KT-Forum lädt...

Lichtnahrung — Leben ohne feste Nahrung möglich?! Ja, nein?

Philosophisches / Psychologisches / Körper, Geist & Seele

Können Menschen von "Licht oder Prana" ernährt werden bzw. ohne feste Nahrung leben?

Nein! Jeder der das behauptet irrt sich oder lügt.
47
72%
Ja! Aber nur für überdurchschnittliche, spirituelle Menschen.
10
15%
Ja! Jedoch nur wenn man fest daran glaubt und keine (oder nur sehr schwache) Zweifel hat.
6
9%
Ja! Man kann das sogar schaffen, wenn man Zweifel hat und einfach nur offen für das Ergebnis ist.
2
3%
 
Abstimmungen insgesamt : 65

Re: Lichtnahrung

Beitragvon AEROYX » 13.06.2013, 17:03

Gar nicht mal so dumm. Wenn man die ersten 7 Tage nichts trinkt muss man in der Tat nie wieder was essen :evil:
AEROYX
 
Beiträge: 101
Registriert: Mär 2012
 
Karma gegeben: 6
Karma erhalten: 14

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Lichtnahrung

Beitragvon maRC » 13.06.2013, 17:04

Warum zweifelst du eigentlich daran ob es bei dir funktioniert Anewex? Ist Spiritualität nur einigen wenigen Menschen(gruppen) zugänglich, oder was sind diesbezüglich deine Bedenken? Wenn man erst gewisse Anforderungen erfüllen muss, oder sich erst sonst irgendwie "beweisen" muss, stellt sich wiederum die Frage wie man feststellt wann man soweit ist. Normalerweise müsste doch jeder die gleichen Chancen haben. Wenn das nicht so sein soll, dann wären die Erlebnisberichte auf die du zu Recht verweist nichtig, denn das würde schließlich nichts anderes bedeuten als "Es funktioniert bei denen".

Das "beweist" (ein Beweis ist mir in diesem Sinne zu grob und subjektiv) dann nur das es bei diesen Menschen klappt, der eigene Erfolg und damit der persönliche Nachweis nicht erbracht werden kann. Kurz gesagt: Sie sagen nichts aus :D

Eventuell hättest du ja ein paar favorisierte Erfahrungsberichte auf Lager (Links oder Zitate) :)
maRC
 
Beiträge: 2471
Registriert: Okt 2011
 
Karma gegeben: 888
Karma erhalten: 50

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Lichtnahrung

Beitragvon eagle » 13.06.2013, 17:15

@marcRC
tue ich doch: "aber bitte jeder soll tuen was ihn glücklich macht"

@anewex
nur so nebenbei ich bin überhaupt nicht materialistisch. ich glaube wir sind nur einer von vielen bedeutungslosen zufällen in einer welt voller bedeuteungsloser zufälle...

das ist nur was ich glaube. es ist genauso wenig bewiesen wie gott o.ä . ich glaube es nur da es für mich am wahrscheinlichsten scheint. du sprichst aber davon das wir göttliche wesen sind als wärst du dir da sicher...
ich wollte mit meinem vorangegangenen post nur meine meinung zum thema darlegen und es tut mir leid falls ich irgendwie aggressiv dir gegenüber gewirkt habe.

ist ob es bei dir funktioniert nicht davon abhängig ob es allgemein funktioniert?
im internet findet man übrigens leute die alles denkbare "bewiesen" haben wollen...
naja stimmt deine theorie ist es sinnvoll das zu tuen, (kannst mich ja auslachen wenn wir uns im olymp treffen^^) stimmt hingegen meine theorie ist es sowieso gleichgültig was man tut
also hat man nichts zu verlieren ;P
eagle
 
Beiträge: 34
Registriert: Jun 2013
 
Karma gegeben: 0
Karma erhalten: 2

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Lichtnahrung

Beitragvon Kirschbaum » 13.06.2013, 17:32

@maRC
Ich spreche mal für mich, nicht für Anewex, wobei ich mir vorstellen könnte, damit richtig zu liegen.
Es geht nicht darum, dass seine eingeschlagene Lebenweise nur einigen, außerwählten Menschen zugänglich ist. Jeder Mensch, der sich darauf einlässt, ist dazu in der Lage. Hierbei trennen sich die Gruppen aber auch schon, weil Voraussetzung des Ganzen der absolute Glauben ist. Anewex (behaupte ich mal) glaubt noch nicht tief genug daran, hat gewisse Zweifel, die ihn davon abhalten diesen Versuch zu starten. Wäre er oder sonst ein Mensch festen Glaubens, würde er den Versuch wagen und damit evtl. auch erfolgreich sein.

Ich glaube nicht an Lichtnahrung und diese SSRF Geschichte aber an die Macht der Gedanken. Hier mal ein Link dazu, den ich recht gut finde. http://www.pm-magazin.de/t/religion-myt ... r-gedanken
Kirschbaum
 
Beiträge: 998
Registriert: Apr 2013
 
Karma gegeben: 57
Karma erhalten: 238

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Lichtnahrung

Beitragvon maRC » 13.06.2013, 17:43

Achso, dies habe ich noch nicht berücksichtigt Kirschbaum. Ein fester Glauben scheint vermutlich schon ausschlaggebend zu sein. Anewex scheint auf mich aber einen gefestigten Glauben zu haben :)
maRC
 
Beiträge: 2471
Registriert: Okt 2011
 
Karma gegeben: 888
Karma erhalten: 50

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Lichtnahrung

Beitragvon Kirschbaum » 13.06.2013, 17:54

@maRC Ja, finde ich auch... bis auf seine eigenen Überlegungen:
Meine derzeitige Fragen an mich selbst lauten ungefähr so: "Bin ich ignorant (zu den ganzen Anzeichen dafür, dass es geht!), wenn ich den Prozess nicht versuche oder bin ich dumm (da ernstes Todesrisiko aus wissenschaftlicher Sicht!), wenn ich ihn versuche?" Oder anders gefragt: "Vertraue ich der empirischen Wissenschaft oder Gott?" Oder: "Kann ich in meinem jetzigen Entwicklungsstadium von Lichtnahrung leben oder eher nicht?" Oder: "Würde mich mein Körper, Gott oder ein anderes freundlich gesonnenes Wesen retten, wenn ich noch nicht bereit dazu wäre, aber mein Verstand unbedingt will?"

Wenn man sich im Zwiespalt befindet, ist man noch nicht absolut erfüllt vom Glauben, denke ich. Das bedeutet für mich, man muss es langsamer angehen und schauen was die Zeit einem bringt.
Kirschbaum
 
Beiträge: 998
Registriert: Apr 2013
 
Karma gegeben: 57
Karma erhalten: 238

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Lichtnahrung

Beitragvon René » 13.06.2013, 18:49

Ich denke, das es nicht jeder kann und Leute die meinen es wäre für jeden machbar, spielen mit den Leben anderer.
Was nicht heißen soll das es nicht Jeder schaffen kann aber wenn ich nicht weiß wo her ich meine neue "Nahrung" (Lichnahrung) herbekomme kann ich sie auch nicht zu mir nehmen.

Ich denke mal wenn es möglich ist, muss man sich entweder dafür öffnen oder man muss wissen wo man sie her bezieht.


Ich persönlich halte es für möglich aber halte so Bücher für gefährlich. Bücher die meinen es wäre mit Irgendwelche "Techniken" für jeden zugänglich.
Ich denke man brauch eine gewisse "Spirituelle reife".
Und wenn man diese erreicht hat, denke ich nicht das man Bücher und Dvds verkauft und teure Seminare gibt, man Lebt wohl eher zurückgezogen im Wald und verzichtet auf Reichtum und anderen unnützen schnick-schnack.

Und ja es gibt vielleicht auch Leute denen Flügel gewachsen sind oder durch die Gegend Levitieren und der Grund dafür das sie nicht, Im Fernseh oder in der Öffentlichkeit sind ist eben der das sie weit darüber hinaus sind, damit anzugeben oder Geld zu verdienen. Ohnehin würden sie selbst wenn sie umher schweben nur als "Illusionisten" angesehen werden und würden sie hunderte von wunder verbringen (Menschen heilen) dann wäre es nur der Placeboeffekt.


Die Doku "Am Anfang war das Licht" habe ich mir gestern angesehen, fand ich ganz intressant.
Und es wurde meiner Meinung nach auch genug über Risiken gesprochen und von Todesfällen wurde auch berichtet.
(Y)


ps. Diskussionen darum ob es möglich ist oder nicht finde ich sinnlos, es gibt immer zwei Seiten die anderer Meinung sind und Beweisen ist ohnehin nicht möglich. Die Leute die behaupten es gemacht zu haben( was gar nicht mal so Wenig sind),die sind ja anscheint unglaubwürdig, wenn ich es gemacht haben würde, höre ich zu diesen unglaubwürdigen Leuten also kann man es sich aller höchstens selbst beweisen. Was ich keinen Empfehlen würde :lol: .
René
 
Beiträge: 324
Registriert: Jul 2011
 
Karma gegeben: 111
Karma erhalten: 230

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Lichtnahrung

Beitragvon maRC » 13.06.2013, 19:00

Super Rene (Y) Kann deinen Standpunkt gut nachvollziehen und stimme überwiegend mit deiner Meinung über ein :)

@Anewex: Nimm dir so viel Zeit wie du brauchst und warte auf den richtigen Moment, wir wollen dich schließlich noch ein wenig behalten :)
maRC
 
Beiträge: 2471
Registriert: Okt 2011
 
Karma gegeben: 888
Karma erhalten: 50

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Lichtnahrung

Beitragvon Kirschbaum » 13.06.2013, 19:26

@Rene
Als ich davon sprach, dass jeder Mensch dazu in der Lage ist, bezog ich mich auf maRC's Frage:"Ist Spiritualität nur einigen wenigen Menschen(gruppen) zugänglich...?" Da ich an Lichtnahrung nicht glaube, (auch das Gegenteil kann ich nicht beweisen) würde ich logischerweise nicht behaupten, jeder Mensch sei dazu in der Lage weder zu trinken noch zu essen.

Was ein Mensch schafft oder auch nicht, hängt meiner Ansicht nach sehr stark vom Glauben (damit meine ich keinen Gott, Religion...) und den daraus resultierenden Handlungen ab. In uns stecken Fähigkeiten, die nicht näher erforscht oder als esoterischer Müll abgefertigt werden, denke ich. Für mich hat es aber nichts mit Übersinnlichem und einer höheren Instanz zu tun.
Kirschbaum
 
Beiträge: 998
Registriert: Apr 2013
 
Karma gegeben: 57
Karma erhalten: 238

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Lichtnahrung

Beitragvon Anewex » 13.06.2013, 22:16

Warum zweifelst du eigentlich daran ob es bei dir funktioniert Anewex? Ist Spiritualität nur einigen wenigen Menschen(gruppen) zugänglich, oder was sind diesbezüglich deine Bedenken?

Was ich denke ist Folgendes:
Jeder Mensch wird irgendwann einmal so weit sein, sich von Prana/Licht/Chi/etc. zu ernähren, muss das aber nicht tun, um letztendlich erleuchtet zu werden. Allerdings glaube ich — basierend auf der Reinkarnation —, dass das Göttliche Bewusstsein (die Seele) eines jeden Menschen in einem anderen Stadium ist. Abhängig von diesem Stadium — und somit abhängig von den Absichten, warum man den Prozess macht — ist, ob man wirklich von Licht leben kann.

Und nun zu meinen Bedenken. Meine einzige Sorge ist eigentlich, nicht durch die 7 Tage ohne Trinken zu kommen. Mit dem Essen-frei-sein danach hab ich kein Vertrauensproblem. Aber wie gesagt, beim Trinken hab ich überhaupt nicht so viel Vertrauen. Und so wie du oder jemand anders schon vorgeschlagen hat: Ich gehe das nicht übereilt an. Oft ist es sogar so (zumindest bei mir), dass wenn man eine Sache "loslässt" und sie erst mal vergisst, sich plötzlich etwas ergibt, was einem die Sicherheit gibt für entweder pro oder contra die Sache.

Wenn man erst gewisse Anforderungen erfüllen muss, oder sich erst sonst irgendwie "beweisen" muss, stellt sich wiederum die Frage wie man feststellt wann man soweit ist.

Und du triffst es auf den Punkt, wenn du fragst, wie man feststellt, wann man so weit ist. Ich behaupte mal, dass man dann so weit ist, wenn man bedingungsloses Vertrauen hat, dass der Prozess funktioniert. WEM oder WAS man vertraut, spielt in meinen Augen keine Rolle. Man kann sagen, man vertraut Gott, der Seele, den Lichtwesen, der Natur, etc. Vielleicht gibt es noch andere Kriterien, anhand denen man erkennt, wann man so weit ist. Doch ich weiß von keinen anderen außer dem von Jasmuheen beschriebenen: "Tue es nur, wenn dein Herz dabei singt."

Normalerweise müsste doch jeder die gleichen Chancen haben. Wenn das nicht so sein soll, dann wären die Erlebnisberichte auf die du zu Recht verweist nichtig, denn das würde schließlich nichts anderes bedeuten als "Es funktioniert bei denen".

Es ist zumindest der erste Schritt, anzuerkennen, DASS es eine Macht gibt, die es "ausgewählten Menschen" erlaubt, Lichternährte zu sein. Als letzten Schritt sollte man dann das Vertrauen haben, dass man sicher durch den Prozesse geführt wird, von wem auch immer. (Einige Menschen und darunter Jasmuheen selbst schildern, dass sie eine himmlische Bruderschaft wahrgenommen hätten, die während dem Prozess an ihnen arbeitet. Sind das nun Wahnvorstellungen wegen Mangelerscheinungen oder feinstoffliche Wahrnehmung? Oder ist es beides nur aus einer anderen Perspektive? Als Hintergrundwissen ist vielleicht interessant, das Jasmuheen ein Medium ist und regelmäßig channelt, nach eigenen Angaben.)

Ich will noch ganz ehrlich sagen, ich mag Jasmuheens Einstellung zum Leben, die ungefähr so lautet: "Liebe alles und jeden und öffne dich ganz Gott, damit du in seinem göttlichen Plan mitwirken kannst." Und das ist zufällig auch mein Lebensziel. Deshalb kann ich gar nicht anders, als dieser Person und ihren Produkten nähere Beachtung zu schenken. Nichtsdestotrotz ist mir mein Leben lieb. Ich will doch nicht wertvolle Jahre verschwenden, die ich sonst in "Gottes Plan" investieren könnte. ;) Aber andereseits, vielleicht ist mein Tod ja sein Plan?! Aber da ich das überhaupt nicht weiß, gehe ich jetzt mal nicht davon aus. :D
Anewex
 
Beiträge: 677
Registriert: Okt 2011
 
Karma gegeben: 58
Karma erhalten: 111

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Lichtnahrung

Beitragvon eagle » 13.06.2013, 23:35

ich habe mich gerade über dein sogenanntes vorbild Jasmuheen informiert . falls ich nicht irgendwas grundlegendes falsch verstanden habe ist diese person nicht nur eine esoterische spinnerin sondern auch eine geschäftsfrau der aller gemeinsten art. sie selbst hat ihr eigenes pogramm selbst nie geschafft isst und trinkt wie jeder lebende mensch. auch kommst du ein paar jahre zu spät da sie schon seit dem jahr 2000 eine andere, angeblich sanftere methodik propagiert (Sanfte Wege zur Lichtnahrung. Von Prana leben und weiterhin das Essen genießen. Koha-Verlag, Burgrain 2004, ISBN 3-936862-18-4.) . natürlich gibt's alles dazu (bücher & seminare ) nur entgeldlich und dafür das sie angeblich nichts für materialismus übrig hat lebt sie in ziemlich großen stil
ausserdem behauptet sie ernsthaft ihre dna bestünde aus zwölf statt aus zwei strängen wie bei jedem anderen lebewesen was einfach nur erfunden ist und in meinen augen beweisst das die frau unter schwachsinn leidet

! ich rate jedem dem sein leben auch nur ansatzweise lieb ist von diesem schwachsinnigen pogramm ab. es ist nicht nur gefährlich sonder führt mit hundertprozentiger sicherheit zum tod hat man vor es durchzuziehen !

ich toleriere normalerweise auch sehr abwegige ansichten aber mir platzt echt der kragen wenn leichtgläubigen menschen mit absolut schwachsinniger und dazu noch tödlicher (sry aber es ist so) gehirnscheiße das geld aus der tasche gezogen wird.

ich habe mich auf mehreren seiten informiert . da es mir zu mühsam ist mit dem wii u tablet alle quellen links hier einzufügen beschränke ich mich mal auf den von wikipedia
http://de.wikipedia.org/wiki/Jasmuheen
dort gibt es auch weiterführende quellenangaben

auch dir Anewex sei gesagt da ich dich für einen ziemlich netten menschen halte : nimm weiter nahrung zu dir und bleib noch ein bisschen auf dieser welt

edit: sie erdreistet sich auch noch menschen die während ihres pogrammes gestorben sind als "unrein" zu bezeichnen. sowas wiedert mich an

http://www.agpf.de/Lichtnahrung.htm
diese seite hat den zweck leute davon abzuhalten sich umzubringen.
eagle
 
Beiträge: 34
Registriert: Jun 2013
 
Karma gegeben: 0
Karma erhalten: 2

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Lichtnahrung

Beitragvon Anewex » 14.06.2013, 00:30

Im Großen und Ganzen kann ich eagle nur zustimmen, dass ihr euch alle Fakten gut durchlest, bevor ihr auf die Idee kommt, den Prozess zu machen. Es gab bereits Tote während dem Prozess und Jasmuheen weigert sich, einige Tests und Experimente durchzuführen. Das sind handfeste Tatsachen.

Ich wäre aber auch sehr dankbar, wenn das mit den Anschuldigungen aufhören würde. Wir wollen doch bei den Tatsachen bleiben und nicht so wie manch Esoteriker wild beginnen zu spekulieren.

Letztendlich weißt du nicht — keiner außer sie selbst kann das wissen —, was Jasmuheen angehängt wird und was sie wirklich ausgefressen hat. Du weißt aber ganz sicher, nehme ich an, welche Macht die Massenmedien besitzen und ausnutzen und wie schnell Menschen über Dinge urteilen, über die sie nicht genug wissen. Unnötig zu sagen, wie oft schon Angelegenheiten falsch beurteilt oder absichtlich verzerrt wurden.

Vielleicht sind die Betreiber der Webseite ja große Investoren von Nahrungsunternehmen. Korruption ist eine Tatsache und Lobbyismus auch. Also Vorsicht! Natürlich solltet ihr nicht blind Jasmuheen glauben. Aber ihr solltet auch nicht blind der anderen Partei vertrauen.

Seid einfach wachsam.
Anewex
 
Beiträge: 677
Registriert: Okt 2011
 
Karma gegeben: 58
Karma erhalten: 111

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Lichtnahrung

Beitragvon eagle » 14.06.2013, 00:48

Ok ich brauche mir nur ihre >eigene< website anzusehen. Man sollte eigentlich sofort erkennen das es sich um eine professionelle verkaufswebsite handelt. und warum sollte eine person mit angeblich so reinen absichten so etwas aufziehen?
eagle
 
Beiträge: 34
Registriert: Jun 2013
 
Karma gegeben: 0
Karma erhalten: 2

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Lichtnahrung

Beitragvon Anewex » 14.06.2013, 11:51

eagle hat geschrieben:Ok ich brauche mir nur ihre >eigene< website anzusehen. Man sollte eigentlich sofort erkennen das es sich um eine professionelle verkaufswebsite handelt. und warum sollte eine person mit angeblich so reinen absichten so etwas aufziehen?

Ich erkenne bei dir den Glaubenssatz "Geld zu verdienen ist unrein". Aber du musst immer dran denken: Auch leidenschaftliche Mathematikprofessoren schreiben ihre Bücher nichts gratis, sogar wenn es ihnen primär darum geht, die Welt zu lehren. Geld zu verlangen ist auch überhaupt nichts Schlechtes. Und Geld zu bezahlen ebenso nicht; man verdient ja genügend.

Ich gebe mein Geld gerne für spirituelle und esoterische Bücher aus, um mir eine immer zutreffendere Meinung vom Metaphyischen bilden zu können. Mir persönlich ist das lieber, als zum Beispiel ein Auto zu haben und dafür zu bezahlen.

Ich hoffe, es ist klar geworden, dass "Verkauf" nichts unreines ist. Solange wir eben noch nicht "aufgestiegen" sind und noch gewisse Grundbedürfnisse als Menschen haben, brauchen wir auch menschliche Ressourcen, um diese zu decken. Außerdem wirkt speziell Jasmuheen in vielen Projekten mit, für die sie vermutlich Geld sammelt.

Wie gesagt, über ihre wahren Hintergründe weißt du nichts. Robin Hood wird auch von vielen Leuten als guter Mensch bezeichnet und bei ihm hatten die Menschen nicht die Wahl, ein Produkt zu kaufen. ;)
Anewex
 
Beiträge: 677
Registriert: Okt 2011
 
Karma gegeben: 58
Karma erhalten: 111

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Lichtnahrung

Beitragvon maRC » 14.06.2013, 14:20

Da sprichst du einen wichtigen Punkt an. Nur weil jemand etwas für seine Arbeit verlangt, kann man nicht sagen es sei ungerechtfertigt oder gar Geldmacherei. Fakt ist: Da steckt Arbeit hinter (wenn auch auf nicht ganz "normalen" Gebieten und dafür angemessen entlohnt zu werden ist ok. Wären die Preise ungerechtfertigt wäre es was anderes :P

Ich begrüße deinen Vorschlag auf den richtigen Moment zu warten sehr :)
maRC
 
Beiträge: 2471
Registriert: Okt 2011
 
Karma gegeben: 888
Karma erhalten: 50

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

VorherigeNächste

Zurück zu Philosophie, Psychologie & Spirituelles

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron