KT-Forum lädt...

Ungereimtheiten in der »Realität«

Philosophisches / Psychologisches / Körper, Geist & Seele

Ungereimtheiten in der »Realität«

Beitragvon Shapokla » 19.12.2012, 00:40

Hallihallo, ihr Lieben!

Ich möchte gleich ein mal vorwegnehmen, dass das Wort "Realität" deshalb in Chevrons geschrieben ist, weil ich weiß, dass ein jeder hier Realität anders definiert, sowie auch ich das tue. Gemeint ist das Wachleben.

Seither ich mich intensiv mit Philosophie, Wissenschaft, Spiritualiät und vorallem dem Klarträumen außeinandersetze, fallen mir gelegentlich kleine Feinheiten auf, die zu perfekt an mein jeweiliges Bewusstsein angepasst zu sein scheinen, als dass sie Zufälle darstellen könnten.
Ich kann nur banale Beispiele geben, hoffe aber trotzdem euch mit meiner Nachricht erreichen zu können.
Seitdem ich darauf achte, wie diese Welt beschaffen ist, kommt es mir so vor, als würde ich sie mir selbst erschaffen:

Ich stehe (vor kurzem) in einem Drogerieladen. Um mich herum befinden sich Regale von Parfum und Shampoo, doch gerade, als ich mit meinem Auge einen "Christina Aguilera" Duft erfasse, wird diese in dem Radio, das dort läuft erwähnt - ohne Zusammenhang.

Exempel Nummer zwei:
Ich beschäftige mich ausführlich mit einer Kultur; momentan mit der japanischen. Plötzlich scheint diese allgegenwärtig zu sein. Ich renne zufällig an einem Fernseher vorbei, und gerade dann werden Japaner parodiert. Ähnlich war es, als ich damit begann, koreanische und japanische Musik zu hören; Gangnam Style erobert die Charts.

Eine ganz besonders leckere Kostprobe:
Ich fange an mich mit dem Klarträumen zu befassen. Plötzlich taucht das Thema in einer Fernsehserie auf, die ich NIE sehe, und nur zufällig mithöre, weil ich mit dem Laptop im Wohnzimmer meiner Großeltern sitze und der Fernsehapparat gröhlt. Das Lustige ist, das ich mich virtuell in eben diesem Moment im KT-Forum befinde.
Vielleicht wäre dazu noch zu sagen, dass ich seit dem vollendeten 12. Lebensjahr nicht mehr fernsehe.

Beleg vier:
Ich entdecke ein interessantes Thema von dem ich noch nie zuvor gehört habe, zufällig in einer Bücherei, oder ähnlichem. Dann beschäftige ich mich damit und plötzlich scheint das Thema in aller Munde zu sein. Das fängt, bei dem Manga an den ich lese, geht bei der Idee weiter, die ich gerade für ein Buch oder ein Musikstück habe, und endet bei dem neuen abstrakten Hobby oder irgendeiner Verschwörungtheorie.

Beispiel fünf:
Ich habe meiner Freundin kürzlich von einem alten Schulfreund erzählt, von dem ich es total schade finde, dass wir den Kontakt abgebrochen haben. Letzte Woche habe ich ihn durch eine Organisation, die sich für behinderte Menschen in Österreich und Schwellenländern einsetzt, in der ich mich momententan engagiere, wiedergetroffen.

Ich hätte noch ein paar Beispiele, aber ich glaube ihr wisst, auf was ich hinaus will, darum noch das ein oder andere erwähnenswerte in Kurzfassung:

Ich habe mit meiner Freundin einen speziellen Insider, der sich auf ein Akronym bezieht (Die Bedeutung ist mir sehr persönlich, darum veröffentliche ich sie hier jetzt nicht). Auf alle Fälle drücken wir diesen Insider entweder durch ein Chinesisches Schriftzeichen, oder dem englischen Wort dafür aus. Beide sind in ihrer Sprache unhäufig und kommen jetzt aber plötzlich - und oft ohne erkennbaren Zusammenhang - an Tafeln, in Liedertexten, als Anagramme usw. vor. Außerdem sehe ich fast täglich irgendwo die beiden Zahlen 23 und 42 in Kombination (als Uhrzeit etc). Weiters denke ich vor dem Aufdrehen des Radios oft an einen Song, der selten gespielt wird und plötzlich läuft er, als auch der Radio dies tut.


Wahrscheinlich passieren diese Dinge jedem Menschen, nur sind die meisten zu unaufmerksam, diese Geschehnisse aktiv zu realisieren. Als ich meiner besseren Hälfte von diesem Gefühl und diesen Ereignissen erzählte, hielt sie es anfangs für lächerlich und merkt allmählich, dass auch ihr diese Dinge wiederfahren.
Wie sieht es bei euch aus? Sind euch auch schon solche Ungereimtheiten aufgefallen? Haltet ihr es für Zufall, Einbildung, oder doch einen Einfluss eurer Existenz auf die kosmische Absicht?


LG Shaps
Shapokla
 
Beiträge: 137
Registriert: Jul 2012
 
Karma gegeben: 22
Karma erhalten: 94

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Ungereimtheiten in der »Realität«

Beitragvon Anewex » 19.12.2012, 02:05

Wahrscheinlich passieren diese Dinge jedem Menschen, nur sind die meisten zu unaufmerksam, diese Geschehnisse aktiv zu realisieren. Als ich meiner besseren Hälfte von diesem Gefühl und diesen Ereignissen erzählte, hielt sie es anfangs für lächerlich und merkt allmählich, dass auch ihr diese Dinge widerfahren.
Wie sieht es bei euch aus? Sind euch auch schon solche Ungereimtheiten aufgefallen? Haltet ihr es für Zufall, Einbildung, oder doch einen Einfluss eurer Existenz auf die kosmische Absicht?

Bei den tausenden von Gedanken, die wir täglich denken, ist es nicht unwahrscheinlich, dass einer der tausend Gedanken zufällig mit einer Manifestation des Gedankens zusammentrifft. Allerdings schließt das noch lange nicht aus, dass man durch Aufmerksamkeit mehr von einer Sache anzieht. Im Gegenteil, ich selbst BIN der Meinung, dass Aufmerksamkeit/Energie auf eine Sache dessen Manifestation beschleunigt und bekräftigt.

In einigen Versuchen haben unterschiedliche Leute außerdem so etwas wie Gedankenübertragung mit hoher Wahrscheinlichkeit nachgewiesen. Dies tut man, beispielsweise, indem ich mir jetzt vorstelle, wie du in deiner eigenen Stimme einen bestimmten Namen laut und deutlich aussprichst. So habe es zumindest des Öfteren zu Erfolgen geführt. (Bei mir hats nicht geklappt, als ich es einmal versuchte.) ;)

Mir fallen solche Gereimtheiten (sind doch keine Ungereimtheiten!) schon manchmal auf, allerdings nicht übermäßig häufig. Wenn man achtsam ist, dann wird man sicher mehr davon bemerken. Für Einbildung halte ich es bestimmt nicht. :)
Und wie gesagt, ich denke schon, dass wir die universelle Energie jederzeit beeinflussen können, also die kosmische Absicht, wie du sie nennst.
Anewex
 
Beiträge: 677
Registriert: Okt 2011
 
Karma gegeben: 58
Karma erhalten: 111

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Ungereimtheiten in der »Realität«

Beitragvon Tvvix » 19.12.2012, 11:35

Ich denke nicht, dass bei sowas etwas wie Gedankenübertragung stattfindet. Es sind einfach nur Zufälle.

Sachen, mit denen man sich beschäftigt nimmt man halt eher in der Gesellschaft wahr, wie schon erwähnt worden ist.
Tvvix
 
Beiträge: 549
Registriert: Jul 2012
 
Karma gegeben: 139
Karma erhalten: 297

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Ungereimtheiten in der »Realität«

Beitragvon Felix » 19.12.2012, 14:50

Mir fallen diese Ungereimtheiten ständig auf. Es sind zig "Zufälle", eigentlich ist keiner erwähnenswert, aber es passiert schon oft. Besonders fällt mir das auf, wenn ich kritisches Bewusstsein mache, logisch.
Felix
 
Beiträge: 288
Registriert: Aug 2012
 
Karma gegeben: 54
Karma erhalten: 76

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Ungereimtheiten in der »Realität«

Beitragvon Shapokla » 19.12.2012, 15:42

@Anewex: Danke, für die schöne Antwort. :-) "Ungereimtheiten" nur im Bezug darauf, dass der Mensch in der Regel automatisch annimmt, dass alles was in seinem Wachleben passiert, logisch ist.
Irgendwie wirkt es etwas unlogisch, wenn ich zunehmend zufällige Information erfahre, die rein zufällig auch ziemlich viel Bedeutung für mich hat und DAS an zufälligen Orten, in abwägigen Zusammenhängen. Ich bin kein Mainstreamfreund - in jeder Hinsicht. Jetzt passiert es mir schon fast täglich, dass ich tatsächlich denke, ich würde träumen - aufgrund dessen.

@Tvvix: Wusstest du, dass "Zufall" und "Schicksal" in vielen Sprachen ein und dasselbe Wort bedeuten? Ich verstehe eigentlich auch keinen Unterschied bis auf den Tatbestand, dass dem Wort "Zufall" oft ein Hauch Pessimismus -.- eingefleucht wird, während "Schicksal", eher einen positiven :-) Beiklang hat.
Sachen mit denen man sich beschäftigt nimmt man eher wahr als andere, schon richtig.
Es wäre zutreffend, würde ich selbst irgendwelchen Trends folgen. Dann würde ich mich ja auch kein Stück wundern, dass so etwas passieren kann. Es sind nur wirklich Auffäligkeiten, die mit zunehmender Häufigkeit aufzutreten scheinen.
Außerdem entziehe ich mich der medialen Welt fast komplett. Ich lese (aus Überzeugung) keine Zeitung und sehe auch nicht fern. Ich lese viele Bücher und bin ungefähr eine halbe Stunde am Tag im Internet unterwergs. Radio höre ich nur beim Autofahren und was im Fernsehen läuft, kriege ich nur mit, wenn ich bei jemanden zu Gast bin, der den Apparat gerade an hat. Es ist also nicht so, als würde ich unter tausend Nachrichten, eine Botschaft (die mir persönlich/ungewöhnlich erscheint) erkennen. Nein, es sind nur wenige Einflüsse und häufig auftretende Ungereimheiten.
Aber zwischen Schicksal und Zufall zu unterscheiden, ist sowieso eine persönliche Sache, die jeder mit sich selbst klaren muss. (Y)



@Utopia: Ich finde diese Dinge unter anderem gerade im Bezug auf das Klarträumen erwähnenswert. Manchmal ist es fast unheimlich -> darum der Thread :)

LG an alle! :D
Shapokla
 
Beiträge: 137
Registriert: Jul 2012
 
Karma gegeben: 22
Karma erhalten: 94

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Ungereimtheiten in der »Realität«

Beitragvon Anewex » 19.12.2012, 22:19

Finde ich gut, keine Mainstream-Zeitungen zu lesen oder -Radio zu hören.

Wenn jemand einen Radiosender sucht, der alternativ ist, kann ich "Radio Kulturstudio" empfehlen. Dort laufen Beiträge über Klarträumen, AKEs, Freie Energie, Verschwörungstheorien, ...
Anewex
 
Beiträge: 677
Registriert: Okt 2011
 
Karma gegeben: 58
Karma erhalten: 111

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Ungereimtheiten in der »Realität«

Beitragvon Santa » 20.12.2012, 08:08

Ich denke diese Zufälle entstehen häufig nur weil man den Sachen mit denen man sich beschäftig nun mehr Aufmerksamkeit schenkt und man selbst drauf Einfluss nehmen kann (zB man empfelt einen Film weiter (worüber die ander Person zumindest den Wikipediabeitrag liest^^)
Santa
 
Beiträge: 30
Registriert: Aug 2012
 
Karma gegeben: 6
Karma erhalten: 4

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Ungereimtheiten in der »Realität«

Beitragvon Oni » 20.12.2012, 10:14

..........
Oni
 
Beiträge: 1073
Registriert: Mai 2012
 
Karma gegeben: 107
Karma erhalten: 387

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Ungereimtheiten in der »Realität«

Beitragvon Ragnarök » 20.12.2012, 11:42

Heute auch sowas passiert, wie Shap:
Ich denke in der Schule an Eiscreme.
Dann spielen wir in Englisch Tabu und promt ziehe ich aus dem riesigen Kartenstapel die Karte "ice-cream". Verrückte Zufälle gibt es schon :D
Ragnarök
 
Beiträge: 262
Registriert: Feb 2012
 
Karma gegeben: 35
Karma erhalten: 50

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Ungereimtheiten in der »Realität«

Beitragvon Felix » 20.12.2012, 16:39

Ich hole mal etwas weit aus. Vielleicht kann ja jeder Mensch unterbewusst in die Zukunft sehen und man denkt man dies und das, weil das UB es vorhersieht und wenn es dann passier denkt man, was für ein Zufall, dass das passiert, woran ich gedacht habe. Langer Satz.
Felix
 
Beiträge: 288
Registriert: Aug 2012
 
Karma gegeben: 54
Karma erhalten: 76

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Ungereimtheiten in der »Realität«

Beitragvon Shapokla » 20.12.2012, 19:03

Gestern ist mir folgendes passiert. Ich dachte über diesen Thread nach und wie ich euch klar machen könnte, dass das Phänomen (zumindest bei mir) real ist, was ich euch hier poste.
Ich habe während dessen Xbox gespielt.
Meine Freunde sitzt derweil neben mir und durchsurft das Internet nach Tattoo-Ideen, da sie sich in Kürze tattowieren lassen möchte. Im Spiel wird plötzlich von einer Art Butler eine Frau namens "Amelia" erwähnt. Genau in diesem Moment fragt mich meine Freundin lautstark, nachdem sie einen Nasen-RC macht, ob der Charakter gerade tatsächlich "Amelia" sagte. Sie ruft mich zu sich und zeigt mir eine Reihe von Tattooschriftzügen. Alle von ihnen sind anhand von Namen dargestellt, und der allererste dieser Schriftzüge lautet: "Amelia". oO

Ich bin doch der Meinung, dass Amelia kein allzu häufiger Name ist und, dass das Ganze genau dann geschieht, wenn ich über diese Diskussion nachdenke ist doch auch ein großer "Zufall". :D
Ich schwöre bei allem, was mir lieb ist, dass weder dieser Vorfall noch irgendeiner der oben genannten erfunden ist, auch wenn es eigenartig klingen mag.


@Onikaan: "Schicksal" ist ein Ausdruck der Optimisten und "Zufall" einer der Pessimisten. Wenn jemand etwas schlechtes erlebt hat, macht man der Person manchmal mit Sätzen wie: "Es war Schicksal!", oder "Hätte das Schicksal damals nicht seine Fäden gezogen, wärst du jetzt nicht da wo du bist!" Zufall wirkt da weniger tröstend, denn mit Schicksal verbindet man Ordnung. (Y) Ordnung ist etwas positives und auf eine besondere Weise angenehm. Ordnung schafft auf eine Art wohlbefinden. Zufall hingegen verbindet man mit Unordnung, was doch eher negativ ist, oder :?:

Wenn du im Nachhinein - im Guten - über eine Liebe sprichst, wirst du den Umstand die Person kennengelernt zu haben, vielleicht "Schicksal" nennen. "Zufall" wirkt in diesem Zusammenhang eher gemein oder unpassend und wäre eventuell deine Wortwahl, wenn du das Verhältnis verdrängen möchtest. :D

@bladerone: Tolles Beispiel. Sowas passiert mir ständig, nur weiß ich nicht ob ich's Zufall nennen will... :)
Shapokla
 
Beiträge: 137
Registriert: Jul 2012
 
Karma gegeben: 22
Karma erhalten: 94

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Ungereimtheiten in der »Realität«

Beitragvon Crow » 21.12.2012, 02:12

Ich habe das auch schon oft erlebt. Und auch ich habe schon öfter darüber nachgedacht, dass das doch nicht alles Zufälle sein können.
Ich weiß zwar nicht was, aber ich denke auch, dass da mehr hintersteckt, als bloß ein Zufall.
Crow
Moderator
 
Beiträge: 2497
Registriert: Aug 2012
 
Karma gegeben: 64
Karma erhalten: 404

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Ungereimtheiten in der »Realität«

Beitragvon Traum_Saphir » 21.12.2012, 03:33

Hi,

alao so ungewöhnlich finde ich das jetzt nicht, was ihr beschreibt. Jeden Tag bekommen wir eine unzählbare Menge an Informationen. Irgendwas davon müssen wir mitkriegen ohne an der Menge der Infos zu ersticken. Also wird nur das an uns weitergeleitet, was für uns relevant ist und was uns besoners interessiert.
Achtet mal 1 Minute nur auf die Farbe 'rot'. Ihr werdet erstaunt sein, wie viele rote Sachen in eurer Umgebung existieren.

EDIT: Die Geschichten sind ganz nett, um anderen etwas Angst zu machen, allerdings wissenschaftlich erklärbar.

(jaja, das Smartphone wollte leider nicht mehr so wie ich, deswegen fehlte ein Teil meines Beitrages)
Traum_Saphir
 
Beiträge: 100
Registriert: Okt 2011
 
Karma gegeben: 1
Karma erhalten: 16

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Ungereimtheiten in der »Realität«

Beitragvon Anewex » 21.12.2012, 03:42

Hoppla Saphi, da fehlt wohl der letzte Teil deines Beitrags. :)

Außerdem gibts da noch die Deja-vus, die vielleicht ganz ähnlich sind wie diesen Thema hier.
Anewex
 
Beiträge: 677
Registriert: Okt 2011
 
Karma gegeben: 58
Karma erhalten: 111

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Ungereimtheiten in der »Realität«

Beitragvon Felix » 21.12.2012, 11:45

Ich ging grade den Flur entlang und sah zufällig konzentriert auf das Telefon und dann hat es geklingelt. Ich glaube ich schreibe diese Ungereimtheiten in der nächsten Zeit alle auf.
Felix
 
Beiträge: 288
Registriert: Aug 2012
 
Karma gegeben: 54
Karma erhalten: 76

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Nächste

Zurück zu Philosophie, Psychologie & Spirituelles

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron