KT-Forum lädt...

Familienleben und Träumen

Fragen zu Klartaum-Techniken, Anfänger-Fragen etc.
Keine allgemeinen Diskussionen.
Forumsregeln
Benutze vor dem Posten einer Frage bitte die Suchfunktion und lese dir die Anfänger-Anleitung durch!
Fülle bitte die beim Erstellen eines Beitrags automatisch erscheinenden Fragen aus.
WILD-Fragen kommen in den WILD-Sammelthread.

Durch diese Informationen über deinen Wissensstand können wir dir deine Frage gezielter und schneller beantworten.
Vielen Dank!

Familienleben und Träumen

Beitragvon Sanddorn » 17.01.2017, 10:05

Ich führe Traumtagebuch:____ja
Ich nutze Reality Checks:____ja
Ich hatte bereits einen / mehrere Klarträume:____1
Ich nutze folgende Techniken:____
Meine Frage bezieht sich auf die Technik/en / Themen:____
Ich habe die Suchfunktion mit folgenden Suchbegriffen benutzt:____


Hallo zusammen,

ich habe eher eine allgemeine Frage. Ich hoffe ich bin vom Thema hier noch richtig.
Es ist ja so, dass ich zwei Kinder habe (3 Jahre und 6 Jahre) und die Beiden nehmen mich im Alltag ziemlich ein. Das ist ja einfach so in dem Alter. Nun fehlt mir irgendwie die Zeit und der Kopf mein Bewusstsein im Alltag zu hinterfragen. Ich bin halt immer von diesen zwei Plappertaschen umgeben so das es mir völlig klar ist, dass ich nicht Träume ;-p

Ich hatte mir schon mal die WILD-Technik genauer angeschaut und ohne es zu wissen habe ich diese "Technik" auch schon vorher angwendet um wieder in den Schlaf zu finden. Aber seit dem ich weiß, dass man dadurch KT erzeugen kann bin ich dabei zu aufgeregt. Also hatte ich mir vorgenommen mein kritisches Bewusstsein zu trainieren um aus einem TT klar zu werden. (was mir schon davor sehr häufig gelungen ist. Ich konnte es aber nie halten) Irgendwie habe ich das Gefühl, dass es mit Familie und meinem Alltag sehr schwer vereinbar ist. Man muss sich ja schon sehr auf sich selbst fokusieren und die paar Momente die ich am Tag habe reichen einfach nicht aus.

Nun habe ich mir auch ein Traumtagebuch zugelegt. Ich Hoffe ich finde dadurch meine Traumzeichen und kann so an die Klarträume gelangen.

Wie ist es denn bei euch wenn der Alltag stressig oder hektisch ist? Schafft ihr es dann noch euch auf das Träumen und was damit verbunden ist zu konzentrieren?

Liebe Grüße
Sanddorn
 
Beiträge: 12
Registriert: Jan 2017
 
Karma gegeben: 0
Karma erhalten: 4

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Familienleben und Träumen

Beitragvon Micka » 18.01.2017, 10:25

Hallo Sanddorn,

genau darum geht es aber bei den RC. Tagsüber denkt man sich immer das man gerade wach ist. Normalerweise ist man sich den ganzen Tag über 100% sicher. Im Traum ist das halt aber auch so. Es kommt bei mir nur selten vor das ich durch einen RC klar werde. Aber jedes mal wenn das passiert bin ich im ersten Moment total erstaunt dass das tatsächlich ein Traum ist.
Daher ist es eben wichtig Tagsüber RC zu machen auch wenn oder gerade wenn man sich so sicher ist wach zu sein.
Ich selbst habe keine eigene Familie, kann aber gut nachvollziehen das das Klar träumen darunter leidet.
Vielleicht kannst du ja versuchen dir Tagsüber ein bisschen Raum dafür zu schaffen. So das du dich wenigstens alle paar Stunden für 5min damit beschäftigst. Du könntest versuchen in dieser Zeit besonders Bewusst zu sein und viele RC zu machen. Oder du verknüpfst die RC mit deinen Kindern so das immer wenn sie eine bestimmte Sache machen du einen RC durchführst.

Wünsche Dir viel Glück
Micka
Micka
 
Beiträge: 173
Registriert: Okt 2015
 
Karma gegeben: 27
Karma erhalten: 41

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Familienleben und Träumen

Beitragvon Sanddorn » 21.01.2017, 10:52

Hallo Micka,

erst einmal noch vielen Dank für deine Antwort.

Nun schreibe ich ja seit gut einer Woche meine Träume auf. Ich habe selbst nicht groß daran geglaubt aber die Traumerinnerung ist viel besser geworden. Heute waren es fünf Träume. Das finde ich schon ganz fantastisch. (Übrigens haben die Kinder bei Oma und Opa übernachtet - das hat wohl auch seinen Teil dazu beigetragen ;-p )

Ich werde mich jetzt erstmal nur auf mein Traumtagebuch konzentrieren und ein paar Wochen Trübträume sammeln und eventuelle Traumzeichen herauszufiltern. Man sollte sich glaube ic mit dem Klarträumen etwas Zeit lassen. Erzwingen bringt da glaube ich gar nichts. Nun lerne ic erstmal meine Trübtraumwelt kennen.

Vorher konnte ich mich so an zwei Träume erinnern und jetzt sind es mindestens drei pro Nacht. Da merkt man erst einmal mit was man sich in der Nacht so beschäftigt.

Allein das finde ich schon total erfreulich :D

Liebe Grüße
Sanddorn
 
Beiträge: 12
Registriert: Jan 2017
 
Karma gegeben: 0
Karma erhalten: 4

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Familienleben und Träumen

Beitragvon Micka » 22.01.2017, 19:22

Na also läuft doch ganz gut bei dir. Es geht schon mit dem Erzwingen. Ist halt aber eine ganz andere Vorgehensweise und muss ja nicht unbedingt sein wenns auch anders geht.

Viel Glück :-)
Micka
 
Beiträge: 173
Registriert: Okt 2015
 
Karma gegeben: 27
Karma erhalten: 41

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)


Zurück zu Anfängerbereich / Klartraum-Fragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron