Trennung geistlicher/physicher Körper | WILD-Blinzeln

Fragen zu Klartaum-Techniken, Anfänger-Fragen etc.
Keine allgemeinen Diskussionen.
Forumsregeln
Benutze vor dem Posten einer Frage bitte die Suchfunktion und lese dir die Anfänger-Anleitung durch!
Fülle bitte die beim Erstellen eines Beitrags automatisch erscheinenden Fragen aus.
WILD-Fragen kommen in den WILD-Sammelthread.

Durch diese Informationen über deinen Wissensstand können wir dir deine Frage gezielter und schneller beantworten.
Vielen Dank!
yauxer
Beiträge: 5
Registriert: 04.02.2013, 20:11
Hat Karma vergeben: 1 Mal
Karma erhalten: 1 Mal

Trennung geistlicher/physicher Körper | WILD-Blinzeln

#1

Beitrag von yauxer » 05.02.2013, 11:57

Ich führe Traumtagebuch: JA
Ich nutze Reality Checks: JA
Ich hatte bereits einen / mehrere Klarträume: NEIN
Ich nutze folgende Techniken: WILD
Meine Frage bezieht sich auf die Technik/en / Themen: WILD + Trennung von geistlichen und physischen Körper
PFLICHT! Ich habe die Suchfunktion mit folgenden Suchbegriffen benutzt: WILD, geistiger Körper, Trennung

Kurz etwas zu mir


Ich bin ziemlicher Anfänger und hatte noch nie einen KT. Ich finde das Thema jedoch sehr interessant und glaube auch fest daran, da ich schon als Kind Erlebnisse in dieser Richtung hatte, sodass ich auch in Träume mein Bewusstsein erlangte und ich wusste, dass es nur ein Traum sein kann, weil mir Dinge komisch erschienen. Als Kind habe ich mir dabei jedoch nichts gedacht und dachte, dass es jetzt nichts bringe weiterzuträumen und habe mich bewusst dazu gebracht in echt die Augen zu öffnen. Jetzt wo ich mich über KTs informiert habe, finde ich es natürlich ziemlich schade, dass ich es früher nicht genutzt habe, da mir das früher relativ häufig passiert ist.

Zu meiner ersten Erfahrung mit WILD

Ich hab mich wie gesagt informiert und auch über verschiedene Techniken. WILD schien mir am interessantesten und ich wollte es auch sofort ausprobieren. Ich habe die Nacht darauf mich also tief entspannt und spürte auch wie ich langsam das Gefühl in meinen Körperteilen verlor. Ich entspannte weiterhin und versuchte nun etwas zu sehen wenn ich die Augen schloss, oder mir etwas vorzustellen, wodurch ich dann in den Traum gelange.
So direkt wollte es nicht funktionieren, dennoch passierte etwas mit mir was ich vorher noch nie gespürt hatte. Ich bewegte meine Augen in einer gewissen Art und weiße und fixierte mich auf etwas das ich "sah" und versuchte es so gesehen an mich heranzuziehen, direkt darauf ging mir ein komisches gefühl durch den Kopf und ein Kribbeln durch meinen ganzen Körper und mein Herz fing an zu rasen. Diesen Zustand erreichte ich 2 mal jedoch passierte nicht mehr als das und wissen was in diesem Moment mit mir passiert ist weiß ich auch nicht.

Fragen


1) Wenn man versucht sich zu entspannen und darauf wartet, dass die Körperteile an Gefühl verlieren, bis zu welchem Punkt muss man dort warten? Kann man so gesehen erst dann weiter machen, wenn man vollständig das Gefühl verloren hat oder ist es normal, dass sie sich bloß taub anfühlen, als seien sie eingeschlafen, wie wenn man sich ein blutgefäß eingeklemmt hat und das körperteil dann taub wird? Also ich frage mich dann oft, ob ich nicht schon zu früh angefangen habe weiterzumachen oder ob ich eigentlich hätte warten müssen. Also was meint ihr dazu?

2) Beim Entspannen des Körpers und somit auch allen Muskeln, ist es normal, dass sich Kopf (abgesehen von der Gesichtmuskulatur) Brust und Bauch nie wirklich entspannt anfühlen und nicht taub werden? Ich denke, dass es eine Hürde für mich sein kann in den Schlaf bzw. Traum überzugehen, weil ich noch Gefühl ihn diesen Regionen habe, als sei ich komplett wach. Bei Bauch und Brust ist es für mich einfach durch die Atmung unmöglich, da sich ja auch die Muskeln immer wieder dehnen. Ist dies also ein Problem oder ist es gar nicht Vorraussetzung dafür von diesem Zustand aus in einen Traum übergehen zu können?



Umgekehrtes Blinzeln - WILD


Ich habe auch von einer Technik gelesen, bei der alles wie bei WILD ist, nur dass man nach der Entspannungsphase anfängt alle 5 Sekunden kurz die Augen zu öffnen, um sie so - wie ich das verstanden habe - müde zu machen. Man solle dies so lange machen bis man kein Gefühl mehr von seinem Körper habe (was zwischen 2-5 Minuten dauern sollte) und erst dann mit dem Blinzeln aufhören, nach einiger Zeit sollten dann Hypnagoge Bilder vor den Augen erscheinen, mithilfe dessen man in einen Traum übergehen kann. Jedoch kann ich hierbei nie einschätzen, wann ich genug geblinzelt habe, da ich nie eine Veränderung des Zustandes meines Körpers bemerke. Mein Körper ist dann taub aber mehr passiert nicht wärhend ich blinzel. Zudem wird mir manchmal unerträglich warm wodurch ich alles abbreche weil ich es absolut nicht mehr aushalte.

Link: [External Link Removed for Guests]

Fragen


Habt ihr damit schon Erfahrung gemacht ? Wie findet ihr diese Methode? Oder denkt ihr, dass diese Methode mit dem umgekehrten Blinzeln überflüssig ist und sich nicht wirklich von WILD unterscheidet?

Wisst ihr wie diese Methode genau funktionieren soll bzw. habt ihr eigene Erfahrung damit gemacht und könnt sie vlt hier mit anderen Teilen? Wüsste gerne ob sie bei einigen von euch zum KT geführt haben und wie ihr dies mit dieser Methode genau geschafft habt.




Trennung des geistigen und physischen Körpers


Ich weiß nicht ob hier Leute schon Erfahrungen damit gesammelt haben oder ob es sowieso mit KTs im Zusammenhang gebracht wird, aber ich habe ein Video gesehen. In diesem Video erzählt eine junge Frau davon, wie sie in einer entspannten Phase ähnlich oder auch genau so wie bei WILD ihren physischen Körper verlassen hat, indem sie sich so gesehen nur im Geist bewegte. Sie erzählte davon dass sie ihren Fuß so weit strecken konnte, dass sie die gegenüberliegende Wand berührte und sie konnte auftreten und aufstehen. Zudem konnte sie sich dann selbst betrachten.

Video: [External Link Removed for Guests]

Fragen


Falls jemand von euch schon eine solche Erfahrung gemacht hat würde ich gerne ein paar Fragen dazu stellen:

Ich habe das also selbst einmal versuchst schließlich kann man sich in der Phase in denen zum Beispiel Arme und Beine fast vollständig gelähmt sind versuchen sich "geistig" zu bewegen. Ich persönlich finde es sehr schwer wobei es auch oft dazu kommt, dass ich meinen richtigen Körper bewege und mich aus der entspannten Phase hole. Ich habe aber auch Probleme mir vorzustellen wie es sich für mich anzufühlen hat meinen geistigen Körper zu bewegen.
Ich habe schon gehört, dass es sich nicht darum geht sich nur in Gedanken zu bewegen. Aber wie ist dies dann gemeint? Geht es dabei einfach so weit, dass man so weit gelähmt ist dass man sich eigentlich vollwertig bewegt, im Kopf aber nicht in echt, also dass es sich so anfühlt als würde man sich ganz normal bewegen, aber man tut es in echt gar nicht? Anders kann ich es mir nicht erklären wenn sie davon redet auftreten zu können schließlich muss dieses auftreten doch mit einer Art Muskelbewegung passieren und nicht bloß in Gedanken.

Ich würde selbst gerne einmal so eine Erfahrung machen und hoffe, dass mir ein paar von euch etwas über eure Erfahrungen zu diesem Thema erzählen können! Und ich danke euch schon im vorraus für alle Antworten und Tipps! :-)

DreamState
Administrator
Beiträge: 4700
Registriert: 06.07.2011, 15:06
Geschlecht: männlich
Avatar Status: Praktizierender Oneironaut!
KT-Anzahl: 196
Wohnort: Void
Hat Karma vergeben: 649 Mal
Karma erhalten: 638 Mal
Kontaktdaten:

Re: Trennung geistlicher/physicher Körper | WILD-Blinzeln

#2

Beitrag von DreamState » 05.02.2013, 12:12

Ich kann dir nur einen Teil deiner Fragen beantworten, hoffe, das dies dir aber trotzdem eien Hilfe ist:

Umgekehrtes Blinzeln
Schnell einschlafen
Hat bei mir sehr gut funktioniert, um schnell müde zu werden. Dies ist beim WILDen hilfreich, man muss dabei beachten, dass man aber nicht komplett unbewusst einschläft. Ist der Körper aber erst einmal müde und entspannt, kann man sein bewusstsein mit in dem Schlaf nehmen.

Taubheit:
Die Taubheit erleben viele unterschiedlich. Ich selbst habe die Paralyse mit dem einfachen "eingeschlafen sein" des Körperteils verwechselt. Ist die Paralyse eingetreten, sollte man sich eig nicht bewegen können. Ich bin im WILD selbst noch anfänger, mehr Theoretiker als Praktiker :D

Fußdehnung^^:
Hier ist man eigentlich schon im Traum. Durch das trennen steigt man mental bewusst in den Klartraum ein. Der gefühlte Körper ist eig. bereits der Traumkörper.

Du kommst beim WILD an einen Punkt, wo du merkst, du kannst jetzt in den Traum einsteigen. Du kannst dich aus deinem Körper rausrollen, durchsickern, nach oben schweben... Nach meiner Meinung alles "mentale Brücken" die das einsteigen in den KT erleichtern. Da fehlt mir aber die Erfahrung, darum kann ich das auch falsch interpretieren. Mit jedem Tag lernen wir neues und erweitern unseren Horizont.

Ich kann nichts anderes als meine aktuellen Wissenststand, meine Erlebnisse und meine Theroien weiterzugeben :) Ich hoffe ich konnte helfen :)

Grüße und herzlichst willkommen im KT-Forum :)
DreamState

yauxer
Beiträge: 5
Registriert: 04.02.2013, 20:11
Hat Karma vergeben: 1 Mal
Karma erhalten: 1 Mal

Re: Trennung geistlicher/physicher Körper | WILD-Blinzeln

#3

Beitrag von yauxer » 05.02.2013, 12:58

Erstmal danke für deine Antwort! Konntest mir auf jeden Fall helfen! :-)

Ein großes Problem von mir ist glaube ich aber auch, dass ich nicht das Gefühl habe "vorran" zu kommen. Egal wie sehr ich versuche mich zu entspannen, passiert nie mehr als, dass mein Körper langsam taub wird.

Demnach was du sagst, denke ich also nicht, dass ich mal eine Schlafparalyse erlebt habe.

Würdest du mir denn bitte schildern was genau bei dir passiert bis es zu der besagten paralyse kommt bzw bis sie eintrifft? Und was meinst du damit, dass man sich nicht mehr bewegen kann? Ist es so, dass man es selbst wenn man es wollte, nicht könnte? Also so, dass man sich erst dann wieder bewegen könnte wenn man, wie ich schon gelesen habe, Atemtechniken benutzen, um den Körper zu signalisieren, dass man überhaupt nicht schläft?

Das wäre echt sehr nett wenn du deine Erfahrung damit schildern könntest und Ich denke das wäre auch sehr hilfreich für mich weil bei mir nichts passiert, wenn ich erstmal entspannt bin. Habe aber auch zudem nicht das Gefühl in diesem Moment einschlafen zu können, selbst wenn ich mich nicht drauf konzentrieren würde bei bewusstsein zu bleiben.
Und falls dir oder anderen Leuten hier etwas in den Sinn kommt, was ich vlt falsch mache, könnt ihr mir das gerne sagen!

Zu der Trennung vom Körper habe ich dann denke ich den fehler gemacht dass ich es als Hilfsmittel zum bwussten einschlafen gesehen habe. Habe es also so interpretiert, dass man dies in der wachen, entspannten Phase tun könne, um in den Traum zu gelangen.

Ich werde demnach also eher darauf hinarbeiten wirklich bis zur Schlafparalyse abzuwarten :-)

Danke nochmal für deine Antwort :-)

maRC
Beiträge: 2471
Registriert: 25.10.2011, 17:18
Hat Karma vergeben: 624 Mal
Karma erhalten: 50 Mal

Re: Trennung geistlicher/physicher Körper | WILD-Blinzeln

#4

Beitrag von maRC » 05.02.2013, 15:25

Bis zur Schlafparalyse passiert nichts, man entspannt sich nur immer weiter. Dann kommt die Schlafparalyse und du kannst dich nicht mehr bewegen, selbst wenn du es versuchst. Du kannst die Schlafparalyse zwar abbrechen, dann kannst du dich zwar wieder bewegen, aber hast quasi deinen Versuch aufgegeben und musst wieder von vorne anfangen. Deshalb passiert das auftreten auch im Kopf, in Wahrheit rührt sich garnichts :D.

Beim indirekten WILD findet sich dazu auch eine Technik, kannst du dir auch hier im Forum durchlesen. Ist unter den Haupttechniken gepinnt. Das könnte dich eventuell interessieren. Ansonsten solltest du dir vielleicht Anleitungen zu AKEs durchlesen, das hat zwar dann etwas weniger mit Klarträumen zu tun, die Methode den Körper zu verlassen kannst du dann aber möglicherweise für dich übernehmen ^^.

DreamState
Administrator
Beiträge: 4700
Registriert: 06.07.2011, 15:06
Geschlecht: männlich
Avatar Status: Praktizierender Oneironaut!
KT-Anzahl: 196
Wohnort: Void
Hat Karma vergeben: 649 Mal
Karma erhalten: 638 Mal
Kontaktdaten:

Re: Trennung geistlicher/physicher Körper | WILD-Blinzeln

#5

Beitrag von DreamState » 05.02.2013, 15:26

Evtl helfen dir die zwei Blogbeiträge: Mein WILD-Tagebuch Teil1 und Teil2

Die Paralyse selbst hab ich erst teilweise erlebt. Ja, es ist eine komplette Lähmung, du kannst dich nicht mehr bewegen, auch wenn du wollen würdest :) Aber keine Angst, das ist normal. Passiert jede Nacht mehrmals, man bekommt es i.d.R. einfach nicht mit...

@maRC Ich habe bis zur teilweisen Paralyse ein gefühltes Herzrasen erlebt, dann haben meine Augen unter den Liedern geflattert, also links rechts Bewegungen ausgeführt, ich hab einen Druck auf meinem Brustkorb gefühlt. Dann kam ich aber nicht weiter, die paralyse hat teilweise eingesetzt und die "Symptome" haben nachgelassen und dann bin ich nur ewig dagelegen.... nichts ist mehr passiert.

yauxer
Beiträge: 5
Registriert: 04.02.2013, 20:11
Hat Karma vergeben: 1 Mal
Karma erhalten: 1 Mal

Re: Trennung geistlicher/physicher Körper | WILD-Blinzeln

#6

Beitrag von yauxer » 05.02.2013, 18:31

AKEs scheinen auch interessant zu sein, danke für den hinweis :-)

Ah ok! Also muss man nichts tun als weiterentspannen bis die paralyse einsetzt? Wird das umgekehrte Blinzeln auch dazu führen oder muss dafür auf eine bestimmte Art weiter "entspannt" werden?

Die beiden Blogeinträge habe ich schon gelesen aber danke :)

Antworten