KT-Forum lädt...

Kann Servierten Falten von Depris ablenken?

Themen die nichts mit (Klar)Träumen zu tun haben.
Postcounter ist hier abgestellt!

Kann Servierten Falten von Depris ablenken?

Beitragvon StefaneT » 21.08.2018, 12:45

Hallo,

ich war jetzt wegen meiner Depris bei einer Psychologin aber ich habe das Gefühl das die mir auch nicht helfen kann. Sie meinte ich müsste mich von meinen Depressionen versuchen abzulenken und ich sollte doch mal ein Sonnentagebuch führen. In diesem Tagebuch sollte ich dann alles was gut war an dem Tag eintragen. Als wenn da dann überhaupt was drin stehen würde...
Naja zudem meinte sie das man sich zum beispiel mit Stricken, Nähen oder sogar mit Servietten falten davon ablenken könne. Das kann ich mir so jetzt irgendwie nicht vorstellen. Was meint ihr denn zu der Sache?
StefaneT
 
Beiträge: 2
Registriert: Jun 2018
 
Karma gegeben: 0
Karma erhalten: 0

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Kann Servierten Falten von Depris ablenken?

Beitragvon Lucinda » 22.08.2018, 18:25

Was meint ihr denn zu der Sache?

Hallo StefanT,

meiner Ansicht nach kommt es auch auf die Ursache an, ist diese z. B. hormoneller Art oder situationsbedingt.

Gibt es evtl. einen Vitamin D-Mangel? - Anmerkung: Bei Vitamin D - Substitution auch auf K2 achten.

So generell soll ja Bewegung und Sonnenlicht helfen.
Was machst Du selber gerne, was macht Dir Spaß, was kannst Du tun, dass es Dir gut geht? - Das können auch Kleinigkeiten sein, z. B. ein duftendes, entspannendes Bad oder gleich mal ins Schwimmbad gehen. Vielleicht ein Ausflug in die Natur, z. B. in den Wald? - Auch ein leckeres Essen, ob selbst zubereitet oder im Restaurant, mit Genuss gegessen, bringt schon andere Gedanken.
Kognitive Umstrukturierung und / oder sich von gedanklichen Abhängigkeiten lösen wie: "Das oder jenes muss erst geschehen, nur dann kann es mir wieder gut gehen."

Ob Servietten-Falten oder Bilder malen, z. B. aus eigenen Träumen. - Es sind Kleinigkeiten, die Gefühle ändern können. Man sollte es sich auch zugestehen und erlauben, unabhängig von Situationen und Personen, es sich gut gehen zu lassen. :-)

Grüße
Lucinda
Lucinda
 
Beiträge: 92
Registriert: Jan 2017
 
Karma gegeben: 22
Karma erhalten: 17

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Kann Servierten Falten von Depris ablenken?

Beitragvon Tri-Luzid[Felix] » 22.08.2018, 21:39

Ich kann da Horror Filme empfehlen. Die Räumen das Hirn auf xD(Y)
Tri-Luzid[Felix]
 
Beiträge: 38
Registriert: Aug 2015
 
Karma gegeben: 6
Karma erhalten: 0

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Kann Servierten Falten von Depris ablenken?

Beitragvon Groot » 23.08.2018, 20:38

Vielleicht sollen die Smileys darauf hindeuten und ich blicks nur nicht, weil das meiner Meinung nach ein ernstes Thema ist. Aber bitte sag, dass du das nicht ernst meinst :? .
Kann sein, dass es die innere Handbremse lockert, aber dafür hat man danach eine Panikattacke nach der andern, je nachdem wie stark die Angstzustände bei einem ausgeprägt sind. In so einer Verfassung dann versuchen schlafen zu gehen... Das sind dann die schlimmsten Erlebnisse, die man mit so einer Krankheit haben kann :( .
Groot
 
Beiträge: 149
Registriert: Aug 2017
 
Karma gegeben: 38
Karma erhalten: 29

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Kann Servierten Falten von Depris ablenken?

Beitragvon Tri-Luzid[Felix] » 24.08.2018, 00:09

Das is tatsächlich ernst gemeint, klar das is bestimmt nicht das richtige für jeden, aber so ein richtig intensiver Horror Film kann einen einfach auf andere Gedanken bringen. Das liegt zum einen daran, dass die Charaktere oft über ein großes Identifikationspotential verfügen da sie wie man selbst, und anders als die meisten Figuren in "glücklichen Filmen", die einen dann eher runter ziehen, überspitzt gesagt eben auch "am boden sind". Ich Denke da zb. an "Conjuring", Hereditary oder "Babadook", wobei der Babadook sogar eine Metapher für die Depressionen der Mutter in Film ist. Außerdem sorgt die angst die man während des Films im "optimal Fall" hat dafür, dass man zumindest irgendetwas fühlt und bringt einen auf andere Gedanken anstatt sich in iwelchen negativen spiralen zu verlieren. Mit der Meinung stehe ich auch keines Falls alleine da:

https://www.theodysseyonline.com/horror ... depression

https://broadly.vice.com/en_us/article/ ... ror-movies

https://www.relyonhorror.com/articles/h ... epression/
Tri-Luzid[Felix]
 
Beiträge: 38
Registriert: Aug 2015
 
Karma gegeben: 6
Karma erhalten: 0

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Kann Servierten Falten von Depris ablenken?

Beitragvon SeienSchonImmer » 25.08.2018, 18:48

Es gibt hier auch wieder mehrere Ursachen, eine z.B. kann sein, das man eine Vorstellung zu fanatisch im Geiste verfolgt, die aber Momentan nicht realisierbar ist oder nicht weiß wie man zum Ziel kommt bzw, zu viel Energie und Aufwand auf die Dauer benötigt.
Wenn man diese unrealisierbare Sache zu lang im Kopf behält, kann sie depressiv machen. Es nistet sich ein wie ein kleiner Virus, da keine Energie zur geistigen Abwehr vorhanden ist, kurz gesagt, die Motivation sinkt.
SeienSchonImmer
 
Beiträge: 120
Registriert: Sep 2016
 
Karma gegeben: 4
Karma erhalten: 17

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Kann Servierten Falten von Depris ablenken?

Beitragvon Groot » 25.08.2018, 23:48

@ Felix: Wenn du meinst... Bei mir wäre es damals garantiert kontraproduktiv gewesen. Da war es mir schon manchmal in extremen Situationen sehr unangenehm, wenn jemand mit normal lauter Stimme zu mir gesprochen hat. Sowas war schon ein gewisser Stress.

@ SeienSchonImmer: Ja genau, das gibt es auch als generelle Ursache (Y) :-)
Groot
 
Beiträge: 149
Registriert: Aug 2017
 
Karma gegeben: 38
Karma erhalten: 29

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Kann Servierten Falten von Depris ablenken?

Beitragvon AlexaTZ » 26.08.2018, 01:24

Ich hatte auch mal heftige Depressionen, das war zum Schluss so schlimm dass ich mein Bett nicht mehr verlassen habe. Irgendwann war es meinem Mann zuviel und er hat mich ins LKH eingewiesen. Das hat wirklich gesessen. Ich war damals stinksauer auf ihn und fand es wirklich voll scheiße. Naja, heute sehe ich das anders. Denn ich bin sehr froh das er das so rigeros durchgezogen hat. Das hat unsere Beziehung tatsächlich noch gestärkt, denn heute weiß ich dass mein man alles für mich macht damit es mir gut geht. Auch wenn ich das in dem Moment nicht will. Ob Servietten falten nun wirklich gegen Depris helfen, kommt immer auf die Person an. Ich habe auf jeden Fall viel Spaß zu den Weihnachten die Weihnachtsservietten schön zu falten. Ist immer wieder was besonderes. ;)
AlexaTZ
 
Beiträge: 3
Registriert: Aug 2018
 
Karma gegeben: 0
Karma erhalten: 0

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Autor

Zurück zu Off-Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron