KT-Forum lädt...

Unkreativität in Klarträumen

Klartraum Diskussionen / Literatur / Infos
KEINE "Wie funktioniert Technik XY?"-THREADS!

Unkreativität in Klarträumen

Beitragvon BlinkyBill » 06.08.2016, 10:32

Hi, heute hatte ich meinen 9 Klartraum. Es war der vierte wo ich etwas beeilflussen konnte.
Aber ich bin ziemlich unkreativ, was anders als fliegen, aus dem Fensterspringen oder Vogel mit nem Maschinengewehr abknalle, fällt mir nicht ein.
Was kann ich dagegen machen, dass ich im Traum kreativer werde? Immer nur fliegen ist doch auch langweilig. Oder kommt das mit der Zeit.
BlinkyBill
 
Beiträge: 1102
Registriert: Nov 2015
 
Karma gegeben: 6
Karma erhalten: 9

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Unkreativität in Klarträumen

Beitragvon xMANIACx » 06.08.2016, 14:04

Mach dir `ne To-Do-Liste. Inspirieren lassen kannst du dich dabei von allem. Hörst du gern Musik? Gib dir das geilste Konzert deines Lebens im Klartraum. Schaust du gern Filme? Dann mache das im Klartraum, was deine Lieblingsschauspieler in ihren Filmen auch tun - oder setz nochmal einen drauf! Hantiere mit deinen geistigen Kräften. Lasse Sachen schweben, zaubere, schieß Feuer aus deinen Händen, verwandele dich. Lass dir Witze erzählen oder witzige Szenen zeigen und lache, bis du lachend und gutgelaunt erwachst und freu dich über den fröhlichen Start in den Tag. Es gibt soviel, was du tun kannst und wenn du mal überwältigt sein solltest von all diesen Möglichkeiten oder aber mal ein Blackout hast, lass dich vom Traum überraschen. Erwarte einfach, dass der Traum dir was cooles zeigt. Ich hatte mal einen Klartraum, in dem ich flog und plötzlich Angst hatte dass mir irgendwann mal langweilig werden könnte. Plötzlich tauchte vor mir eine so unbeschreiblich schöne Berglandschaft auf und diese zog mich so in den Bann, dass mir klar wurde, dass selbst wenn mir mal nichts einfällt, das noch lange nicht bedeutet, dass es auch zwangsläufig öde wird.


;)
xMANIACx
 
Beiträge: 1499
Registriert: Okt 2014
 
Karma gegeben: 498
Karma erhalten: 371

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Unkreativität in Klarträumen

Beitragvon angry Recon » 07.08.2016, 22:55

Kenne ich leider auch ab und zu.
Es gibt doch extrem viele Dinge für die man nie Zeit hat, oder die unmöglich sind.
Für genau diese Dinge benutze ich Klarträumen. Du solltest dich einfach fragen, was du gerne mal machen wolltest und dann packst du es auf eine Liste. Ich gucke mit meinen Bruder oft Animes oder Filme zusammen, welche mich echt inspirieren.

Wenn dir so in Richtung Spaß nichts einfällt, dann solltest du etwas suchen, was dir weiter hilft. Gibt es etwas, was du trainieren willst? Ein Kumpel von mir macht jetzt schon seid mehr als 2 Jahren intensiv Parkour und bringt atemberaubende Aktionen! :shock: Ich wollte Bewegungsabläufe von Sprüngen im KT üben. Kochen währe auch mal interessant. Klarträume sind wie das Internet... man kann alles suchen, aber hat keine Ideen.

Am besten machst du dir eine Liste und lässt dich inspirieren. ;) Einfach nur Landschaften genießen oder Kontrolle (und Co) zu verbessern kann auch eine gute Investition sein. Fliege doch in einem bunten Schloss durch die Gegend und esse Erdbeeren, währen du Leuten eine Audienz gibst und dich um ihre Probleme kümmerst. Kannst ja auch Traumcharaktere nach Ideen fragen. Kreativität sollte das geringste Problem sein.
angry Recon
 
Beiträge: 530
Registriert: Feb 2016
 
Karma gegeben: 30
Karma erhalten: 109

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Unkreativität in Klarträumen

Beitragvon Murphy » 26.09.2016, 21:29

Oh ja, das kenne ich gut, unendlich Möglichkeiten...und dann entscheid dich mal. Letzte Nacht habe ich zwecks fehlender Kreativität bei einem Fernseher durch schnipsen die Programme umgeschaltet (aber natürlich im Wild-West-Style B-) ) und dann noch ein bischen Telekinese gemacht. Irgendwie ist mir nie bewusst das der Klartraum doch auch wieder ein Ende findet und ich lieber Sex haben sollte oder so ;-p
Murphy
 
Beiträge: 90
Registriert: Jul 2016
 
Karma gegeben: 35
Karma erhalten: 20

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Unkreativität in Klarträumen

Beitragvon BlinkyBill » 14.02.2018, 20:38

'Warum zum Teufel bin ich so unkreativ. Immer wenn ich in einem Klartraum habe fällt mir nichts anderes ein als zu fliegen. Woran liegt das?
BlinkyBill
 
Beiträge: 1102
Registriert: Nov 2015
 
Karma gegeben: 6
Karma erhalten: 9

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Unkreativität in Klarträumen

Beitragvon lolli42 » 15.02.2018, 17:24

BlinkyBill hat geschrieben:'Warum zum Teufel bin ich so unkreativ. Immer wenn ich in einem Klartraum habe fällt mir nichts anderes ein als zu fliegen. Woran liegt das?


ich kenne das
man ist im traum viel spontaner und schneller als im echten leben
vieles fällt einem einfach nicht mehr ein
versuche mal, dich einfach hinzusetzen und nachzudenken
wenn man immer sofort drauf los fliegt, kommt man zu nix anderem
und denke auch im echten leben über deine ziele nach, dann wirst du sie im KT auch besser in erinnerung haben
lolli42
 
Beiträge: 279
Registriert: Nov 2017
 
Karma gegeben: 0
Karma erhalten: 48

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)

Re: Unkreativität in Klarträumen

Beitragvon Groot » 16.02.2018, 22:10

Ja, genau wie Lolli sagt :-) .

Ich habe auch noch folgende Erfahrungen gemacht. Man hat wie z.B. ein Langzeit und ein Kurzzeitgedächtnis, auch ein Traum- und Wachgedächtnis.
Das Traumgedächtnis ist in der Regel das gleiche, unabhängig ob KT oder TT. Damit meine ich, dass es im Traum genauso schwierig ist sich an Sachen aus der Wachwelt (z.B. das Datum) zu erinnern (egal ob KT oder TT (okay im KT kann man besser aktiv darüber nachdenken, weil man weiß in welchem Zustand man ist)). Aber man kann sich besonders gut an Situationen im selben Traum erinnern oder sogar an vergangene Träume in derselben Nacht (so habe ich durch einen KT mal unabsichtlich noch einen vergessenen TT rausgeholt).
In der Wachwelt ist das dann andersrum. Man muss scharf nachdenken, um die Träume wieder zusammenzubringen, hat aber vollen Zugriff auf Erinnerungen in der Wachwelt.

Beides braucht Training. Genauso ist es glaub auch mit den Vorhaben. Man hat da noch im Hinterkopf: "ja fliegen macht mir Spaß und die andern Klarträumer machen das auch die ganze Zeit immerwieder" und weil man dann noch Angst hat, dass der Traum jederzeit instabil wird und man aufwacht, folgt man der nächstbesten Intuition ohne, dass man das gleich als geringere Klarheit einstufen muss.
Groot
 
Beiträge: 146
Registriert: Aug 2017
 
Karma gegeben: 38
Karma erhalten: 28

(Avatar, Signatur und Profil-Details für Besucher ausgeblendet)


Zurück zu Allgemeines zu Klarträumen, Infos, Diskussionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron