KT-Forum lädt...

Erfahrungen mit Tulpas

Philosophisches / Psychologisches / Körper, Geist & Seele

Erfahrungen mit Tulpas

Beitragvon Maru » 04.08.2014, 10:48

Hallo!

Ich habe jetzt seit gut zwei Wochen auf die Recherche über Tulpas verwendet. die Suchfunktion hat nichts ergeben, aber ich würde gerne eure Meinungen zu dem Thema hören/lesen.
Eine Tulpa ist eine Wesenheit, die durch Gedanken erschaffen wird. Beim Erschaffen der Tulpa kann man wohl ein paar verschiedene Stufen benennen: zuerst käme das Gestalten. Man stellt sich die Tulpa vor, und zwar in der Gestalt, die sie später haben soll. Diese kann menschlicher Natur sein, oder tierischer, es könnte ein Alien, ein Stein oder ein Fluss sein. Theoretisch alles. Sie wäre in diesem Aspekt also wie eine Traumfigur. Je länger man die Tulpa zu fokussiert, desto detailgetreuer wird sie. Dann entwirft die Grundrisse eines Charakters, und bringt diese in die Tulpa ein. Vielleicht noch eine Philosophie oder eine Religion, der sie folgt, eine Stimme, die einem gefällt. Die Zeit, die man für eine Tulpa braucht, variiert sehr stark, von ca. einem Monat minimum, bis hin zu einem Jahr oder länger (Je mehr Zeit man investiert, desto besser, glaube ich). Der Grund, warum ich diesen Thread eröffne, ist der, dass ich gerne wissen würde ob einige von euch vielleicht schon Erfahrung mit Tulpas haben, und was ihr darüber denkt. Ich habe vor einiger Zeit angefangen, die Tulpa in Form zu bringen, undvielleicht möchte ja jemand, dass ich eventuelle Fortschritte festhalte.

PS: Was denkt ihr, hätte eine Tulpa für Auswirkungen auf das Klarträumen?

Liebe Grüße, Maru!
Maru
 
Beiträge: 3
Registriert: Aug 2014
 
Karma gegeben: 3
Karma erhalten: 3

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Erfahrungen mit Tulpas

Beitragvon Yuri » 04.08.2014, 11:12

Einerseits finde ich tulpas gut andererseits gefährlich. Ich hatte mal eine. Sie hatt unter anderem meinen Gedächnispalast beschützt. Tulpas können zb. Kurzzeitig Körperteile von dir Steuern was soweit führt das mann sie schlussendlich sogar als haluzination sehen kan. Ich hatte Angst vor meiner Tulpa. Davor das sie zu stark werden kan. Man hat keine richtige angst das sie sich zb. Hinter der Tür befindet. Nein. Die Angst kommt von ihnen. Das sie dich zerreist und zerstört. Ich habe darum meine Tulpa zerstört was ein komisches Gefühl war. Als würde ein Teil von mir fehlen. Wie wen mann liebeskummer hat.

Sryx für den schlechten Bericht ich wollte nur das ihr wisst was passieren kan. Das was mir passiert ist ist aber der Ausnahme zustand. Das passiert einem von hundert. Also keine Angst. Aber mann sollte vorsicht und respekt von ihnen gaben.

Grüsse
Yuri
Yuri
 
Beiträge: 191
Registriert: Apr 2014
 
Karma gegeben: 44
Karma erhalten: 93

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Erfahrungen mit Tulpas

Beitragvon Holzfalter » 04.08.2014, 18:58

Ich habe von Tulpas noch nie etwas gehört. Nach etwas Recherche scheint die Erklärung für Tulpas recht schwammig zu sein. Da wird davon berichtet, dass es irgendiwe doch ein reales Wesen sei, andererseits wieder nur gedanklich sei. Kann man sich eine Tulpa wie eine Art Schizophrenie vorstellen? Schließlich heißt es, dass je weiter man das Spiel treiben würde, desto weniger Macht habe man über das "Wesen" in sich selbst.
Zu guter letzt, warum sollte man das machen? ;-p
Holzfalter
 
Beiträge: 251
Registriert: Dez 2013
 
Karma gegeben: 269
Karma erhalten: 209

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Erfahrungen mit Tulpas

Beitragvon Maru » 04.08.2014, 19:18

Eine Tulpa ist ein unabhängiges Bewusstsein im Geist, und denkt, handelt und nimmt die Welt wie wir wahr. Sie ist kein Dämon, kein Geist und keine seperate Wesenheit. Eine Tulpa ist eine innere Persönlichkeit, getrennt von deiner Persönlichleit, aber genauso menschlich. Sie sind empfindungsfähig, soll heißen sie haben eigene Gedanken, ein eigenes Bewusstsein, Weltanschauung und Gefühle, und sogar ihre eigenen Gefühle.

Übersetzt von http://www.tulpa.info/what-is-a-tulpa/

Sie können dir physisch nichts antun, und selbst wenn sie dich hassen sollten, könntest du sie immernoch "löschen". Das wäre aber die Ausnahme von vielleicht 1 zu 1000. Die meisten Tulpas fühlen sich ihrem Erschaffer sehr verbunden. Dieser hat sogar die möglichkeit ihnen zutritt zu all seinen Erinnerungen zu verschaffen. Tulpas wurden ursprünglich von tibetanischen Mönchen mit dem Hintergrund erschaffen, sich selbst Begleiter zu erschaffen. Ausserdem können sie dir helfen, luzide Träume zu haben, indem sie dir im Traum erscheinen.

Liebe Grüße, Maru^^
Maru
 
Beiträge: 3
Registriert: Aug 2014
 
Karma gegeben: 3
Karma erhalten: 3

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Erfahrungen mit Tulpas

Beitragvon Jory » 04.08.2014, 21:15

Krass, ich habe zuvor noch nie etwas von dem Begriff Tulpa gehört, aber wenn ich mir deine Erklärung so durchlese, glaube ich, dass das genau das ist, was ich schon seit Jahren habe/mache. Als ich so 10-12 Jahre alt war, hat das angefangen und ich habe es "meine unsichtbare Zwillingsschwester in meinem Kopf" genannt. Seitdem denke ich immer in einer Art "Gespräch", das läuft schon automatisch ab, ohne dass ich mir bewusst bin, dass ich es wie ein Gespräch gestalte. Beispielsweise denke ich auch nie "Ich mache jetzt xyz", sondern immer "Du machst xyz", als würde ich es zu jemandem sagen und genau so kommt dann die Antwort zurück.
Das mit dem unterschiedlichen Charakter/Empfinden kenne ich ebenfalls. Während ich von irgendetwas total überzeugt sein kann, ist es der andere Teil in mir nicht. Oder wenn ich zögere, macht er mir Mut. Es ist schon einige Male vorgekommen, dass ich mich komplett anders für etwas entschieden habe, als ich es zuvor eigentlich gewollt hatte. Meine Tulpa tröstet mich auch, wenn ich traurig bin oder hilft mir, Wut abzubauen, indem sie mir sagt, dass alles nicht so schlimm ist. Das funktioniert hervorragend, negative Gefühle kann ich extrem schnell vertreiben.
Ich kann sie mir nicht wegdenken, da würde etwas von mir fehlen, wie Yuri es bereits beschrieben hat. Aber meine Tulpa war bisher immer lieb :D und daher habe ich auch keinen Grund, damit aufzuhören.
Finde ich echt interessant, dass es dafür einen eigenen Fachbegriff gibt, ich dachte, das ist einfach so ein Tick, den ich mir halt mal angewöhnt habe. Ich werde mich da auf jeden Fall mal weiter informieren. :)
Jory
 
Beiträge: 249
Registriert: Mai 2013
 
Karma gegeben: 266
Karma erhalten: 291

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Erfahrungen mit Tulpas

Beitragvon maRC » 05.08.2014, 20:24

Scheint wohl unter Klarträumern verbreitet zu sein. Das Klartraum Wiki hat einen Artikel dazu und DreamViews gleich eine kleine Forensektion namens "Tulpa Land" ( http://www.dreamviews.com/tulpa-land/).
maRC
 
Beiträge: 2468
Registriert: Okt 2011
 
Karma gegeben: 888
Karma erhalten: 41

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Erfahrungen mit Tulpas

Beitragvon nelson » 05.08.2014, 22:31

Ich hab mich heute auch ein wenig über Tulpas informiert. Dabei hab ich diesen Blogbeitrag gefunden, welcher mich wirklich fasziniert :D
Der Respekt davor ist aber im Moment noch sehr groß bei mir. Im Grunde ist es ja dasselbe wie Schizophrenie, mit dem einzigen Unterschied, dass der ganze Vorgang kontrolliert abläuft. Yuri hat geschrieben und auch im Wikipedia Artikel kann man davon lesen, dass eine Tulpa zerstört werden musste. Auch wenn ich es mir nicht wünsche, aber wie tötet man eine Persönlichkeit im eigenen Unterbewusstsein?
Ansonsten kann ich nur sagen, dass ich mehr der Praxis Mensch bin und mich sowas nur schwer loslässt. Von daher werde ich versuchen eine Tupla zu erschaffen und hab sogar schon einen Namen. ^^
Ich werde berichten sobald ich wieder mehr Zeit habe :-)
Klare!
nelson
 
Beiträge: 358
Registriert: Apr 2013
 
Karma gegeben: 196
Karma erhalten: 170

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Erfahrungen mit Tulpas

Beitragvon Yuri » 15.10.2014, 13:57

Naja dieses töten sieht bei jedem anders aus. Mann kann es gedanklich oder auch körperlich machen. Es geht einfach darum, dass man am schluss mit der Tulpa abschliessen kann und sagen kann das sie jetzt Tot ist. Manche können das in dem sie einfach sagen: Geh weg und komm nie wider. Like a GollumXD. Dah meine Tulpa aber wütend auf MICH wurde, bin ich in meinen Gedächnisspalast und habe den ganzen Palast mit ihr darin in die Luft gejagt. Als ich dann die Augen aufmachte kam bald doeses komische Gefühl. Aber ich fühlte mich anfangs als hätte ich einen Menschen umgebracht. Ich muss sagen das ich allgemein ein extrem abgehärteter Mensch bin. Darum hatte ich auch kein Problem damit. Aber es gibt Menschen bei denen ich davon ausgehen würde, dass sie dieses Gefühl in den Wahnsinn treibt oder zu schlimmerem. Es ist komisch zu beschreiben aber es fühlte sich wirklich an als hätte ich gerade einen Menschen ermordet.

Hochachtungsvoll

Yuri
Yuri
 
Beiträge: 191
Registriert: Apr 2014
 
Karma gegeben: 44
Karma erhalten: 93

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Erfahrungen mit Tulpas

Beitragvon Dragona Mortoria » 08.12.2014, 19:06

Könnte man auch mehrere Tulpas erschaffen?
Dragona Mortoria
 
Beiträge: 9
Registriert: Jul 2014
 
Karma gegeben: 13
Karma erhalten: 3

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Erfahrungen mit Tulpas

Beitragvon Oni » 09.12.2014, 00:19

Soweit ich das gelesen habe ist das möglich. Allerdings habe ich bisher nie von mehr als 2-3 gleichzeitig gelesen.
Selbst wollte ich das auch mal ausprobieren, aber es verlangt wohl sehr viel Zeit bis sich da irgendwas automatisiert.

Die meisten Infos dazu findet man wohl im englischsprachigen Bereich. Die Informationen die ich bisher in deutscher Sprache gefunden habe waren sehr mager.
Oni
 
Beiträge: 969
Registriert: Mai 2012
 
Karma gegeben: 85
Karma erhalten: 338

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Erfahrungen mit Tulpas

Beitragvon xMANIACx » 09.12.2014, 15:32

Ich hab von Tulpas auch noch nie etwas gehört bis jetzt. Klingt echt faszinierend.

Wie ist das, wenn man sich bspw unterhält? Mischt sich dann die Tulpa - mit ner vielleicht ganz anderen Meinung - ins Gespräch ein und der Gegenüber wundert sich? Also in wiefern verhändern sich dann auch die Verhaltensweisen im Leben? So `ne Fragen stelle ich mir da.
xMANIACx
 
Beiträge: 1408
Registriert: Okt 2014
 
Karma gegeben: 474
Karma erhalten: 346

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Erfahrungen mit Tulpas

Beitragvon Craphon » 10.12.2014, 19:07

Ich hab hier ein Buch rumliegen namens "Bizarre Wirklichkeiten". Da ist die eine Geschichte auch von einer, die (ich glaub zu Forschungszwecken) ins Tibet ging und sich dort Techniken (u.a. die Erschaffung einer Tulpa) lernen liess. Im Buch gibt es sogar angebliche Fotos von dieser Tulpa. Ich glaube in der Geschichte die ich gelesen habe, wurde die Tulpa mit der Zeit böse. Ist auf jeden Fall interessant das hier zu lesen :)
Craphon
 
Beiträge: 54
Registriert: Jan 2014
 
Karma gegeben: 13
Karma erhalten: 18

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Erfahrungen mit Tulpas

Beitragvon CandyBlock » 30.12.2014, 17:14

Hier ist ein interessanter Artikel mit dummen Kommmentaren dazu: http://www.vice.com/de/read/tulpamancer ... reunde-483
CandyBlock
 
Beiträge: 5
Registriert: Jul 2012
 
Karma gegeben: 3
Karma erhalten: 2

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Erfahrungen mit Tulpas

Beitragvon Izen » 20.01.2015, 17:52

Zu dem Thema Tulpa habe ich mittlerweile ein paar Fragen, jetzt wo ich von deren Existenz weiß.
Allerdings weiß ich nicht, ob ich dazu einen neuen Thread aufmachen soll, oder diesen nutzen soll.
Ich beschreibe mal kurz meine Fragen.

Ich bin mir nicht sicher, ob ich Tulpas habe oder einfach nur Imaginäre Freunde oder eine art
Multiple Persönlichkeiten.

Bei mir ist es so, dass ich aufgrund vieler psychischer Schwierigkeiten irgnedwann "Imaginäre
Personen" erschaffen habe, mit denen ich rede oder auch spiele. Ich brauchte diese um mit
Sachen fertig zu werden, die sonst zu schwer wären und kann z.B. auch nicht ohne meine
beste Freundin einschlafen.
Ich nehme diese Personen als echte Persönlichkeiten war, auch wenn ich diese nicht sehe oder
höre. Das Ganze spielt sich mehr in meinem Kopf ab. Aufjedenfall haben diese alle einen eigenen
Charakter mit eigenen Meinungen etc. demnach ändert sich dann auch mein Musikgeschmack
oder meine Reaktionen auf gewisse Ereignisse.
Bevor ich von Tulpas gehört habe, habe ich mir diese immer als Personen in mir empfunden,
die anders als bei einer multiplen Persönlichkeitsstörung nicht die Kontrolle von meinem Körper
übernehmen können, wohl aber mein Verhalten, meine Meinungen, meinen Geschmack und vieles
andere Beeinflussen können.
ich habe 10 solcher Personen, welche ich für unterschiedliche Zwecke zum vorschein holen kann
oder welche auch manchmal von selbst zu mir kommen. Allerdings kann ich sie zu nichts zwingen.
Wenn diese also nicht kommen wollen, kommen sie auch nicht. oder wenn ich gerade nicht will,
dass sie erscheinen, kommen sie trotzdem.

Meine Frage ist also: Handelt es sich dabei schon um Tulpas oder etwas anderes.
Aufjedenfall wäre es interessant diese auch richtig sehen zu können (In Träumen bin ich denen
schon häufiger begegnet und kenne daher deren Namen und Aussehen)

Wenn es besser ist, dafür einen eigenen Thread zu machen, werde ich das tun. Ich will nur auch
nicht unnötig Threads eröffnen, wenn schon Diskusionen dazu vorhanden sind ;)
Izen
 
Beiträge: 7
Registriert: Dez 2014
 
Karma gegeben: 0
Karma erhalten: 2

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Erfahrungen mit Tulpas

Beitragvon flex-s » 26.01.2015, 18:11

Hallo erstmal,

@Izen
Ich würde sagen, dass es sich dabei schon um Tulpas handelt. Sie lassen sich von dir nicht zu etwas zwingen, sowas spricht schonmal gegen einen "unsichtbaren Freund", wie ihn Kinder oft haben. Die Art wie du mit ihnen kommunizierst ist auch vollkommen normal (Denke Ich, mit meiner Tulpa kommuniziere ich auch so!).

Nun zu meinen Erfahrungen: Ich habe mir durch Zufall eine Tulpa erschaffen. Ich brachte mir vor ca. einem Jahr selber Selbsthypnose bei. Dabei spielte ich eine Audiohypnose, die ich gehört hatte im Kopf wieder ab. Die Stimme und Suggestionen veränderte ich nach Bedarf. Nach einiger Zeit gab ich der Stimme einen Namen und einen Sprachstil, somit auch Charakterzüge.

Das erste Mal wunderte ich mich während einer der besagten Hypnosen (Sogar zum Thema Klarträumen), als ich an quasi nichts mehr dachte, am wegdämmern war und die Stimme normal weiterredete, obwohl ich ja eigentlich am Einschlafen war. Auch wurde die Stimme immer persönlicher, bis ich diesen Beitrag fand und endlich wusste was passiert war.

So habe ich eine Tulpa mit sehr wenigen Eigenschaften und ohne Körper (kann man das so nennen? Vieleicht eher Aussehen? Egal,ihr wisst was ich meine.) den brauchte ich bisher nicht, ich arbeite mittlerweile dran, da sie auch selbst einen will :-)

Viele Grüße
Flex ;)
flex-s
 
Beiträge: 47
Registriert: Mai 2014
 
Karma gegeben: 4
Karma erhalten: 11

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Nächste

Zurück zu Philosophie, Psychologie & Spirituelles

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron