Experiment: OEILD (Open Eyes Induced Lucid Dream – Durch Öffnen der Augen induzierter Klartraum)

Techniken erklärt / Tipps & Tricks
KEINE reinen FRAGEN-THREADS!
Magic61
Beiträge: 27
Registriert: 17.08.2014, 21:13
Geschlecht: männlich
Hat Karma vergeben: 1 Mal
Karma erhalten: 5 Mal

Experiment: OEILD (Open Eyes Induced Lucid Dream – Durch Öffnen der Augen induzierter Klartraum)

#1

Beitrag von Magic61 » 31.07.2019, 13:21

Hi, ich schreibe gerade an einem Klartraumbuch. Bei der Technik FILD erinnerte ich mich gestern an eine Idee für die folgende Technik. Sie orientiert sich an dem bekannten HILD bzw. FILD.
Vielleicht hat ja die/der ein oder andere aus dem Forum Lust damit zu experimentieren?
Interessieren würde mich auch, ob jemand diese oder eine ähnliche Technik schon kennt?
Und ob sie erfolgversprechend klingt?

OEILD (Open Eyes Induced Lucid Dream – Durch Öffnen der Augen induzierter Klartraum)

Die Idee zu dieser Technik fand ich vor einigen Jahren im Internet. Da ich den Artikel selbst nach intensivem Suchen nicht mehr finde, kann ich leider nicht auf die Quelle verweisen. Ich glaube, es war ein Kommentar zu einem YouTube-Video – bin mir da aber nicht sicher. Selbst von der Idee blieben bei mir nur ein paar Bruchstücke hängen, die jedoch »gewürzt« mit FILD, eine interessante Technik ergeben könnten.
Ich nenne diese einmal OEILD, da diese Bezeichnung den Kern der Methode gut beschreibt. Außerdem ist dieses Kürzel meines Wissens noch nicht vergeben.

Das Setup:
Um diese Technik durchführen zu können, musst du extrem nah am Einschlafen sein. Die beste Zeit ist entweder mitten in der Nacht oder am frühen Morgen.
Wenn du OELD während der Nacht ausprobieren willst, musst du einen Weg finden, um aufzuwachen. Es gibt verschiedene Methoden ... Finde einen, der zu dir passt.
Sobald du aufwachst, solltest du zuerst an die OELD-Technik denken. Entspanne dich sofort und versuche, wieder einzuschlafen, wie du es normalerweise tun würdest. Dein Ziel ist es hier, zu dem Punkt zu kommen, kurz bevor du wieder einschläfst. Sobald du diesen Punkt erreicht hast, beginne die OELD-Technik. Wenn du wieder in den Schlaf fällst, mach dir keine Sorgen ... Du kannst es beim nächsten Aufwachen noch einmal versuchen.
Natürlich kannst du OEILD auch vor dem normalen Einschlafen, vor dem Einschlafen bei einem Mittagsschläfchen anwenden. Schlafunterbrechungen sind dafür natürlich am besten geeignet.

Die Technik:
Im Gegensatz zu den zwei Fingern bei FILD, verwendet man beim OEILD die Augen. Du kannst die Augen schließen und öffnen? Sehr gut, dann musst du dies nicht üben.
Kurz vor dem (Wieder-) Einschlafen – du weißt, gleich bist du »weg« – öffnest du die Augen für ein paar Sekunden und nimmst wahr, was du siehst. Bleib ab diesem Zeitpunkt so bewegungslos wie möglich. Stell dir die Frage: »Ist das alles so passend/wie es sein sollte?«
Sobald du dir sicher bist, dass es passt, schließ wieder die Augen für ca. 10 Sekunden (2-3 Atemzüge) und öffne sie wieder. Stell dir erneut die Frage: »Ist das alles so passend/wie es sein sollte?«
Solltest du dir sicher sein, dass sich nichts verändert hat, dann wiederhole das Schließen und Öffnen der Augen.
Immer noch keine Veränderungen? Dann versuch es ein letztes Mal, bevor du einschläfst. Vor dem Aufstehen wirst du sehr wahrscheinlich noch weitere Gelegenheiten erhalten.
Solltest du jedoch feststellen, dass sich etwas geändert hat, es nicht mehr so ist, wie es sein sollte, dann weißt du, dass du im Traum bist. Ein Nasen-RC kann dir noch zusätzliche Gewissheit bringen.

Zwei Tipps:
Den Nasen-RC könntest du natürlich schon von Beginn an als Alternative oder in Verbindung mit dem Frage-RC verwenden. Dafür ist am besten die Seitenlage geeignet, mit der »freien« Hand direkt vorm Gesicht. Liegst du auf der rechten Seite, wäre dies die linke Hand. Liegst du auf der linken Seite, die rechte Hand.

Generell ist es von Vorteil, wenn es während des Schlafens in deinem Schlafzimmer vollkommen dunkel ist – du überhaupt nichts siehst. Ist dies aus irgendwelchen Gründen nicht möglich, dann ist eine Schlafmaske eine sehr gute Alternative. Eine sogenannte 3D-Schlafmaske – sieht aus, wie ein BH für die Augen – ist die beste Wahl, da bei einer solchen, der Stoff nicht direkt auf den Augen aufliegt.
Zum Prinzip: Wenn du nichts sehen kannst, dann muss es sich zwangsläufig um einen Traum handeln, wenn du etwas sehen kannst.
Macht das Sinn?

Vorgehensweise ohne OELD:
Bevor du (wieder) einschläfst, dann sprich wiederholt im Geiste die Affirmation aus: »Sobald ich etwas sehe, weiß ich, dass ich träume, und mache einen RC.«

Vorgehensweise mit OELD:
Bevor du das erste Mal die Augen öffnest und jeweils in den ca. 10 Sekunden, in denen danach deine Augen geschlossen sind, sprich im Geiste 2-mal die Affirmation aus: »Sobald ich etwas sehe, weiß ich, dass ich träume, und mache einen RC.«
Das 2-malige Ausprechen dieses Satzes dauert etwa 10 Sekunden.

Ich wünsche Dir viel Erfolg beim Experimentieren!