KT bei mir unmöglich

Fragen zu Klartaum-Techniken, Anfänger-Fragen etc.
Keine allgemeinen Diskussionen.
Forumsregeln
Benutze vor dem Posten einer Frage bitte die Suchfunktion und lese dir die Anfänger-Anleitung durch!
Fülle bitte die beim Erstellen eines Beitrags automatisch erscheinenden Fragen aus.
WILD-Fragen kommen in den WILD-Sammelthread.

Durch diese Informationen über deinen Wissensstand können wir dir deine Frage gezielter und schneller beantworten.
Vielen Dank!
_Lightborn_
Beiträge: 3
Registriert: 13.08.2019, 23:01
KT-Anzahl: 1

KT bei mir unmöglich

#1

Beitrag von _Lightborn_ » 18.08.2019, 18:25

Hallo liebe Klarträumer,

seit langem beschäftige ich mich mit dem Thema Klarträumen (1 Jahr) und trainiere, da jetzt Ferien sind, es schon 2 Wochen durchgehend.
Ich führe einen TTB und erinnere mich meisten an 2-3 Träume pro Nacht.
Vor einem Jahr hatte ich es mit der Technik WILD versucht.
Meine Erfahrungen sind: Hypnagogen, Herzrasen (ich weiß nicht, ob es aus Angst war, denn ich habe verunstaltete Gesichter gesehen)
Jedoch konnte ich nie einschlafen. Ich konnte nie in den Klatraum übergehen...Also es bildete sich nie eine Traumszenerie. :(
Und jetzt in den Ferien benutze ich WBTB. Da habe ich überhaupt keine Erfolge ;-;
Ich gehe immer 4-5 Stunden schlafen, weil ich merkte, dass da meine Träume am intensivsten sind(ich hoffe das ist zu verstehen)
Dann bleibe ich 10-20min wach, lese über KT oder ein Roman, oder ich laufe herum. Und wenn ich wieder aufwache erinnere ich mich schon an etwas...aber in der ersten Woche war meine TE besser als die zweite jetzt ;-; und ich habe immer noch keinen KT.
Ich mache auch 10-20 RCs am Tag und frage mich dauernd selbst, ob ich vllt nicht in einem Traum sei.
Bis jetzt habe ich nur zwei RCs in einem womöglichen Kt gemacht, der eine Sekunde dauerte und aus dem ich rausgeschmissen wurde.

ICH WEIß nicht, was ich falsch mache ;-; meine Motivation ist rießig! ICH DENKE NUR AN KT. ABER wenn ich nur einmal an eine Spinne denke oder an Schule denke, träume ich davon ;-; und wenn ich vorhabe, diese Möglichkeit zu nutzen, um zu merken dass ich keine Schule zb im Traum habe, geht das nicht, weil ich von was komplett anderes träume.

;-; Kann mir jemand Tipps geben?

wenn wbtb, wild und die Rcs keine Effektivität zeigen, was soll ich dann noch tun?
Ist mein kritisches Bewusstsein nicht kritisch genug? Und wenn nicht, wie kann ich das verbessern?
Und wie kann man in einem Traum, wo man nicht merkt, dass man träumt, irgendetwas genauer betrachten? wie zb, die Wände oder Uhren? man kann sich ja nicht selbst steuern...;-;
Vllt BIN ICH NICHT DAZU GEEIGNET KLARZUTRÄUMEN ;-; :( :cry:

Bleyava
Beiträge: 6
Registriert: 08.08.2019, 20:19
Geschlecht: männlich
KT-Anzahl: 11
Karma erhalten: 1 Mal

Re: KT bei mir unmöglich

#2

Beitrag von Bleyava » 18.08.2019, 20:28

Hallo _Lightborn_

Also ich hatte vorgestern meinen erste klartraum. Nachdem ich ein Haus gebaut hatte brauch er zusammen und ich fiel wieder in einen trübtraum zurück. Also hat mein erster kt grade einmal 20 Sekunden gedauert.

Ich habe dabei keine bestimmte Technik angewendet (zumindest nicht bewusst aber es war vild und wbtb) aber es hat sich trotzdem ergeben. Ich glaube es lag daran, dass ich mit WBTB und Wild aufgehört habe und mich voll und ganz darauf konzentriert habe Meine Te zu verbessern.

Was ich damit sagen will: Mach mal ne Woche Pause und denk garnicht an kt und alles andere. und nach der Woche versuch mal ne andere Technik wie SSILD oder VILD. Jeder hat seine Eigene Technick. Zu viel hype ist schon eher Druck den man sich selber macht. Und druck hilft bekanntlich garnicht.

Also entspann dich mal. Mach ne Pause und geh dann wieder mit neuere Motivation zu Werke. Ein wenig Abwechslung hilft bei Misserfolgen immer. ;)

Lg Bleyava

Lucinda
Beiträge: 141
Registriert: 15.01.2017, 18:47
Geschlecht: weiblich
KT-Anzahl: 300
Hat Karma vergeben: 30 Mal
Karma erhalten: 11 Mal

Re: KT bei mir unmöglich

#3

Beitrag von Lucinda » 19.08.2019, 19:07

_Lightborn_ hat geschrieben:
18.08.2019, 18:25
;-; Kann mir jemand Tipps geben?

Ist mein kritisches Bewusstsein nicht kritisch genug? Und wenn nicht, wie kann ich das verbessern?
Und wie kann man in einem Traum, wo man nicht merkt, dass man träumt, irgendetwas genauer betrachten? wie zb, die Wände oder Uhren? man kann sich ja nicht selbst steuern...;-;
Hallo Lightborn,

das mit den RCs sollte sich ja verselbständigen, also dadurch, dass bestimmte RCs im Wachleben zur Selbstverständlichkeit werden, kann dieses Verhalten / Muster automatisch ins Traumbewusstsein getragen werden. Hier macht man dies dann ebenfalls automatisch oder fragt sich danach, um dann mittels Aha-Effekt sich des Traumes bewusster zu werden.

Habe ich jetzt schon ein paar Mal verlinkt, eine Hypnose von Uwe Borchers bei youtube: [External Link Removed for Guests]

Ich für mich habe festgestellt, dass ich mir im Traum bewusster werde, wenn ich ausgefallene Objekte am Himmel entdecke. Ich vermute mal, dass es damit zusammenhängt, dass ich auch im Wachleben öfter mal aus dem Fenster und in den Himmel schaue. :-)

Ich könnte mir auch vorstellen, dass man Hüpfen / Laufen als RC verwenden kann. Zumindest in meinen Träumen führt das dann oft in ein Flugtraum- oder in ein Schwebeerlebnis. :lol:

Also die RCs sollte man ganz bewusst und kritisch hinterfragend durchführen, lieber weniger und dafür bewusster, als viele und dann vielleicht nur "lustlos" nebenbei. - Weil dies im Traum sonst auch "nur" mal so nebenbei geschehen kann - und die Bewusstheit darunter evtl. nicht zunimmt.

Marius
Beiträge: 1
Registriert: 25.10.2019, 18:49
Geschlecht: männlich
KT-Anzahl: 2

Re: KT bei mir unmöglich

#4

Beitrag von Marius » 25.10.2019, 18:57

Versuch mal ne Pause von Klarträume zu machen. Mach nach einer Woche weiter mit RCS und Technicken

Dreamworld
Beiträge: 4
Registriert: 16.10.2019, 15:17
KT-Anzahl: 1000
Karma erhalten: 1 Mal

Re: KT bei mir unmöglich

#5

Beitrag von Dreamworld » 07.11.2019, 23:44

Hallo,
_Lightborn_ hat geschrieben:
18.08.2019, 18:25
ICH WEIß nicht, was ich falsch mache ;-; meine Motivation ist rießig! ICH DENKE NUR AN KT.
Wie Du weißt, betrittst Du durch Klar-träumen mit Deinem Bewusstsein in einen Bereich Deiner Persönlichkeit, für den Dein Körper und Dein Unterbewusstsein normalerweise "klare Regeln" hat, die da sagen: "Mach´ das mal nicht !". Nicht dass Klarträume in irgend einer Weise schädlich für Dich wären, aber es ist dem Unterbewusstsein erstmal unangenehm, wenn er Dein Bewusstsein an einen Ort vermutet, an dem normalerweise nur es selbst - das Unterbewusstsein - sagt wo es lang geht.
Das es dem Unterbewusstsein nicht gefällt, was Du da gerade treibst, hat eigentlich jeder Klarträumer schon erfahren, der (1) nicht auf Kommando klar träumen kann, der (b) Probleme hat einen Traum zu stabilisieren oder gleich wieder aus dem Klartraum raus flog, bei dem (3) irgend wann ein bewährter RC nicht mehr funktioniert, weil sich das Unterbewusstsein Tricks ausdenkt um den RC zu manipulieren.

Dein Problem (meiner Ansicht nach) ist, dass Du Dir derzeit "zu sehr" wünschst, dass sich der erste stabile Klartraum einstellt. Bereits im Wachzustand bringst Du mit diesem Stress das Unterbewusstsein so auf Betriebsdruck, dass es dann im Schlafzustand leichtes Spiel hat. Meine Empfehlung ist: Vergesse primär erstmal die Klarträume und versuche RCs und kritisches Bewusstsein als ganz selbstverständlichen Bestandteil in Deinen Alltag einzubauen. Dabei dürfen beide aber nie beiläufige Routine werden, sondern Du musst sie immer konzentriert durchführen. Jeder einzelne RC muss die Chance haben, genau der RC zu sein, auf den Du gewartet hast ... und nicht einfach einer von 10 oder 20 am Tag. Denk ansonsten nicht an Klarträume - insbesondere auch nicht wenn Du Dich schlafen legst. Versuche Dich wohl und ausgeglichen zu fühlen, sei mit Dir zufrieden und geh´ nicht mit einer Erwartungshaltung in die Nacht.

Dein Unterbewusstsein wird Dir dann in einer Nacht, in der Du es am allerwenigsten erwartest, für den ersten Klartraum nicht mehr im Wege stehen. Wenn es merkt, dass von Klarträumen keine Gefahr ausgeht, werden sich im Laufe der Zeit Klarträume immer häufiger einstellen und dann ist es an Dir, sie zu stabilisieren und die Dinge zu tun, die Du in Klarträumen erwartest. Du darfst Dich jetzt schon darauf freuen, denn es ist eine phantastische Welt, in der Du immer mehr Möglichkeiten und Freiheiten haben wirst, je entspannter Du damit umgehst. Irgend wann wirst Du Dich fragen, wie es jemals sein konnte keine (!) Klarträume zu haben.

D.

Antworten