KT-Forum lädt...

Trübe Sicht im Klartraum

Fragen zu Klartaum-Techniken, Anfänger-Fragen etc.
Keine allgemeinen Diskussionen.
Forumsregeln
Benutze vor dem Posten einer Frage bitte die Suchfunktion und lese dir die Anfänger-Anleitung durch!
Fülle bitte die beim Erstellen eines Beitrags automatisch erscheinenden Fragen aus.
WILD-Fragen kommen in den WILD-Sammelthread.

Durch diese Informationen über deinen Wissensstand können wir dir deine Frage gezielter und schneller beantworten.
Vielen Dank!

Trübe Sicht im Klartraum

Beitragvon ChasingDreams77 » 04.03.2016, 10:44

Ich hatte heute Nacht/Morgen meine ersten erfolgreichen längeren Klarträume, jedoch war ich hauptsächlich damit beschäftigt zu versuchen diese stabil zu halten.
Das Problem war nämlich, dass bei zu viel Bewegung z.B. als ich fliegen wollte, die Sicht verschwamm und sich alles quasi "neu formierte", für kurze Momente konnte ich also nichts richtig erkennen.
Das erste was ich getan hab war dann ein RC und wieder eine Stabilisations-Technik, aber lange hat das nicht geholfen.
Was kann man da tun? Ich schätze, das hat was mit irgendwelchen Glaubenssätzen zutun à la "Ich denke dies und jenes wird passieren und das passiert dann auch" , kann das sein?

Schon mal Danke für Antworten
ChasingDreams
ChasingDreams77
 
Beiträge: 4
Registriert: Feb 2016
 
Karma gegeben: 1
Karma erhalten: 0

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Trübe Sicht im Klartraum

Beitragvon xMANIACx » 04.03.2016, 11:54

Hey ChasingDreams77,

ja, das liegt auf jeden Fall daran. Der Großteil der Umgebung, die du im Klartraum siehst, resultiert aus den Erwartungen, die du mitbringst.

Deshalb kann es hilfreich sein, wenn du dir das nächste Mal klare Sicht einforderst.
Rufe z.B. "Klare Sicht sofort!" oder setze dir die KlareSichtBrille auf.
Tagsüber kannst du mit Affirmationen a la "Im Traum sehe ich alles klar!" arbeiten.

Grüße
xMx
xMANIACx
 
Beiträge: 1485
Registriert: Okt 2014
 
Karma gegeben: 493
Karma erhalten: 364

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Trübe Sicht im Klartraum

Beitragvon angry Recon » 04.03.2016, 14:06

Ein KT ist ein suggestibler Zustand. Man kann dem Unterbewusstsein einfach Befehle geben. Und das UB baut den Traum. Also einfach Full HD oder so rufen. :lol: Sonst kannst du versuchen dich auf einen Punkt zu konzentrieren und diesen so detailliert wie möglich zu sehen.
Wenn nicht klappt mache dir klar, dass das dein Traum ist. Wenn du Full HD willst bekommst du es auch. Ich sehe eigentlich alles Hyperrealistisch und auch sind Details 1 zu 1 wie in echt. Aber nur an Traumorten, welche ich kenne.

Stabilisation macht man indem man den Traum so intensiv wie möglich fühlt. Gehe barfuß herum und spüre den Boden unter deinen Füßen. Habe ich heute gemacht und der KT ging super lange und war stabil. (Y)
Kontrolle ist gleich zu setzen mit Vorstellungskraft und Willen. Wenn du selbstbewusst bist und du eine Idee hast wie man etwas darstellt im KT, dann klappt es auch. Du setzt dir deine eigenen Grenzen!
Und Klarheit erhöht man indem man sich bewusster macht, dass man gerade Träumt. Denke logisch und erinnere dich an deine KT-Ziele. Lass dir ruhig 2 Minuten Zeit um richtig zu realisieren was du jetzt machen könntest.

Damit werden deine KT stabiler, länger und du bleibst klar.
Nikolas und Tomas habe da eine schöne Übersicht! https://www.youtube.com/watch?v=ILvz5vK1pKA
Das magische Dreieck ... :lol:
angry Recon
 
Beiträge: 517
Registriert: Feb 2016
 
Karma gegeben: 30
Karma erhalten: 106

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Trübe Sicht im Klartraum

Beitragvon ChasingDreams77 » 04.03.2016, 17:16

Vielen Dank für die schnellen Antworten! Ich werd versuchen mal etwas bewusster und überzeugter an die Sache ran zugehen. Ich denke auch das mit dem sich Zeit nehmen ist ein wichtiger Punkt, ich hab mich ziemlich unterdruck gesetzt als mir klar wurde, dass ich Träume und war auch sehr aufgeregt.
Steh halt grade noch am Anfang ^^
ChasingDreams77
 
Beiträge: 4
Registriert: Feb 2016
 
Karma gegeben: 1
Karma erhalten: 0

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Trübe Sicht im Klartraum

Beitragvon angry Recon » 04.03.2016, 19:24

Ist aber ein guter Anfang! Ich kann dir sagen es wird mit der Zeit leichter! Ich mache kaum noch Stabis! Gehe im KT doch einfach barfuß oder konzentriere dich auf das Gefühl deiner Kleidung am Körper. Wenn du alles bewusster wahrnimmst musst du keine Stabis machen. Am Anfang länger klar machen. Wenn du das beides machst und noch motiviert bist (und dir Dinge gut vorstellen kannst), dann werden deine KTs auch schnell super lang, stabil und realistisch. Und dann kann man Spaß haben.

Wenn man am Anfang erst mal Zeit nimmt um richtig klar zu werden, dann kann so ein KT gut schon mal 1 Stunde dauern und man kann ihn mit iWILD verketten. Wenn man aber nur einen RC macht und losfliegt, dann dauert der KT eventuell nur 15 Sekunden und schon bist du eingetrübt. :D
angry Recon
 
Beiträge: 517
Registriert: Feb 2016
 
Karma gegeben: 30
Karma erhalten: 106

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Trübe Sicht im Klartraum

Beitragvon supercloud » 01.03.2017, 12:02

Ich führe Traumtagebuch: Ja (wieder)
Ich nutze Reality Checks: Nein (nicht mehr)
Ich hatte bereits einen / mehrere Klarträume: Ja (ca. 300)
Ich nutze folgende Techniken: DILD, SSILD
Meine Frage bezieht sich auf die Technik/en / Themen: Klarheit in euren KTs
Ich habe die Suchfunktion mit folgenden Suchbegriffen benutzt: Klarheit, Sicht


Hallo, ich lasse den Thread mal wieder auferleben - wollte nicht extra einen weiteren erstellen.

Wie vielleicht einige schon wissen, habe ich in fast allen meiner KTs eine trübe Sicht und dadurch auch deutlich weniger Klarheit, wie in einem "richtigen KT". Dabei werde ich relativ häufig klar, je nach Schlaflänge zwischen 5 und 1 Mal in der Woche. Dass ich auch in der Lage bin, wirklich klar zu träumen, weiß ich zum Glück, da ich 1 KT hatte, in dem ich durchgängig völlig klar war (mit perfekter Sicht, perfekt funktionierenden Sinnen und extremer Detailvielfalt nach dem Erwachen). In ein paar weiteren war ich wenigstens zwischendurch mal wirklich klar (mit realistischer Sicht und guter Kontrolle). Bei mehreren 100 KTs, die ich aber bereits hatte, ist das aber viel zu wenig..

In allen anderen KTs habe ich eine trübe Sicht, kein so realistisches Empfinden, oft auch unlogische Gedanken für einen KT, zudem nach dem Aufwachen zweifle ich manchmal, ob ich wirklich klar war (im Traum war ich mir sicher). Die Erinnerung an diese "trüben" KTs sind dann auch nicht so detailliert und klar, wie erwünscht, ich vergesse meistens viele Details wieder.

Nun zu meiner eigentlichen Frage, da sich das nicht immer so eindeutig herausließt: Wie ist es bei euch, wenn ihr klar werdet - Habt ihr immer eine perfekte Sicht, sobald ihr klar werdet? Fühlt es sich für euch immer realistisch und echt an? Denkt ihr immer "klar" und relativ logisch? Oder habt auch ihr KTs, bei denen die Sicht trüb ist, der Traum sich im Nachhinein fast anfühlt, wie ein TT mit Bewusstsein, dass man träumt?

Würde mich einfach mal interessieren. Besonders die Sache mit der klaren Sicht und der allgemeinen Klarheit in euren Klarträumen. Für mich ist es schon irgendwie ein wenig deprimierend, dass ich scheinbar der einzige bin, der dieses Problem hat.. Zwar bin ich immer noch motiviert und freue mich über jeden TT & KT, aber viel schöner wäre es, wenn ich im Großteil meiner Klarträume so klar wäre, wie in diesem einen.
supercloud
 
Beiträge: 157
Registriert: Mai 2014
 
Karma gegeben: 81
Karma erhalten: 30

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Trübe Sicht im Klartraum

Beitragvon ChasingDreams77 » 06.03.2017, 13:46

Hey, hab ja vor einiger Zeit hier diesen Thread eröffnet weil ich ähnliche Probleme hatte wie du. Bei mir hat sich das mit der trüben Sicht und den Sinnen nach einiger Zeit von alleine gelegt. Was mir vllt geholfen hat, war die Einsicht, dass du selbst und deine Erwartung, die zwangläufig aus vorher gemachten Erfahrungen gebildet wird, massiven Einfluss auf deinen Traum haben. Sprich, wenn du erwartest dass du trüb sieht, weils die letzten Male so war, dann wirds dir beim nächsten Traum vermutlich wieder so ergehen. Außerdem bin ich der Meinung, dass es keine zwei Extrema beim Klarträumen gibt, also entweder luzid oder nicht luzid. Es ist eher ein Spektrum. Was du wahrscheinlich auch schon bemerkt hast. Was ich sagen will ist, dass du nicht immer 100% Klar bist oder sein wirst. Es gibt eher verschiedene Ebenen die man erreicht, wie das in diesem "echten" Leben auch mit unserer Bewusstheit ist, sie schwankt.
Lass dich einfach nicht von Erfahrungen die du als negativ bewertest, weil sie nicht deinen Vorstellungen entsprechen unterkriegen. Geh immer wieder unvoreingenommen an die Sache heran und das ganze wird sich dann legen. Auch ein trüber oder halbklarer, viertelklarer whatever Traum kann lehrreich und spannend sein.
ChasingDreams77
 
Beiträge: 4
Registriert: Feb 2016
 
Karma gegeben: 1
Karma erhalten: 0

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Trübe Sicht im Klartraum

Beitragvon glider » 06.03.2017, 16:27

In allen anderen KTs habe ich eine trübe Sicht, kein so realistisches Empfinden, oft auch unlogische Gedanken für einen KT, zudem nach dem Aufwachen zweifle ich manchmal, ob ich wirklich klar war (im Traum war ich mir sicher). Die Erinnerung an diese "trüben" KTs sind dann auch nicht so detailliert und klar, wie erwünscht, ich vergesse meistens viele Details wieder.

Hast du dir das neue Video von Dreamstate schon angeschaut?
Klarheit des Geistes und Klarheit des Körpers? Ich denke, es könnte dir helfen.

Wenn die Klarheit des Geistes perfekt ist, dann kannst du dir eine bessere Sicht wünschen, z.B. in den Traum hinein rufen: 'mehr Klarheit' und dazu zur Stabilisation noch die Hände reiben. Das hilft mir vielfach.
Unlogische Gedanken sind eindeutig ein Zeichen, dass deine Klarheit des Geistes nicht so gut war. Ich selber mache da Abstufungen von Präluzid, Semi-Lucid, Lucid und Fully Lucid.
glider
 
Beiträge: 566
Registriert: Feb 2015
 
Karma gegeben: 113
Karma erhalten: 111

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Trübe Sicht im Klartraum

Beitragvon supercloud » 06.03.2017, 21:06

ChasingDreams77 hat geschrieben:Hey, hab ja vor einiger Zeit hier diesen Thread eröffnet weil ich ähnliche Probleme hatte wie du. Bei mir hat sich das mit der trüben Sicht und den Sinnen nach einiger Zeit von alleine gelegt. Was mir vllt geholfen hat, war die Einsicht, dass du selbst und deine Erwartung, die zwangläufig aus vorher gemachten Erfahrungen gebildet wird, massiven Einfluss auf deinen Traum haben. Sprich, wenn du erwartest dass du trüb sieht, weils die letzten Male so war, dann wirds dir beim nächsten Traum vermutlich wieder so ergehen. Außerdem bin ich der Meinung, dass es keine zwei Extrema beim Klarträumen gibt, also entweder luzid oder nicht luzid. Es ist eher ein Spektrum. Was du wahrscheinlich auch schon bemerkt hast. Was ich sagen will ist, dass du nicht immer 100% Klar bist oder sein wirst. Es gibt eher verschiedene Ebenen die man erreicht, wie das in diesem "echten" Leben auch mit unserer Bewusstheit ist, sie schwankt.


Okay, freut mich, dass es sich wenigstens bei dir gelegt hat :) Macht mir Hoffnung, dass es bei mir auch klappen kann :)
Ja, stimmt schon, nicht jeder KT kann von der Klarheit gleich sein, dieser eine besondere war vermutlich von der geistlichen Klarheit wirklich perfekt.
Das nehme ich auch mittlerweile an, dass ich gar nicht mehr von vornherein erwarte, dass die Sicht sich ändert, was sicher negativ Einfluss nimmt..


ChasingDreams77 hat geschrieben:Lass dich einfach nicht von Erfahrungen die du als negativ bewertest, weil sie nicht deinen Vorstellungen entsprechen unterkriegen. Geh immer wieder unvoreingenommen an die Sache heran und das ganze wird sich dann legen. Auch ein trüber oder halbklarer, viertelklarer whatever Traum kann lehrreich und spannend sein.


Sehe ich genauso und ich freue mich jedes Mal wieder, wenn ich mich ordentlich an einen TT erinnere, noch mehr natürlich, wenn ich einen KT hatte :) Nur fällt es mir einfach ziemlich schwer, wirklich unvoreingenommen an die Sache ranzugehen, wenn es so oft nicht geklappt hat.. Aber ich bin immer noch optimistisch, dass das klappt irgendwann :D

Ein anderer User hat mir auch schon den Tipp gegeben, einfach mal ne Traumperson zu fragen, die Klarheit für mich zu erhöhen. In meinem letzten KT hatte ich mich dann endlich an mein Ziel erinnert und auch gleich die nächste Person gefragt, dass sie die Klarheit für mich erhöht und die Sicht besser macht (war mal wieder TT-Niveau). Zuerst hatte sie nein gesagt. Als ich dann gefragt habe, ob sie mir Tipps geben kann, wie ich meine Sicht besser machen kann, hat die ältere Frau sich gefreut und zugestimmt, eh sie jedoch richtig dazu kam, bin ich aufgewacht.. Vllt klappt es ja diese Nacht nochmal :)

@glider

Ja, habe ich, gestern aber erst. Fand es auch sehr hilfreich und konzentriere mich in meinem nächsten KT, meine Klarheit zu erhöhen, besonders die geistige (die scheint bei mir oftmals sehr niedrig..)
supercloud
 
Beiträge: 157
Registriert: Mai 2014
 
Karma gegeben: 81
Karma erhalten: 30

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)


Zurück zu Anfängerbereich / Klartraum-Fragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron