Mey´s Traumabenteuer

Berichte hier von deinen Trübträumen. Keine Klartraumberichte!
Ein Thread PRO USER! Nur für Mitglieder sichtbar!
Forumsregeln
Nur einen Thread pro User!
glider
Beiträge: 755
Registriert seit: 5 Jahren 7 Monaten
Geschlecht: weiblich
KT-Anzahl: 222
Hat Karma vergeben: 152 Mal
Karma erhalten: 155 Mal

Re: Mey´s Traumabenteuer

#166

Beitrag von glider »

Du kannst diese Uebungen irgendwann während des Tages schriftlich für dich alleine machen.
Gestern in der Traumgruppe hatten wir gerade die Aufgabe 'become your disliked Character'. Da es in meinem Traum keine Person gab, nahm ich mein Smartphone und schaute meinen Traum aus seiner Sicht an. War noch spannend!
Was denkst du über dich aus seiner Sicht?
Warum handelst du im Traum so wie es geschah?
Was möchtest du dem Traum-Ego mitteilen?
Was für Emotionen hast du als diese Traumfigur?

Erkennst du einen Aspekt von dir selbst der so ist, wie diese Traumfigur?
Gibt es gegenwärtig in deinem Leben etwas, das du mit dieser Traumfigur assoziieren kannst/ so handelt wie diese Traumfigur?

Sind so Fragen, die du durchspielen könntest.
Viel Spass dabei!
Mey
Beiträge: 1247
Registriert seit: 6 Jahren 11 Monaten
Geschlecht: weiblich
Avatar Status: auf dem Weg zum Klartraum :)
KT-Anzahl: 0
Hat Karma vergeben: 470 Mal
Karma erhalten: 463 Mal

Re: Mey´s Traumabenteuer

#167

Beitrag von Mey »

Ich bins, die Hippe Oma

Dann puste ich mal den Staub hier weg...*pust

Ich mache mich zurecht in meiner Wohnung, meine Haare sind lang, leicht lockig und grau. Ich lächel mich an im Spiegel. Denn ich bin eine hippe Oma! Ich mache mich auf den Weg in die Stadt und trage einen Lila Pullover. In einer kleinen Boutique entdecke ich eine Lila Jacke, eine Junge Frau steht auch vor dem KLeiderständer, ich sage ihr das Lila ihr sicher gut stehen wird. Insgesamt rede ich mit jedem und dränge etwas meine Meinung auf. Ich kaufe dann eine Kette mit großen Lila Kugeln. Dann mache ich mich auf den Weg in die Shoppinggalerie. Dort treffe ich auf einen Jungen Verkäufer. "Mensch der gefällt doch meiner Freundin!" denke ich und versuche ihm meine Freundin die vielleicht um die 20 ist , schmackhaft zu machen. Ich zeige ihm ein Foto, einer dunkelhaarigen recht hellhäutiger Schönheit. Nein, sagt er, er mag nicht so schlanke Frauen. Ich zeige ihm dann ein Foto meiner Enkeltochter ( Im echten Leben meine Schwester, also bin ich die Oma meiner Schwester :lol: ) nein auch die will er nicht, er scheint sich unwohl zu fühlen aber als Hippe, nervige Oma merke ich das erstmal nicht. Er läuft zu zu einem anderen Mann und flüstert. Da merke ich, dass ich nicht erwünscht bin und gehe weiter. An einem Chinesischen Imbiss treffe ich zwei ältere Frauen, sie sind meine Freunde und ich setzte mich ungefragt neben sie. Ich berichte die Situation mit dem Verkäufer. Dann sehe ich auf meinen Handy ein Foto von meiner anderen Enkeltochter ( ICH!!!) und denke mir das ich sie mal besuchen müsste.

Das ich mich selbst gesehen habe war total interessant, schade das ich nicht klar geworden bin.
Mey
Beiträge: 1247
Registriert seit: 6 Jahren 11 Monaten
Geschlecht: weiblich
Avatar Status: auf dem Weg zum Klartraum :)
KT-Anzahl: 0
Hat Karma vergeben: 470 Mal
Karma erhalten: 463 Mal

Re: Mey´s Traumabenteuer

#168

Beitrag von Mey »

Ich möchte mein TTB hier auch weiter führen. Darauf habe ich mich lange gefreut. Kurz angedeutet habe ich ja den Traum schon einigen in der WA Gruppe.
Das Baby im BH
Ich lebe in meiner Wohnung aus dem WL, allerdings wirkt sie verstaubt und altmodisch. Irgendwie herunter gekommen. Das Licht scheint sehr gelblich in meiner Wohnung, als sei es früher Morgen.
Ich halte ein kleines Baby im Arm. Es ist neugeboren, in einem weißen Jäckchen mit weißen Hütchen gekleidet. Ich sehe die kleinen blonden Haaren auf seiner Stirn. Plötzlich erfahre ich, dass meine Mutter spontan vorbei kommen möchte. Ich bin in Panik, denn sie soll nichts von dem Baby erfahren. Also packe ich es in meinen BH. Dort liegt es eng an meiner Brust. Meine Mutter schaut nur kurz vorbei ( Szenen wechsel sozusagen ). Ich schaue in mein Shirt herein und sehe das das Baby regelrecht platt gedrückt zwischen BH und Brust liegt. Es atmet nicht mehr. Ich hole das Baby raus und ekel mich vor der der platten Leiche. Wohin mit der Leiche?
Ich habe da die beste Idee die man nur haben kann, wenn man eine Leiche los werden will! Die Müllhalde!
Ich fahre also mit meinem Vater dort hin. Er muss Papiermüll entsorgen. Ich gehe über den Platz der Müllhalde und entdecke die Müllpresse. Dort schmeisse ich das Bündel, das mal mein Baby war, rein und sehe zu wie es zerquetscht wird. Ich bin erleichtert.
:lol: -.-
Antworten