Ich habe einfach keinen Klartraum

Fragen zu Klartaum-Techniken, Anfänger-Fragen etc.
Keine allgemeinen Diskussionen.
Forumsregeln
Benutze vor dem Posten einer Frage bitte die Suchfunktion und lese dir die Anfänger-Anleitung durch!
Fülle bitte die beim Erstellen eines Beitrags automatisch erscheinenden Fragen aus.
WILD-Fragen kommen in den WILD-Sammelthread.

Durch diese Informationen über deinen Wissensstand können wir dir deine Frage gezielter und schneller beantworten.
Vielen Dank!
Simue
Beiträge: 885
Registriert seit: 4 Jahren 6 Monaten
Hat Karma vergeben: 146 Mal
Karma erhalten: 139 Mal

Re: Ich habe einfach keinen Klartraum

#61

Beitrag von Simue »

Wird schwer u auch nicht sinnvoll, wenn ich das so sagen darf. Beim kt geht es mehr ums loslassen (die freiheit macht doch das träumen aus). Ein grund warum artverwandt mit meditation. War zb erst gestern an alt bekanntem keller aus meiner kindheit bei oma. Dennoch ist das UB immer am werkeln u kreiiert ganz neues u eigenes hinzu. Sodass sich nostalgisches mit traumverwobenen und dem ganz eigenen und dem wachleben völlig unterscheidenden inhalten weil bishin bizarrem untermischen. Leben als auch traum sind dem ständigen wandel unterworfen. Alles vergänglich (wenn auch vielleicht in der akasha chronik gespeichert, aber das ist ein andres thema).
MikeyX
Beiträge: 33
Registriert seit: 6 Monaten
Geschlecht: männlich
Karma erhalten: 4 Mal

Re: Ich habe einfach keinen Klartraum

#62

Beitrag von MikeyX »

Wieso wird es schwer bzw ist nicht möglich, dass man sich eine Traumwelt aufbaut, die in der wahren Vergangenheit liegt?
Man liest in so klartraumbüchern immer, dass die einzige Grenze im Klartraum die Fantasie ist.
Ich könnte mir z.B aber viel besser einen Tag aus meiner Kindheit nachfantasieren, weil es halt echt mal passiert ist in der Vergangenheit als zum Beispiel zu fliegen, weil mein Verstand mir sagt, dass ich physikalisch natürlich nicht fliegen kann

Antworten