EEG-Messungen im Selbstbau

Techniken erklärt / Tipps & Tricks
KEINE reinen FRAGEN-THREADS!
Skydiver
Beiträge: 254
Registriert: 15.08.2013, 20:53
Geschlecht: männlich
KT-Anzahl: 56
Hat Karma vergeben: 24 Mal
Karma erhalten: 164 Mal

EEG-Messungen im Selbstbau

#1

Beitrag von Skydiver » 04.01.2014, 17:25

EEG-Messung im Selbstbau, Teil 1: Die Hardware und erste Inbetriebnahme

Hallo Klarträumer

Ich habe heute den ganzen Tag gebastelt, gelötet, fotografiert und dokumentiert. Mein Kopf brummt, ich habe geflucht, bis meine Blumen welk wurden und eine Elektrode hat mir einen dauerhaften Abdruck auf der Stirn verpasst. Aber ich habe es endlich geschafft, das hier nachzubauen -> [External Link Removed for Guests]

Hier sind erst einmal 10 Bilder für Euch, weitere Artikel mit Erfahrungsberichten folgen -> [External Link Removed for Guests]

Der kleine Arduino-Rechenknecht kostet 15 Euro, das Mindflex (urspünglich ein Geschicklichkeitspiel von MATTEL) habe ich bei eBay für 11 Euro geschossen, die Software ist OpenSource. Bleibt abzuwarten, ob die Daten akkurat und aussagekräftig genug sind, um damit ernsthaft Forschung betreiben zu können ...

maRC
Beiträge: 2471
Registriert: 25.10.2011, 17:18
Hat Karma vergeben: 624 Mal
Karma erhalten: 50 Mal

Re: EEG-Messungen im Selbstbau

#2

Beitrag von maRC » 04.01.2014, 18:36

Sehr sehr interessant :)

Ich habe deinen Link schon Mal in einem anderen Thread gefunden und mir ernsthaft darüber Gedanken gemacht es auch mal nachzubauen. Ich kam dann zu dem Schluss dass ich das lieber den Profis überlasse ... :lol:

Ich habe noch nie was gelötet und mir fehlt insgesamt dieses ganze Technik Knowhow, am Ende mach ich noch was kaputt. Ich finde es aber mehr als interessant. Für den Preis ein EEG, spitze (Y)

Bleibt nur die Genauigkeit abzuwarten :)

Bin gespannt ;)

Skydiver
Beiträge: 254
Registriert: 15.08.2013, 20:53
Geschlecht: männlich
KT-Anzahl: 56
Hat Karma vergeben: 24 Mal
Karma erhalten: 164 Mal

Re: EEG-Messungen im Selbstbau

#3

Beitrag von Skydiver » 04.01.2014, 18:46

Das ist jetzt erst mal nur "Quick& Dirty". Ich wollte einfach sehen, ob das überhaupt geht. Wenn die Datenqualität praxistauglich genug ist (und nur dann!) mache ich weiter:

- Ersetzen des klobigen Mindflex durch dünne Elektroden mit externer Elektronik, mit denen man auch "übernachten" kann.
- Funkübertragung zu einem lüfterlosen Netbook mit anschließender grafischen Auswertung.
- Programmierung von "Triggern" (Licht/ mp3 mit AS) bei Augenbewegungen oder bestimmten Gehirnwellen.
- Verwendung als Biofeedback-Gerät (Das sich natürlich irgendwann überflüssig machen soll!)

Ein weites Feld, das mich noch (hoffentlich) lange beschäftigen wird ...

DreamState
Administrator
Beiträge: 4700
Registriert: 06.07.2011, 15:06
Geschlecht: männlich
Avatar Status: Praktizierender Oneironaut!
KT-Anzahl: 196
Wohnort: Void
Hat Karma vergeben: 649 Mal
Karma erhalten: 638 Mal
Kontaktdaten:

Re: EEG-Messungen im Selbstbau

#4

Beitrag von DreamState » 04.01.2014, 21:46

Was macht denn meine Signatur bei dem Bild am Ende? :D Sehr cool der eigenbau :)

Tvvix
Beiträge: 551
Registriert: 19.07.2012, 14:00
Hat Karma vergeben: 87 Mal
Karma erhalten: 210 Mal

Re: EEG-Messungen im Selbstbau

#5

Beitrag von Tvvix » 04.01.2014, 22:40

Ich hab auch mal auf der Arbeit mit dem Arduino Board gearbeitet, um ein Signal von einem Ultraschallsensor eines ferngesteuerten Autos in einem Programm, was auch mit Processing geschrieben wurde, anzuzeigen. Das alles, was du machst ist sicher ne riesen Arbeit - sowas würde ich nicht hinbekommen.. :D

Bin gespannt auf weitere Beiträge :)

maRC
Beiträge: 2471
Registriert: 25.10.2011, 17:18
Hat Karma vergeben: 624 Mal
Karma erhalten: 50 Mal

Re: EEG-Messungen im Selbstbau

#6

Beitrag von maRC » 05.01.2014, 07:46

Da ist tatsächlich DreamStates Signatur unter dem letzten Bild, habe ich glatt übersehen (Y) :D

Sicher ein ehrgeiziges Projekt, wenn es allerdings gelingen sollte, hat man ein relativ günstiges EEG mit einigen netten Zusatzfunktionen :)

Skydiver
Beiträge: 254
Registriert: 15.08.2013, 20:53
Geschlecht: männlich
KT-Anzahl: 56
Hat Karma vergeben: 24 Mal
Karma erhalten: 164 Mal

Re: EEG-Messungen im Selbstbau

#7

Beitrag von Skydiver » 05.01.2014, 09:33

Da ist tatsächlich DreamStates Signatur
Ist Teil meines Bildschirmhintergrunds auf meinen Rechnern, Zuhause und in der Firma. Ich war so frei ...

magdreamz
Beiträge: 673
Registriert: 15.07.2011, 20:45
Hat Karma vergeben: 663 Mal
Karma erhalten: 293 Mal

Re: EEG-Messungen im Selbstbau

#8

Beitrag von magdreamz » 05.01.2014, 12:04

Ich bin Sprachlos @Skydiver :-) (Y)

Einfach nur Genial, das du sowas einfach mal baust. Ich werde den Thread hier auf alle Fälle im Auge behalten. :D (Y)

Sehr sehr Spannend das Ganze! :-)

DreamState
Administrator
Beiträge: 4700
Registriert: 06.07.2011, 15:06
Geschlecht: männlich
Avatar Status: Praktizierender Oneironaut!
KT-Anzahl: 196
Wohnort: Void
Hat Karma vergeben: 649 Mal
Karma erhalten: 638 Mal
Kontaktdaten:

Re: EEG-Messungen im Selbstbau

#9

Beitrag von DreamState » 05.02.2014, 21:15

Gibts hier schon was neues?

Skydiver
Beiträge: 254
Registriert: 15.08.2013, 20:53
Geschlecht: männlich
KT-Anzahl: 56
Hat Karma vergeben: 24 Mal
Karma erhalten: 164 Mal

Re: EEG-Messungen im Selbstbau

#10

Beitrag von Skydiver » 05.02.2014, 21:32

Bin noch bei der Teilebeschaffung: Meine Frau (Krankenschwester) hat mir ein paar Sätze selbstklebende Elektroden mitgebracht und ich habe das Mindflex-Stirnband weiter "entkernt". Ist jetzt nur noch eine kleine Platine in Größe einer Streichholzschachtel. Ich habe noch keine gute Idee, wie ich mir das ganze Zeug so am Kopf befestige, dass ich damit eine Nacht verbringen kann. Meine erste Idee war, eine alte Badekappe umzufunktionieren.

Wenn das alles steht, werde ich eine Nacht mit dem Ding verbringen und die Daten auf einem Netbook neben dem Bett speichern. Alles weitere hängt von der Datenqualität ab, die ich danach auswerten werde. Vielleicht ist es wirklich ein geiles EEG für wenig Geld, vielleicht völliger Humbug und ich schmeiße das MINDFLEX in die Ecke. (Werde es dann durch BRAINWAVE ersetzen und es noch mal versuchen. Hört sich sehr vielversprechend an, ist nur leider um den Faktor 10 teurer ...)

Die neueste Idee, die mir im Kopf herumspukt: Es gelingt mir mit dem kleinen Mikroprozessor, meine REM-Phasen zu erkennen. Dann gibt mir das Gerät ein 2 Hz-Signal auf die LEDs in meiner Schlafbrille. Dieses Blinken kann ich nur ausschalten, wenn ich meine Augen dreimal bewusst nach rechts und nach links bewege (Heißt: Ich muss zusätzlich eine EOG-Messung machen). Werde ich durch das Blinken klar, kann ich es mit der Augenbewegung wieder ausschalten, werde ich nicht klar, ist da einfach nur ein Licht in meinem TT ... Aber eins nach dem Anderen.

magdreamz
Beiträge: 673
Registriert: 15.07.2011, 20:45
Hat Karma vergeben: 663 Mal
Karma erhalten: 293 Mal

Re: EEG-Messungen im Selbstbau

#11

Beitrag von magdreamz » 05.02.2014, 22:19

Ich will echt sehen wie das aussieht, wenns fertig ist und was man dann damit so alles anstellen kann. :-) :-)

Sag mal, wirst du das dann auch vermarkten, wenns richtig funzt? :-) Wäre doch mal Oberaffengeil, oder? :D

maRC
Beiträge: 2471
Registriert: 25.10.2011, 17:18
Hat Karma vergeben: 624 Mal
Karma erhalten: 50 Mal

Re: EEG-Messungen im Selbstbau

#12

Beitrag von maRC » 06.02.2014, 16:11

Ich kaufe gleich mal 3 Exemplare :D :lol:
Nein, Spaß echt der Hammer was du da leistest :)

beija-flor
Beiträge: 158
Registriert: 11.10.2013, 20:12
Hat Karma vergeben: 39 Mal
Karma erhalten: 51 Mal

Re: EEG-Messungen im Selbstbau

#13

Beitrag von beija-flor » 06.02.2014, 16:44

Klasse Projekt ! Werde ich auf jeden Fall im Auge behalten. :).

Skydiver
Beiträge: 254
Registriert: 15.08.2013, 20:53
Geschlecht: männlich
KT-Anzahl: 56
Hat Karma vergeben: 24 Mal
Karma erhalten: 164 Mal

Re: EEG-Messungen im Selbstbau

#14

Beitrag von Skydiver » 06.02.2014, 20:31

Alsooooo:

Punkt 1: Ich habe an dieses Projekt funktionelle Ansprüche. Es wird keine Designphase durchlaufen und daher auch nie zur Serienreife gelangen. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt ist mir nicht einmal klar, ob dieser Neurosky-Chip wirkliche qualitativ hochwertige und somit überhaupt verwertbare Informationen ausspuckt. Am Ende hoffe ich, dass ich valide Messdaten von Gehirnwellen bekomme, die ich aufzeichnen und als Trigger für Aktionen (Wecksignal, Blinken auf eine Schlafbrille, e.t.c.) benutzen kann. Das Projekt wird dokumentiert und als OpenSource auf meinem Blog zur Verfügung gestellt.

Punkt 2: Ich verstehe das ganze Projekt als Spielzeug und technische Krücke, die sich irgendwann überflüssig machen soll wie z.B. ein Biofeedbackgerät - irgendwann kann man seine Physis eben auch ohne Gerät beeinflussen. Kein technisches Gerät kann gutes mentales Training ersetzen. Und wie LaBerge bereits sinngemäß schrieb: "Für die einen ist das Blinklicht als Zeichen, um klar zu werden, für die mental nicht Trainierten eben nur ein Licht, das sie in ihren Traum einbauen."

Ja, die Möglichkeiten hören sich natürlich verheißungsvoll an, aber mein ganzer Plan ist lediglich, dass mich das Gerät am Anfang meiner Karriere als Klarträumer dabei unterstützt, Klarheit zu erreichen und zu stabilisieren. Am Ende will ich das allein mit meinen mentalen Fähigkeiten können. Das Gerät ersetzt, und das muss klar sein, kein mentales Training in Form aller hier hinlänglich erklärten und diskutierten Techniken (AS, KB, Induktionen ...) Zusätzlich benutze ich es, um mehr über meine Schlafgewohnheiten zu erfahren, wie über die Nacht z.B. meine REM-Phasen liegen, wie lang sie sind und dass ich am Ende der Phase durch ein Wecksignal geweckt werde.

Ich werde euch auf dem Laufenden halten. Stay tuned ...

Skydiver
Beiträge: 254
Registriert: 15.08.2013, 20:53
Geschlecht: männlich
KT-Anzahl: 56
Hat Karma vergeben: 24 Mal
Karma erhalten: 164 Mal

Re: EEG-Messungen im Selbstbau

#15

Beitrag von Skydiver » 11.02.2014, 23:19

EEG-Messung im Selbstbau, Teil 2: Erste Messung

Habe am Wochenende mal eine Viertelstunde auf dem Bett gelegen, über das Mindflex Daten geloggt und mit dem Ergebnis ein kleines selbst geschriebenes PHP-Script gefüttert. Mal Augen zu, dann Visualisierung einer Kerzenflamme, dann Simulation von Erschrecken, dann Augen auf mit hektischer Suche, eine Rechenaufgabe lösen. Das ist dabei herausgekommen -> [External Link Removed for Guests]

Sieht noch unscheinbar aus, aber offensichtlich kann das Mindflex tatsächlich alle Frequenzbänder auflösen und wirkliche acht differenzierbare Signale auswerfen. Die Dokumentation des Neurosky-Chips im Internet scheint aber falsch zu sein. Wie kann jemand im Wachzustand so viele DELTA-Wellen produzieren? Eigentlich Unsinn.

OK, zurück ins Schlaflabor ...

Antworten