Klartraum verstehen / deuten

Fragen zu Klartaum-Techniken, Anfänger-Fragen etc.
Keine allgemeinen Diskussionen.
Forumsregeln
Benutze vor dem Posten einer Frage bitte die Suchfunktion und lese dir die Anfänger-Anleitung durch!
Fülle bitte die beim Erstellen eines Beitrags automatisch erscheinenden Fragen aus.
WILD-Fragen kommen in den WILD-Sammelthread.

Durch diese Informationen über deinen Wissensstand können wir dir deine Frage gezielter und schneller beantworten.
Vielen Dank!
HollaDieWaldFee
Beiträge: 3
Registriert: 22.04.2015, 20:02

Klartraum verstehen / deuten

#1

Beitrag von HollaDieWaldFee » 22.04.2015, 20:34

Hallo zusammen
Nach langer (vergeblicher google suche) bin ich auf dieses Forum gestoßen und möchte euch mein erlebtes gerne mitteilen.
Ich möchte es gerne verstehen was da heute mit mir passiert ist, da es mir irgendwie sorge bereitet.
verzeiht mir falls es länger oder chaotisch wird, ich weiß selbst noch nicht so recht was ich mir erhoffe zu lesen oder zu erfahren.
Heute mittag legte ich mich wie jeden mittag mit meinem 7 monate alten baby zum mittagsschlaf ins bettchen.
Normaler weise habe ich Probleme mich schnell zu entspannen und ein zu schlafen. Diesmal war alles anders. Ich lag also da ( ich weiß nicht mal mehr ob meine augen auf oder zu waren) und nahm mein Sichtfeld des raumes war, hatte aber dabei ein kribbeln am gesamten Körper und war unheimlich entspannt. Ich fühlte es wie noch nie in meinem leben, wie ich zusammen sank. Plötzlich spürte ich etwas derart mächtiges in mir, es löste sich regelrecht und ich bekam die sicht des sich lösenden und flog recht schnell durch die wohnung richtung balkon. Ich fühlte wie sehr ich raus wollte. Raus aus dem balkon und ganz weit weg und so hoch es nur geht. Doch in dem Moment wie ich den balkon quasi unter mir hatte, wehrte sich etwas derart in mir das ich angst bekam und mich schüttelte. Und von dem geschüttel wurde ich wach, lag aber regungslos im bett. Ich konnte mich nicht bewegen. Ich hatte nur ein Gefühl von machtlosigkeit und starre.

Das ist jetzt 7 std her und ich finde keinen anderen Gedanken.
Könnt ihr mir das erklären oder habt gar eine ähnliche Erfahrung gemacht? Wie finde ich eine Möglichkeit heraus zu finden was mir mein Bewusstsein damit sagen möchte.
Ich danke euch allen schon mal fürs lesen und freue mich von euch zu hören.
Eure Holla O:)

Oni
Beiträge: 1136
Registriert: 02.05.2012, 14:31
Geschlecht: männlich
Avatar Status: Du bist ich und ich bin du.
KT-Anzahl: 1230
Wohnort: Universum
Hat Karma vergeben: 51 Mal
Karma erhalten: 272 Mal

Re: Klartraum verstehen / deuten

#2

Beitrag von Oni » 22.04.2015, 21:52

..........

HollaDieWaldFee
Beiträge: 3
Registriert: 22.04.2015, 20:02

Re: Klartraum verstehen / deuten

#3

Beitrag von HollaDieWaldFee » 22.04.2015, 21:59

Danke für die Antwort, das beruhigt mich doch etwas. Ich denke nur die ganze zeit an einen tiefen spirituellen ruf nach Freiheit oder das entfernen von meinem Körper. Aber das muss bzw kann wahrscheinlich nur ich selbst heraus finden :)
Vielen dank noch mal, macht mich schon sehr NNeugierig auf mehr

Bell
Beiträge: 257
Registriert: 09.07.2014, 22:55
Hat Karma vergeben: 27 Mal
Karma erhalten: 41 Mal

Re: Klartraum verstehen / deuten

#4

Beitrag von Bell » 23.04.2015, 15:36

Hallo HollaDieWaldFee, willkommen im Forum.
Falls es eine spirituelle Reise war kann ich dir dazu nichts sagen.
Ich selbst nutze um einen Klartraum zu haben verschiedenen "WILD" Techniken. Also ich lasse meinen Körper einschlafen, mein Kopf bleibt wach.
Kurz vor dem Traum treten dabei (mal mehr, mal weniger) folgende Sympthome auf:
Herzrasen, extreme flache Atmung, Schweißausbrüche, Schwindel oder Fallgefühle, das Gefühl zu schweben, kein Gefühl mehr für den eigenen Körper, manchmal nur noch für den Kopf, verschobenes Zeitgefühl und ich höre Geräusche die nicht da sind...
Ist so das häufigste. Es ist aber jedes mal anders und manchmal dauert es nur Sekunden. Ich selbst freue mich extreme, weil ich weiß, dass ich kurz danach bewusst in einem Traum bin. Oft startet der Traum in einer Kopie meines Schlafzimmers.

Diesen "Fluchtreflex" - also bloß richtung Balkon/raus, habe ich auch häufig, vor allem in wenig bewussten Träumen.
Die Angst loszufliegen kennen hier viele. Ich musste am anfang immer tricksen und zum Beispiel über dem Wasser starten oder andern vermeindlich "sicheren" stellen.

Wenn du einen Klartraum mit hilfe der WILD Technik erlebt hast ist das ein großes Glück, manche Träumer trainieren wirklich lang dafür dieses Erlebnis zu teilen. Wenn du interesse hast kannst du hier im Forum Wege finden dein Talent noch zu fördern und oft Träume aktiv zu erleben. Dann kannst du machen was du willst im Traum. Der Traum gaukelt einem auch empfindungen vor. Versuch doch beim nächsten mal loszufliegen und den Wind in deinem Gesicht zu spüren ;) Viel Erfolg!

DreamState
Administrator
Beiträge: 4700
Registriert: 06.07.2011, 15:06
Geschlecht: männlich
Avatar Status: Praktizierender Oneironaut!
KT-Anzahl: 196
Wohnort: Void
Hat Karma vergeben: 649 Mal
Karma erhalten: 638 Mal
Kontaktdaten:

Re: Klartraum verstehen / deuten

#5

Beitrag von DreamState » 24.04.2015, 18:05

Willkommen bei uns :)
Du hast die Schlafparalyse erlebt: http://www.kt-forum.de/blog/?u=/2011/08 ... aflahmung/

Merkmale: http://www.kt-forum.de/blog/?u=/2014/07 ... anzeichen/

Normalerweise ist man dabei nicht wach, ist man aber sehr entspannt, bekommt man diese Merkmale mit :)

HollaDieWaldFee
Beiträge: 3
Registriert: 22.04.2015, 20:02

Re: Klartraum verstehen / deuten

#6

Beitrag von HollaDieWaldFee » 24.04.2015, 19:09

Vielen dank für die Antworten. :-)
Je mehr ivh lese umso neugieriger werde ich.
Vielen lieben Dank

Antworten