Rote Gewässer als Vorboten einer Katastrophe

Philosophisches / Psychologisches / Körper, Geist & Seele
Anewex
Beiträge: 677
Registriert: 26.10.2011, 12:15
Hat Karma vergeben: 51 Mal
Karma erhalten: 94 Mal

Rote Gewässer als Vorboten einer Katastrophe

#1

Beitrag von Anewex » 08.05.2014, 21:39

Liebe Träumer,

es wird so langsam ernst.
Dieser Artikel hat mich doch ziemlich erschüttert:
[External Link Removed for Guests]

Die SSRF hat dieses Phänomen des roten Wassers erforscht.
Dabei ist herausgekommen, dass es der Vorbote einer viel größeren Katastrophe − des 3. Weltkriegs/Armageddon − sein wird.
Es braucht nicht mehr viel Fantasie, um die Gefahr eines dritten Weltkriegs aus dem aktuellen Mediengeschehen zu sehen.

Zurück zum Roten Wasser.
Die meisten von euch kennen vielleicht die biblische Geschichte mit den zehn Plagen.
Eine Plage war, dass die Flüsse blutrot wurden und die Menschen dadurch starben.

Ähnliches passiert seit 2010 überall auf der Erde. Regen, Flüsse, Seen und Strände am Meer werden rot.
Medizinisch nachgewiesen wurde bereits, dass rote Gewässer gesundheitsschädlich sind.
Die spirituelle Forschung der SSRF hat ergeben, dass dafür zu 70% negative Wesenheiten aus der Hölle verantwortlich sind.
30% sind vom Menschen verursacht durch Verschmutzung etc.

Es wird Zeit, [External Link Removed for Guests].

Gruß
Anewex

nelson
Beiträge: 358
Registriert: 13.04.2013, 04:11
Hat Karma vergeben: 69 Mal
Karma erhalten: 102 Mal

Re: Rote Gewässer als Vorboten einer Katastrophe

#2

Beitrag von nelson » 08.05.2014, 21:52

Hey Anewex :-)
Ich glaube kaum, dass wir uns wegen Roten Tiden Sorgen machen müssen. Soweit ich weiß sind wirklich Menschen daran gestorben. Jedoch nicht als Vorbote von etwas Bösen, sondern weil sie aus Milliarden von kleinen Organismen bestehen. Darunter auch welche mit Giftstoffen, welche Lähmungen oder schlimmeres auslösen können.
Ich persönlich glaube nicht an Himmel & Hölle, setzte mich aber trotzdem gerne für Umweltschutz ein. Ein dritter Weltkrieg ist natürlich auch nicht auszuschließen aber er hätte wohl kaum was mit den Gegebenheiten in unserer Umwelt zu tun.
LG

Kirschbaum
Beiträge: 998
Registriert: 02.04.2013, 18:07
Hat Karma vergeben: 40 Mal
Karma erhalten: 175 Mal

Re: Rote Gewässer als Vorboten einer Katastrophe

#3

Beitrag von Kirschbaum » 08.05.2014, 22:08

Ich finde es bemerkenswert wie treu du zu deinem Glauben stehst, den sicherlich über 90% der Menschen belächeln. Gleichzeitig denke ich bei deinen Aussagen oft daran was mit dir psychisch geschieht, wenn du dem Zeug keinen Glauben mehr schenkst. So oder so wirst du damit irgendwie umgehen. :-)

Sofern ich mich richtig erinnere hat deine Gruppierung bis 2015? den dritten Weltkrieg vorhergesagt. Dann schauen wir mal, was da so auf uns zukommt. Sowieso sind wir hier auf Erden, wie eh und je endlich. Gleich ob uns nun die roten Flüsse auffressen oder Glückseeligkeit schenken, ist es so wie es eben ist.

Papierflieger
Beiträge: 662
Registriert: 01.02.2013, 21:16
Geschlecht: männlich
KT-Anzahl: 100
Hat Karma vergeben: 19 Mal
Karma erhalten: 74 Mal

Re: Rote Gewässer als Vorboten einer Katastrophe

#4

Beitrag von Papierflieger » 09.05.2014, 07:02

dreamflyer hat geschrieben: Ein dritter Weltkrieg ist natürlich auch nicht auszuschließen aber er hätte wohl kaum was mit den Gegebenheiten in unserer Umwelt zu tun.
LG
Naja... Kriege werden oft um irgendwelche resourcen geführt. Wenn zum Beispiel wegen Umweltverschmutzung kein sauberes Trinkwasser und keine fruchtbaren Anbauflächen mehr da sind, dann wird der Krieg darum geführt. Das ist genauso wie bei den Bakterien, sobald der Lebensraum nicht mehr genug Nahrung bietet gehen die auch aufeinander los und Benutzen dabei genau die gleichen Strategien wie die Menschen [External Link Removed for Guests]

Anewex
Beiträge: 677
Registriert: 26.10.2011, 12:15
Hat Karma vergeben: 51 Mal
Karma erhalten: 94 Mal

Re: Rote Gewässer als Vorboten einer Katastrophe

#5

Beitrag von Anewex » 09.05.2014, 08:15

Kirschbaum hat geschrieben:Ich finde es bemerkenswert wie treu du zu deinem Glauben stehst, den sicherlich über 90% der Menschen belächeln. Gleichzeitig denke ich bei deinen Aussagen oft daran was mit dir psychisch geschieht, wenn du dem Zeug keinen Glauben mehr schenkst. So oder so wirst du damit irgendwie umgehen. :-) .
Interessanter Einwand. Mein Glaube ist jedoch gar nicht an Äußerliches gebunden. :)
Mein Glaube ist durch die innerliche Veränderung gewachsen, nicht (nur) durch plausible Erklärungen einiger Phänomene.

Ich bin bereits damit gesegnet, die positiven Veränderungen zu spüren, die von der spirituellen Praxis herrühren.
Mein subjektives Lebensglück ist um ein Vielfaches gestiegen. Ich bin ausgeglichener geworden. Rückschläge im Studium, Privatleben oder Freundeskreis haben nur noch schwache oder kurze Auswirkungen auf mein Befinden. Jeden Abend schlafe ich zufrieden und glücklich ein und habe das Gefühl, einen sinnerfüllten Tag gelebt zu haben. :)

Selbst wenn alles falsch wäre und es nicht so etwas wie die spirituelle Welt gibt, bereichert der Glaube daran mein Leben. Auch Personen, die mit mir zu tun haben, profitieren davon. (Zumindest nehme ich das so wahr − ich könnte mich auch irren.) Denn Spirituelle Praxis hat mich dankbarer und flexibler gemacht und trainiert mich, das Gute in allem zu fördern.

Spielt es da noch eine Rolle, ob irgendwelche Vorhersagen eintreffen? :)
Es würde meinen Glauben bestärken, wenn sie eintreffen. Es würde aber nichts an meinem Handeln ändern, wenn die Prophezeiungen nicht eintreffen. Denn von ethischen und moralischen Werten bin und bleibe ich weiterhin überzeugt. Und die [External Link Removed for Guests] ist ein großer Bereich der spirituellen Praxis gemäß der SSRF.

Meine Bitte und Empfehlung an euch ist, ebenfalls mit Spiritueller Praxis zu beginnen. Wenn euch schon nicht die immerwährende und höchste Glückseligkeit interessiert (als Resultat der Wiederholung des Gottesnamens, des Betens etc.), dann vielleicht ein harmonisches Zusammenleben?

Freilich ist dazu die Bereitschaft erforderlich, einen erheblichen Teil des eigenen bequemen Lebens unbequem zu machen. Besonders wichtig ist hierbei anzumerken, dass ein bequemes Leben mitnichten ein glückliches Leben ist. Das Gegenteil ist der Fall − Bequemlichkeit wird sogar in der modernen Wissenschaft mit Unzufriedenheit in Verbindung gebracht. Oder anders gesagt, aktive Menschen − Spirituelle Praxis erzeugt eine enorme Aktivität! − sind allein auf psychologischer Ebene zufriedener. :!:

nelson
Beiträge: 358
Registriert: 13.04.2013, 04:11
Hat Karma vergeben: 69 Mal
Karma erhalten: 102 Mal

Re: Rote Gewässer als Vorboten einer Katastrophe

#6

Beitrag von nelson » 09.05.2014, 10:09

Papierflieger hat geschrieben: Naja... Kriege werden oft um irgendwelche resourcen geführt. Wenn zum Beispiel wegen Umweltverschmutzung kein sauberes Trinkwasser und keine fruchtbaren Anbauflächen mehr da sind, dann wird der Krieg darum geführt.
Ja du hast schon recht :D Ich meinte eigentlich, dass ich nicht daran glaube, dass uns Dinge wie Rote Tiden Kriege vorraus sagen.
Kirschbaum hat geschrieben:Sofern ich mich richtig erinnere hat deine Gruppierung bis 2015? den dritten Weltkrieg vorhergesagt.
Ein dritter Weltkrieg ist wirklich nicht auszuschließen. Wenn man sich anschaut was Russland und die USA - wegen der Ukraine - gerade für nen Kindergarten abziehen. Und die EU macht alles was "Big Brother" will. Wir können nur hoffen, dass es nicht schlimmer wird als es eh schon ist.

Anewex
Beiträge: 677
Registriert: 26.10.2011, 12:15
Hat Karma vergeben: 51 Mal
Karma erhalten: 94 Mal

Re: Rote Gewässer als Vorboten einer Katastrophe

#7

Beitrag von Anewex » 09.05.2014, 13:24

dreamflyer hat geschrieben: Ein dritter Weltkrieg ist wirklich nicht auszuschließen. Wenn man sich anschaut was Russland und die USA - wegen der Ukraine - gerade für nen Kindergarten abziehen. Und die EU macht alles was "Big Brother" will. Wir können nur hoffen, dass es nicht schlimmer wird als es eh schon ist.
Das sind die Gründe, die wir sehen können, ja.
Allerdings haben diese Gründe wiederum eine spirituelle Ursache, die wir eben nicht wahrnehmen können.
Die SSRF jedoch hat sie ergründet.

Dasselbe gilt auch für die roten Algen oder Mikroorganismen, die für die rot gefärbten Gewässer verantwortlich sind.
Oberflächlich hat die Wissenschaft eine Erklärung dafür, nämlich "rote Algen haben sich vermehrt" und vielleicht sogar noch "aufgrund erhöhter XY-Wert im Wasser" etc.
Das stimmt ja auch. Nur ist das nicht der Anfang der Ursache-Wirkung-Kette.
Irgendwann schaffen die Forscher keine plausible Erklärung mehr.

Denn der Ursprung liegt natürlich in der spirituellen Dimension: Feinstoffliche negative Energien/Wesenheiten sind die Urheber.
Warum tun sie das überhaupt? Aus denselben Gründen tun sie das, wie auch ein Hooligan/Raufbold randaliert − sie haben ihre (kurz- und mittelfristige) Freude daran.

Man könnte in der Ursache-Wirkungs-Kette theoretisch noch näher an den Ursprung kommen.
Die letztendliche Aussage wäre dann, dass die negativen Wesenheiten (und Menschen) diese Grundtendenz der Zerstörung haben, weil es der göttliche Plan ist.

Und warum ist das der göttliche Plan oder warum gibt es ihn?

Das ist die Frage, die man nicht verbal beantworten kann, sondern nur durch Erleuchtung erfahren kann.
Und selbst nachdem man sie erfahren hat, kann man sie nicht mit Anderen kommuzieren − das liegt daran, dass die Antwort nicht-dual ist. Außerdem ist die Antwort im Zustand der ewigen und höchsten Glückseligkeit eh nicht mehr wichtig. So wie man in Gegenwart seiner großen Liebe zeitweise alles Andere vergisst, so in etwa geht es einem Befreiten, der mit Gott eins geworden ist − mit hundertfach potentierterem Glücksempfinden. :)

ChatNoir
Beiträge: 84
Registriert: 17.04.2014, 02:09
Hat Karma vergeben: 29 Mal
Karma erhalten: 16 Mal

Re: Rote Gewässer als Vorboten einer Katastrophe

#8

Beitrag von ChatNoir » 09.05.2014, 14:46

hallo anewex

was mich halt immer aufregt ist ...wenn man religion oder esoterik als instrument benutzt, um anderen menschen angst vor katastrophen zu machen. auch mit der idee von teufeln und dämonen wird und wurde menschen schon sehr viel geschadet (von anderen menschen wohlbemerkt).

außerdem seh ich ansätze dafür dass du andere hier missionieren möchtest. :/
Meine Bitte und Empfehlung an euch ist, ebenfalls mit Spiritueller Praxis zu beginnen. Wenn euch schon nicht die immerwährende und höchste Glückseligkeit interessiert (als Resultat der Wiederholung des Gottesnamens, des Betens etc.), dann vielleicht ein harmonisches Zusammenleben
die bitte muss ich ablehnen.
für ein harmonisches zusammenleben brauchen wir meiner meinung nach eher mehr bildung, wohlstand und praktizierten humanismus.

QUEST
Beiträge: 67
Registriert: 10.04.2014, 22:16
Hat Karma vergeben: 26 Mal
Karma erhalten: 33 Mal

Re: Rote Gewässer als Vorboten einer Katastrophe

#9

Beitrag von QUEST » 09.05.2014, 14:50

Die spirituelle Forschung der SSRF hat ergeben, dass dafür zu 70% negative Wesenheiten aus der Hölle verantwortlich sind.
30% sind vom Menschen verursacht durch Verschmutzung etc.
Eine klasse Marktstrategie von der SSRF, einem allgegenwärtigen Problem (Umweltverschmutzung) die plausiblen Gründe (Umgang des Menschen mit seiner Umgebung) zu entziehen, um diesem anschließend einen Grund zuzuschreiben, der angeblich nur mir einer "Erleuchtung" erfahrbar ist (Wesenheiten aus der Hölle).
Deine Spiritualität, dein Glaube und die positiven Ergebnisse auf dein Leben in allen Ehren, Anewex.
Aber du machst hier Werbung für eine Instituion, bei der es keine große Mühe kostet die Unseriösität und kommerziellen Ziele zu erkennen.

Vor dem Hintergrund, dass sich in diesem Forum auch viele sehr junge Menschen bewegen, empfinde ich es als fragwürdig, Werbung für einer solchen Organisation und die Verbreitung ihres Gedankengutes im KT-Forum zuzulassen. Natürlich ist dies absolut meine subjekive Meinung.

Anewex
Beiträge: 677
Registriert: 26.10.2011, 12:15
Hat Karma vergeben: 51 Mal
Karma erhalten: 94 Mal

Re: Rote Gewässer als Vorboten einer Katastrophe

#10

Beitrag von Anewex » 09.05.2014, 16:23

ChatNoir hat geschrieben:was mich halt immer aufregt ist ...wenn man religion oder esoterik als instrument benutzt, um anderen menschen angst vor katastrophen zu machen. auch mit der idee von teufeln und dämonen wird und wurde menschen schon sehr viel geschadet (von anderen menschen wohlbemerkt).
Wenn Deine Eltern Dir als Kind sagen, dass Du kein Putzmittel trinken darfst, dann sagen sie das etwa nur, um Dir Angst zu machen?
Hast Du schon mal überlegt, warum sie das sagen? Antwort: Um das Kind zu schützen vor der Unwissenheit.

Warum warnt die SSRF (und andere Heilige übrigens auch) die Menschen vor den kommenden schweren Zeiten und empfiehlt jedem dringend Spirituelle Praxis? Um den Menschen zu helfen, würde ich darauf antworten. Das Schöne ist, dass ich mir sowohl selbst damit helfe, als auch anderen Menschen das Leben leichter mache.

Die Empfehlungen sind alle kostenlos und völlig ungefährlich und in keinster Weise verbindlich.
Und hinzu kommt, dass man alles im geistig und intellektuell machen kann, das heißt, es muss niemand von eurer Spirituellen Praxis erfahren, wenn ihr es nicht wollt. Ich kann gerne noch drei weitere (von der SSRF unabhängige Quellen) nennen, die eine fast identische Spirituelle Praxis empfehlen. Auch diese Quellen sind völlig kostenlos und unverbindlich und nur an der spirituellen Erhebung der Menschen interessiert.

Wir müssen weg kommen von der Überzeugung, dass es immer nur um materiellen Profit und oftmals Ausbeutung geht, auch wenn das leider für den Großteil der Organisationen/Unternehmen gilt. Es gibt jedoch Ausnahmen.

Bei den hier gelisteten Personen/Organisationen geht es wirklich nur um spirituellen Profit − und dieser kann niemals auf Kosten oder zum Nachteil Anderer geschehen. Jede Seite für sich trägt einen großen Schatz an Wissen. :)
  • [External Link Removed for Guests]
  • [External Link Removed for Guests]
  • [External Link Removed for Guests]
außerdem seh ich ansätze dafür dass du andere hier missionieren möchtest. :/
Ja, das könnte man in gewisser Weise sagen. ;)
Ich betrachte es als eine Mission, das glückbringende spirituelle Wissen zu verbreiten, das mir zugänglich ist.
Es wäre unfair und nicht in Gottes Sinne, die Community nicht daran teilhaben zu lassen. :)

Ein schönes Wochenende
Anewex

Kirschbaum
Beiträge: 998
Registriert: 02.04.2013, 18:07
Hat Karma vergeben: 40 Mal
Karma erhalten: 175 Mal

Re: Rote Gewässer als Vorboten einer Katastrophe

#11

Beitrag von Kirschbaum » 09.05.2014, 19:46

Passt zwar nicht zum Titel des threads, aber was soll's.

Was geht in dir vor, wenn du hier dieses oder ähnlich geartete Themen publizierst und eigentlich fast nur Unverständnis und Ablehnung erntest, Anewex?

Unabhängig deiner von der SSRF geprägten Ideologie, hast du eine friedliche und auf das Miteinander ausgelegte Sichtweise, was im Grunde genommen die meisten Tierarten ausmacht. Das finde ich schön. :-)

Für mich ist der Krishna-Kram und die SSRF Müll aber das ist auch nur meine subjektive Meinung und gleichzeitig schätze ich dein Engagement, weil du darin deinen Halt findest und dich nicht leicht beirren lässt. Viele Menschen neigen dazu (meiner Erfahrung nach) opportunistisch zu sein, sich ständig zu verrennen und nie bei sich selbst anzukommen, was sicherlich eher unbefriedigend ist. Um so schöner ist es, wenn du für dich etwas Erfüllendes gefunden hast. :-)

Papierflieger
Beiträge: 662
Registriert: 01.02.2013, 21:16
Geschlecht: männlich
KT-Anzahl: 100
Hat Karma vergeben: 19 Mal
Karma erhalten: 74 Mal

Re: Rote Gewässer als Vorboten einer Katastrophe

#12

Beitrag von Papierflieger » 10.05.2014, 12:59

Ich schließ mich Kirsche an... und würde gern noch wissen, wieso du der Meinung bist, dass es nur den Weg über Gott gibt? Ich denke hier im Forum liefern wir jeden Tag den Beweis, dass wirklich jeder sich allein durch das was in ihm steckt, in diese Richtung enwtickeln kann.
Jory hat zum Beispiel in dieser Woche negative Gefühle im Traum aufgelöst - das müsste ja gerade für dich Anewex, einen unglaublich großen und bedeutenden Erfolg darstellen - bedeutet doch immerhin, das Jory erfolgreich den Einfluss, von feinstofflichen Bösen Wesen abgeschütelt hat Re: Jorys Klarträume
Also ich find das toll! Das was wir alle hier machen ist sehr, sehr wertvoll und ich finde wir alle machen das sehr gut :)

Antworten