Traumkriege

Besondere Experimente & Erlebnisse rund um Klarträume
Ziele & Vorhaben
somniatrix
Beiträge: 9
Registriert: 20.04.2015, 01:09
Karma erhalten: 2 Mal

Traumkriege

#1

Beitrag von somniatrix » 20.04.2015, 02:14

Hallo an alle ich hatte nach Jahren erfolgreichen Träumens und vielen guten Erfahrungen einige Erlebnisse die mich sehr beunruhigen.
Ich würde nun gerne mal wissen ob das folgende dem ein oder anderen bekannt vorkommt.

Als erstes mal eine ganz kurze Beschreibung meiner KT-Vergangenheit.
Nach dem ich 2003 den Film "Waking Live" gesehen hatte hab ich mit dem LC beschäftigt und angefangen zu trainieren.
Ersten Erfolg hatte ich durch RT-Jacks, nach einiger Zeit konnte ich auch einige andere Techniken erfolgreich anwenden.
Nach ca. einem Jahr hatte ich den dreh raus und konnte loslegen.
Über das nächste Jahr lernte ich viel dazu, Fliegen, wechsel der Traumszenen, erkennen der "Traumhelfer", kennen und wechseln zwischen meinen verschiedenen Traum-Körpern, verlängern der Traumphasen, kennen und aufrufen von Traum-Orten... uws.
Alles easy.

Ca. 2006-7 ging es dann los das einiges "schief" lief. Erst nahm die Zahl meiner Traum-Körper rapide zu. Von 4-5 auf über 10.
Danach tauchten in den Träumen vermehrt schemenhaft Charaktere auf die völlig unbekannt waren (weder aus dem RL noch aus den Träumen). Diese Schemen unterschieden sich merklich von anderen bekannten Traum-Charakteren und wurden als eine Art "Fremdkörper" wahrgenommen. Zudem hatte diese ähnliche Fähigkeiten wie ich. Konnten also auch fliegen oder mir zwischen den Traumszenen folgen.

Ab hier wird es sehr seltsam und etwas schwer zu beschreiben.

War das anfangs noch harmlos und teilweise recht Spassig und angenehm Begleiter zu haben begannen einige dieser Charaktere irgendwann mich "anzugreifen".
So begannen z.B in Gegenwart dieser Charaktere meine Möglichkeiten zu schwinden. Ich konnte z.B. nicht zwischen den Traum-Szenen wechseln. (Was mir eigentlich recht leicht durch einen Sprung durch Wand, Boden oder Decke gelang).
Nach und nach merkte ich, dass ich auch die Möglichkeit hatte diese Charaktere zu "schwächen" und mit einiger Anstrengung zu "besiegen" sprich aus meinen Träumen zu verbannen. (Das ganze kann man sich als eine Art Mentales Arm-drücken vorstellen.)
Waren diese Begegnungen anfangs noch sehr selten wurden sie mit der Zeit häufiger und intensiver.
Bis zu einem Stadium den ich für mich "Traum-Krieg" genannt habe. Da war es dann auch schon lange kein "Mentales Arm-drücken" mehr sondern richtig streng und um ein weites unangenehmer als der schlimmste Albtaum aus Kindertagen. (Sollte sich hier was entwickeln beschreibe ich das gerne näher soweit möglich).
Das ganze wurde gegen 2008-2009 so heftig, dass ich mir das KT wieder abtrainierte und 4 Jahre Pause machte.

Anfang-Mitte vorletzten Jahres fing ich wieder an mit meinen Übungen, mit raschem Erfolg. Gestern Nacht begegnete mir nun zum ersten mal wieder ein altbekannter "Feind" im Traum.

Zum Glück konnte ich mich wecken. Aber die Sache lässt mir keine Ruhe und ich kann heute nur schwer einschlafen (trotz 2 Rotwein).

Also ? Kennt das jemand ?
Oder hat einer eine Idee wie das zu vermeiden ist ?
Wäre super weil ich hab da kein Bock mehr drauf und will auch nicht auf meinen Nächtlichen Urlaub verzichten.

Danke auf jeden Fall fürs Interesse.

Bell
Beiträge: 257
Registriert: 09.07.2014, 22:55
Hat Karma vergeben: 27 Mal
Karma erhalten: 41 Mal

Re: Traumkriege

#2

Beitrag von Bell » 20.04.2015, 13:27

Hallo somniatrix,
willkommen im Forum.

Das ist ja eine interessante KT-Geschichte, die du da hinter dir hast. Was ist den ein KT für DICH? Definierst du diese Freinde als Traumobjekte auf die du keinen Einfluss hast oder als z.B. Ängste aus deinem Unterbewusssein?

Es ist erstaunlich, wie viel macht diese Freunde über dich haben. Aus meiner Sicht fürde ich sagen du hast es dir antrainiert, das solche Gegner erscheinen und der Machtkampf eine richtige Herausvorderung wird. Das ist aber ziemlich individuell, weil es ja auch in eine spirituelle Richtung gehen könnte.

Wenn die Ursache gefunden ist würde ich eine entsprechende Gegenmaßnahme entwickeln.
Zum Beispiel andere KTler um Traumbeistand kümmern, dass du sich im Traum herbeirufst und ihr gemeinsam aufräumt.
Oder ein anderes Beispiel könnte sein, dass du verlangst mit dem "Chef" der Bande zu verhandeln um herauszufinden, was sie von dir wollen.
Ein weiterer Weg könnte auch sein, dass du durch Autosuggestion diese Charaktäre schon Tagsüber verwandelst:
z.B. "Immer wenn ich einen Traumfeind sehe verwandelt er sich automatisch in ein Kaninchen und hat keine Macht mehr über mich."

Aus der Literatur die ich gelesen habe würde sich am ehsten empfehlen im Wach oder Traumleben nach der Ursache zu forschen und das Gespäch zu suchen.

Lieben Gruß
Bell

Raipat
Beiträge: 201
Registriert: 09.09.2013, 10:02
Hat Karma vergeben: 14 Mal
Karma erhalten: 40 Mal

Re: Traumkriege

#3

Beitrag von Raipat » 20.04.2015, 15:18

Hallo Somniatrix,

Das liest sich, wenn man mit den Büchern von Castaneda vertraut ist, nach Zusammentreffen mit Scouts, mit Botschaftern fremder Energie.
Neben dem tiefenpsychologischen Umgang mit ihnen gibt es auch einen schamanisch-pragmatischen. Was Du erreicht hast, finde ich ziemlich cool und fände es schade, wenn Du Dich von den Scouts aus dem KT vertreiben lassen würdest. Hast Du Kontakt mit der toltekischen Lehre gehabt?
Beschreib doch mal einen (möglichst aktuellen) KT detaillierter, wenn Du möchtest :)
Wenn Du als routinierte(r) Klaträumer(in) oft KT hast, können wir versuchen, Dich auf das nächste Zusammentreffen mit diesen "Fremdkörpern" vorbereiten. Dazu gehört, sich absichtlich erreichbar und nicht erreichbar zu machen.

lg,
Raipat

xMANIACx
Beiträge: 1499
Registriert: 16.10.2014, 17:54
Hat Karma vergeben: 239 Mal
Karma erhalten: 196 Mal

Re: Traumkriege

#4

Beitrag von xMANIACx » 20.04.2015, 20:58

Hey Somniatrix,

auch ich finde sehr interessant, was du dort beschreibst. Ich würde dir ebenfalls nahelegen, vor allem das Gespräch mit den Traumgegnern zu suchen und das ganze vielleicht so in den Griff zu bekommen. Also erst einmal Fragen zu stellen wie z.B.
"Wer bist du?" "Was willst du von mir?" "Wer bin ich?" und dann schauen, ob sich daraus eine Unterhaltung mit möglicher Einigung entwickelt.

somniatrix
Beiträge: 9
Registriert: 20.04.2015, 01:09
Karma erhalten: 2 Mal

Re: Traumkriege

#5

Beitrag von somniatrix » 21.04.2015, 00:19

Vielen Dank erstmal für die Tipps,

@ Bell - das mit dem reden und Hilfe würde nicht funktionieren, in den Anfangsstadien kann man sich diese (Ich nenne sie jetzt mal Besucher) eher wie eine Gestalt im Hintergrund vorstellen. Auch das ausweichen oder verwandeln funktioniert nicht, da wie gesagt die klassischen "Tricks" nicht funktionieren. Sie konnten wirklich Komplett unabhängig von meinem Einfluss agieren.
Gesprochen haben sie erst sehr viel später und da aggressiv.

Klassisches Beispiel : ich stelle fest ich bin in einem Traum - recht trostlose Umgebung, fremdartig, einschüchternd, teilweise feindlich es gefällt mir nicht - ich möchte etwas ändern....
Gestalt oder Stimme: "Gib dir keine Mühe Träumer" (ich wurde immer als "Träumer" angesprochen teilweise in verschiedenen Sprachen). "Du kannst hier nicht weg" ..... "hier habe ich die Kontrolle"
Zugegebener Maßen hab ich dann angefangen dagegen zu halten und mich zu wehren. Sollte ich je wieder dieses recht hohe Stadium erreichen werde versuchen das nächste mal passiver zu bleiben und einen Dialog zu suchen.

Die Idee mit dem Unterbewusstsein hatte ich auch. Aber da ich eigentlich ein recht angenehmes Leben habe fallen Traumata usw. raus.
Ich dachte eher es Könnte eine art Riegel sein das mir mein Unterbewusstsein vorschiebt. In der Art du hast jetzt lang genug in deinem Hirn herumexperimentiert und ab hier ist Schluss.

@ Raipat

Sehr interessante Idee, Ich kenne die Bücher eigentlich nicht und habe mich mit diesen Thematiken nie wirklich beschäftigt. Aber wenn ich mal ne Tag Zeit habe werde ich mich da einlesen.
Manchmal hatte ich auch, das Gefühl es andere KT-ler sein konnten und eine unerwünschte Überlagerung statt findet. Hielt das aber als Physiker für absolut ausgeschlossen.

Das mit dem Herbeirufen könnte ich mal versuchen. Leider sind, aufgrund meiner Pause, die momentanen Träume lang nicht mehr was sie früher waren. Es wird also noch ne gute weile dauern bis ich wieder was aktuelles berichten kann.
Ich kann höchstens bei Interesse mal einen von den alten Träumen beschrieben, die Tagebücher hab ich nicht mehr, einige sind mir aber in Erinnerung.

@ xMANIACx

Glaube ich auch, dass das der Beste weg ist. Auch weil ich momentan nicht den hauch einer Chance hätte ;-)

Aber mit euren Ideen komme ich auf jeden Fall weiter und werde auch wieder gezielter darauf hin zu arbeiten wieder mehr KTs zu haben. Mal schauen wie schnell ich die alten Tricks wieder drauf habe.
Vielen dank nochmal.


PS: Nicht wundern ich bin 10 Tage auf Reisen und deshalb vermutlich inaktiv. Ich schreibe wieder sobald ich zurück bin. Evt. kann ich ja auch einem von euch weiter Helfen.

Raipat
Beiträge: 201
Registriert: 09.09.2013, 10:02
Hat Karma vergeben: 14 Mal
Karma erhalten: 40 Mal

Re: Traumkriege

#6

Beitrag von Raipat » 21.04.2015, 10:45

somniatrix hat geschrieben: Manchmal hatte ich auch, das Gefühl es andere KT-ler sein konnten und eine unerwünschte Überlagerung statt findet. Hielt das aber als Physiker für absolut ausgeschlossen.

Das mit dem Herbeirufen könnte ich mal versuchen. Leider sind, aufgrund meiner Pause, die momentanen Träume lang nicht mehr was sie früher waren. Es wird also noch ne gute weile dauern bis ich wieder was aktuelles berichten kann.
Ich kann höchstens bei Interesse mal einen von den alten Träumen beschrieben, die Tagebücher hab ich nicht mehr, einige sind mir aber in Erinnerung.
Die Idee, dass es andere Träumer sein können, halte ich nicht für abwegig. So wie Du es beschreibst, klingt es aber nicht danach, dass es freundliche Forenuser sind :D

Ja, beschreib gern mal einen alten Traum, interessiert mich.

somniatrix
Beiträge: 9
Registriert: 20.04.2015, 01:09
Karma erhalten: 2 Mal

Re: Traumkriege

#7

Beitrag von somniatrix » 28.04.2015, 02:45

Raipat - jetzt habe ich hier bestimmt 2 H versucht den letzten Traum in Worte zu fassen.
Dann will des Forum einfach nen neuen Log in und alles ist weg :-(((((((((((

Ich schreibs nochmal in Word und Kopiers dann rein, aber kann dauern.

Klopfgeist
Beiträge: 27
Registriert: 08.04.2015, 02:55
Hat Karma vergeben: 3 Mal
Karma erhalten: 10 Mal

Re: Traumkriege

#8

Beitrag von Klopfgeist » 28.04.2015, 08:55

Huhu,

wollte mich auch gerne einmal dazu äußern, bin zwar kein Profi wie die anderen aber vielleicht kann dir meine Sichtweise ein wenig Helfen.
In meinen Augen, sind solche Traumfeinde/Figuren immer wir selbst und weil wir eine kämpferische Natur haben, sind wir oft agressiv, wenn uns mit Ablehnung begenet wird. Ich denke/meine, dass du ihnen vlt. einfach mit Freundlichkeit oder sogar Liebe begegnen solltest. Umarme sie, umarme dich selbst. Erschaffe evtl. für sie einen eigenen Planeten oder ähnliches wo sie sich austoben können. Besuche sie, feier mit ihnen.
In schlimmen Albträumen wo ich mit bösen Geistern in einen Raum eingesperrt war, ich sie nicht sehen aber spüren konnte, ihre agression, ihre wut. Sie näher und näher kamen und ich einfach nur Panik und Todesangst hatte, wurde mir klar, dass das ich selbst war. Der böse unheimliche Geisterjunge war ich selbst, das wurde mir am Tag danach klar. Im nächsten Traum bin ich ihm/ihnen dann mit offenen Armen und Liebe begegnet und die Traumszene hat sich komplett geändert, wir saßen am Strand, lachten, spielten.

Was ich damit sagen will: Vielleicht ist nicht alles mit Patentrezepten zu lösen, denn letztendlich musst du es mit dir selber ausmachen.

Allgemein, gibt es Seiten an dir die du nicht gut leiden kannst? Taten für die du dich schämst, umstände die du nicht aktzeptieren willst?

Ich hoffe ich konnte dich ein wenig Inspirieren.

Bis dahin Klare ;)

Antworten