Seite 1 von 3

Klarträumen und der Mainstream

BeitragVerfasst: 24.04.2014, 12:53
von DreamState
Felix brachte mich in einem anderen Thread darauf: Kann Klarträumen zu mainstream werden?

Ich hoffe es doch sehr :) Ich fände es super wenn die breite Masse klar träumt :)

Ich finde es lächerlich etwas nicht mehr zu mögen, nur weil es mehr Leute machen.

Die eigenen Klarträume bleiben deshalb ja gleich :)

Was denkt ihr?

Grüße
DreamState

Re: Klarträumen und der Mainstream

BeitragVerfasst: 24.04.2014, 12:59
von beija-flor
Ich sehe das ähnlich wie du, DreamState. Mir ist es ehrlich gesagt relativ egal, ob die breite Masse sich für Klarträumen interessiert oder nicht. Was ich mir allerdings schon wünschen würde, ist, dass man Klarträumen in der Öffentlichkeit als sein Hobby nennen kann, ohne für verrückt gehalten zu werden- schließlich ist es ja ein Hobby wie jedes andere auch und ist mittlerweile sogar wissenschaftlich anerkannt. Dass viele Leute der Sache von vorneherein so skeptisch und ablehnend gegenüber stehen, stört mich schon manchmal, daher fände ich es sogar ganz gut, wenn die breite Masse besser darüber informiert wäre. :)

Re: Klarträumen und der Mainstream

BeitragVerfasst: 24.04.2014, 13:07
von nelson
Ich bin zwiegespalten :-)
Ich fände es natürlich toll wenn jeder in der Lage wäre klarzuträumen. Viele wären viel friedlicher und ausgeschlafen :lol:
Andererseits spornt es mich an etwas zu können und zu üben wovon viele noch nicht einmal wissen das es geht. Das Klarträumen ist sowas wie mein kleiner geheimer Schatz den ich schützen muss :D Ich rede auch nur noch ganz selten mit anderen über das Thema. Oft wird man dann schräg angeschaut. Nicht weil es einem die Leute nicht glauben - das kann ich ihnen schon verklickern. Das Problem ist dass sie sich dabei unwohl fühlen, zu wissen, das ich mit ihnen im Traum alles machen könnte. Sie hassen es dass da Projektionen von ihnen auftauchen die sie nicht steuern können. Naja ich liebe und lebe es und gebe auch gerne Tipps aber ich werde das Thema niemandem aufzwingen und bin der Meinung das jeder selbst hinfinden muss. :-)

Ich bin froh wenn es nicht zum Mainstream wird und ich hoffe dass auch dieses Forum so menschlich und humorvoll wie immer bleibt und nicht irgendwann überläuft.

Grüße

Re: Klarträumen und der Mainstream

BeitragVerfasst: 24.04.2014, 13:11
von DocBenway
@beija-flor und dreamflyer ich kann euch beiden absolut zustimmen ihr habt das toll ausgedrückt (Y) Ich glaub aber nicht, dass es zum Mainstream wird, da man ja schon einiges dafür tun muss und die meisten Leute entweder aufgeben oder schlicht und einfach lieber im WL den "Slave to the money" abgeben wollen.

Klarträumen wird trotz gehäufter Berichte in den Medien in letzer Zeit ein "Nischenprodukt" für Leute wie uns bleiben :lol: (Y)

Re: Klarträumen und der Mainstream

BeitragVerfasst: 24.04.2014, 14:18
von Strumpfus
Das wird niemals zum Mainstream, einfach weil es der breiten Masse zu viel Arbeit ist. Wenn ich Leuten das erzähle interessiert es sie entweder gar nicht oder sie fragen, was man dafür tun muss und dann erzähle ich es ihnen und das Interesse ist schnell wieder weg. Also mir geht es da auch ein bisschen wie dreamflyer. Ich finde, dass es doch cool ist, etwas zu können, wovon andere nicht mal etwas wissen. Außerdem ist es meiner Meinung nach schöner hier in der kleinen Gruppe im Forum als, wenn hier so viele Leute wären, dann würde der Einzelne komplett untergehen

LG Strumpfus

Re: Klarträumen und der Mainstream

BeitragVerfasst: 24.04.2014, 14:50
von DreamState
Es liegt meiner Meinung nach in der Natur des Menschen, etwas besonderes sein zu wollen. Man will sich gerade so viel von der Herde abgrenzen, dass es auffällt. Zu viel Andersartigkeit und man wird verstoßen.

Ich verstehe, das es schöner ist, wenn man als Klarträumer etwas ausergewöhnliches macht. Dennoch sollte man sich dann aber nicht davon abwenden, wenn es alle machen :)

Im Mainstream wird es nie ankommen, da man sich damit zu sehr abgrenzt.

Grüße
DreamState

Re: Klarträumen und der Mainstream

BeitragVerfasst: 24.04.2014, 16:26
von Strumpfus
Ich habe auch nicht gemeint, dass ich dann damit aufhören wurde ^^

Re: Klarträumen und der Mainstream

BeitragVerfasst: 24.04.2014, 17:57
von DreamState
War auch nicht auf dich bezogen :)

Re: Klarträumen und der Mainstream

BeitragVerfasst: 24.04.2014, 18:09
von maRC
Ich bin absolut dafür (Y)

Dann würde die Forschung schneller vorankommen, insgesamt wird mehr Wissen & Erfahrung entstehen, wovon schließlich alle profitieren.
Außerdem kann man sich dann über das Thema unterhalten ohne gleich als Spinner oder Esoteriker abgestempelt zu werden, alleine der Austausch mit den Menschen von Angesicht zu Angesicht fände ich fantastisch. Momentan ist ein Austausch auf das Internet beschränkt und Gespräche über das Thema außerhalb des Internets gibt es selten bis gar nicht. Schade :( Die Toleranz und Akzeptanz würde sich sicher verbessern :-) (Y)

Das Klarträumen verliert meiner Meinung nach dadurch nicht an Anreiz ^^

Re: Klarträumen und der Mainstream

BeitragVerfasst: 24.04.2014, 18:24
von Kirschbaum
Mir ist es einerlei ob sich viele oder eher wenige Menschen dafür interessieren. Solange es keine Pille für das Klarträumen gibt, bleibt es sowieso eher unbeachtet. Es wird immer wieder Menschen geben, die sich für das Klarträumen interessieren und Menschen, die dem nichts abgewinnen können. Der Grund ist (meiner Meinung nach) immer gleich... Der Mensch ändert sich nicht. Jemand der geistig offen und interessiert an sich, der Umwelt... ist, ist eher davon angetan... und der Rest wird keine Energie dafür verbrauchen. Da sich die Zahl der Menschen, die sich so hilflos verloren und verwirrt fühlen steigt, kann ich mir vorstellen, dass auch die Anzahl der Klarträumer ein wenig zunehmen wird. Das ist (denke ich) aber ein eher kurzatmiger Trend.

Re: Klarträumen und der Mainstream

BeitragVerfasst: 24.04.2014, 19:42
von DocBenway
DreamState hat geschrieben: Zu viel Andersartigkeit und man wird verstoßen.


Danke Dreamstate jetzt weiss ich endlich wenigstens warum ich immer verstossen werde :lol: (Y)

Vielleicht sollte ich aufhören mich mit Typen wie euch rumzutreiben so dass ich endlich wieder ein Herdenvieh sein kann ... Määääh Määääh ;) :lol:

Re: Klarträumen und der Mainstream

BeitragVerfasst: 25.04.2014, 20:23
von beija-flor
Strumpfus hat geschrieben:Das wird niemals zum Mainstream, einfach weil es der breiten Masse zu viel Arbeit ist. Wenn ich Leuten das erzähle interessiert es sie entweder gar nicht oder sie fragen, was man dafür tun muss und dann erzähle ich es ihnen und das Interesse ist schnell wieder weg.
LG Strumpfus



Die Erfahrung habe ich auch gemacht. Am Anfang ist das Interesse bei einigen noch ziemlich groß und dann flaut es schnell wieder ab, wenn die ersten paar Versuche fehlschlagen und sie merken, dass Klarträumen nicht ganz leicht auf Rezept funktioniert. Ich schätze 95% aller, die am Anfang noch ganz euphorisch sind, geben spätestens nach ein paar Wochen wieder auf. Allerdings ist das ein Phänomen, das man bei vielen Zeit intensiven Hobbies beobachten kann, gerade bei solchen, bei denen sich nicht schon gleich am Anfang Erfolge verbuchen lassen.

Re: Klarträumen und der Mainstream

BeitragVerfasst: 25.04.2014, 20:59
von Strumpfus
Ja, so ist das, aber es ist ja nicht mein Problem, wenn die so eine Möglichkeit einfach wegwerfen. Dann verpassen sie es halt, aber manchmal wäre es ganz cool, mal jemanden zu haben, mit dem man sich darüber richtig unterhalten könnte und nicht nur die Leute im Forum, die man in echt überhaupt nicht kennt

LG

Re: Klarträumen und der Mainstream

BeitragVerfasst: 26.04.2014, 01:01
von DreamState
Oh ja, ich kenne nur einen Brkannten der ab und an klar träumt. Ist immer unser Hauptthema wenn wir uns mal sehen :D

Re: Klarträumen und der Mainstream

BeitragVerfasst: 26.04.2014, 12:03
von beija-flor
Strumpfus hat geschrieben:Ja, so ist das, aber es ist ja nicht mein Problem, wenn die so eine Möglichkeit einfach wegwerfen. Dann verpassen sie es halt, aber manchmal wäre es ganz cool, mal jemanden zu haben, mit dem man sich darüber richtig unterhalten könnte und nicht nur die Leute im Forum, die man in echt überhaupt nicht kennt

LG


Ja, so geht's mir auch. Ich hab auch gar keine Lust mich mit Freunden darüber zu unterhalten, weil ich das Gefühl habe, dass es die eh nicht interessiert und wenn alles nur mit "aha" und einem du-spinnst-doch-Seitenblick kommentiert wird, verliert man irgendwann die Lust daran, etwas zu erzählen (selbst wenn die Leute das nicht gut finden, könnten sie ja wenigstens irgendwie darauf reagieren und man könnte darüber diskutieren... ). Das ist aber generell so. Da heißt es immer "Erzähl doch mal ein bisschen mehr über dich" und wenn man dann erzählt, scheint es die Leute gar nicht zu interessieren :D . Ich würde liebend gerne mit meinen Freunden/ meiner Familie über luzides Träumen fachsimpeln, aber da das nun mal nicht alle dem Thema so viel Begeisterung entgegenbringen wie ich, bin ich sehr froh, dass es Internetforen wie dieses hier gibt :).