KT-Forum lädt...

Wahrträume

Trübtraum Fragen / Diskussionen & Erlebnisse / Schlafforschung
Reine Traumberichte ohne Fragen in "Dein Traumtagebuch"!

Hattest du schon mal einen Wahrtraum? (wenn ja welchen?)

(Ja), Retrospektiver Wahrtraum
8
16%
(Ja), Prospektiver Wahrtraum
22
45%
(Ja), Telepathischer Wahrtraum
3
6%
Nein, noch keinen
16
33%
 
Abstimmungen insgesamt : 49

Wahrträume

Beitragvon maRC » 05.01.2013, 14:48

Ich bin eigentlich rein zufällig auf das Thema "Wahrtraum" gestoßen. Zuerst einmal eine kleine Erklärung von Wikipedia ^^

WIKIPEDIA (http://de.wikipedia.org/wiki/Wahrtraum ):
Der Wahrtraum bezeichnet eine Art von Traum, dessen Inhalt reale Ereignisse behandelt, und der im Rahmen psychoanalytischer Begrifflichkeit unverschlüsselt ist und daher keiner „Traumdeutung“ bedarf. Er soll durch ein intensives Erleben geprägt sein und als zurückblickender oder vorausschauender Wahrtraum auftreten können. Wahrträume sind Gegenstand esoterischer und parapsychologischer Diskussion.


Also es wird in drei verschiedenen Arten von Wahrträumen unterschieden:

Retrospektiver Wahrtraum: Greift auf bereits geschehene Ereignisse in der Vergangenheit zu und gibt sie im Traum wieder. Der träumer verarbeitet Themen / Fragen aus der Vergangenheit und gewinnt neue Informationen und Antworten die sich als richtig erweisen.

Prospektiver Wahrtraum: Lässt den Träumer im Traum noch nicht geschehene Situationen erleben die erst in der Zukunft geschehen werden.

Telepathischer Wahrtraum: Man träumt von gegenwärtigen aber örtlich getrennten Gegebenheiten. Auf Wikipedia wurde dieses Beispiel genannt: " . . .wie beispielsweise einen Unfall eines Angehörigen . . ."

Für mich als Kritiker aller ungewöhnlichen Dingen klingt das erstmal ziemlich weit hergeholt. Mich würde mal interessieren ob jemand schonmal einen Wahrtraum hatte und wenn ja , welche Art ^^
maRC
 
Beiträge: 2468
Registriert: Okt 2011
 
Karma gegeben: 888
Karma erhalten: 44

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Wahrträume

Beitragvon Felix » 05.01.2013, 15:23

Ich nehme an jeder von uns hatte schon einen Wahrtraum, auch wenn man sich nicht erinnernt. Das klingt ja schon niemlich langeweilig, ein Traum der vollkommen normal ist, ohne übernatürliches. Sowas hatte ich übrigens schon öfter und habe den vorherigen Tag geträumt und einmal auch alles vom Aufstehen bis zum Ankommen bei der Schule. Sehr langeweilig.
Felix
 
Beiträge: 288
Registriert: Aug 2012
 
Karma gegeben: 54
Karma erhalten: 76

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Wahrträume

Beitragvon maRC » 05.01.2013, 16:32

Der Aspekt mit dem träumen von der Zukunft klingt für mich ziemlich übernatürlich und der letzte Fall klingt auch nicht gerade normal :P. Nur die erste Variante scheint "langweilig" zu sein :D.

Das klingt ja schon niemlich langeweilig, ein Traum der vollkommen normal ist.

Ich weiß ja nicht wie deine Trübträume aussehen, aber ich schätze auch meine trüben Träume.
maRC
 
Beiträge: 2468
Registriert: Okt 2011
 
Karma gegeben: 888
Karma erhalten: 44

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Wahrträume

Beitragvon Oni » 05.01.2013, 16:54

..........
Oni
 
Beiträge: 1000
Registriert: Mai 2012
 
Karma gegeben: 87
Karma erhalten: 350

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Wahrträume

Beitragvon DreamState » 05.01.2013, 16:56

Ich hatte bereits mehrere retrospektive Wahrträume, ich wusste nur nicht das man die so nennt :D

@UTOPIA
Fast jeder Traum ist etwas Besonderes. Wer den Trübtraum nicht ehrt ist den Klartraum nicht wert :D
DreamState
Administrator
 
Beiträge: 4639
Registriert: Jul 2011
 
Karma gegeben: 1059
Karma erhalten: 1150

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Wahrträume

Beitragvon Felix » 05.01.2013, 17:02

Der Spruch ist veraltet und meine Warhrträume waren so langeweilig, dass sie schon wieder interessant waren :lol: . Das...ist langweilig.
Felix
 
Beiträge: 288
Registriert: Aug 2012
 
Karma gegeben: 54
Karma erhalten: 76

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Wahrträume

Beitragvon maRC » 05.01.2013, 18:00

Was genau heisst das, dass es einfach ein Traum ist, in welchem keine unrealen Situationen und Symboliken auftreten?

Jep, Wahrträume sind ja schon passiert, passieren gerade oder werden passieren. Das heißt sie stimmen mit dem Wachleben überein :D.

Wie kann man genau sagen, ob er wirklich keiner Traumdeutung bedarf? Eventuell übersieht man wegen der "alltäglichen Situation" im Traum die Deutungen.

Naja es ist ja passiert und der Traum stimmt mit dem Wl überein, also deutet man dann doch eigentlich das Wachleben oO
maRC
 
Beiträge: 2468
Registriert: Okt 2011
 
Karma gegeben: 888
Karma erhalten: 44

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Wahrträume

Beitragvon Jupiter17 » 06.01.2013, 21:46

Meint ihr dass das dasselbe ( ja ich weiß dreimal dass xD ) ist wie wenn man im Wachzustand auf einmal zwei, drei Sekunden bevor etwas passiert weiß was kommt bzw. etwas Ähnliches, nur eben als Traum?
Jupiter17
 
Beiträge: 126
Registriert: Nov 2012
 
Karma gegeben: 58
Karma erhalten: 43

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Wahrträume

Beitragvon Anewex » 06.01.2013, 21:51

Spielt doch keine Rolle, wie man es definiert. Das ändert nichts an der Erfahrung die du hattest oder jemand anders. Tatsache ist, man hat etwas wahrgenommen, was in der Zukunft genau so eingetreten ist.
Anewex
 
Beiträge: 677
Registriert: Okt 2011
 
Karma gegeben: 58
Karma erhalten: 109

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Wahrträume

Beitragvon Aristoteles » 29.12.2013, 11:49

Jupiter17 hat geschrieben:Meint ihr dass das dasselbe ( ja ich weiß dreimal dass xD ) ist wie wenn man im Wachzustand auf einmal zwei, drei Sekunden bevor etwas passiert weiß was kommt bzw. etwas Ähnliches, nur eben als Traum?



Müsste man mit Hilfe der Elektroenzephalografie herausfinden können, wann, welche und ob Hirnbereiche gleichzeitig aktiv sind.
Aristoteles
 
Beiträge: 30
Registriert: Jul 2013
 
Karma gegeben: 11
Karma erhalten: 7

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Wahrträume

Beitragvon Meylana » 29.12.2013, 13:12

Prospektiver Wahrtraum: Lässt den Träumer im Traum noch nicht geschehene Situationen erleben die erst in der Zukunft geschehen werden.

Ja das hatte mal mein Vater, er träumte das mein Onkel ein Autounfall haben wird.

Und ja das ist auch eingetreten.

Man könnte jetzt sagen mein Vater hat eine Fähigkeit die Zukunft zu sehen.

Ich denke da logisch. Fakt ist Papa wusste das der Freund meines Onkels ein unsicherer Fahrer ist, das wird er im Traum verarbeitet haben und der Rest ist zufall O:)
Meylana
 
Beiträge: 890
Registriert: Nov 2013
 
Karma gegeben: 356
Karma erhalten: 352

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Wahrträume

Beitragvon DasWurstbrotHD » 29.12.2013, 18:52

Das mit den Prospektiven Träumen kann ich mir ganz leicht erklären. Unser Unterbewusstsein verarbeitet bereits geschehene Handlungen und zieht Schlussfolgerungen daraus. Zum Beispiel:
1. Jemand fährt mit 120 durchs Dorf.
2. Du gehst sofort ins Bett.
3. Dein Gehirn macht Schlussfolgerungen.
4. Du träumst von einem Autounfall, weil du einen Raser gesehen hast.
5. Er hat in Wirklichkeit einen Unfall gehabt.
DasWurstbrotHD
 
Beiträge: 206
Registriert: Aug 2013
 
Karma gegeben: 42
Karma erhalten: 34

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Wahrträume

Beitragvon Grafen » 08.01.2014, 21:41

Hallo
Boah beruhig mich das, dass untersucht wurde :0
Denn ich habe haeufig Prospektive träume und das hat mit auch nach der Zeit zienlich Angst gemacht... Ich hatte jetzt schon um die 20 “zukunftsträume“ und sie
haben immer orte mit Menschen gezeigt die ich noch nie gesehen hatte aber die Situation im traum inklusive Menschen wurden immer wahr D: :/
Ich traeume auch von Dialogen die stattfinden werden bzw. schon stattgefunden haben... Ich hab auch mal eine Dame kennengelernt die das auch hatte.... Aber es istvsehr beruhigend dass ich nicht verrückt bin :3
Grafen
 
Beiträge: 37
Registriert: Sep 2013
 
Karma gegeben: 2
Karma erhalten: 9

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Wahrträume

Beitragvon Liquid Trip » 12.01.2014, 01:03

Ah wunderbar, dann bin ich ja hier richtig, habe es in einem anderen Thread schon angesprochen.

Habe bei meiner Freundin übernachtet, von Freitag auf Samstag, denn am Samstag wollten wir in den Tanzclub, in dem sie Tanzen lernt und am SA zu einer Disco wird.
Zu meinem Traum.

Die Tanzfläche war nicht wirklich frei, es standen Tische dort mit Stühlen drum.
Das Licht war an, eigenartig in einer Disco, oder es war so gedämpftes Licht.
Viele wahren schwarz angezogen, ich hatte eine Jacke an, eigentlich alle, was ja nun völlig nicht passt, im Traum, oder nachdem aufwache wie auch immer, sagte ich mir, hö, das ist jetzt aber komisch, mit Jacke hier auf der Tanzfläche, eigenartig, da stimmt doch was nicht, warum haben alle so eine getrübte Stimmung?
Getanzt hat glaub ich auch keiner, gingen eher so still vor sich hin und her.
Ich glaube auch Kerzen waren auf den Tischen, könnten rot gewesen sein.

Dann trat einer auf die Fläche oder Bühne mit Mikrophon und hat eine Ansprache bezüglich des Todes des Chef´s von dem Laden gehalten.

Irgendwann bin ich aufgewacht, vielleicht sogar sofort nach der Ansage, ist immerhin schon ca. 20 Jahre her.
Schaute auf die Uhr und es war 2 Uhr.
Irgendwann wieder eingeschlafen, nach dem Aufwachen, den Traum schon völlig nicht mehr in Erinnerung und bin am Abend mit meiner Freundin zum Club, es kamen ständig von anderen Personen irgendwelche Infos, dass der Chef wohl gestorben sei, wir hatten das alles nicht ernst genommen.

Dann kam Tatsächlich, in der nähe vom Eingang, wo wir uns immer vorglühten, meine Freundin total aufgelöst in Tränen zu mir und sagte, dass der Chef gestorben sei.
Wir sind hin zum Eingang, vor der Treppe mehrere Leute, und es kam der Ansager von meinem Traum vor die Türe und sagte so ziemlich genau dieselben Worte, die ich im Traum gehört habe auf der Tanzfläche.
An die ganzen Sätze kann ich mich nur ansatzweise erinnern, aber was geblieben ist, ".......ist in der Nacht von Freitag auf Heute (oder Samstag) gegen 2 Uhr Nachts verstorben.

Ich habe selbst zu diesem Zeitpunkt nicht an meinen Traum gedacht.
Als ich dann aber mit meiner Freundin bei ihren Verwandten war, und was weiß ich da gemacht haben, viel mein Blick auf ein Buch im Regal mit einem Pentagram der Titel Goethes Faust.
Da fing ich an in Gedanken zu schwelgen und fragte mich, soll mir das jetzt was sagen und ich erinnerte mich an den Traum und mir wurde bewusst, dass ich das alles zur selben Zeit seines todeszeitzpunktes geträumt habe, mir wurde ganz anders als es mir bewusst wurde.

Ich denke nicht, dass ich mit jemandem darüber gesprochen habe, jedenfalls nicht, als es mir bewusst wurde.

Je öfter ich darüber nachdenke, glaube ich es selber nicht, dass ich es zeitgleich geträumt habe, aber ich habe das gefühl und damals dachte ich so.
Und ich glaube irgendwie bis heute nicht, dass ich den Traum erst nach dem Tod geträumt habe.

Also würde ich eher zum Thelepatischen Traum tendieren.
Liquid Trip
 
Beiträge: 5
Registriert: Jan 2014
 
Karma gegeben: 0
Karma erhalten: 4

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Wahrträume

Beitragvon PaperPikachu » 14.01.2014, 21:03

Es ist genau das eingetreten was ich geträumt habe, ich habe geträumt das ich auf die uhr schaue und es 9:30 ist. Im Wachleben hatte ich dann 2 st. ausfall, stand zuhause vor der Uhr und als es 9:30 ging ich, mit der selben perspektive wie im traum.
PaperPikachu
 
Beiträge: 19
Registriert: Dez 2013
 
Karma gegeben: 6
Karma erhalten: 5

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Nächste

Zurück zu Allgemeines zu Trübträumen, Infos, Diskussionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron