KT-Forum lädt...

Hausarbeit Was ist ein Klartraum ?

Klartraum Diskussionen / Literatur / Infos
KEINE "Wie funktioniert Technik XY?"-THREADS!

Hausarbeit Was ist ein Klartraum ?

Beitragvon Zinogre » 22.10.2015, 13:19

Hallo leute ich bin es wieder ^^ undzwar wegen meiner hausarbeit : ich muss in einer seite schriftgröße 12 zusammenfassen was Luzides träumen eigendlich ist nun weiß ich nicht mehr weiter :s habe bis jetzt das mir fehlt ca noch 1/2 seite :
Wenn man das Wort „Luzides Träumen“ hört, denken sich die meisten Menschen was ist dieses Luzide Träumen? Ein Klartraum oder auch luzider Traum (von lat. lux, lūcis „Licht“) ist ein Traum, in dem man sich dessen bewusst ist, dass man träumt. Das wissen, dass man träumt, kann man sich zum nutze machen und somit seine Träume kontrollieren. Durch Klarträume ist es möglich seine Ängste z.B einen Albtraum zu bekämpfen, mit verstorbenen zu reden und vieles mehr. Unser Gehirn simuliert eine komplette Scheinwirklichkeit. Man ist also im eigenen "Traumtheater" man selbst ist Spieler und Regisseur gleichzeitig und nicht nur wie sonst immer, passiver Zuschauer. Menschen, die diese Traumtechnik beherrschen nennt man auch „Oneironauten“. Mit Luzidem Träumen hat man außerdem Zugriff auf sein eigenes Unterbewusstsein. Das heißt man hat Zugriff auf Informationen, welche unbewusst ablaufen. Nur ca.5 % der Informationen, mit denen wir konfrontieren werden, werden bewusst wahrgenommen. Die restlichen 95 % finden ihren Weg direkt ins Unterbewusstsein. Das ist nur möglich da die Verarbeitungs Geschwindigkeit von unserem Unterbewusstsein ca. 1.000.000-mal schneller als die des Bewusstseins.

wäre nett wenn ihr mir tipps geben könntet was ich ergänzen kann :S :)
Zinogre
 
Beiträge: 5
Registriert: Sep 2015
 
Karma gegeben: 0
Karma erhalten: 0

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Hausarbeit Was ist ein Klartraum ?

Beitragvon Kirschbaum » 22.10.2015, 16:44

Wenn man das Wort „Luzides Träumen“ hört, denken sich die meisten Menschen was ist dieses Luzide Träumen? Ein Klartraum oder auch luzider Traum (von lat. lux, lūcis „Licht“) ist ein Traum, in dem man sich dessen bewusst ist, dass man träumt.

Ich würde hier noch näher auf das Wort "klar" eingehen und hervorheben, dass sich der Klartraum (geistig klar, voll bewusst…) eben durch das Wissen über den Traumzustand von einem normalen Traum oder Trübtraum unterscheidet.

Das wissen, dass man träumt, kann man sich zum nutze machen und somit seine Träume kontrollieren. Durch Klarträume ist es möglich seine Ängste z.B einen Albtraum zu bekämpfen, mit verstorbenen zu reden und vieles mehr.

An dieser Stelle würde ein fiktives Beispiel wählen, das nochmals verdeutlicht, wie diese Kontrolle über den Traum aussehen könnte. Zum Beispiel: Ein Bär jagt hinter dir her, du erkennst den Traumzustand, durch xy (RC, spontan…) und lässt den Bären Kraft deiner Gedanken verschwinden oder fragst den Bären, warum er dich verfolgt… Du könntest aber auch darauf verweisen (müsstest evtl. die Quellen suchen), dass es nachweislich möglich ist, bestimmte Bewegungsabläufe im KT zu trainieren und im Wachleben davon zu profitieren.

Die letzte Passage mit dem Bewusstsein/Unterbewusstsein würde ich an deiner Stelle kürzen.

Und falls das nicht zu weit führt oder nicht zu sehr von der Eingangsfrage abweicht, könntest du versuchen folgende Fragen zu beantworten:

Wie kann ich das Klarträumen erlernen? (Hier würde ich nicht alle Techniken aufzählen, sondern nur schreiben, dass es Techniken gibt, die das Bewusstsein aufrechterhalten und solche, durch die du erst im Traum klar wirst…)
Gibt es eine bestimmte Tageszeit, die sich anbietet?
Kann ein Außenstehender feststellen, dass ich gerade einen KT habe?

Insgesamt hast du das Wichtigste bereits angesprochen, nur würde ich statt einem Satz evtl. 2-3 Sätze schreiben, ehe ich auf einen neuen Aspekt des Klarträumens eingehen würde. So sollte sich eine DIN A4 Seite locker sehr schnell füllen. :-)
Kirschbaum
 
Beiträge: 998
Registriert: Apr 2013
 
Karma gegeben: 57
Karma erhalten: 238

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Hausarbeit Was ist ein Klartraum ?

Beitragvon supercloud » 22.10.2015, 17:03

Zinogre hat geschrieben:Hallo leute ich bin es wieder ^^ undzwar wegen meiner hausarbeit : ich muss in einer seite schriftgröße 12 zusammenfassen was Luzides träumen eigendlich ist nun weiß ich nicht mehr weiter :s habe bis jetzt das mir fehlt ca noch 1/2 seite :
Wenn man das Wort „Luzides Träumen“ hört, denken sich die meisten Menschen was ist dieses Luzide Träumen? Ein Klartraum oder auch luzider Traum (von lat. lux, lūcis „Licht“) ist ein Traum, in dem man sich dessen bewusst ist, dass man träumt. Das wissen, dass man träumt, kann man sich zum nutze machen und somit seine Träume kontrollieren. Durch Klarträume ist es möglich seine Ängste z.B einen Albtraum zu bekämpfen, mit verstorbenen zu reden und vieles mehr. Unser Gehirn simuliert eine komplette Scheinwirklichkeit. Man ist also im eigenen "Traumtheater" man selbst ist Spieler und Regisseur gleichzeitig und nicht nur wie sonst immer, passiver Zuschauer. Menschen, die diese Traumtechnik beherrschen nennt man auch „Oneironauten“. Mit Luzidem Träumen hat man außerdem Zugriff auf sein eigenes Unterbewusstsein. Das heißt man hat Zugriff auf Informationen, welche unbewusst ablaufen. Nur ca.5 % der Informationen, mit denen wir konfrontieren werden, werden bewusst wahrgenommen. Die restlichen 95 % finden ihren Weg direkt ins Unterbewusstsein. Das ist nur möglich da die Verarbeitungs Geschwindigkeit von unserem Unterbewusstsein ca. 1.000.000-mal schneller als die des Bewusstseins.

wäre nett wenn ihr mir tipps geben könntet was ich ergänzen kann :S :)



Wenn man das Wort „Luzides Träumen“ hört, denken sich die meisten Menschen, was ist dieses Luzide Träumen? Ein Klartraum, oder auch luzider Traum (von lat. lux, lūcis „Licht“), ist ein Traum, in dem man sich dessen bewusst ist, dass man träumt. Das Wissen, dass man träumt, kann man sich zu Nutze machen und somit seine Träume kontrollieren. Durch Klarträume ist es möglich, seine Ängste, z.B einen Albtraum, zu bekämpfen, mit Verstorbenen zu reden und vieles mehr. Unser Gehirn simuliert eine komplette Scheinwirklichkeit. Man ist also im eigenen "Traumtheater", man selbst ist Spieler und Regisseur gleichzeitig und nicht nur, wie sonst immer, passiver Zuschauer. Menschen, die diese Traumtechnik beherrschen, nennt man auch „Oneironauten“. Mit Luzidem Träumen hat man außerdem Zugriff auf sein eigenes Unterbewusstsein. Das heißt, man hat Zugriff auf Informationen, welche unbewusst ablaufen. Nur ca.5 % der Informationen, mit denen wir konfrontieren werden, werden bewusst wahrgenommen. Die restlichen 95 % finden ihren Weg direkt ins Unterbewusstsein. Das ist nur möglich, da die Verarbeitungsgeschwindigkeit unseres Unterbewusstseins ca. 1.000.000-mal schneller als die des Bewusstseins ist.

Ich habe mal ein paar Rechtschreibfehler korrigiert und Kommas hinzugefügt. Bin mir aber nicht sicher, ob ich alles erwischt habe.
supercloud
 
Beiträge: 163
Registriert: Mai 2014
 
Karma gegeben: 87
Karma erhalten: 31

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)


Zurück zu Allgemeines zu Klarträumen, Infos, Diskussionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron