schläfchen“ gemacht um mal WILD auszutesten. Ich hab mich vorher ein bisschen hypnotisiert und mich dann konzentriert mein Einschlafen zu beobachten. Ich wollte schon aufhören, weil ich dachte ich wäre zu wach, aber auf einmal kam ein kick, es kamen heftige Farbkugeln auf mich zu und ich war in meinem hypnagogen Zustand. Den hab ich übrigens immer mal und hatte Hypnagogien schon bevor ich wusste was das ist :D Jedenfalls hab ich mich dann liegen sehen, obwohl meine Augen zu waren, habe kurz umgekehrt geblinzelt um festzustellen ob ich wirklich schon träume. Jedenfalls waren die Augen dann wieder zu und ich lag in meinem Bett, mein Tisch neben dem Bett war nicht da und ich wollte aufstehen, weil ich dachte ich bin bereits im Traumkörper. Das ging dann natürlich nicht wegen Schlafparalyse :D Dann hab ich gedacht „Okay ich warte ein Stück und versuch mich dann „herauszurollen“ wie es viele immer vorschlagen. Das ging nicht also versuchte ich mir meine Traumhand vorzustellen und alles mögliche. Nichts funktionierte und ich blieb in der Schlafparalyse. Bis dann jemand in meiner WG geklopft hat und dabei laut geredet hat. Dann musste ich ja aufstehen und riss mich aus meinem „Schlaf“. Als ich wach war und fragte wer geklopft hat, hat mir jeder gesagt er habe nicht geklopft. Es war also eine Halluzination oder zumindest ein Traum.
Und so meine Frage:
WIE KOMME ICH GENAU VON MEINEM WACHKÖRPER IN DEN TRAUMKÖRPER? Gibt es da Techniken die gut funktionieren, außer dieses „rausrollen“? Also genauer: Wie und wann genau überlistet man die Schlafparalyse und wie „teilt“ man die Körper? :D

Ich hoffe ich hab das jetzt an die richtige Stelle gepostet und ich habe mich regelkonform verhalten und jemand weiß eine Antwort oder einen Hinweis auf meine Frage.
Mit freundlichem Gruß,
Momo_omoM :sleep:
Momo_omoM
 
Beiträge: 8
Registriert: Sep 2015
 
Karma gegeben: 1
Karma erhalten: 4

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Vom Wach-in den Traumkörper (WILD)

Beitragvon Jasha » 24.09.2015, 23:12

Hei Momo : )

Ich hab damit noch nich so viel Erfahrung, aber ich glaube dieser Übergang geschieht in der Regel automatisch. Wenn ich merke dass ich noch meinen echten Körper spüre, dann entspanne ich mich und versuche die Traumumgebung genauer zu betrachten. Irgendwann ist dann nur noch der Traumkörper da.
Vielleicht gibts aber auch hier Tricks von erfahrenen Träumern?

Viele Grüße,
Jasha
Jasha
 
Beiträge: 29
Registriert: Aug 2015
 
Karma gegeben: 18
Karma erhalten: 14

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Vom Wach-in den Traumkörper (WILD)

Beitragvon xMANIACx » 26.09.2015, 23:35

Bei mir fand der Übergang immer über `nen Sog statt. Ich wurde quasi in die Bilderwelt vor meinem inneren Auge hineingezogen. Vorher konnte ich eigentlich nur noch meinen Kopf richtig spüren bzw. hab ich dort ein Kribbeln wahrgenommen, wie wenn ein Bein einschläft oder so. Den Rest des Körpers habe ich dabei nicht gespürt.

Der Übergang in die Traumwelt, also dieses Hineingezogenwerden, passierte ab diesem Kribbelgefühl übrigens immer automatisch so circa 10 Sekunden nach Eintreten des Kribbelns im Kopf und war so immer logisch für mich in dem Moment.
xMANIACx
 
Beiträge: 1498
Registriert: Okt 2014
 
Karma gegeben: 497
Karma erhalten: 371

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)
Verschoben von Techniken, Tipps, Hilfsmittel nach Anfängerbereich / Klartraum-Fragen durch Crow am 27.09.2015, 01:31.

Re: Vom Wach-in den Traumkörper (WILD)

Beitragvon Crow » 27.09.2015, 01:48

Bei mir hat sich das meistens so geäußert, dass ich das Gefühl hatte, als würde ich ca. 1 Meter übern Bett schweben, mich um meine eigene Achse rotieren, starkes Kribbeln im ganzen Körper gespürt und ein Rauschen gehört habe. Wenn das aufgehört hat, war ich im Traum. Die letzten paar Male war es aber anders, keine Ahnung wieso. Da hatte ich das Gefühl, als würden verschiedene Körperteile hochgezogen werden, wie von Geisterhand. Oder als würde die Schwerelosigkeit herrschen, aber halt nur für die bestimmten Körperteile, wie z.B. ein Arm oder ein Bein. Aber auch hier - hat es aufgehört, war ich im Traum.
Und wie bei MANIAC geschieht das bei mir auch automatisch.
Crow
Moderator
 
Beiträge: 2497
Registriert: Aug 2012
 
Karma gegeben: 64
Karma erhalten: 404

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Trennung vom Wachkörper im KT?!

Beitragvon Momo_omoM » 02.10.2015, 12:50

Ich führe Traumtagebuch: Ja
Ich nutze Reality Checks: Ja
Ich hatte bereits einen / mehrere Klarträume: Ja
Ich nutze folgende Techniken: DILD, SSILD, WILD, LILD, HILD...
Meine Frage bezieht sich auf die Technik/en / Themen: WILD
Ich habe die Suchfunktion mit folgenden Suchbegriffen benutzt: Traumkörper, Trennung vom Körper, Trennung

Hallo ihr Lieben,
Heute hatte ich meinen 3. WILD.. obwohl eigentlich war es gar kein WILD, sondern ein falsches Erwachen und daraufhin ein positiver RC. WILD aber deshalb, weil ich eine Schlafparalyse erfahren habe und sich das Ganze auch wie ein WILD angefühlt hat. Ich habe meine Augen in meinem Bett geöffnet und normalerweise sehe ich in etwa mein Kissen, meine weiße Wand oder meinen Nachttisch. Und dieses Mal habe ich eine Weinrote Wand gesehen und mich im ersten Moment wie zuhause gefühlt, aber dann mitbekommen, dass meine Wand ja eine andere Farbe hat. Jedenfalls hab ich den Nasen-RC gemacht und war klar. Ich schloss kurz meine (Traum)-Augen um Inne zu halten und öffnete sie wieder. Jetzt versuchte ich natürlich aufzustehen.. aber wie immer hat das nicht geklappt. Ich weiß langsam auch nicht mehr woran das liegt, ich kann doch nicht mitten im Traum was von meiner Schlafparalyse mitbekommen. Meine Hände waren ja auch frei ich konnte sie anschauen, meine Finger haben erst gefehlt aber dann waren sie sichtbar, ein bisschen verkrüppelt aber sie waren da :D Diesmal habe ich alle Tips benutzt die ich kannte, habe mit voller Willenskraft, aber ohne einen Wach-Muskel zu bewegen versucht aufzustehen. Aber mein Blick hing einfach Fest an dieser Wand, die eine weiße Schräge hatte mit einem weinroten Drachen draufgemalt. Ich war wie gelähmt und kam nicht aus dem Bett. Nach dem Versuch mich rauszurollen, was auch klappte und ich halbwegs schmerzfrei auf den Boden fiel, lag ich wieder im Bett an derselben Stelle im Bett und musste mir den scheiß Drachen anschauen :D dann habe ich mir suggeriert immer leichter zu werden und wollte als Punkt wieder aus meinem Körper herausschweben, aber auch das schlug fehl. Wie gesagt langsam weiß ich nicht mehr was ich machen soll um aus meinem Traum-Bett zu kommen und das Problem beschränkt sich ja wie ihr seht nicht nur auf WILD^^ Falls da jemand etwas erfahrener ist und schon gut WILDen kann, der kann mir doch bitte netterweise mal antworten 
Vielleicht liegt es ja bei mir auch an einer inneren Hemmung oder um psychoanalytisch korrekt zu sein: vielleicht sind meine "Widerstände" zum WILDEN zu groß.. Obwohl ja DILD usw. auch funktioniert, aber lange bin ich eh nie im KT, werde oft rausgehauen^^
Mein Erfahrungsbericht + Frage zu meinem 1. (richtigen) WILD steht bei „Techniken“.

Mfg Momo
Momo_omoM
 
Beiträge: 8
Registriert: Sep 2015
 
Karma gegeben: 1
Karma erhalten: 4

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Vom Wach-in den Traumkörper (WILD)

Beitragvon Simue » 17.01.2018, 14:15

Vielleicht liegt es ja bei mir auch an einer inneren Hemmung oder um psychoanalytisch korrekt zu sein: vielleicht sind meine "Widerstände" zum WILDEN zu groß..

so sehe ich es ja auch bei mir. doch wird es endlich nach gefühlten 2 jahren was mit dem traumkörper in der traumwelt. deshalb würde mich interessieren, wie dein standpunkt ist. wenn ja, wie lange es bis zum durchbruch gedauert hat. der beitrag ist ja von oktober 2015.
Simue
 
Beiträge: 833
Registriert: Mär 2016
 
Karma gegeben: 141
Karma erhalten: 127

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Vom Wach-in den Traumkörper (WILD)

Beitragvon lolli42 » 17.01.2018, 15:37

also ich würde auch sagen: entspannen, die augen zu lassen und "umschauen"
wenn dieses gefühl, dieser "sog" oder "vibrieren", aufhört, augen auf machen und nen RC machen zur sicherheit
aber wenn du so laute, komische sachen hörst, sind das oft einfach noch auditionen durch die schlafparalyse in der realität
ich hatte das auch schon :D
2 mal dachte ich, meine mitbwohnerin wäre an meiner tür und würde rummeckern, dass ich aufstehen soll xD
lolli42
 
Beiträge: 262
Registriert: Nov 2017
 
Karma gegeben: 0
Karma erhalten: 43

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Vom Wach-in den Traumkörper (WILD)

Beitragvon Simue » 17.01.2018, 15:46

ich habe jedoch nie schlafparalysen. habe sogar träume bevor diese einsetzt. ebenda schon traumkörper + wachkörper. wenn ich schon mal in traumübergang bin muss ich sowieso ganz von körper weg rein auf traumwelt fokussieren sonst wirds gar nix. bei mir is ja immer das problem gewesen dass och schon im traum war aber keinen traumkörper hatte. ja nicht mal wusste wie ich einen ins spiel bringen sollte. diese monate sind zum glück vorüber.
Simue
 
Beiträge: 833
Registriert: Mär 2016
 
Karma gegeben: 141
Karma erhalten: 127

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)


Zurück zu Anfängerbereich / Klartraum-Fragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron