KT-Forum lädt...

Ich kann manchmal nicht aufwachen

Themen, die Klar- sowie Trübträume betreffen / Schlaf allgemein
Forumsregeln
Hinweis: Themen die Klar- UND Trübträume, also beide Bereiche betreffen, kommen hier rein.

Ich kann manchmal nicht aufwachen

Beitragvon Annuniel » 27.01.2017, 10:03

Hallo!
Ich wende mich mal jetzt an Euch, um herauszufinden, was mit mir los ist.. Ich träume sehr häufig klar und diese Träume sind einfach genial :) Allerdings habe ich auch Trübträume und diese sind meistens Albttäume, jedoch harmlos.
Seit einiger Zeit bin ich in meinen Albträumen jedoch klar und kann diese trotzdem nicht kontrollieren!! Ich bin mir völlig bewusst zu träumen und weiß, dass es "nicht echt" ist, kann aber nicht aufwachen! Meine Albträume, begleitet von Schlafparalysen, habe ich seitdem ich 14 bin aufgrund eines Traumas. Es handelt immer von ein und dem selben "Dämon" und ab und an ein paar neue, welche ich aber schnell los werde, bis auf diesen einen.. Auch wenn es komisch klingt, ich habe das Gefühl das sich dieser "Dämon" in meine Träume schleicht und mich nicht gehen lassen will und mich quält! Es wird immer schlimmer, sodass ich heute Nacht wirklich zu kämpfen hatte aufzuwachen und als ich wach war, bin ich sofort wieder weggedriftet in diesen Traum... Es war einfach screcklich und sehr anstrengend, ich fühle mich als würde ich nie schlafen, sondern immer unterwegs sein (egal ob positiv oder negativ).
Kann man auch irgendwie aufhören zu träumen?

Liebe Grüße
Annuniel
 
Beiträge: 2
Registriert: Jul 2015
 
Karma gegeben: 0
Karma erhalten: 1

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Ich kann manchmal nicht aufwachen

Beitragvon Lucinda » 27.01.2017, 18:19

Hallo Annuniel!

Das "liest sich" wirklich nicht schön, was Du da gerade durchmachst. Da bekommt man als Außenstehender schon Herzklopfen. - Wie muss es Dir da erst gehen...
Du schreibst, dass ein Trauma Auslöser für diese Träume war. Ich gehe mal davon aus, dass Du bzgl. des Traumas schon mal therapeutisch Hilfe erhalten hast?

Ich habe das Klarträumen bereits früh als Kind entdeckt, aufgrund über Jahre hinweg sich wiederholender Alpträume. Daher kenne ich das Gefühl, aufwachen zu wollen und nicht zu können. Meine Familie konnte mit Träumen nichts anfangen, da sie sich kaum daran erinnern konnten. Ich war im Traum auf mich allein gestellt, so wie natürlich jeder andere auch.
Auch ich hatte damals so eine Gestalt, die mich im Traum im heimischen Haus regelmäßig verfolgte. Ich wachte auch öfters mehrmals auf, um dann feststellen zu müssen, dass es wieder ein Traum war. Nennt sich ja "Falsches Erwachen". Manchmal lag ich schwebend neben dem Bett. - So wie ich das heute sehe, muss es sich um Außerkörperliche Erfahrungen gehandelt haben. - So im Alter zwischen ca. 4 und 8 Jahren. Ich erinnere mich bis heute deutlich daran. - Gerade auch deswegen, weil es so häufig vorkam.
Ich bin damals in meinen Träumen oft vor diesem bedrohlichen Wesen weggerannt und wollte mich einschließen, die Tür schloss dann z. B. jedoch nicht mit dem Türrahmen ab, so dass sie offen blieb.
Ich strengte mich bewusst an, aufzuwachen, was jedoch beschwerlich war und eine Art Kopfschmerzen verursachte. Später kam ich auf die Idee, dem Wesen entgegenzutreten. Vielleicht habe ich das sogar zweimal getan. - Von da an hatte ich jedenfalls endlich meine Ruhe und hatte keine Angst mehr vor meinen Träumen.

Traummonstern entgegenzutreten half mir damals, zumal wenn ich wusste, dass ich träumte.

Bei Schlafparalyse soll es helfen, die kleinen Gelenke wie Finger oder Zehen zu bewegen, die Augen zu steuern, um sich bewegen zu können. - Das mit den Fingern und Zehen deckt sich auch mit meiner Erfahrung.

Hier - wie ich finde - interessante Videos dazu: https://www.youtube.com/watch?v=FuM32hvU4a4
https://www.youtube.com/watch?v=shiry6JlKek

Manche schwören ja auf Johanniskraut, um besser zu schlafen. Ansonsten könntest / müsstest Du Dir Rat in der Apotheke oder beim Arzt holen, wenn Du traumfrei schlafen möchtest.

Wünsche Dir angenehme Träume.

Viele Grüße
Lucinda
Lucinda
 
Beiträge: 21
Registriert: Jan 2017
 
Karma gegeben: 2
Karma erhalten: 3

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Ich kann manchmal nicht aufwachen

Beitragvon SeienSchonImmer » 27.01.2017, 19:42

Hallo Annuniel,

Verstehe dein Problem,
Mein Angebot: Du bittest vor dem schlafen gehen, das nur Wesen aus dem Licht bei dir sein dürfen und auf dich acht geben sollen wärend du schläfst, für einen erholsamen Schlaf.
oder:
Falls du den Dämon begegnest sagst du ihm das er woanders suchen soll und versuchst ihn nicht weiter zu beachten.
... er ernährt sich von deiner Furcht und deiner Aufmerksamkeit, je weniger du dich fürchest, desto seltener wird er auftauchen oder garnicht mehr kommen.
Solchen aufdringlichen Wesen sollte man keine Beachtung schenken, sie versuchen einen immer zu vereinnahmen.

Ich spreche aus eigenen Erfahrungen, vielleicht machst du andere.

Hoffe es hilft dir. Alles Gute und einen erholsamen Schlaf
SeienSchonImmer
 
Beiträge: 104
Registriert: Sep 2016
 
Karma gegeben: 3
Karma erhalten: 14

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Ich kann manchmal nicht aufwachen

Beitragvon Annuniel » 28.01.2017, 10:20

Danke für die Antworten!
Dem Wesen bin ich schon mehrere male gegenübergetreten, wenn ich denn dann den Mut zusammengefasst hatte (was häufig in der Panik nicht der Fall war). Das hilft wirklich, zumindest bei dem falschen erwachen.. Es war auch eine Zeit lang gut, doch seitdem ich in eine neue Wohnung umgezogen bin, ist es wieder da.. vielleicht sollte ich mal das Zimmer ausräuchern?
Ich war bzgl. des Traumas sogar in klinischer Behandlung, da ich u.a. auch überhaupt nicht mehr schlafen konnte/wollte. Es hilft mir schon alleine darüber zu reden, allerdings brauche ich nur ein offenes Ohr und keine "sinnlosen" Ratschläge von Therapeuthen, die nichts von solchen Träumen verstehen - deswegen bin ich hier :)
Johanniskraut werde ich definitiv mal ausprobieren, da ich das Gefühl habe, dass wenn ich schon Angst vorm einschlafen habe, ich diese Art von Träumen hervorrufe...
Dadurch, dass ich seit Jahren diesem Wesen begegne fange ich langsam zu glauben, dass es diese wirklich gibt oO

Heute Nacht habe ich Gott sei Dank normal geschlafen, mein Tag gestern war echt für die Tonne...

Liebe Grüße
Annuniel
 
Beiträge: 2
Registriert: Jul 2015
 
Karma gegeben: 0
Karma erhalten: 1

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Ich kann manchmal nicht aufwachen

Beitragvon Lucinda » 28.01.2017, 15:42

Es gibt ja eine Vielzahl an energetischen Übungen bei Youtube zu finden für mentalen Selbstschutz oder was ich für wirksamer halte für mentale Präsenz, also zur Stärkung des bewussten Wahrnehmens der eigenen energetischen Haltung und Präsenz im Raum. - Ist man voll und ganz da, oder steckt man in der Furcht.
Im Traum habe ich ebenfalls die Erfahrung gemacht, sich gegen die Angst zu wehren oder eben wegzulaufen, fördert die Angst.
SeienSchonImmer hat geschrieben:... er ernährt sich von deiner Furcht und deiner Aufmerksamkeit, je weniger du dich fürchest, desto seltener wird er auftauchen oder garnicht mehr kommen.
und umgekehrt: Je mehr Du Deine Angst intensivierst durch Beschäftigung mit dieser, desto mächtiger wird Dein Traummonster.
Ich kann mir auch vorstellen, was z. B. Räucherungen betrifft, dass es ausschlaggebend ist, zu welchem Zweck diese mental dienen - um etwas auszuräuchern und "wegzumachen" oder um den eigenen Raum zu vergrößern und "einzunehmen". - Also meiner Ansicht nach geht es dabei auch um die mentale Haltung: Selbst mehr da zu sein und auch die eigene Kraft zu spüren.
Angst ist ein Anzeiger. Angst hat ihren Sinn und weist auf potentielle Gefahren hin. Die Angst sollte jedoch das Ich-Bewusstsein und die Wahrnehmung nicht trüben.
Ich finde es hilfreich, die eigene Kraft im Wachleben bewusst wahrzunehmen und zu trainieren, damit diese automatisch mental auch im Traum zur Verfügung steht. Und auch umgekehrt, sich gerade dieses positive Erleben / diese positiven Gefühle aus luziden Träumen mit ins Wachbewusstsein zu holen und als Kraft in den Alltag zu integrieren. :lol:

Liebe Grüße
Lucinda
Lucinda
 
Beiträge: 21
Registriert: Jan 2017
 
Karma gegeben: 2
Karma erhalten: 3

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Ich kann manchmal nicht aufwachen

Beitragvon Rudolf Rentier2 » 05.02.2017, 20:40

Ich würde ein Massagegerät unter m Lendenwirbelbereich umgurten.; das mit einer Zeitschaltuhr leichte Vibrationsstössen dann auslöst wenn du KTALPTRÄUME hast. Die Vibrationsstössen lösen MUSKULÄRE VERSPANNUNGEN und reduzieren das Alptraumrisiko. Dann wirst du sehen das du Schöne Klarträume haben wirst. Ich gehe von einem muskulären Traumgedächtnis aus das sich während d allg. Traumphasen zu entspannen versucht. Je mehr entspannt du bist desto weniger negativ d träumerisches Erleben. Grüße
Rudolf Rentier2
 
Beiträge: 3
Registriert: Feb 2017
 
Karma gegeben: 1
Karma erhalten: 0

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)


Zurück zu Klar- & Trübträume, Schlaf allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron