Simue´s Traum-Logbuch

Besondere Experimente & Erlebnisse rund um Klarträume
Ziele & Vorhaben
Simue
Beiträge: 868
Registriert: 28.03.2016, 20:33
Hat Karma vergeben: 86 Mal
Karma erhalten: 62 Mal

Re: Simue´s Traum-Logbuch

#46

Beitrag von Simue » 24.07.2017, 20:10

endlich kann ich mich wieder daran besinnen, wie ich hier im forum aufgehört hatte, weil ich meine technik gefunden hatte. doch dann - mitten im erfolg - beendete ich es (aus dubiosen gründen; ich glaube beinahe daran, dass es sowas wie reptiloide oder archonten gibt, aber das ist wieder ein völlig anderes kapitel, das natürlich hier mit reinspielen könnte) und krempelte alles um. das weltliche gewann wieder hauptaugenmerk in form von täglichem laufsport. dadurch fiel ich wiederum vermehrt in den erschöpfungsschlaf. und weil ich ja 3 kleinkinder habe, bekam ich nicht den luxusschlaf, den man im optimalfall fürs klarträumen aufwenden kann. also mehr als 6-8 stunden.

jedenfalls bin ich wieder bei der technik "behind closed eyelids WILD" angelangt. taugt mir mehr als zb DDILD. werde sie auch wieder abends anwenden. führt mich effizienter zum traumübergang. und dann ? ....

Simue
Beiträge: 868
Registriert: 28.03.2016, 20:33
Hat Karma vergeben: 86 Mal
Karma erhalten: 62 Mal

Re: Simue´s Traum-Logbuch

#47

Beitrag von Simue » 25.07.2017, 09:02

Seit 5 Tagen in Folge hat sich die Qualität der Trübis wieder gewaltig geändert. Wiederum super abenteuerliche Storys mit Fantasy so wie in meinen besten Zeiten. Auch präluzide. Nur ein richtiger KT zur Krönung fehlt immer noch :( .

xMANIACx
Beiträge: 1499
Registriert: 16.10.2014, 17:54
Hat Karma vergeben: 239 Mal
Karma erhalten: 196 Mal

Re: Simue´s Traum-Logbuch

#48

Beitrag von xMANIACx » 27.07.2017, 01:04

Hey Simue, wie gesagt, freut es mich tierisch, dass du wieder hier bist. :) Erzähl doch mal ein wenig von deiner Zeit, in der du fast Kts auf Wunsch hattest. :) Wie oft läufst du mittlerweile und wie lange? Ich denke übrigens nicht, dass es `nen Einfluss von Sport auf KTs gibt (haben wir früher mal drüber geschrieben). Glider, Papierflieger und ich fallen mir gerade als Beispiele ein, die allesamt sportliche Oneironauten sind.

Simue
Beiträge: 868
Registriert: 28.03.2016, 20:33
Hat Karma vergeben: 86 Mal
Karma erhalten: 62 Mal

Re: Simue´s Traum-Logbuch

#49

Beitrag von Simue » 27.07.2017, 08:54

Hi xManiacx! Danke der Nachfrage. Leider kann ich derzeit echt nichts dazu sagen. Es ist seltsam, aber ich habe im Moment keinen Zugang zu jener Zeit. Verdrängt? Jedenfalls war es so, dass ich den Durchbruch schaffte, indem ich in 85 % beim WILDen den Übergang mitbekam und schon in der Traumwelt drinnen war = KT. Jedoch noch mit der Stabilität haderte und es mich unzählige Male hinauswarf. Oder ich nur noch halbbewusst war. So wie geträumte KTs, wo ich mich eher live beobachtete.
Aber es dauerte nicht lange und ich zerstörte mir wiederum alles, indem ich es mit dem Sport wieder zu übertreiben begann. Wieder auf Leistung trainierte, weil ich ach so tolle Fortschritte machte (Umfänge und Intensität hochschraubte) - und wohl wegen meinem Übergewicht ;-p - ins Übertraining rutschte. Danach war erst mal längere Zeit nichts mehr mit Traumarbeit. Ich rappelte mich wieder hoch, führte aber kein TTB mehr. Wiederum versuchte ich mich am Sport. Lief eine Zeitlang gut, bis wiederum der Laufsport Überhand gewann und ich mit zB WILD schleißig wurde, weil ich ja so schön in der Nacht schlummerte nach dem fuckin Sport.
Nun gab ich wieder den Sport auf und fing regelmäßig zu meditieren an. Und siehe da, es haute bald wieder hin. Dann kam aber noch Arbeitsstress hinzu. So bin ich jetzt erst wieder am Weg das WILDen zu beherrschen. Und Sport lasse ich vorerst ganz bleiben. Tut mir nicht (mehr) gut. Mehr gibts dazu nicht zu sagen. Leider also auch keine Formel, wie WILDen auf Wunsch klappt ;)

xMANIACx
Beiträge: 1499
Registriert: 16.10.2014, 17:54
Hat Karma vergeben: 239 Mal
Karma erhalten: 196 Mal

Re: Simue´s Traum-Logbuch

#50

Beitrag von xMANIACx » 28.07.2017, 10:17

Du scheinst mir auch so jemand zu sein, der sich schnell so ganz einer Sache verschreibt, oder? :) Ich bin da ähnlich und momentan auch nicht so dran, außer ein paar obligatorischen RCs. Aber Traumtagebuch schreibe ich momentan z.B. nicht, da mir meine Träume nicht "cool genug" dafür erscheinen bzw. sich von den mystischen, die ich vor einiger Zeit hatte, zu stark unterscheiden. Will mich ab nächster Woche aber auch wieder hinterklemmen und mich weiter an WBTB und WILD heranwagen. ;)

Wieviel km und wie lange bist du denn immer gelaufen, Simue? Das klingt mir ja, als hättest du jeden Tag `nen Halbmarathon absolviert. :o Wenn ja, dann krass! :D Und klar, Stress im allgemein ist leider echt ein Killer, ob nun vom Umfeld, von der Arbeit oder vom Sport...

Simue
Beiträge: 868
Registriert: 28.03.2016, 20:33
Hat Karma vergeben: 86 Mal
Karma erhalten: 62 Mal

Re: Simue´s Traum-Logbuch

#51

Beitrag von Simue » 28.07.2017, 10:33

Du scheinst mir auch so jemand zu sein, der sich schnell so ganz einer Sache verschreibt, oder?
Und genauso schnell wieder die Sache verliert :D . Nur beim Klarträumen bleib ich für immer dabei. Früher war es das Laufen.

Also ich führe ja nun wieder handschriftliches TTB seit 2 Tagen und wurde nun klein belohnt. Die Qualität der alten Träume kehrt zurück. Und gestern endlich wieder ein KT-Moment. Richtig klar zu 100 % aber nur für den Augenblick. Durch DILD. Die WILDs gestern scheiterten, obwohl ich immer in Halbträumen drinnen war oder in Träumen ein Restbewusstsein hatte, aber mehr als kurzes Beobachten oder so nicht drinnen war.
Und ich lief gestern 7 km ganz nach Gefühl nach längerem wieder.

Also tägliche Halbmarathons lief ich im Jahre Schnee, 2014. Da lag mein Wochenschnitt bei 120-150 km.
Bis unlängst waren es im Schnitt 5 x die Woche 8-10 km. Und einmal war ich bei brütender Hitze ohne einen Tropfen Wasser 2:45 h unterwegs und sammelte 25 km. Eine Woche mit 70 km überforderte mich aber am Ende, als ich auch noch das Tempo erhöhte. Machte sich aber bei mir erst wiederum 2 Wochen später bemerkbar, als es schon zu spät war. Aber damit ist Schluss. Vom ambitionierten Sport bin ich nun weg. Und so ist das ;) .

Wieoft / wie lange / wie schnell gehst du Laufen xManiacx?

Für heute plane ich wieder 3 WBTB-Wecker fürs WILDen ein. Denn das ist sehr fein.

Aber am effektivsten fürs Klarträumen abseits aller Techniken halte ich richtig lange Meditation bis zu 1 Stunde.

Simue
Beiträge: 868
Registriert: 28.03.2016, 20:33
Hat Karma vergeben: 86 Mal
Karma erhalten: 62 Mal

Re: Simue´s Traum-Logbuch

#52

Beitrag von Simue » 15.09.2017, 09:32

habe jetzt sehr lange mit WILD-training und DDILD zugebracht. Kleinere Erfolge waren dabei. Halb-KTs würde ich es nennen. Gerade ist es eben so, dass mir das Visualisieren zu mühsam wird, wenn es so selten in Klarheit im Traum endet. Denn da ist es auf Summe gesehen eher als wäre ich reiner Fabulierer und Tagträumer. Darum habe ich seit wenigen Tagen dies Sache wieder kurz ruhen (werde bestimmt wieder weiter WILDen).

Was bleibt, ist die Meditation als Mittel zum KT. Ich hatte ja unlängst in einem Trübi (oder war es gKT?) 2 verschiedene Personen gefragt, was für mich die beste KT-Induktion sei. Und sie sagten beide, dass ich Meditieren solle. Was ich ja eh schon über ein halbes Jahr regelmäßig tue und sich langsam positiv bemerkbar macht.

Nun machte ich gestern beim WBTB wieder mal mit MNM (middle of the night meditation) weiter. Sonst meditere ich ja meist abends. Machte es auch schon öfters direkt vorm Schlafen, was sich am besten auswirkte und oft zu DILD-Erfolgen führte.

Hatte dann in der Früh auch 2 präluzide Träume. In dem einem kam ich aus einer Wohnung in ein Stiegenhaus wie einer Schule, wo ich kurz daran denke, ob das hier ein Traum sein könnte und die Wände mustere. Aber dann muss ich mitten unterm Gehen (war ohnedies in Emotion gefangen wg Ärger über etwas) Kotzen. Halbverdauten Salat spucke ich um mich -.- .

Und im 2. dachte ich in der Gegenwart meiner Lebensgefährtin kurz ans KT. War aber zu abgelenkt wg Lust auf die eine Sache :D (wie dämlich, kann ich die doch eh regelmäßig im RL mit ihr haben O:) )

glider
Beiträge: 755
Registriert: 21.02.2015, 16:33
Geschlecht: weiblich
KT-Anzahl: 222
Hat Karma vergeben: 45 Mal
Karma erhalten: 83 Mal

Re: Simue´s Traum-Logbuch

#53

Beitrag von glider » 15.09.2017, 12:23

Ich hoffe, dass mich dein letzter Beitrag dazu animiert, auch wieder gezielter Klartraumfördernde Techniken zu praktizieren. Unterdessen ist ja schon mitte September, die Nächte werden länger und kühler, aber trotzdem hat sich meine KT-Flaute noch nicht verabschiedet...ohne genügende Motivation (und auch innerer Sehnsucht) passieren mir auch keine WILDs mehr, sondern ich schlafe dann einfach mit meinem Wunsch ein und träume allenfalls trüb davon. Das nennt sich dann Trauminkubation. Vielleicht sollte ich es auch einmal mit middle of the night meditation probieren.

Simue
Beiträge: 868
Registriert: 28.03.2016, 20:33
Hat Karma vergeben: 86 Mal
Karma erhalten: 62 Mal

Re: Simue´s Traum-Logbuch

#54

Beitrag von Simue » 15.09.2017, 12:35

Ja glider. ich denke fast dass jeder durch die flauten durch muss (außer der große don rinatos vom großen bruder forum sowie chuck norris :P ). wer diese übersteht wird belohnt. so hab ichs überall gelesen. und stecke selbst ja noch drinnen. bei dir wirds sicher nach dem sommer wieder was. dream on. run on.

Simue
Beiträge: 868
Registriert: 28.03.2016, 20:33
Hat Karma vergeben: 86 Mal
Karma erhalten: 62 Mal

Re: Simue´s Traum-Logbuch

#55

Beitrag von Simue » 22.09.2017, 09:57

Bin mir nun ziemlich sicher, dass meine ultimative KT-Technik MNM (middle of the night meditation) ist (haben mir ja auch 2 Typen in einem Trübi gesagt und bei einem meiner ersten langen richtigen KTs sagte ja auch ein HipHopper-Typ zu mir auf die Frage nach der besten KT-Technik: Gelassenheit).
Im eigentlichen Sinne ist es ja keine Technik, doch ist Meditation die beste KT-Technik die es gibt, wenn man den Wunsch hat klar zu träumen. Gestern wieder einen KT ganz ohne RC allein durch MNM. Breating in - breathing out - Turn on, tune in, drop out without drugs. Nun nach mehr als einem halben Jahr machen sich Erfolge bemerkbar.

Simue
Beiträge: 868
Registriert: 28.03.2016, 20:33
Hat Karma vergeben: 86 Mal
Karma erhalten: 62 Mal

Re: Simue´s Traum-Logbuch

#56

Beitrag von Simue » 28.09.2017, 06:01

und schon wieder ein loblied auf die meditation. gestern bei 44 min meditation rund 3 std vor schlafen wieder in jhana 1-2 zugebracht. genuss pur. gleich geartete freude wie in klarträumen. darum wollte ich keine weitere kt-technik machen. wurde in der nacht kritisch. obgleich die träume hyperreal waren. fragte mich einmal kurz ob ich träume als ich einen fußball von ballphysik seltsam hoch springen sah. einmal als ich im haus eine seltsame fliege sah die am hinterleib dicker war als hätte sie schwarzen aufsatz od rucksack. kylonas redete iwas von dild technik die max 3 tage infolge funktioniere. traumzeichen des öfteren wie in stadt wo ich gehe u plötzlich lichtausfall in gegend wo ich zu aldi/hofer supermarkt möchte. jedenfalls fehlte gar nicht viel zur klarheit und hatte mindestens 6 lange träume erinnert (aber nicht aufgeschrieben). allein durch das ultimative tool meditation. i m lovin it.

Simue
Beiträge: 868
Registriert: 28.03.2016, 20:33
Hat Karma vergeben: 86 Mal
Karma erhalten: 62 Mal

Re: Simue´s Traum-Logbuch

#57

Beitrag von Simue » 30.09.2017, 06:53

es gibt nichts besseres als meditation. gestern um 21:00 für 40 min meditiert. richtig nice. optimale zeit derzeit weil danach beginnen schmerzen beim burmesischen sitzen am kissen. kam schön rein. ohne gedanken als auch mit imagination von kt zuständen od kb anspielen während im meditativen zustand. außerdem eine psychedelisch halluzinogene erfahrung die nicht mit worten zu beschreiben ist. außer vielleicht mit assoziationen der farbe blau und vogelfedern. versuchte anschließend wilden. schlief aber schnell schön gedankenlos ein.
erwachte soeben um 1:50 aus ultimativste xxxtraum aller zeiten. eine gewisse conny aus schulzeiten kam im hause meiner oma mit mir ins spiel. sie sah aber später anders aus. jedenfalls war es abartig genial. das volle programm. und solange hatte ich noch nie einen. es machte auch null dass der nur trüb war. war kein unterschied. war so realistisch wie nur geht. obwohl eigentlicher akt gar nicht wirklich lang dran kam war das schmuddlige drumherum so extrem u ausfüllend lange. ins detail geh ich aber wirklich nicht. ums festhalten gehts sowieso nicht. es zählte der augenblick. der laaange augenblick. es war heftig u glaube ich wollte unbewusst gar nicht klar im sinne traumerkenntnis werden weil ich zb dachte hammer ok genieße es weil in echt würde meine nie so drauf sein. aber hier darf es.

zuvor in der nacht hatte ich trübi auf fußballplatz ganz ähnlich nur mit völlig anderer handlung wie bei imagination in meditation zwischendrin.

am morgen um 6:00 erwacht u direkt versucht zu wilden. sagte mir nur ein paar mal dass ich jetzt wilde u gleich im traum sei. dachte dran, dass ich solange wild trainiert habe, aber mich seltsamerweise wieder distanziere. rutschte darauf gleich in einen traum hinein. bekam übergang mit. war urplötzlich im wasser eines sees unter einem pfeiler. hatte sowas wie messbecher. goss wasser in den see. sah wie der wasserstand dadurch stieg. kb weil wie das möglich sei durch sowenig wasser hinzuleeren. wurde angefeuerr als ich akribisch wasserstand genau bei pfeiler/säule stoppte. war iwie live dabei nur ohne traumerkenntnis. erwachte nach wohl wenigen minuten wieder.

Simue
Beiträge: 868
Registriert: 28.03.2016, 20:33
Hat Karma vergeben: 86 Mal
Karma erhalten: 62 Mal

Re: Simue´s Traum-Logbuch

#58

Beitrag von Simue » 02.10.2017, 19:53

vorgestern wieder einen DILD-RC-Fail nachdem ich via KB Traum hinterfragte :( . Scheiß drauf.

Simue
Beiträge: 868
Registriert: 28.03.2016, 20:33
Hat Karma vergeben: 86 Mal
Karma erhalten: 62 Mal

Re: Simue´s Traum-Logbuch

#59

Beitrag von Simue » 25.10.2017, 08:42

ich hatte in jüngster vergangenheit schon wieder einen rc-fail. obwohl ich mehrere finger zählte und darauf kam, dass es ein traum sein muss, wurde ich nicht klar :? . Deshalb lasse ich die Rcs komplett weg.
hingegen beim wilden schaut es gut aus. da bleib ich dran.

Simue
Beiträge: 868
Registriert: 28.03.2016, 20:33
Hat Karma vergeben: 86 Mal
Karma erhalten: 62 Mal

Re: Simue´s Traum-Logbuch

#60

Beitrag von Simue » 02.11.2017, 10:37

komme beim wilden nun regelmäßig (fast immer) in träume hinein. bin schon drinnen. aber ich habe noch nicht wirklich einen traumkörper wenn ich ihn nützen möchte. achte ich jedlch auf den traum bin ich schon als person quasi anwesend. diese träume sind aber noch sehr ... "farblos"? ich vergesse sie auch immer wenn ich daraus auftauche. meist kann ich dabei auch kurz einschlafen u höre meinen realen körper schnarchen. im grunde ist es so als würde ich trübis bewusst mitbekommen u sie sogar in richtungen lenken können.
ich merke immer richtig wie aus gedanken verselbstständigungen = hypnagogien werden u aus denen dann träume. so war zb am 28.10.17 mein letzter kt eindeutig auch ein kt. es war einfach schon ein noch fortgeschrittenerer wild von mir. wo ich schon richtig schlief u real körper gar nicht mehr wahrnahm. alles lebendiger war u ich traumkörper hatte. der nächste schritt ist dann full lucid wo ich auch ans wachleben denken kann dabei.

Gesperrt