KT-Forum lädt...

Habt ihr die Antwort?

Fragen zu Klartaum-Techniken, Anfänger-Fragen etc.
Keine allgemeinen Diskussionen.
Forumsregeln
Benutze vor dem Posten einer Frage bitte die Suchfunktion und lese dir die Anfänger-Anleitung durch!
Fülle bitte die beim Erstellen eines Beitrags automatisch erscheinenden Fragen aus.
WILD-Fragen kommen in den WILD-Sammelthread.

Durch diese Informationen über deinen Wissensstand können wir dir deine Frage gezielter und schneller beantworten.
Vielen Dank!

Habt ihr die Antwort?

Beitragvon Dana » 28.03.2018, 00:41

[url][/url]Ich führe Traumtagebuch: ja
Ich nutze Reality Checks: nein
Ich hatte bereits einen / mehrere Klarträume: ich bin mir nicht sicher
Ich nutze folgende Techniken: keine
Meine Frage bezieht sich auf die Technik/en / Themen:
Ich habe die Suchfunktion mit folgenden Suchbegriffen benutzt: Schlafparalyse

Hallo,

ich bin neu hier und ehrlich gesagt fasziniert von diesem Forum. Ich bin wohl unter anderen Voraussetzungen auf diese Seite gestoßen wie die meisten von euch, aber ich denke hier eine Antwort auf meine Frage zu finden.

Seit meiner Kindheit habe ich Probleme mit dieser Schlafparalyse. Probleme deshalb, weil ich viele Jahre nicht wusste was das ist und es mir Angst machte. Ich wurde oft wach, konnte mich nicht bewegen und hatte das Gefühl, dass etwas auf mir liegt. Manchmal 2-3 mal hintereinander. Ab und zu sah oder spürte ich etwas in meinem Zimmer und hörte laute Geräusche. Nicht sehr angenehm sowas und auch richtig anstrengend irgendwie.

Was ich mir nie erklären konnte ist folgendes: Mir ist das mal mitten am Tag passiert, als ich auf dem Sofa lag und meine Mama und mein Bruder dabei waren. Ich konnte alles hören und sehen was die taten, schaffte es aber wieder mal nicht auf mich aufmerksam zu machen. Als ich mich endlich bewegen konnte, hab ich sie gefragt warum sie mir nicht geholfen haben. Sie sagten, ich lag friedlich da und habe geschlafen.
Ich verstehe nicht, wie ich mit geschlossenen Augen sehen konnte was die machen. Könnt ihr mir da helfen?

Der Grund, warum ich mich aber eigentlich angemeldet habe, ist ein anderer. Was mir ganz oft passiert ist... Ich bin in meinem Bett im Kinderzimmer aufgewacht, hatte Durst und bin durch den Flur und das Wohnzimmer in die Küche gegangen um dort etwas zu trinken. Jedenfalls glaubte ich das. Es war aber immer sehr anstrengend aus dem Bett aufzustehen und bis in die Küche zu laufen. Als wäre das Bett ein starker Magnet und würde mich zurück ziehen. Und jedesmal wenn ich es endlich geschafft habe bis in die Küche zu kommen und gerade etwas trinken wollte war es als würde ich wie ein Gummiband zurück schnippen, rückwärts durchs Wohnzimmer, den Flur, in mein Zimmer, zurück ins Bett. Dann dachte ich 'Verdammt, ich war ja doch noch nicht richtig wach.' und versuchte es von neuem. Manchmal bis zu 8-10 mal bis ich dann wirklich aufwachte und fix und fertig vor Anstrengung war. Was war das immer? Kennt das jemand?

Ich fand das alles immer sehr anstrengend und war froh, wenn ich einfach nur schlafen konnte. Ich hatte auch Angst, dass ich spinne, weil ich nicht wusste, dass das auch andere haben. Ich habe mit 19 J.mal eine Psychologin gefragt, aber die kannte das nicht. Das hat mich nicht gerade aufgebaut. Ungefähr zu der Zeit ist es mir einmal passiert, dass ich plötzlich an meiner Zimmerdecke war und auf mich und meinen Freund herab gesehen habe wie wir da lagen und schliefen. Ich war so erschrocken und hatte Panik, dass ich tot bin.
Daraufhin hab ich dann im Internet gesucht und von Schlafparalyse gelesen. Mir hat schon der Tipp geholfen nicht mehr auf dem Rücken zu schlafen. Es fiel mir schwer mich umzugewöhnen, aber es half und es ist nur noch gaaaaaanz selten passiert. Und wenn dann konnte ich mir immer sagen, dass ich gleich ganz aufwache und keine Angst haben brauche.

Ich habe heute zufällig darüber gelesen und bin dann durchs googlen auf eure Seite gekommen. Ich habe noch nie von Klarträumen gehört, aber ich träume schon immer sehr lebhaft und intensiv und kann mich an fast jeden Traum erinnern. Meine Tochter ist immer fasziniert weil das richtige Geschichten sind, die ich ihr dann morgens erzählen kann. Und häufig sage ich zu mir selbst im Traum, dass ich gerade träume. Das mache ich vorallem, wenn der Traum gruselig wird. Dann sag ich ' Ich träume gerade.' Dann kann ich mit Gedanken den Traum umlenken.
Einmal unterhielt ich mich tagsüber mit meinem Partner über Träume und er sagte, dass man schwarz weiß träumt. Ich konnte das gar nicht glauben und prompt träumte ich in der folgenden Nacht, dass ich mit dem Auto eine Landstraße entlang fuhr und alles war nur schwarz weiß. Dann sagte ich mir 'So ein Blödsinn. So sehen meine Träume sonst nicht aus. Ich kann in Farbe träumen. Ich kann grün...' in dem Moment fuhr ich durch eine Allee mit grünen Bäumen. '...ich kann braun...' da rannten plötzlich braune Pferde auf einer Koppel neben der Strasse. '...ich kann rot...' mir kamen lauter rote Sportwagen auf entgegen.
Ich musste laut lachen und sagte: 'Wusste ich doch, dass ich bunt träume.'
Ich hatte dann richtig gute Laune beim wach werden und musste erstmal richtig loslachen im Bett.

Sind das denn schon Klarträume oder eine Vorstufe davon? Ich habe mich damit nie befasst und ich weiß auch nicht ob ich mich trauen würde, es zu versuchen, wie ihr das versucht. Ich hab das bisschen Bedenken wegen dieser Schlafparalyse, weil das früher so schlimm für mich war.

Ohjee, das war jetzt ein langer Text. Aber ich habe diese Fragen schon lange und wusste nie wen ich fragen kann. Vielleicht finde ich ja hier Antwort.

LG Dana
Dana
 
Beiträge: 2
Registriert: Mär 2018
 
Karma gegeben: 3
Karma erhalten: 0

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Habt ihr die Antwort?

Beitragvon Gumbi » 28.03.2018, 19:46

Sup :>
erstmal Willkommen im Forum, und schön dass du zu uns gefunden hast.
Das, dass du dich nach dem aufwachen nicht bewegen konntest, führ ich auf eine Schlafparalyse zurück, kennst du ja. Unter Umständen waren aber deine Sinne aktiv genug, dass dein Unterbewusstsein damit einen Traum zusammengebastelt hat, der auch das wiedergespiegelt hat, was du z.b. gehört hast, sowas passiert öfters. GIbt ja auch oft genug Geschichten davon, dass einem Träumenden etwas ins Ohr geflüstert wird, und er dieses in den Traum übernimmt.
Das mit dem Kühlschrank, stempel ich mal als Falsches Erwachen ab, das gibt es hier unter den Klarträumern sehr heftig, und kannst du hier oder hier nachlesen. Was du dir angewönnen kannst, ist nach dem Aufwachen immer einen RC (Reality Check) zu machen, damit sparst du dir wenigstens den Aufwand, zum Kühlschrank zu gehen, weil du dann weißt ob du schon wach bist, oder noch träumst und das aufwachen eben nur geträumt hast. Am besten machst du immer 3 RCs hintereinander, falls ein RC versagt. (RCs gibts hier)

Ob das ein Klartraum ist, oder eine Vorstufe kann ich dir nicht sagen, das musst du für dich entscheiden. Du hast aber gesagt dass du gemerkt hast, dass du scheinbar noch am träumen bist, und hast dann Maßnahmen ergriffen um den Schlaf oder den Traum zu beenden. Ich gehe davon aus, dass es ab diesem Moment, indem du merkst "Huch ich träume ja noch" ein Klartraum war, da du ja auch für dich selbst entschieden hast, den Traum an dieser Stelle zu beenden.
Gumbi
Moderator
 
Beiträge: 240
Registriert: Jan 2014
 
Karma gegeben: 70
Karma erhalten: 85

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Habt ihr die Antwort?

Beitragvon Eugen » 29.03.2018, 17:19

Hey Dana,
hast du schon mal etwas von Außerkörperlichen Erfahrungen gehört? Das sind Erfahrungen, in denen man mit seinem zweiten Körper, Astralkörper, Energiekörper(wie auch immer) von seinem physischen Körper getrennt ist. Man kann dabei sehen und hören was andere Menschen machen
>Ich konnte alles hören und sehen was die taten, schaffte es aber wieder mal nicht auf mich aufmerksam zu machen<
Ich weiß klingt ziemlich strange :shock: ich habs aber selber erlebt so wie viele andere und es ist definitiv etwas anderes wie träumen. Getestet wurde das ganze auch schon, in dem eine Testperson sich in einem Raum von ihrem Körper trennte und schauen sollte, was eine andere Person (ohne das die Testpersonen sich jemals gesehen hatten) im anderen Raum so machte. Die Ergebnisse gaben eine deutliche Übereinstimmung. Sowas wird nur leider unter den Tisch gekehrt.

Was mich noch zu der Annahme bringt, dass du außerkörperlich warst:
Du sagst >Es war aber immer sehr anstrengend aus dem Bett aufzustehen und bis in die Küche zu laufen. Als wäre das Bett ein starker Magnet und würde mich zurück ziehen.<
Das war bei mir anfangs auch immer so, es fühlt sich an als würde man durch Wasser waten oder als wäre wie du sagst im Bett ein starkes Magnetfeld das dich wieder zurück in den Körper ziehen will. Bei mir fühlte sich das aufwachen oft an als würde ich von einem Staubsauger zurück ins Bett eingesogen.

Google doch mal ein bisschen im Internet und dann kannst du für dich entscheiden ob du das glauben willst was ich da verzähl ;-p
Falls du mir glaubst dann rat ich dir deine Angst zu überwinden da kann man nämlich einige tolle Sachen mit anfangen (Y) (Auch wenns sich ziemlich unangenehm sein kann, da es unter anderem vom verstand auch als "Tod" assoziiert wird)
LG Eugen
Eugen
 
Beiträge: 27
Registriert: Apr 2017
 
Karma gegeben: 3
Karma erhalten: 4

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Habt ihr die Antwort?

Beitragvon Groot » 30.03.2018, 16:29

Eugen hat geschrieben:(Auch wenns sich ziemlich unangenehm sein kann, da es unter anderem vom verstand auch als "Tod" assoziiert wird)


Also, ich habe mich bisher nur theoretisch mit Astralreisen beschäftigt. Selber habe ich noch keine gehabt, habe vor es demnächst mal zu lernen. Aber ich vermute, dass der Unterschied zwischen Astralreise und Sterben der ist, dass man bei der Astralreise nur sein Bewusstsein aus dem Körper hinausverlagert. Beim Sterben oder gar bei manchen/einigen Nahtoderfahrungen, verlässt die ganze Seele den Körper samt Bewusstsein. Deswegen hat eine Astralreise mit dem Tod eigentlich nicht viel zu tun.
So weit ich weiß, hat man ja auch bei einer Astralreise noch Hirnströme, die man messen kann, oder? Wie gesagt, Eugen, du darfst mir ruhig widersprechen, ich hatte selber dieses Erlebnis noch nie :monkey: .
Groot
 
Beiträge: 137
Registriert: Aug 2017
 
Karma gegeben: 38
Karma erhalten: 27

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Habt ihr die Antwort?

Beitragvon Gumbi » 30.03.2018, 18:29

@Groot ich glaube dass es sogar experimente darüber gibt, also dass die seele den Körper verlässt beim Sterben, das haben sie durch wiegen versucht festzustellen, das im moment des sterbens der körper minimal leichter wird.

Ich selbst halte von Astralreisen leider nichts, ich stempel das als realistischen Klartraum ab, muss mir auch erstmal jemand beweisen, vorhersagen, was in einem Ü-Ei ist wär da ein nettes experiment :-)
Gumbi
Moderator
 
Beiträge: 240
Registriert: Jan 2014
 
Karma gegeben: 70
Karma erhalten: 85

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Habt ihr die Antwort?

Beitragvon Groot » 30.03.2018, 22:32

Achja, das mit dem Wiegen, habe ich auch gehört. Das sollen immer 21 g gewesen sein, die der Körper abgenommen hat. ich kann mir aber nicht vorstellen, dass die Seele eine Masse hat die materiell wiegbar ist. Und was ist mit Tieren die knapp mehr oder sogar weniger wie 21 g wiegen? Wird da der Körper dann plötzlich fast 0 g oder weniger schwer? Geht ja eig. gar nicht. Also da bin ich skeptisch... Vor allem weil ich halt überzeugt bin, dass die meisten Tiere ebenfalls eine Seele haben bzw. sind.

So nen Beweis habe ich mir auch schon vorgenommen, wenn ich das mal kann. Da werd ich 1-2 Würfel unter einem Becher würfeln, mit verschlossenen Augen den Deckel anheben, zur Seite legen, zum Bett marschieren ohne natürlich die Würfel gesehen zu haben und die Astralreise machen und da erst nachschauen und mit meinem physischen Körper nach der AKE wieder vorbeischauen. Wenn die Zahlen die gleichen sind und vor allem die Würfel auch genau so daliegen wie in der AKE muss es wohl der Beweis sein.
Ich mache es lieber am Anfang so. Wenn ich da sofort zu irgendwelchen Freunden oder Familienmitgliedern gehen würde und ihnen anschließend berichten werde, was ich bei ihnen gesehen habe, kriegen die bestimmt Angst (wenn es stimmt) oder sind wütend.
Naja, vielleicht sollte ich so einen Beweis sogar generell für mich behalten oder höchstens hier im Forum schildern.
Groot
 
Beiträge: 137
Registriert: Aug 2017
 
Karma gegeben: 38
Karma erhalten: 27

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Habt ihr die Antwort?

Beitragvon Eugen » 31.03.2018, 12:12

Na klar hat eine Astralreise ihat an sich nicht viel mit dem Tod zu tun, das Gehirn und sonst der Körper verhält sich auch so als würde man norm. schlafen.
Ich denke auch beim Tod trennt sich die ganze Seele, aber eben auch der Astralkörper. Wenn du nun bewusst deinen Körper verlässt denkt ein unbewusster Teil von dir: Was machst du da draussen? Dein Platz ist im Körper sonst stirbst du.
Das löst dann die unangenehmen Gefühle und Ängste aus, auch wenn man eig denkt mir passiert nichts.

>Bei einer Astralreise verlagert man sein Bewusstsein aus dem Körper<
Ist immer die Frage was ist Bewusstsein? Bei einer normalen Ake sieht man sich im Spiegel als normaler Mensch wenn man genauer hinschaut kann die gegenstände dahinter sehen. Vom "Körper"gefühl her ist es auch ziemlich gleich ausser man sich leichter fühlt. Also kann man schon sagen, dass man nicht nur Bewusstsein ist, sondern sein Bewusstsein in diesen "zweiten Körper" verlegt hat.

Schauen was in einem Üei drin ist wird wohl eher keiner machen, da in so einen Zusatnd die Abenteuerlust viel zu groß ist und man interessanterw Sachen in Aussicht hat ;-p
Ich kann verstehen wenn jem nicht daran glaubt, als vollen Beweis gibt's da leider nur den Eigenbeweis :lol:
Eugen
 
Beiträge: 27
Registriert: Apr 2017
 
Karma gegeben: 3
Karma erhalten: 4

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Habt ihr die Antwort?

Beitragvon Groot » 31.03.2018, 23:18

Eugen hat geschrieben:>Bei einer Astralreise verlagert man sein Bewusstsein aus dem Körper<
Ist immer die Frage was ist Bewusstsein? Bei einer normalen Ake sieht man sich im Spiegel als normaler Mensch wenn man genauer hinschaut kann die gegenstände dahinter sehen. Vom "Körper"gefühl her ist es auch ziemlich gleich ausser man sich leichter fühlt. Also kann man schon sagen, dass man nicht nur Bewusstsein ist, sondern sein Bewusstsein in diesen "zweiten Körper" verlegt hat.


Achja stimmt, gibt ja noch den Astralkörper :-)
Groot
 
Beiträge: 137
Registriert: Aug 2017
 
Karma gegeben: 38
Karma erhalten: 27

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Habt ihr die Antwort?

Beitragvon Gumbi » 31.03.2018, 23:54

Eugen hat geschrieben:Ich kann verstehen wenn jem nicht daran glaubt, als vollen Beweis gibt's da leider nur den Eigenbeweis :lol:


Nur schade, dass man das nicht eben schnell lernen kann um sich das selbst zu beweisen, aber daran müsste ich mich selbst mal ransetzen. Das Ergebniss von dem Würfelbecher-Experiment würde mich auch interessieren :)
Gumbi
Moderator
 
Beiträge: 240
Registriert: Jan 2014
 
Karma gegeben: 70
Karma erhalten: 85

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Habt ihr die Antwort?

Beitragvon glider » 01.04.2018, 12:38

@Hallo Dana und herzlich Willkomen im Forum :sleep:

Bevor du dich durch die Diskussion über Astralreisen verunsichern lässt, schlage ich vor, dass du mal einen Blick in diesen Thread wirfst:
Papierfliegers Klartraum
Papierfliegers KT's beginnen meistens auch in seinem Schlafzimmer.

Meiner persönlichen Meinung nach sind deine Erlebnisse Klarträume. Alle 'komischen' Phänomene der Schlafparalyse ordne ich selber gemäss meinen eigenen Erfahrungen dem Hypnagogen oder Hypnopompen Bereich zwischen Wach und Traumzustand zu.
Man kann das auch OBE oder Astralreise nennen, denn all diese Begriffe sind nicht wissenschaftlich verifiziert.

Ich hoffe, du lässt dich davon nicht abschrecken und versuchst eigene, spannende Erfahrungen zu sammeln.

Viel Spass und alles Gute
glider
glider
 
Beiträge: 715
Registriert: Feb 2015
 
Karma gegeben: 157
Karma erhalten: 146

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Habt ihr die Antwort?

Beitragvon Andiro » 02.04.2018, 12:03

Hallo zusammen
Ich fang seit einiger Zeit mit KT an und gehe deswegen auch momentan relativ früh ins Bett und stelle meinen Wecker so für 2 Uhr. Mir passiert auch hin und wieder das ich früher aufwache. Dann gehe ich nach 20 Minuten wieder schlafen. Wen ich dann das nächste mal wach werde um die Zykluen zu machen werde zu schnell wach und bewege mich meistens. Was kann ich dagegen machen ?
Andiro
 
Beiträge: 2
Registriert: Mär 2018
 
Karma gegeben: 0
Karma erhalten: 0

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Habt ihr die Antwort?

Beitragvon Groot » 02.04.2018, 17:55

Aah, das kenn ich. Beim Aufwachen gleich zu bewegen und strecken, hab ich mir in den letzten Monaten auch angewöhnt :( . Ich glaube Autosuggestion hilft dabei: "Wenn ich aufwache, werde ich still liegen bleiben" z.B.. War aber selber bis jetzt zu faul es mal zu probieren :P . Ich denke das kommt nach besonders trüben Träumen vor, wo man wenig Traumbewusstsein und -fokus hatte.
Groot
 
Beiträge: 137
Registriert: Aug 2017
 
Karma gegeben: 38
Karma erhalten: 27

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Habt ihr die Antwort?

Beitragvon Dana » 04.04.2018, 12:29

Hallo Gumbi,

danke für das nette Willkommen heißen und entschuldige, dass ich mich jetzt erst melde. Über Ostern war ich verreist.

Du meinst, ich hab meinen Bruder und meine Mama nicht echt gesehen, sondern mir die Bilder nur so vorgestellt? Das kann natürlich sein.

Falsches Erwachen? Ich hab mir die Seiten anschaut und auch so noch ein bisschen dazu gelesen. Dabei sind mir verdrängte Erlebnisse eingefallen. Dieses falsche Erwachen kenne ich. Aber das war bei mir immer wie ein Horrorfilm. Wahrscheinlich habe ich es deshalb verdrängt. Als ich allein gewohnt habe, bin ich aufgewacht und hörte, dass jemand in meiner Wohnung ist und in Richtung Schlafzimmer kam. Als der/die/das da war, bin ich aufgewacht. Das war mehrmals hintereinander bis ich endlich richtig wach war. Später habe ich geträumt, dass ich wach werde und mich zu meinem Freund umdrehe oder rückwärts an ihn rankuschel und er mich plötzlich angreift, beißt, würgt, usw. Das war auch immer mit mehrmals scheinbar erwachen. Inzwischen wohne ich mit meiner Tochter allein und dann greift sie mich an oder noch schlimmer ich sie.
Ich bin jedesmal so froh, wenn ich endlich richtig wach bin. Wenn das mitten in der Nacht ist, muss ich mich dann auch zwingen erstmal für 10-15 Minuten wach zu bleiben, auch wenn das schwer fällt, weil es sonst immer wieder von vorn anfängt.
Ich denke da auch nicht gern dran, weil ich das Gefühl habe, dass es dann öfter passiert.

Dass mit den RC ist wirklich eine Super Idee. Ich merke zwar auch jetzt oft, dass ich eigentlich noch träume und schaffe es dadurch schneller aufzuwachen, aber mit so einem Test, ist es ja noch eindeutiger. Das werde ich mir versuchen anzugewöhnen.


Hallo Eugen,

danke für deine Antwort.

Wie kann ich denn unterscheiden, ob ich nur träume, was ich höre (passiert mir ja auch wenn ich vorm TV einschlafe) oder ob ich wirklich sehe, was die machen? Ich habe gesehen, dass mein Bruder an mir vorbei läuft während er mit meiner Mama redet, aber das kann ja vom gehörten kommen. Weil der Ton näher kam und wieder leiser wurde. Außerdem habe ich es von meiner Liegeposition aus gesehen mit eingeschränktem Blickfeld weil ich mich nicht bewegen konnte. Bei einem außerkörperlichen Erlebnis hätte es sich doch anders darstellen müssen oder?

Das mit dem zum Kühlschrank gehen, hatte ich sehr oft. Und das stimmt mit deinen Beschreibungen überein. Diese totale Anstrengung aufzustehen und vorwärts zu laufen, sich vom Bett wegbewegen und plötzlich, wenn man merkt, dass man nicht trinken kann und es nicht real ist, schnippt man den ganzen Weg ganz schnell rückwärts und liegt plötzlich wieder im Bett. Voll ulkig.


Hallo glider,

dir auch vielen Dank für das nette Hallo und deine Antwort.

Du schreibst, ich soll mich nicht abschrecken lassen. Aber genau das ist mein Problem.
Ich denke ich hätte gute Chancen diese hier im Forum erwünschten Klarträume regelmäßig zu erleben. Ich kann mich, wenn ich nicht gerade nach 6 Stunden Schlaf von meinem Wecker geweckt werde weil ich auf Arbeit muss, an 1-4 Träume pro Nacht erinnern. (Ist sowas eigentlich irgendwie genetisch bedingt? Meine Tochter träumt auch so viel. Jetzt in den Ferien haben wir uns nach dem Aufwachen immer erstmal unsere Träume erzählt und sie hatte auch immer mindestens 2 Träume.)
Wenn ich abends versäume, mich auf die Seite zu legen, komm ich in eine Schlafparalyse. Ich habe mir schon vor Jahren angewöhnt nicht mehr auf dem Rücken einzuschlafen, weil ich das immer als schlimm erlebt habe und froh war, dass ich endlich weiß, wie ich es verhindern kann. Ab und zu passiert es trotzdem noch, aber wirklich nur noch sehr sehr selten.
Ab und zu kommt mir ein Traum komisch real vor, dann sage ich mir, 'Nein, du bist nicht wach. Du träumst nur.' und versuche aufzuwachen, was dann entweder klappt oder ich träume nicht mehr oder was anderes, keine Ahnung, auf jeden Fall nicht mehr das komische Gefühl.

Wahrscheinlich müsste ich es nur mal positiv sehen und zulassen.
Da es mir in meiner Kindheit und Jugend aber oft den erholsamen Schlaf geraubt und durch gruselige Erlebnisse Angst gemacht hat, assoziiere ich das alles mit Angst und Horror.

LG Dana
Dana
 
Beiträge: 2
Registriert: Mär 2018
 
Karma gegeben: 3
Karma erhalten: 0

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Habt ihr die Antwort?

Beitragvon glider » 04.04.2018, 13:52

@Dana
Falls du dich mit dem Thema intensiver auseinandersetzen möchtes, empfehle ich dir folgendes Buch:
https://www.amazon.de/Sleep-Paralysis-H ... 821&sr=8-1
Es ist leider nicht auf Deutsch erhältlich.

Ich selber hatte alle paar Jahre einmal eine 'komische' SP Erfahrung. Mich will dann immer etwas ersticken; meistens 'nur' meine Bettdecke, manchmal aber auch mein Mann oder meine Mutter... Auch bei KT-Wunsch passiert es mir ab und zu, besonders bei WILD, aber ich freue mich jetzt darauf, da ich es perfekt als KT-Einstieg nutzen kann, wie im Buch beschrieben.
glider
 
Beiträge: 715
Registriert: Feb 2015
 
Karma gegeben: 157
Karma erhalten: 146

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)


Zurück zu Anfängerbereich / Klartraum-Fragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron