KT-Forum lädt...

Klarträumen und der Mainstream

Klartraum Diskussionen / Literatur / Infos
KEINE "Wie funktioniert Technik XY?"-THREADS!

Re: Klarträumen und der Mainstream

Beitragvon maRC » 26.04.2014, 12:25

Am Anfang ist das Interesse bei einigen noch ziemlich groß und dann flaut es schnell wieder ab, wenn die ersten paar Versuche fehlschlagen und sie merken, dass Klarträumen nicht ganz leicht auf Rezept funktioniert. Ich schätze 95% aller, die am Anfang noch ganz euphorisch sind, geben spätestens nach ein paar Wochen wieder auf.

Ja, so ist es wirklich. Das hat hauptsächtlich den Grund, dass viele falsche Vortstellungen vom Klarträumen haben. Es funktioniert einfach nicht "mal eben so" und ohne etwas dafür zu tun, ein wenig Eigeninitiative auch über einen längeren Zeitraum ist einfach Grundvoraussetzung. Auch was die Klartraumdauer betrifft überschätzen sich wohl viele, bzw. haben den falschen Maßstab :D

Viele werden durch Filme wie Inception oder Waking Life angeschwemmt und kommen gleich mit diesen falschen Vorstellungen bei uns an. Wenn sie dann von ihrer Illusion erwachen hören sie auf. Teilweise ist das echt auch eine Trend-Geschichte. Wenn Inception nicht mehr im Gespräch ist, sind viele auch wieder weg ;)
maRC
 
Beiträge: 2471
Registriert: Okt 2011
 
Karma gegeben: 888
Karma erhalten: 50

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Klarträumen und der Mainstream

Beitragvon Strumpfus » 26.04.2014, 12:57

Ich muss zugeben, dass ich Inception nie gesehen habe xD Ich bin auf das Thema durch VSauce gestoßen, der mal ein Video über tRäume gemacht hat und das luzide Träumen kurz erwähnt und ein Tutorial verlinkt hat. Dann habe ich Kylonas entdeckt und habe mir alle Videos von ihm angesehen, die was mit KTs zu tun haben. Kaum eine Woche später hat es auch schon geklappt :D
Strumpfus
 
Beiträge: 112
Registriert: Nov 2013
 
Karma gegeben: 14
Karma erhalten: 19

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Klarträumen und der Mainstream

Beitragvon maRC » 26.04.2014, 13:12

Man muss ehrlicherweise auch sagen dass es Menschen gibt die durch Inception kommen und dann ernsthaft dabei sind. Ich schätze es ist trotzdem oft "Masse statt Klasse" die durch solche Filme zum Klarträumen finden ^^ Die springen dann leider oft ab.

Kylonas ist klasse, habe auf ihn die Tage auch in meiner Signatur verlinkt :)
maRC
 
Beiträge: 2471
Registriert: Okt 2011
 
Karma gegeben: 888
Karma erhalten: 50

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Klarträumen und der Mainstream

Beitragvon beija-flor » 26.04.2014, 13:16

Ich hab Inception auch erst lange nachdem ich von Klarträumen erfahren habe gesehen und muss dennoch zugeben, dass für mich das jedesmal ein Motivationspush ist, wenn ich den sehe :sleep: . Ich denke auch, wie MaRC, dass viele aber unter anderem aufgrund solcher Filme und diverser Sachen die auf 9gag etc. kursieren falsche Vorstellungen vom Klarträumen haben und denken, dass man gleich am Anfang wie bei Inception ganze Welten erschaffen kann und alles unter Kontrolle hat. Was sie nicht wissen ist, dass a) der erste Klartraum idR nicht gleich in der Nacht, nachdem man sich den Wiki-Artikel einmal durchgelesen hat passiert und b) die ersten Klarträume idR nur wenige Sekunden dauern und man kaum etwas unter Kontrolle hat :D

Ich denke nicht, dass Klarträumen irgendwann zum "Mainstream-Hobby" wird, auf einer Ebene mit lesen, Musik hören und ins Kino gehen, aber ich würde mich freuen, wenn man zumindest der Forschung in diesem Bereich mehr Aufmerksamkeit schenken würde und Klarträume z:b. Gebrauch in Bereichen wie der Traumatherapie (ähnlich wie schon Hypnose) finden würde- das wäre sicher eine Bereicherung. Wären die aktuellen Forschungen dann eher in den Medien präsent als irgendwelche lückenhaften Berichte in mega seriösen (achtung Ironie) Medien wie der "Welt der Wunder", würde das Thema bestimmt auch in der Gesellschaft eher ernst genommen werden.
beija-flor
 
Beiträge: 158
Registriert: Okt 2013
 
Karma gegeben: 48
Karma erhalten: 69

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Klarträumen und der Mainstream

Beitragvon nelson » 26.04.2014, 13:32

@beija-flor da kann ich dir nur recht geben :-) (Y) Ich muss zugeben, dass ich auch (indirekt) über den Film Inception auf das Thema gekommen bin. Irgendwer hatte mir erzählt das die Inception Story nicht aus dem Nichts geholt ist und ich hab noch am selben Tag gegoogelt was es damit auf sich hat :D
Ich hoffe nur dass diese Geräte wie in Inception nicht erfunden werden. Wenn man ein Gerät hat was einen einfach und stabil in einen Klartraum schleust, ist das für viele Menschen nicht ganz ungefährlich. Viele würden sich aus der "Realen Welt" in ihre Träume zurückziehen. Ähnlich wie bei Computer-Spielen nur viel stärker ausgeprägt.
Diese schwere Zugänglichkeit ist wohl einer der Hauptreize. Und natürlich, dass man lernt das Wort "Freiheit" ganz neu zu definieren :-)
nelson
 
Beiträge: 358
Registriert: Apr 2013
 
Karma gegeben: 197
Karma erhalten: 170

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Klarträumen und der Mainstream

Beitragvon Strumpfus » 26.04.2014, 13:45

Für uns ist die schwere Zugänglichkeit vielleicht ein Hauptreiz, aber wie wir das schon hatten eben nicht für alle anderen. Die haben dann halt keinen Bock mehr, was dafür zu machen, wenn es nach ein paar Tagen nicht klappt.
Strumpfus
 
Beiträge: 112
Registriert: Nov 2013
 
Karma gegeben: 14
Karma erhalten: 19

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Klarträumen und der Mainstream

Beitragvon nelson » 26.04.2014, 14:04

Und damit wird es den "offenen" und zielstrebigen Vorbehalten was ich nicht schlecht finde. Oft lese ich unter Videos über das Klarträumen gleich so Sachen wie: "Kann ich dann GTA viel realer spielen?" Als würden manche nur Klarträumen wollen um irgendwen abzumetzeln. Das finde ich ist ein Missbrauch des Unterbewusstseins. Ein bisschen Spaß muss sein aber mir würde es innerlich wehtun wenn ich solche Dinge im Traum anstellen würde. Da wird man doch nicht glücklich :/ Aber jedem das seine :D
Ich merk schon ich hab irgendwie wieder irgendwas anderes gelabert :D egal
LG
nelson
 
Beiträge: 358
Registriert: Apr 2013
 
Karma gegeben: 197
Karma erhalten: 170

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Klarträumen und der Mainstream

Beitragvon René » 26.04.2014, 14:28

Ich denke auch nicht das es zum Mainstream wird, selbst wenn jeder Mensch auf der Welt es einmal versucht zu lernen, die wenigsten bleiben durchgehend dabei. Aber das liegt ja eher daran, das es nicht ganz so leicht ist bzw wir es uns selber schwer machen, teilweise. Wer weiß wie die Menschheit sich noch verändert oder was für Erfindungen gemacht werden die das Klartäumen leichter zugänglich machen, dann sieht das ganze etwas anders aus.

Schluckt eine Klartraum Pille und freut sich auf den Klartraum diese Nacht.

Ungelesener Beitragvon dreamflyer » 26.04.2014, 14:04

Und damit wird es den "offenen" und zielstrebigen Vorbehalten was ich nicht schlecht finde. Oft lese ich unter Videos über das Klarträumen gleich so Sachen wie: "Kann ich dann GTA viel realer spielen?" Als würden manche nur Klarträumen wollen um irgendwen abzumetzeln. Das finde ich ist ein Missbrauch des Unterbewusstseins. Ein bisschen Spaß muss sein aber mir würde es innerlich wehtun wenn ich solche Dinge im Traum anstellen würde. Da wird man doch nicht glücklich :/ Aber jedem das seine :D


Lieber im Klartraum, als auf offener Straße oder in Schulen Amok zu laufen. :-)
René
 
Beiträge: 324
Registriert: Jul 2011
 
Karma gegeben: 111
Karma erhalten: 230

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Klarträumen und der Mainstream

Beitragvon Oni » 26.04.2014, 16:22

..........
Oni
 
Beiträge: 1084
Registriert: Mai 2012
 
Karma gegeben: 108
Karma erhalten: 391

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Klarträumen und der Mainstream

Beitragvon Mey » 26.04.2014, 20:47

Mir ist es einerlei.
Trends kommen und gehen.
Mein Intresse ist geweckt und ich bleibe dran.
Ich mag es auch lieber wenn man sich in kleinen Gruppen austauschen kann. In Großen Gruppen bilden sich vereinzelt kleinere wieder, da gehen viele Intressante Meinungen zu grunde. Grade beim Thema KT, finde ich Meinungsaustausch / Erfahrungsautausch sehr schön und wichtig.

Was andere machen ist ja die eine Sache. Was ich mache die andere.

Inception hab ich noch nie gesehen ist das wichtig...? :lol:
Mey
 
Beiträge: 1220
Registriert: Nov 2013
 
Karma gegeben: 481
Karma erhalten: 461

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Klarträumen und der Mainstream

Beitragvon Strumpfus » 26.04.2014, 20:58

Hab auch gesagt, dass in einer großen Gruppe wohl die Einzelnen untergehen würde, was ja hier zum Glück nicht der Fall ist. Und ich habe mir heute mal Inception angesehen. Ist ein cooler Film, aber ich weiß nicht, warum den alle so unglaublich motivierend finden xD
Strumpfus
 
Beiträge: 112
Registriert: Nov 2013
 
Karma gegeben: 14
Karma erhalten: 19

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Klarträumen und der Mainstream

Beitragvon NaKLAR » 28.04.2014, 13:00

Das wäre der Hammer, wenn Klarträumen zum Mainstream übergehen würde.

- Man redet mit andren mehr darüber
- es wird mehr in der Hinsicht geforscht
- man beschäftigt sich mehr mit KT
usw.
Als Resultat kann es sein, dass wir auch dadurch mehr KT haben.

Aber zum Mainstream wird das Klarträumen meiner Meinung nach nicht übergehen. Einfach aus dem Grund, weil man dafür etwas tun muss. Viele Menschen heutzutage lassen sich gerne berieseln und schauen lieber Videos im Internet oder fernsehen. Das scheint für viele das "Problem" zu sein. Aber schaden tut es auf jeden Fall nicht, wenn wir alle versuchen Anderen das Klarträumen näher zu bringen! Ich höre hier viele, die sich dafür schämen und Menschenfurcht haben, da sie blöd angeschaut werden könnten, wenn sie sagen, dass sie klaträumen. Aber Einfach mal davon erzählen!
NaKLAR
 
Beiträge: 32
Registriert: Apr 2014
 
Karma gegeben: 4
Karma erhalten: 5

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Klarträumen und der Mainstream

Beitragvon Strumpfus » 28.04.2014, 17:19

Du weißt gar nicht, wie vielen ich davon erzähle... und wie viele es einen Scheiß interessiert. Echt traurig...
Strumpfus
 
Beiträge: 112
Registriert: Nov 2013
 
Karma gegeben: 14
Karma erhalten: 19

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Klarträumen und der Mainstream

Beitragvon Skydiver » 04.05.2014, 09:44

Wie definiert ihr Mainstream? Meint ihr einfach die Allgemeinheit oder ist in dem Wort eine Wertung enthalten?

Menschen, die sich mit ihren Träumen beschäftigen (ob KT oder TT), tun für sich etwas sehr wertvolles - sie betreiben Selbstreflektion. Die Skala reicht von Selbsterkenntnis bis hin zur Weiterentwicklung des eigenen, geistigen Lebens und seinen Fähigkeiten, auch im Wachleben. Dazu gehört ein bestimmter Typ Mensch. Nicht jeder ist dazu in der Lage und das will auch offensichtlich kaum jemand auf dem Wege über seine Träume. Wer also nicht zufällig ein Naturtalent ist und wenig dafür tun muss, Klarträume zu haben, wird das Verständnis und die Arbeit nicht aufbringen, sich in diese neue Welt hineinzudenken.

Trotzdem: Wenn der Mainstream Klarträume erreichen kann, und sei es nur, um Spaß oder Nervenkitzel zu haben, macht das für mich keinen Unterschied. Ich weiß, was ich für mich daran habe. Jeder Idiot darf Autofahren - deswegen höre ich ja nicht damit auf.
Skydiver
 
Beiträge: 252
Registriert: Aug 2013
 
Karma gegeben: 26
Karma erhalten: 182

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Klarträumen und der Mainstream

Beitragvon Oni » 04.05.2014, 10:33

Sehr schön gesagt Skydiver. So sehe ich das auch! Wer sich erstmal mit Klarträumen wirklich beschäftigt und Interesse daran hat. Hat schon einmal einen guten Schritt getan. Wer dann noch über die hedonistischen Aktivitäten und Motive hinausgeht - der wird auch eine geistige Entwicklung erfahren.

Es ist auch schwer mit dem Klarträumen aufzuhören, wenn man sie einmal hatte. Natürlich gibt es immer mal wieder Durststrecken oder Inaktivität, aber es wird einen doch immer wieder dahinziehen. Wenn man das Potenzial nämlich einmal gesehen hat, kommt man davon kaum noch zurück. Man hat sonst das Gefühl, dass einem etwas "größeres" entgeht.
Oni
 
Beiträge: 1084
Registriert: Mai 2012
 
Karma gegeben: 108
Karma erhalten: 391

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeines zu Klarträumen, Infos, Diskussionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron