KT-Forum lädt...

Erfahrungen mit Tulpas

Philosophisches / Psychologisches / Körper, Geist & Seele

Re: Erfahrungen mit Tulpas

Beitragvon Traumarchitekt » 18.04.2016, 19:38

Danke für die ausführliche Antwort. Was ist ein Char, ich hab es gleich mal gegoogelt, aber nichts gefunden. Hört sich so bisschen wie Flaschengeist an oder wie die "bezaubernde Jeannie" von der TV-Serie. Was ist ein TK-Bedienfeld? Mit TK dachte ich an die Abkürzung Traumkörper, aber du meinst bestimmt was anderes :D .

Noch ne Frage zu euren Gesprächen, wie nimmst du die auf, also hörst du die wie eine Stimme oder wie kann man sich das vorstellen.

Ja wie stehts mit meiner Tulpa? Wie gesagt, vor etwa einer Woche damit begonnen sie erstmal zu planen. Also welche Eigenschaften soll sie haben, wie sieht sie aus, wie ist ihre Stimme, wie soll ihr Name sein (Sandy) usw. Ich hatte mir sehr viele Guides durchgelesen und mache nun täglich das Forcen um ihre Persönlichkeit auszubilden und spreche / erzähle sehr viel mir ihr. Ein Wonderland habe ich auch schon erschaffen und visualisiere meine Tulpa auch jeden Tag. Also mache ich erst mal alles so wie in den Anleitungen gelesen. Hast du noch Tipps für mich?
Traumarchitekt
 
Beiträge: 10
Registriert: Jul 2015
 
Karma gegeben: 0
Karma erhalten: 4

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Erfahrungen mit Tulpas

Beitragvon Brronft » 18.04.2016, 20:39

:lol: ich nu wieder *facepalm*
Beim TK-Bedienfeld hab ich einfach n Buchstabendreher drin, sollte eigentlich KT-Bedienfeld heißen und meint, dass ich mir im Traum das Spiele-Interface vorstelle und damit den Traum besser lenken kann. Wenn´s denn irgendwann mal soweit ist :lol:

Mit Char meinte ich einfach Charakter, ist die typische Gamer-Abkürzung für ihre Spiel-Figuren.

Ich kann schon sagen, dass ich ihn höre, wenn er was sagt. Allerdings ist das "mentale Hören" doch noch anders als normales Hören, schwer zu beschreiben und erfordert einiges an Konzentration. Seine Persönlichkeit überlasse ich lieber einer spontanen Entwicklung. Das hat nichts mit besser oder schlechter zu tun sondern passt besser zu meiner Persönlichkeit. Dadurch kann ich fauler sein, dafür erfordert es mehr Achtsamkeit.

Zwei Sachen haben bei mir gut funktioniert, vielleicht magst du sie ausprobieren:

* ich lasse ihn Entscheidungen treffen, vorzugsweise solche, die keine unmittelbare Reaktion erfordern, er sich also Zeit lassen kann. Z.B. habe ich gefragt, was ihm im Wonderland fehlt bzw. was er schön finden würde. Jetzt haben wir einen sehr genialen Kamin :D

* ich übertrage ihm Aufgaben. Also das Interface wird fast ausschließlich von ihm bedient, zum Einen weil es ihn stärkt, zum Anderen weil er es sein wird, der mich vom Trüben mit Hilfe des Interface´ ins Klare holen soll. Letztendlich ist es, als wenn du dir selbst etwas angewöhnen (oder abgewöhnen) möchtest: Wiederholung ist der Schlüssel, auch wenn´s zwischendurch öde sein mag.
Brronft
 
Beiträge: 24
Registriert: Apr 2016
 
Karma gegeben: 2
Karma erhalten: 8

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Erfahrungen mit Tulpas

Beitragvon Traumarchitekt » 19.04.2016, 14:59

He Brronft, du wirst es nicht glauben, aber heute habe ich, zum ersten mal seit 9 Monaten, einen RC im Traum gemacht. Ich hatte am PC meine Träume sehen können und dachte, dass kann doch nicht sein. Hielt meine Hand hoch und sah 7 Finger. Natürlich viel zu aufgeregt und mit Gänsehaut und Herzklopfen sofort aufgewacht :D .

Ob das mit meiner Tulpa zu tun hat weiß ich nicht. Ich hatte sie zwar geben, mich wegen WBTB um 4 Uhr zu wecken und im Traum aufmerksam zu machen, dass ich träume, aber ich denke es ist noch zu früh dafür. ich hab ja noch nichts von ihr gehört oder sie gespürt.

Die zwei Ideen von dir werde ich in den nächsten Tagen mal testen. Heute hab ich angefangen ihr ein Buch von Richard Bach vorzulesen :-)
Traumarchitekt
 
Beiträge: 10
Registriert: Jul 2015
 
Karma gegeben: 0
Karma erhalten: 4

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Erfahrungen mit Tulpas

Beitragvon Brronft » 19.04.2016, 20:10

Ja, cool das mit der Hand.
Meine Tulpa hat mir gestern mitgeteilt, dass ich gefälligst wieder anfangen soll Yoga zu machen. Echt ma, Tyrann! :lol:
Brronft
 
Beiträge: 24
Registriert: Apr 2016
 
Karma gegeben: 2
Karma erhalten: 8

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

..........

Beitragvon Wärmfläche » 28.04.2016, 21:16

..........
Wärmfläche
 
Beiträge: 76
Registriert: Mär 2016
 
Karma gegeben: 0
Karma erhalten: 24

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Erfahrungen mit Tulpas

Beitragvon Caty » 28.04.2016, 21:27

Davor habe ich auch sehr großen Respekt :D Hab keine Lust auf ne gespaltene Persönlichkeit oder sonst was. Mein Gehirn is schon genug durcheinander :lol:
Caty
 
 

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Erfahrungen mit Tulpas

Beitragvon Traumarchitekt » 29.04.2016, 08:33

Wie auch das Thema Klartraum ist das Thema Tulpa für die meisten Menschen unbekanntes Neuland :-) . Ich habe mich auch erst über viele Wochen durchgelesen. Die meisten Informationen gibt es leider nur auf englisch. Dafür bietet sich tulpa.info an. Der Umfang und die vielen Arten von Techniken kann man mit den Klartraum-Foren vergleichen. Wer sich darüber genauer informiert, wird schnell feststellen, dass dies nichts mit Psychose oder gespaltener Persönlichkeit zu tun hat.

Wer hat nicht schon mal auf seine "innere Stimme" gehört. Mir ging es früher oft so, dass ich mein Unterbewusstsein trainiert habe, auf meine innere Stimme gehört habe oder das "Baugefühl" irgendwie zu mir sprach. Jeder hat doch mal Selbstgespräche mit sich geführt in der Art wie: "soll ich das nun machen....wecke mich um 4 Uhr....das hab ich doch geahnt usw.". Ich stelle mir eine Tulpa vor, wie die lebendig gemachte "innere Stimme" die schon oft mit uns unbewusst gesprochen hat oO .

Leider kann ich euch noch keine großen Fortschritte verzeichnen. Es sind mittlerweile etwa 2 1/2 Wochen vorbei und vor 2 - 3 Monaten kann man nicht mit sensationellen Ergebnissen rechnen. Ich beschäftige mich auch nur so ca. 1 Stunde pro Tag damit. Auf jeden Fall hat das auch meine Träume beeinflusst, was ja auch langfristig Sinn und Zweck ist. Wie oben schon geschrieben hatte ich seit 9 Monaten das erste mal einen positiven RC. Des weiteren wache ich nun regelmäßig genau um 4 Uhr auf (meine Tulpa soll mich wecken) und habe sehr intensive Träume und eine genaue Traumerinnerung. In den letzten Tagen habe ich sogar 3 Seiten Traumtagebuch geschrieben, für einen Traum.

Ich bleibe auf jeden Fall weiter am Ball :D . Wenn Interesse besteht, dann werde ich über die Fortschritte berichten. Wer Fragen hat, kann sie hier gerne stellen.
Traumarchitekt
 
Beiträge: 10
Registriert: Jul 2015
 
Karma gegeben: 0
Karma erhalten: 4

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

..........

Beitragvon Wärmfläche » 29.04.2016, 11:15

..........
Wärmfläche
 
Beiträge: 76
Registriert: Mär 2016
 
Karma gegeben: 0
Karma erhalten: 24

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Erfahrungen mit Tulpas

Beitragvon Theta » 29.04.2016, 21:18

Normalerweise ist der Host immer stärker als die Tulpa und die meisten Tulpas sind nett. So leicht ist das mit dem Körper kontrollieren nicht, meist muss man dafür erst sehr viel üben.
Und ob man das tun möchte bleibt natürlich jedem selbst überlassen.

Ich kenne nur einen Fall in dem die Tulpa tatsächlich deutlich stärker als der Host wurde und seinen Körper auch gegen seinen Willen benutzen konnte. Link zu seinem Blog: http://ponystasha.tumblr.com/ .
Koomer (der Host) hat allersings auch schon in der ersten Woche mit possession angefangen und auch Drogen genommen. Er und seine Tulpa wollten auch sehr schnell switching versuchen, später wollte Oguigi (die Tulpa) immer mehr seinen Körper, er war einverstanden und die beiden haben beschlossen die Plätze zu tauschen. Oguigi wurde immer stärker und laut Blog hatte Koomer einige Wochen lang den Körper weniger als 4 Stunden die Woche und konnte seine Tulpa nicht daran hindern den Körper zu übernehmen. Zum Schluss ging es ihm immer schlechter, er hatte Halluzinationen und so etwas wie Schizophrenie, dann hat er beschlossen alles was mit Tulpas zu tun hat aufzuhören und nicht mehr an Tulpas zu glauben.

Fürs forcing könnten Klarträume auch sehr hilfreich sein.
Theta
 
Beiträge: 117
Registriert: Jan 2016
 
Karma gegeben: 45
Karma erhalten: 19

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

..........

Beitragvon Wärmfläche » 29.04.2016, 21:50

..........
Wärmfläche
 
Beiträge: 76
Registriert: Mär 2016
 
Karma gegeben: 0
Karma erhalten: 24

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Erfahrungen mit Tulpas

Beitragvon Traumarchitekt » 03.05.2016, 08:38

Was du da aus dem Forum zitierst ist ein gutes Beispiel dafür, wenn man der Tulpa freie Hand gewährt. Besser ist es, meiner Meinung nach, die Eigenschaften und Persönlichkeitsmerkmale genau zu definieren. Deine Tulpa soll ja so werden wie du es dir wünschst oder vorstellst.

Ich habe bisher so ca. 10 Stunden darauf verwendet, die Merkmale festzulegen.
Traumarchitekt
 
Beiträge: 10
Registriert: Jul 2015
 
Karma gegeben: 0
Karma erhalten: 4

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

..........

Beitragvon Wärmfläche » 03.05.2016, 08:47

..........
Wärmfläche
 
Beiträge: 76
Registriert: Mär 2016
 
Karma gegeben: 0
Karma erhalten: 24

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Erfahrungen mit Tulpas

Beitragvon Nex » 03.05.2016, 15:45

Wenn du es verantworten kannst ein lebendes, fühlendes Wesen zu töten, ja.
Nex
 
Beiträge: 38
Registriert: Mai 2015
 
Karma gegeben: 8
Karma erhalten: 8

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

..........

Beitragvon Wärmfläche » 03.05.2016, 15:48

..........
Wärmfläche
 
Beiträge: 76
Registriert: Mär 2016
 
Karma gegeben: 0
Karma erhalten: 24

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Erfahrungen mit Tulpas

Beitragvon DocBenway » 04.05.2016, 21:45

Sorry ich bin alt und ich würde es nicht tun ich weiss dies ist natürlich kein Argument aber mein Bauchgefühl (und das betrügt mich selten) sagt ich würde es nicht tun sollen bzw. auch nicht wollen ... ok and now you can crucify me
DocBenway
 
Beiträge: 2371
Registriert: Dez 2012
 
Karma gegeben: 1055
Karma erhalten: 723

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

VorherigeNächste

Zurück zu Philosophie, Psychologie & Spirituelles

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron