Yannik's ausgewählte Trübträume

Berichte hier von deinen Trübträumen. Keine Klartraumberichte!
Ein Thread PRO USER! Nur für Mitglieder sichtbar!
Forumsregeln
Nur einen Thread pro User!
Yannik
Beiträge: 2
Registriert seit: 1 Jahr 4 Monaten
KT-Anzahl: 0
Hat Karma vergeben: 1 Mal
Karma erhalten: 3 Mal

Yannik's ausgewählte Trübträume

#1

Beitrag von Yannik »

Herzlich Willkommen zum Land meiner Trübträume! Ich bin seit etwa 1 Woche an Klarträumen interessiert und wurde sofort gefesselt. Das TTB ist schon "prall gefüllt". Ich werde hier ausgewählte Träume inklusive deren Titeln einsenden. Nicht alle Träume meines TTB werden hier eingetragen, sondern nur welche die ich selber als interessant oder intensiv empfand.
Ich beginne mit den ersten vollen Traum, an dem ich mich seit der Auseinandersetzung mit Träumen erinnern konnte.

#1 Das Steam-Support Easter Egg
Ich schaute jemanden zu, wie er ein Spiel spielte. Ich glaube es war über YouTube oder Twitch. Diese Person spielte eine Mischung zwischen vielen verschiedenen Spielen, aber hauptsächlich Smash Bros..
In diesem Spiel gab es ein spezielles Level, was darstellen sollte, wie schwer es ist von Steam schnellen Support zu erhalten. In jenem Speziallevel sind viele Blöcke aufeinandergestapelt, an die man nicht vorbei kommt. Für jedes Support-Ticket, was man schreibt, wird ein Block entfernt. Man kann live jede Person sehen, wie sie sich auf der Map befindet, allerdings nicht deren Map-Zustand. (Sie hingen teils in der Luft fest)
Hier zwei Beispiel Zeichnungen durch Paint: [External Link Removed for Guests] ist die Map ohne Tickets, [External Link Removed for Guests] ist die Map des Youtubers/Streamers. Der Hintergrund beim zweiten Bild war im Traum so ähnlich (Eisig angelegt).
Er kletterte alle Blöcke hoch und sprang über den Rand der Map hinaus. Dadurch wurde er in eine neue Map katapultiert, die das wirkliche "Secret" darstellte. Er bekämpfte einen Boss und bekam zur Belohnung eine Art "Emoji" oder "Geste" in dem Spiel.
Er sagt außerdem, dass es circa "5 Jahre braucht" bis man zu diesen Raum kommt.
Ich selbst wunderte mich, da ich diese Geste doch schon freigeschaltet hatte. Ich ging zum geheimen Raum, aber alle Blöcke waren voll.
Danach wachte ich auf.

#2 Der mysteriöse Organismus und die Kidnapper
Ich war in meiner Heimat. Ich besprach mich mit einigen Leuten, einer "Crew", darüber dass ein feindlicher Organismus die Erde angreift. (Ich hatte am Wochenende viel Star Trek: TNG geschaut, daher vermute ich dass dies ein Traumauslöser war.)
Ich war Zu Hause in der Küche, wo wir 3 Becher auf einem Tisch liegen hatten. Diese waren mit einer Rot-Glitzernden Flüssigkeit gefüllt, und wir waren uns sicher: Das ist der Organismus.
Wir machten uns jetzt auf dem Weg auf die Straße. Am Zebrastreifen zur Haupstraße hing eine große Birke runter, sie war kaputt. An einigen Stellen war sie Transparent, flog dennoch nicht auf dem Boden (Sie schwebte förmlich). Wir waren sehr neugierig, aber wussten es war wahrscheinlich das Werk der Organismen. Eine Person tat trotzdem das gefährliche, und wollte zwischen den Transparenten Stellen des Baumstammes durchgehen. Sie löste sich förmlich auf. Erschreckend, da ich gerade das selbe vor hatte. Ich wollte nur noch mal sicher gehen, nahm mir ein Ast und warf ihn in eine der transparenten Stellen hinein. Auch der Ast löste sich auf und so war ich mir sicher, diese Stellen muss ich auf jeden Fall meiden! Das exakte Wort aus meinem TTB war "vaporisieren".
Plötzlich wurden wir gekidnappt. Ich wachte mit einer anderen Person in einem Raum auf. Der Raum war kahl, er war Quaderförmig. Es gab nur den Boden, die Tür nach draußen und ein Telefon, was an der Wand links neben der Tür hing. Der Kidnapper nahm die andere Person mit in den anderen Raum, nach dem diese etwas gutes gesagt hatte. Er kam zurück und fragte mich etwas über die Informationen, die ich zum Organismus gesammelt hatte. Ich hab nur etwas über einen Ausgang links an der Wand gefragt, der zu einem besonderen Ort führt (Dort war keine Tür). Der Kidnapper wurde wütend, nannte mich dumm und verließ den Raum. Jetzt fiel mir auch das Telefon auf und ich rannte hin, rief jemanden an, aber der Anruf ging nicht durch. Es gab ein extrem lautes Geräusch, wie wenn jemand auflegt (Das Piepen) aber durchgehend für 10-15 Sekunden. Der Kidnapper hörte dies, und schoss mit eine Schrotflinte durch die Wand hindurch, wo das Geräusch zu vernehmen ist. Er wusste, das hat wenig Effekt, also öffnete er die Tür. Ich ergriff die Situation, um mich durch die Tür zu stürmen. Hier wachte ich auf. (Die Tür konnte man von beiden Seiten öffnen, mein Traum ich dachte allerdings das wäre unmöglich ;) )

Die Avengers gegen Captain America
Hinweis: Die Chronologie der Ereignisse kann eventuell nicht ganz stimmen da dies ein sehr kräftiger Traum ist.
Ich bin draußen, vielleicht auf einem Fremden Planeten, aber es sieht in meinen Erinnerung aus wie eine "Urzeit-Erde". Riesige Leichen, von Giganten die Milliarden Jahre alt waren wahren in einem "Fleischroten" Meer zu sehen. Eine sehr kräftige Erinnerung, die mir die Kraft der Träume gezeigt hat. Ich erinnere mich dran, als hätte ich es wirklich erlebt. Hinweis: Während des Traumes gab es eine Art Narrator, die die Dinge nochmals beschreibt, auf diesen werde ich bis zum Ende nicht näher eingehen.
Wir wussten - es gab einen Gegner. Plötzlicher Szenenwechsel in ein dunkleres Gebiet, eine Kanalisation. Wir haben eine Person mit uns, von der wir wissen, das wir sie beschützen müssen. Als Namen werde ich Paul benutzen, da mir der Name generell entfallen ist. Ich ging durch eines der Rohre in der Kanalisation, und dort war Hulk. Captain America hat die Macht, eine bestimmte Art von Energie zu kontrollieren. Er befindet sich im Kopf von Hulk und kann ihn steuern. Hulk wurde böse und griff mich an, und damit er nicht Captain America überwältigen kann hat der Cap seine mysteriöse Energie benutzt, um die volle Stufe von Hulks "Transformation" zu unterbrechen. Die Kraft die er einsetzte war so start, dass er teilweise aus seinem Kopf rein und wieder rausgezogen wird. (Wie das ablief, ist schwer zu beschreiben, aber man kann es sich vorstellen wie Rauch der aus etwas raus und wieder rein geht.)
Ich sah Cap in Hulks Kopf, mit gekreuzten Beinen saß er auf einem Stuhl. Er sagte: "Tja, so muss "Paul" wohl sterben."
Weiter zu Hulk, seine Transformation fluktuierte aber er wurde wütend und griff mich an. Mit beiden Händen hielt ich seine Schultern fest, und er versuchte mich nach hinten zu drücken. Er schob mich, doch langsam kam ich zum Stillstand. Wir haben einen sehr intensiven Kampf, wie man es sich von Hulk vorstellen kann, aber ich besiegte ihn letztlich. Wie genau ich gegen Captain America gekämpft hab weiß ich nicht, aber plötzlich wurden "Credits" eingefahren. In der Kanalisation war eine Kiste mit der Aufschrift "arson com", ich dachte mir nur "Ach die neue Konsole!" und es wurde im Bild eingeblendet "Bucky Barnes Ice Cream - Late run!". Der Narrator erzählte etwas von "Und so siegten die Avengers wieder" und ich fand den Film, den ich gerade im Kino geguckt hatte sehr gut. (Eine Form von FE?)

Das sind fürs Erste alle wirklich Interessanten Träume, die ich hier anbiete. Mal sehen, was sich noch so erträumt :)
Oni
Administrator
Beiträge: 1194
Registriert seit: 8 Jahren 5 Monaten
Geschlecht: männlich
Avatar Status: Du bist ich und ich bin du.
KT-Anzahl: 1230
Wohnort: Universum
Hat Karma vergeben: 164 Mal
Karma erhalten: 405 Mal

Re: Yannik's ausgewählte Trübträume

#2

Beitrag von Oni »

Hey @Yannik!
Super coole Trübtraumberichte. Gerne mehr davon.

Da ich auch teilweise Tickets bearbeite, wurde mir bei deiner ersten Story ganz unwohl. Bei so vielen Tickets würde ich glaube glatt wahnsinnig werden :D
Yannik
Beiträge: 2
Registriert seit: 1 Jahr 4 Monaten
KT-Anzahl: 0
Hat Karma vergeben: 1 Mal
Karma erhalten: 3 Mal

Re: Yannik's ausgewählte Trübträume

#3

Beitrag von Yannik »

#4 Der mystische Affe und die geheimnisvolle Anlage
Ich möchte vorwegnehmen, dass die Art, wie ich von diesem Traum aufgewacht bin durchaus komisch war. Ich bin mir sicher, dass ich wirklich genau nach der REM-Phase aufgewacht bin. Ich hatte noch das letzte Bild des Traums vor Augen, plötzlich drehte ich mich nach links und dachte mir "Da war doch ein Traum..."
Ich lief mit Freunden eine Normale Straße in der Nähe meiner Wohnung entlang. Ich lief von einer Kreuzung auf die andere Seite der Straße. Plötzlich ändert sich das Bild. Die Freunde sind weg, ich streife alleine einen Weg entlang. Links von mir ist eine Straße, daneben grüne Wiese. Ich laufe eine Art Fahrradweg entlang, der neben dieser Straße herführt.
Es geht Bergauf, aber nicht steil. In der Ferne "kuppelt" sich die Straße, d.h. ich kann nicht weiter sehen weil sie dort bergab geht. Ich sehe auch einen Baum. Ich habe irgendwie das Gefühl, das "heute der Tag meines Todes sei". Ich lief mit Unwohlsein die Straße weiter entlang. Ungefähr 1-2min vom Baum entfernt, der sich an dieser Kuppel befindet, sehe ich plötzlich eine Person die sich dort aufhält. Sie sieht aus wie ein Affe und hat einen russischen Akzent, aber aus der Ferne sieht es aus wie eine Verkleidung. Ich gehe einfach weiter in die Richtung. Plötzlich holt der Affe eine Schaufel raus. Er fängt an zu buddeln wie wild, schreit nach Hilfe.
Ich drehe mich um und beginne schnell weg zu gehen, aber ich renne nicht. Ich hoffte, er würde mich nicht sehen und/oder ignorieren, da mein Instinkt mir sage "TOD!!!". Ich ging also schneller und plötzlich rief er "HEY DU!!!! HILF MIR". Ich ignorierte dies und ging noch schneller, rannte aber immer noch nicht. Er warf die Schaufel, die wie ich nun sah aus Holz bestand, nun neben mich. Man konnte hören, dass er wütend ist.
Plötzlich bemerke ich das links neben mir eine Art "Anlage" ist, also ein großes Gebäude. Es sah ziemlich gut aus, und sehr modern. Ich ging hinein. Als Außenwand diente eine Art Gitter, das heißt ich konnte nach außen wie durch ein Gitter sehen, allerdings konnte man nicht von außen hinein gucken. Der Affe war auf dem Weg zu mir. Ich ging immer weiter rein in diese Anlage, sie war sehr Verzwickt in Abteils.
Er begann zu schreien, dass ich seinen Freund hab sterben lassen. Er fragte auch wer ich bin, und ich antwortete "Yannik". Er sagte voller Rage "Das meine ich nicht!!! Welche Rasse? Zwerg, Elf, ..."
Er listete viele Mystische Wesen auf, allerdings war der Mensch in seiner Liste nicht dabei.
Ich antwortete also "MENSCH.", und es wurde kurz still. Er war definitiv überrascht und sagte nur "Hmm... Das ist selten.".
Er betrat die Anlage. Zu diesem Zeitpunkt war meine Angst verflogen, aus welchem Grund auch immer. Der Affe sagte, er muss auf Toilette. Ich befand mich jetzt im Toilettenabstrakt. Links und Rechts waren jeweils 4 Toiletten zu sehen, es gab auch eine Art Türen, die alles verdecken außer den Kopf. Der Affe ging nun von der rechten Seite auf die zweite Toilette. Ich sagte "Hör mal, das mit deinem Freund tut mir leid...", aber realisierte dass er gerade auf Toilette ist und es ihn wahrscheinlich nicht interessiert. Die beiden Toiletten waren scheinbar so verbunden, dass wenn die zweite rechts abgezogen wird das Wasser auch bei der zweiten links abgezogen wird. Ich konnte sehen, wie das Wasser links läuft, und rechts war das Gesicht vom Affen zu sehen der jetzt so ähnlich aussah wie eine Mischung aus einem Disney-Movie und Planet der Affen film. Er hatte einen genervten Blick drauf.
Jetzt änderte sich das Szenario wieder. Plötzlich war ich in eine Art VR-Film, eine andere Person die ich aus dem Video "1 Woche in VR" kenne, gemischt mit Geordi La Forge aus Star Trek TNG, war auch in dieser Anlage. Er hatte ein VR-Headset, aber das Headset wurde wörtlich genommen, denn diese Abrundung vom Kopfhörer damit er gut am Kopf passt war das, was vor seinen Augen war, er trug also wirklich Kopfhörer.
Er nahm die Kopfhörer ab, um zu seinem zweiten VR-Headset zu switchen (Kontext aus dem vorher benannten Video), aber das zweite VR Headset waren nun seine Augenbrauen, die beide Augen vollständig bedeckten. Es gab jetzt auch eine Art Narrator, der alles beschreibt. Das ist das Bild, dass ich beim aufwachen vor Augen hatte, bevor ich mich nach links gedreht habe. Es war eine sehr eigenartige Erfahrung.

Hier noch ein paar Hintergrundinformationen: Einige Traumzeichen sind unter anderem ein Narrator (Jemand beschreibt in der dritten Person alles, was ich sehe), wie er am Ende auftrat.
Hier sind andere, die ich als mögliche Traumzeichen in meiner Liste führe und in diesem Traum zutreffen:
  • Unterwegs irgendwo hin, Reisen
  • Angst, Einengung, Druck
  • Unwohlsein
  • Hellgrün glänzende Wiesen
Ich empfand diesen Traum als sehr interessant, da ich mich an fast jedes Detail erinnere. Ich kann mich noch dran erinnern, dass der Affe braune Augen hatte. Er sah schon hyper-realistisch aus, da er ja eine Mischung aus Planet der Affen und einem Disney-Film war (schwer zu beschreiben). Ich hatte noch keinen Klartraum, aber dieser Traum war eine besondere Erfahrung.
Mey
Beiträge: 1247
Registriert seit: 6 Jahren 11 Monaten
Geschlecht: weiblich
Avatar Status: auf dem Weg zum Klartraum :)
KT-Anzahl: 0
Hat Karma vergeben: 470 Mal
Karma erhalten: 463 Mal

Re: Yannik's ausgewählte Trübträume

#4

Beitrag von Mey »

Das war ja ein mega Cooler Traum! Sehr fantasievoll!
Antworten