KT-Forum lädt...

Im Traum weinen und weinend aufwachen?

Trübtraum Fragen / Diskussionen & Erlebnisse / Schlafforschung
Reine Traumberichte ohne Fragen in "Dein Traumtagebuch"!

Im Traum weinen und weinend aufwachen?

Beitragvon neytiri » 06.04.2016, 12:12

Hallo ihr Lieben :)

Ich bin vorhin wachgeworden (Ferien ahoi) und hatte einen seeehr langen coolen Trübtraum. Ich bin aus dem Traum heraus aufgewacht.. meine letzte Traumszene war, dass ich extrem aufgelöst war und total geheult habe.. dann wurde ich langsam wach und merke, dass ich immer noch total am weinen bin und erschrecke mich total. Mein ganzes Gesicht war nass und ich habe auch noch so im Halbschlaf gemerkt, dass die Tränen nicht einfach nur aus den Augen rausgelaufen sind, sondern dass ich wirklich richtig geweint habe (also dass meine Mimik nicht stumm war, wenn ihr versteht wie ich das meine) und ich habe mich auch für einen kurzen Moment echt elend gefühlt. Ich hatte das früher schon einige Male, aber ich finde das seltsam. Verhindert die Schlafparalyse nicht normalerweise solche "Handlungen"? Wobei es ja auch Schlafwandler gibt.. kennt ihr das, wenn ihr weinend aufwacht und völlig von der Rolle seid? :D

Danke und liebe Grüße :)
neytiri
 
Beiträge: 23
Registriert: Okt 2015
 
Karma gegeben: 5
Karma erhalten: 6

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Im Traum weinen und weinend aufwachen?

Beitragvon xMANIACx » 06.04.2016, 12:23

Hey Neytiri,

sowas kenne ich in umgekehrter Richtung. Was ich einmal erlebt habe, war, dass ich was extrem lustiges geträumt habe und dann von meinem eigenen Lachen wach geworden bin. Das habe ich aber auch nur einmal bewusst erlebt; zumindest gibt meine Erinnerung mir nicht mehr solcher Erlebnisse preis.

Ich hoffe, du hast dich dann schnell wieder fangen und dein elendiges Gefühl verbannen können. Aber, wenn du den Trübtraum als cool bezeichnest, kann man das ja annehmen, oder? :)

Ich denke, dass du, wenn du eh aufgewacht bist, bereits nicht mehr paralysiert warst und zweitens glaube ich, dass es bei der SP ja auch um grobmotorische Bewegungen geht, die zu verhindern sind. Babys können ja auch im Schlaf weinen.

Ich hoffe, du erlebst morgen früh das genaue Gegenteil zu deinem heutigen Erlebnis - nämlich die Variante mit dem "Lachend in den Morgen starten!" ;)

:)
xMx
xMANIACx
 
Beiträge: 1489
Registriert: Okt 2014
 
Karma gegeben: 493
Karma erhalten: 367

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Im Traum weinen und weinend aufwachen?

Beitragvon neytiri » 06.04.2016, 13:00

Hey xManiacx,

danke für deine Antwort :) ja, es war auf jeden Fall ein cooler Traum, ich war Schülerin von Hogwarts, genauer gesagt Hermine. Und als ich einen Zaubertrank verhauen hab, ging das geheule los :D schon lustig irgendwie.

Ja, das doofe Gefühl hielt nur ein paar Sekunden an, bis ich gemerkt habe, dass ich wirklich wach bin. Und lachend aufzuwachen ist bestimmt schön :) kann mich leider nicht erinnern, das schon einmal erlebt zu haben.

Liebe Grüße :)
neytiri
 
Beiträge: 23
Registriert: Okt 2015
 
Karma gegeben: 5
Karma erhalten: 6

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Im Traum weinen und weinend aufwachen?

Beitragvon lulepeKT » 06.04.2016, 18:31

Ich könnte mir vorstellen dass die SP sich schon langsam aufgelöst hat, du also kurz vorm aufwachen warst und dann aufgrund der unvollständigen SP das Weinen (bzw. bei Maniac das Lachen) ins WL übernommen hast
lulepeKT
 
Beiträge: 109
Registriert: Apr 2015
 
Karma gegeben: 10
Karma erhalten: 10

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Im Traum weinen und weinend aufwachen?

Beitragvon angry Recon » 06.04.2016, 19:59

Das habe ich auch ab und zu. Ich erinnere mich beim Aufwachen extrem lebhaft an meine Träume. Es ist als ob ich gerade da bin und dann merke ich, dass ich wach werde. Und dann bemerke ich im Bett plötzlich, dass ich träume/geträumt habe.

Ich habe mal geträumt ich bin in einen riesigen Schoss in einer Glaskuppel über einen Meer. Ich habe Leute die zu mir kahmen gefragt wo ich bin. Sie erklärten mir ein Weltuntergangsscenario in den die Erde überflutet wurde. Meine ganzen Freunde und Bekannten/ Verwandten waren angeblich alle tot. Ich sah dann Scenen aus meinen Leben ablaufen wie ich mit meinen Freunden lache oder wie ich im Sommer am Strand bin. Dann wurde ich unglaublich traurig und dachte wirklich mein Leben wie ich es kannte währe vorbei und die Welt währe untergegangen. Ich weinte und dann wachte ich auf. Ich weinte noch eine Zeit bis ich merkt, dass ich wach war und alles nur ein Traum war. Mein Bruder guckte mich verwirrt an und fragte ob was nicht stimmt. Ich erzählte ihn was ich träumte und umarmte ihn (ich bin nicht schwul deswegen! B-) ).

Dieser Traum hat mir vor Augen geführt wie schön ich es gerade habe! Ich bin jetzt jeden Tag dankbar für alles was ich habe und genieße mein Leben viel mehr. Das war ein Erlebnis bei dem ich froh war es gehabt zu haben. Hätte ich mir Klarträumen nicht beigebracht und so keine bessere TE aufgebaut hätte ich mich beim Aufwachen wohl nicht mal daran erinnert. :-)
Ich habe es oft immer noch so, dass ich auf wache und noch geschockt bin nach einem Alptraum oder so. Ich glaube das ist ganz normal. (Y)
angry Recon
 
Beiträge: 517
Registriert: Feb 2016
 
Karma gegeben: 30
Karma erhalten: 106

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Im Traum weinen und weinend aufwachen?

Beitragvon Crow » 08.04.2016, 23:07

Ich kenne das auch in beiden Varianten. Sogar mit anderen Emotionen. :)
Ich denke auch, dass das mit der sich auflösenden SP verbunden ist.
Crow
Moderator
 
Beiträge: 2497
Registriert: Aug 2012
 
Karma gegeben: 64
Karma erhalten: 401

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)


Zurück zu Allgemeines zu Trübträumen, Infos, Diskussionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron