KT-Forum lädt...

Angst vor dem Schlafzustand / Träumen

Themen, die Klar- sowie Trübträume betreffen / Schlaf allgemein
Forumsregeln
Hinweis: Themen die Klar- UND Trübträume, also beide Bereiche betreffen, kommen hier rein.

Angst vor dem Schlafzustand / Träumen

Beitragvon Kiggsda » 21.05.2018, 13:47

Hallo zusammen,

ich habe nun ein etwas anderes Thema, was in der Form denke ich noch nicht behandelt wurde (SuFu spuckt keine Ergebnisse aus). Seit knapp drei Monaten leide ich unter der Angst vor dem Schlafen! (Mit unterschiedlicher Intensität) In diesen Tagen ist die Angst leider wieder sehr präsent. Da ihr euch sehr gut mit dem Thema auskennt, habe ich die Hoffnung, dass ich meine Ängste durch dieses Forum lindern kann - am besten durch eine sachliche Diskussion, warum es kein so schlimmer Zustand ist wie ich es aktuell leider denke :( .

Kurz zu mir: Ich bin M, 24 Jahre alt und ein Mensch, der generell leicht Ängste bekommt. Früher oft hypochondrischer Natur, zur Zeit eben bezogen auf das Schlafen.

Ich habe Angst vor dem Einschlafen, vor dem Moment, in dem man plötzlich weg ist und dem Kontrollverlust, der damit einhergeht. Es ist nicht unbedingt die Angst, nicht wieder aufzuwachen, sondern vielmehr die Angst, wie ich den Schlaf erleben werde. Volle 8 Stunden (im Idealfall) ist man dem Unterbewussten "ausgeliefert" und man kann nichts machen. Ich frage mich oft, welche Gedanken ich haben werde und welche komischen Träume diesmal kommen. Dabei habe ich aber vor eigentlich allen Phasen Angst und finde diese unheimlich. Die Tiefschlafphase, weil man in dieser in einem "Nichts" steckt, welches einem komatösen Zustand gleicht, der kaum klare Gedanken zulässt. Und die REM-Phase, weil ich nicht weiß, welche Träume ich haben werde. Bei luziden Träumen habe ich übrigens Angst, öfter eine Schlafparalyse erleben zu müssen. Ab und zu komme ich sowieso schon in in diese.

Zur Zeit schlafe ich im Schnitt etwa 6 Stunden und das ist führ mich auf Dauer leider deutlich zu wenig. Außerdem verbringe ich etwa 1 Stunde im Bett bevor ich einschlafe und wache dann etwa alle 1-3 Stunden wieder auf und brauche dann auch wieder ein wenig um einzuschlafen (auch weil ich eigentlich nicht schlafen will, also den Zustand nicht erleben will), also verbringe ich in etwa 10 Stunden im Bett pro Nacht, 4 Stunden wach.

Ich hoffe ihr könnt zu dem ein oder anderen ein bisschen was schreiben.

Viele Grüße
Kiggsda
Kiggsda
 
Beiträge: 1
Registriert: Mai 2018
 
Karma gegeben: 0
Karma erhalten: 0

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Angst vor dem Schlafzustand / Träumen

Beitragvon lolli42 » 21.05.2018, 16:09

hm
vor den tiefschlaf phasen müsste man eigentlich keine angst haben, weil man da sowieso nicht mitbekommt, was passiert
und die rem phasen, klar können träume gruselig sein und die schlafparalyse auch
vllt kann ich dir meinen thread hier empfehlen zum thema schlafparalyse
Schlafparalyse Therapie
sobald du in einem richtigen klartraum bist, ist die SP meistens nur ein gefühl im hintergrund, dass dich ein bisschen in der bewegung einschränkt oder kribbelt
aber die klarträume selber sind bei den meisten menschen positiv
schließlich hat man hier die kontrolle, die man im trübtraum nicht hat :)
ich denke, du kannst deine angst gut einsetzen, um klar zu werden und damit weniger angst vor albträumen haben zu müssen :)
lolli42
 
Beiträge: 299
Registriert: Nov 2017
 
Karma gegeben: 0
Karma erhalten: 49

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Angst vor dem Schlafzustand / Träumen

Beitragvon ar55 » 21.05.2018, 20:45

Hast du in letzter Zeit was (ganz) schlimmes geträumt?Dann hab ich auch angst einzuschlafen.ich kann mir vorstellen wie du dich fühlst.
Mehr kann ich leider nicht helfen. :-)
ar55
 
Beiträge: 109
Registriert: Okt 2017
 
Karma gegeben: 58
Karma erhalten: 19

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Angst vor dem Schlafzustand / Träumen

Beitragvon Simue » 21.05.2018, 21:31

also das klingt doch sehr heftig. 4 stunden wach im bett mit ängsten zubringen :shock: . Da das ganze schon 3 Monate geht und auch kein Ende von dir in Aussicht ist ... wie wäre es, wenn du mal mit Gedanken an Psychotherapie spieltest? Im besten Fall jemanden, der auch Traumarbeit im Programm hat und damit arbeitet.
Simue
 
Beiträge: 835
Registriert: Mär 2016
 
Karma gegeben: 142
Karma erhalten: 127

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Autor

Zurück zu Klar- & Trübträume, Schlaf allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron