Ungereimtheiten in der »Realität«

Philosophisches / Psychologisches / Körper, Geist & Seele
Oni
Administrator
Beiträge: 1164
Registriert: 02.05.2012, 14:31
Geschlecht: männlich
Avatar Status: Du bist ich und ich bin du.
KT-Anzahl: 1230
Wohnort: Universum
Hat Karma vergeben: 135 Mal
Karma erhalten: 402 Mal

Re: Ungereimtheiten in der »Realität«

#31

Beitrag von Oni »

..........

DreamState
Administrator
Beiträge: 4700
Registriert: 06.07.2011, 15:06
Geschlecht: männlich
Avatar Status: Praktizierender Oneironaut!
KT-Anzahl: 196
Wohnort: Void
Hat Karma vergeben: 1035 Mal
Karma erhalten: 1167 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ungereimtheiten in der »Realität«

#32

Beitrag von DreamState »

Sehe es auch eher als Zufälle an. Bsp.: Ihr geht in euren Stammclub. Jetzt lernt ihr jemanden kennen und die Person ist auch seit Jahren hier im Club.

Bestimmt habt ihr euch 1000mal gesehen, nur da ihr euch nicht kanntet, ist es euch nicht aufgefallen.

Shapokla
Beiträge: 137
Registriert: 17.07.2012, 17:47
Hat Karma vergeben: 21 Mal
Karma erhalten: 94 Mal

Re: Ungereimtheiten in der »Realität«

#33

Beitrag von Shapokla »

@Dreamstate: Ich kann dir nur raten, in Zukunft auf solche Ereignisse zu achten. :)
Es kann wirklich sehr verwunderlich sein, was man für persönliche Botschaften erhält, ob zufällig oder auch nicht, sei dahingestellt.
Natürlich nimmt man mit seinen Sinnen eine million mal mehr auf, als tatsächlich in unser faktisch "zensiertes" Weltbild dringt. Das Unterbewusstsein speichert viele dieser Dinge auch ab, weshalb realistisch wirkende Träume auch vom unkreativsten Menschen der Welt erlebt werden können.
Man sagt ja, dass unsere Gedanken das Universum beeinflussen, was im mikrophysikalischen Milieu auch zu beweisen ist. Schließt du es dann auch vollkommen aus, das wir eventuell von Information beeinflusst werden, die wir vielleicht überhaupt nicht mit unseren Sinnen aufnehmen - ob aktiv oder passiv spielt keine Rolle. Es gibt Forschungen, die gezeigt haben, das selbst Symbole, oder Farben eine psychische UND physische Wirkung auf Menschen haben, ohne dass sie visuell erfasst werden. Nicht umsonst gilt schwarz als Farbe der Melancholie, oder rote Unterwäsche, als aufreizend. So gibt es auch Blinde, die Farben wahrnehmen können, ohne sie zu sehen. 8-)
Was, wenn wir selbst durch Einflüsse manipuliert werden, die erst in (naher) Zukunft liegen. In der Physik spricht man ebenfalls von der Existenz zeitloser Dimensionen, in Religionen von einem zeitlosen Gott. (Siehe meine Beiträge im Déjà-Vú-Thread :warning: )
Ich persönlich vermute mehr dahinter, und kann es mit meinem Gewissen nur schwer übereinbringen, diese Dinge nur als Zufälle abzustempeln. Wenn es dir dabei anders geht, kein Problem. :D

@Onikaan: Zucker ist ja sowieso die Volksdroge schlechthin, sowie auch Salz. Ich genieße, die Dinge lieber so, wie sie wirklich schmecken, und das tuen sie sehr gut, wenn man erst einmal "clean" ist. Außerdem sind die sowieso überall drinnen, da braucht man nicht umbedingt eines drauflegen. Wer anderes behauptet ist höchstwahrscheinlich süchtig oder hat einen Mangel (was nebenbei gesagt ein Schweres ist, lebt man in einem Land, wie den Unseren). :)

DreamState
Administrator
Beiträge: 4700
Registriert: 06.07.2011, 15:06
Geschlecht: männlich
Avatar Status: Praktizierender Oneironaut!
KT-Anzahl: 196
Wohnort: Void
Hat Karma vergeben: 1035 Mal
Karma erhalten: 1167 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ungereimtheiten in der »Realität«

#34

Beitrag von DreamState »

Natürlich achte ich darauf, kritisches Bewusstsein und so :D dennoch halte ich es nur für Zufälle...

maRC
Beiträge: 2471
Registriert: 25.10.2011, 17:18
Hat Karma vergeben: 865 Mal
Karma erhalten: 52 Mal

Re: Ungereimtheiten in der »Realität«

#35

Beitrag von maRC »

In meinen Augen handelt es sich dabei nur um Zufälle, auch wenn sie manchmal ziemlich schräg sind :D

Ragnarök
Beiträge: 263
Registriert: 29.02.2012, 20:45
Geschlecht: männlich
KT-Anzahl: 12
Hat Karma vergeben: 36 Mal
Karma erhalten: 50 Mal

Re: Ungereimtheiten in der »Realität«

#36

Beitrag von Ragnarök »

Wenn man mein Beispiel (das mit der Eiscreme) anschaut, dann werde ich schon sehr stuzig und frage mich wirklich, ob das "nur" Zufälle sein können - sehr komisch.

Shapokla
Beiträge: 137
Registriert: 17.07.2012, 17:47
Hat Karma vergeben: 21 Mal
Karma erhalten: 94 Mal

Re: Ungereimtheiten in der »Realität«

#37

Beitrag von Shapokla »

Das ist so schön am menschlichen Geist! Obwohl wir gleich gestrickt sind teilen sich unsere Meinungen an fast jeder Wegkreuzung in komplett konträre Wege auf. :)

Anewex
Beiträge: 677
Registriert: 26.10.2011, 12:15
Hat Karma vergeben: 58 Mal
Karma erhalten: 111 Mal

Re: Ungereimtheiten in der »Realität«

#38

Beitrag von Anewex »

Allerdings. ;)
Und da stellt man sich dann auch oft die Frage, ob es so etwas wie "richtige Meinung" oder "falsche Meinung" überhaupt gibt.^^
Meistens ist man aber von der Richtigkeit der eigenen Meinung überzeugt. So sind Menschen.

maRC
Beiträge: 2471
Registriert: 25.10.2011, 17:18
Hat Karma vergeben: 865 Mal
Karma erhalten: 52 Mal

Re: Ungereimtheiten in der »Realität«

#39

Beitrag von maRC »

Man sagt ja eigentlich es gibt keine richtigen und falschen Meinungen, da Meinungen weit auseinander gehen können ;). Sehe ich auch so. Ich finde man kann JEDE Meinung akzeptieren, man muss sie ja nicht gleich annehmen. Akzeptieren reicht schon :).

Felix
Beiträge: 288
Registriert: 11.08.2012, 18:58
Hat Karma vergeben: 54 Mal
Karma erhalten: 76 Mal

Re: Ungereimtheiten in der »Realität«

#40

Beitrag von Felix »

Ich habe heute wieder um 12.34 Uhr auf die Uhr gesehen.

Oni
Administrator
Beiträge: 1164
Registriert: 02.05.2012, 14:31
Geschlecht: männlich
Avatar Status: Du bist ich und ich bin du.
KT-Anzahl: 1230
Wohnort: Universum
Hat Karma vergeben: 135 Mal
Karma erhalten: 402 Mal

Re: Ungereimtheiten in der »Realität«

#41

Beitrag von Oni »

..........

DreamState
Administrator
Beiträge: 4700
Registriert: 06.07.2011, 15:06
Geschlecht: männlich
Avatar Status: Praktizierender Oneironaut!
KT-Anzahl: 196
Wohnort: Void
Hat Karma vergeben: 1035 Mal
Karma erhalten: 1167 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ungereimtheiten in der »Realität«

#42

Beitrag von DreamState »

@utopia

Hab deinen Beitrag gelöscht, keine Doppelposts.

Shapokla
Beiträge: 137
Registriert: 17.07.2012, 17:47
Hat Karma vergeben: 21 Mal
Karma erhalten: 94 Mal

Re: Ungereimtheiten in der »Realität«

#43

Beitrag von Shapokla »

maRC hat geschrieben:Man sagt ja eigentlich es gibt keine richtigen und falschen Meinungen, da Meinungen weit auseinander gehen können ;). Sehe ich auch so. Ich finde man kann JEDE Meinung akzeptieren, man muss sie ja nicht gleich annehmen. Akzeptieren reicht schon :).

Bin FAST deiner Ansicht. Man sollte - eigentlich fast - jede Meinung TOLERIEREN. Man muss auch nichts tolerieren, was durch und durch schlecht ist. Wie zum Beispiel irgendartige Mafias, affektive Mörder, oder solche alten Säcke, die Kinder ficken.
Akzeptieren musst du noch weniger. Selbst wenn du die Dinge tolerierst, musst du sie deswegen nicht gleich gut heißen.

Du kannst ja auch ein neben dir sitzendes, schreiendes Kind in der U-Bahn tolerieren, oder beipielsweise, eine Aphte. Sowie du auch unser Polit- und Wirtschaftssystem, oder religiösen Fanatismus tolerieren kannst. Trotzdem können dir diese Dinge auf den Sack gehen! :!:
Und genauso sollte man auch das Recht haben, diese Aspekte teilen zu dürfen. Ich bin froh in einem Zeitalter und in einem Land zu leben, in dem ich beinahe alles tuen, lassen und sagen kann, was mir gerade in den Sinn kommt. (Y)

Tolerieren - grundsätzlich ja. Akzeptieren musst du diese Dinge jedoch nicht! :!:

Der Unterschied: Fast jeder kennt das Paradoxon: "Intoleranz gegenüber Intoleranten!", u.ä., jedoch sollte es heißen: "Inakzeptanz gegenüber Intoleranten!", denn andersrum ergibt es keinen Sinn. Etwas zu tolerieren, bedeutet die Sache zu ertragen, oder sie über sich ergehen zu lassen und manche Dinge sind nicht zu ertragen, was ich "rationale Intoleranz" nenne (Beispiele oben!). Die Sache zu akzeptieren, bedeutet sie so gut zu finden, wie sie ist (und von diesen Dingen gibt's noch weniger). ;)

Anewex
Beiträge: 677
Registriert: 26.10.2011, 12:15
Hat Karma vergeben: 58 Mal
Karma erhalten: 111 Mal

Re: Ungereimtheiten in der »Realität«

#44

Beitrag von Anewex »

Nun ja, ich würde das lieber ein wenig anders formulieren.

Ich bin inzwischen in der Lage, den Standpunkt eines jeden Menschen zu verstehen, weil ich weiß, dass alles aus Bedürfnissen heraus entsteht. Deswegen kann ich auch jeden verstehen und dessen Lage, Handlungen und Meinung nachvollziehen.

Worte wie tolerieren und akzeptieren sind mir zu vage, deshalb benutze ich sie nicht (willentlich).

Für mich gibt es entweder unterstützen oder nicht unterstützen stattdessen. Entweder ich unterstütze etwas, oder ich unterstütze etwas anderes stattdessen. Ich nehme Raucher mal als Beispiel. Ich kann sie verstehen und würde auch nie jemanden zwingen, aufzuhören. Aber ich unterstütze sie nicht dabei zu rauchen, sondern ermutige sie stattdessen, rauchfrei zu leben. Das selbe mit Pädophilen, Mördern oder was weiß ich.

Verstehen ja, unterstützen nein. Tolerieren und akzeptieren sind für mich zu dehnbare Begriffe, und es entstehen Missverständnisse.

Ragnarök
Beiträge: 263
Registriert: 29.02.2012, 20:45
Geschlecht: männlich
KT-Anzahl: 12
Hat Karma vergeben: 36 Mal
Karma erhalten: 50 Mal

Re: Ungereimtheiten in der »Realität«

#45

Beitrag von Ragnarök »

Heute wieder etwas passiert (auch wenn nur ein Zufall):
Ich trage jedes Wochenende Prospekte aus, eine bestimmte Straße braucht bei mir genau 18 Prospekte, ich weiß das genau und ich kenn auch alle Briefkästen.
Bevor ich da mit dem Austragen anfange, nehme ich immer 18 Prospekte aus meinem Wagen - diesmal sind mir 19 Prospekte in die Hand gekommen.
Als ich dann am 3. Haus angekommen bin (normalerweiße immer 3 Prospekte, einmal eine "patentierte Brief-einwerfsperre" (also statt 4 Prospekte nur 3).
Wie gesagt, diesmal hab ich 19 Prospekte in die Hand bekommen, eins hab ich dann wieder zurückgelegt.
Als ich dann an dem 3. Haus angekommen bin, hab ich gesehen, dass an dem einen Briefkasten wieder ein Namen steht, ich also doch 19 Prospekte für die ganze Straße brauch.

19 in die Hand genommen, gedacht, dass ich 18 brauch und dann doch 19 gebraucht, sowas nenn ich dann mal Zufall. :D

Ich find das aber nicht so mega Zufällig.

Antworten