KT-Forum lädt...

Ungereimtheiten in der »Realität«

Philosophisches / Psychologisches / Körper, Geist & Seele

Re: Ungereimtheiten in der »Realität«

Beitragvon Der Unhöfliche » 06.01.2015, 18:22

Ich finde es cool das ich nicht der einzige bin, dem sowas auffällt :D ich habe ständig solche situationen. Zu oft für ein Zufall.
Naja das funktioniert nur wenn man es unbewusst tut, sonst klappt das leider nicht. Naja kenn(s)t du/ihr das Buch und Film "The secret"? Da wird diesen Phänomen erläutert und gesagt das man es für sich zum Vorteil machen könnte. Ich habe den Film selbst nie gesehen aber man hat mir davon erzählt.
Der Unhöfliche
 
Beiträge: 48
Registriert: Aug 2014
 
Karma gegeben: 3
Karma erhalten: 9

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Ungereimtheiten in der »Realität«

Beitragvon Ismi » 06.01.2015, 19:42

Hey Leute

Echt interessantes Thema. Da will ich auch was dazu beisteuern.
Kennt jemand das Buch "Praxis der AKE" von Robert Peterson? (AKE = außerkörperliche Erfahrungen)
Ich will mal daraus Zitieren:

"Ich ging zu einem Restaurant in der Nähe und studierte dieSpeisekarte. Der Burger spezial sah toll aus, und er wurde miteiner kleinen Portion Kartoffelchips serviert. Ich hatte großenHunger auf Pommes Frites; da ich jedoch knapp bei Kasse war,bestellte ich nur den Burger. Als die Kellnerin gegangen war, dachteich bei mir: „Ich habe genug Geld, und ich habe Hunger; ichhätte die Fritten bestellen sollen. Ich möchte wirklich Fritten.” Ichwollte die Kellnerin nicht damit belästigen, meine Bestellung zuändern, deshalb sagte ich nichts.
Ein paar Minuten später brachte sie mir meinen Burger mit einergroßen Beilage Pommes Frites! „Hier passiert irgend etwas Merk-würdiges”, dachte ich, „das ist ja verrückt.”War es ein übersinn-liches Erlebnis? „Nein, es war nur Zufall”, beschwichtigte ich mich.
Als ich mit dem Essen fast fertig war, sagte dieses selbe „Etwas”tief in meinem Inneren: „Besser, du beeilst dich jetzt sonst ver-paßt du den Bus nach St. Paul und deinen Termin.” Wieder tatich es ab und dachte: „Das bin nur ich, der sich Sorgen macht, zuspät zum Termin zu kommen.” Dennoch aß ich mein Essen schnellauf und bezahlte meine Rechnung. Die Fritten wurden mir nichtberechnet!
Ich lief über die Straße zur Bushaltestelle, und mein Bus fuhrgerade vor.Wie passend! Ich stieg in den Bus und sah auf dieÜhr. Es war 12.15 Ühr. Die Fahrt von Minneapolis nach St. Pauldauerte normalerweise 45 Minuten, deshalb war ich zuversicht-lich, nicht zu spät zu meinem Termin zu kommen. Dann fiel esmir auf: Wenn ich mich mit dem Essen nicht beeilt hätte, hätte ichdiesen Bus verpaßt, und ich wäre zu spät zu meinem Treffen ge-kommen. War das ein übersinnliches Erlebnis? „Nein”, dachteich, „es war bloß Zufall.”
Ich kam zum Treffen nicht zu spät, aber es hielt mich davon ab,an einem wichtigen Projekt zu arbeiten. Deshalb beschloß ich,länger zu arbeiten. Ich arbeitete bis 21.40 Ühr, dann ging ich, ummeinen Bus nach Minneapolis zu nehmen. „Zufällig” fuhr einBus genau in dem Moment vor, als ich bei der Bushaltestelle an-kam. Ich stieg ein und nahm Platz. Ich mußte im Zentrum vonMinneapolis einen Anschlußbus bekommen, deshalb holte ichmeinen Busfahrplan heraus und sah nach, wann der andere Busan meiner Haltestelle in Minneapolis sein würde. Der Bus fuhrlangsain los und schlich dann schwerfällig mit 25 Stundenkilo-metern die Straße entlang. Mein Anschlußbus kam um 22.15 Ührim Zentrum an, und der nächste Bus ging erst um 23.40 Ühr. DerFahrer behielt die 25 Stundenkilometer die nächsten fünf Straßen-blocks bei.
Da es 21.45 Ühr war, hatte ich nur 30 Minuten Zeit, nachMinneapolis zu gelangen, um meinen Anschlußbus um 22.15 Ührzu bekommen, und normalerweise dauerte die Busfahrt dorthin45 Minuten. Üm alles noch schlimmer zu machen, fuhr der Bus-
fahrer mit schlappen 25 Stundenkilometern! Mein Mut sank. Ichbrütete vor mich hin und wünschte mir: Könnte ich doch demBusfahrer irgendwie zu verstehen geben, daß ich um 22.15 Ühr inMinneapolis sein muß." Einen Straßenblock weiter fuhr der Busan der nächsten Haltestelle vor, und es stieg noch ein Fahrgast zu.
Dann geschah etwas Seltsames. Der Bus fuhr wie von der Ta-rantel gestochen von der Haltestelle ab. Der Fahrer beschleunigteweiter, bis er 15 Stundenkilometer über dem Tempolimit lag. Erfuhr mit halsbrecherischer Geschwindigkeit nach Minneapolis,gab die ganze Strecke über Vollgas und ließ fast die Hälfte seinerBushaltestellen aus. Er überfuhr sogar eine rote Ampel! Üm 22.10Uhr fuhr er an meiner Haltestelle in Minneapolis vor. Die Fahrthatte nur fünfundzwanzig Minuten gedauert - ein neuer Weltre-kord! Ich stieg aus dem Bus aus, und er raste in die Ferne davon.„Wow!” dachte ich, „das ist ja unglaublich!”
Als ich geduldig auf meinen Anschlußbus um 22.15 Ühr warte-te, fragte ich mich wieder: „War das ein übersinnliches Erlebnis?”"

Ich hoffe das Zitat ist nicht zu lang geraten :P
Das fiel mir sofort ein als ich den Post angefangen habe zu lesen ;)
Hab das Buch gelesen nachdem ich mich für KT's angefangen habe zu interessieren.
Dieses Buch ist meiner Meinung nach ein sehr gutes Buch. Man kann es im Internet als PDF runterladen. Jedoch weiss ich nicht so ganz ob das erlaubt sei darum poste ich hier nicht den Link.
Ismi
 
Beiträge: 7
Registriert: Feb 2014
 
Karma gegeben: 1
Karma erhalten: 0

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Ungereimtheiten in der »Realität«

Beitragvon Crypto » 08.01.2015, 18:10

Ich find das echt interessant und geb dann auch mal meinen Senf dazu :P Das kommt mir nämlich immer ziemlich komisch vor wenn sowas passiert (also passiert mir auch oft). Ich selber glaube an nichts übernatürliches, für alles gibt es logische erklärungen.
Also ich meine nicht, dass es nichts gibt, was Andere (!) als übernatürlich bezeichnen würden. Wenn es zum Biespiel einen Gott gäbe/gibt (wer weiß das schon) denke ich nciht, dass er etwas übernatürliches ist. Der wäre dann zum Beispiel auch wissenschaftlich erklärbar. Selbst wenn er nicht aus Molekülen, Atomen, Protonen/Neutronen/Elektronen, Quarks, Strings, oder was weiß ich besteht, ist er trotzdem logisch aufgebaut und kein hokus pokus.
Ich denke dass es noch viel mehr gibt als das was wir bisher kennen, ich denke auch dass es zum beispiel parallelwelten gibt, aber nicht so in dem sinne, dass in einer paralelwelt auch menschen und tiere und pflanzen und erde sind, sondern dass es einfach Teilchen sind, die von den Molekülen, Atomen, Protonen/Neutronen/Elektronen, Quarks, Strings (was würde ich nur ohne copy & paste tun) einfach nicht beeinflusst werden. Oder jedenfalls nur sehr schwach, so dass sie da sind, und solche ereignisse hervorrufen die wir hier diskutieren aber eben (NOCH) nicht nachweisbar sind.
Crypto
 
Beiträge: 73
Registriert: Nov 2014
 
Karma gegeben: 13
Karma erhalten: 10

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Ungereimtheiten in der »Realität«

Beitragvon Nex » 05.07.2015, 21:49

Kenne ich nur zu gut. Ich kann mittlerweile Wetten anschließen auf dieses Phänomen. Ich habe immer recht O_O immer!(außer ich hab keine Ahnung das sag ich dann aber auch) aber von 3 runterzählen können bis der PC zufällig abstürzt ist schon ziemlich ... random
man könnte ja mal verschwörungstheorien aufstellen wie sowas funktioniert :D
Nex
 
Beiträge: 38
Registriert: Mai 2015
 
Karma gegeben: 8
Karma erhalten: 8

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Ungereimtheiten in der »Realität«

Beitragvon Der Unhöfliche » 05.07.2015, 22:06

Mir ist aufgefallen, dass ich bei zwei Personen eigentlich ziemlich die Gedanken lesen kann, bzw. das selbe denken Und das passiert schon so oft dass es teilweise spooky ist :O
Der Unhöfliche
 
Beiträge: 48
Registriert: Aug 2014
 
Karma gegeben: 3
Karma erhalten: 9

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Ungereimtheiten in der »Realität«

Beitragvon olivioline » 01.09.2015, 20:40

Ist mir letztens auch passiert.
Meine Mutter hat mir erzählt, dass eine Bekannte von uns ein Baby bekommen hat.
Ich: "Mädchen oder Junge?"
Sie: "Mädchen."
Ich (hatte gerade zufällig an ein Märchen gedacht, in dem die Prinzessin Anastasia heißt): "Anastasia?"
Sie: "Gib zu, du wusstest schon davon!"

:shock:
Ich glaube echt, das ist alles nur Zufall. Nee doch nicht.
olivioline
 
Beiträge: 562
Registriert: Mär 2015
 
Karma gegeben: 206
Karma erhalten: 156

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Ungereimtheiten in der »Realität«

Beitragvon yagamisenpai573 » 22.12.2017, 18:53

Ich hatte grade als ich deinen Thread gelesen hatte ein solches Erlebnis. Ich hatte mal kürzlich mit einem Chatbot eine Unterhaltung, hier ein äußerst merkwürdiges Zitat daraus:
Friend: WHAT IS THE SENSE OF LIFE
Siki: Actually, it's twenty-three, not forty-two.
23-42 ist eine von sehr vielen solcher Zahlenkombis, ich bin echt überrascht dass mir diese Kombination zweimal begegnet.
Ich denke, wir konstruieren uns die ganze Realität selbst, aber alle Menschen auf sehr ähnliche Weise, weshalb wir dieses Konstrukt für real halten. Außerdem glaube ich nicht an eine absolut reale Realität.
yagamisenpai573
 
Beiträge: 71
Registriert: Okt 2017
 
Karma gegeben: 14
Karma erhalten: 20

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Ungereimtheiten in der »Realität«

Beitragvon SeienSchonImmer » 01.01.2018, 04:25

Eine "absolute Realität" ist eine Beschreibung dafür, das Welt und Bewusstseinsstand absolut harmonisch ausgeglichen sind, um geistig und herzlich weiter zu reifen.
SeienSchonImmer
 
Beiträge: 112
Registriert: Sep 2016
 
Karma gegeben: 4
Karma erhalten: 15

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Ungereimtheiten in der »Realität«

Beitragvon Kat » 03.01.2018, 14:34

Ich wünschte mir herzlich, dass dieses Forum auf reife Weise moderiert werden könnte -.-
Kat
 
Beiträge: 38
Registriert: Nov 2017
 
Karma gegeben: 28
Karma erhalten: 7

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Vorherige

Zurück zu Philosophie, Psychologie & Spirituelles

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron