Erfahrungen mit Tulpas

Philosophisches / Psychologisches / Körper, Geist & Seele
flex-s
Beiträge: 48
Registriert: 20.05.2014, 18:58
Geschlecht: männlich
KT-Anzahl: 26
Wohnort: Hamburg
Hat Karma vergeben: 3 Mal
Karma erhalten: 8 Mal

Re: Erfahrungen mit Tulpas

#31

Beitrag von flex-s » 18.02.2016, 12:31

Ich will jetzt auch wissen, was du damit meinst. Ich meine, meine Tulpa ist jetzt auch nicht so entstanden, wie das normal so lauft, das hatte ich ja auch schon mal geschrieben.
Was ist denn bei dir so anders gelaufen?

Nex
Beiträge: 38
Registriert: 17.05.2015, 22:10
Hat Karma vergeben: 5 Mal
Karma erhalten: 8 Mal

Re: Erfahrungen mit Tulpas

#32

Beitrag von Nex » 18.02.2016, 16:39

Schäm dich. Wenn`s älter als zwei Wochen ist, dann gehört so ein Thema nicht mehr ausgegraben!!!1!11 :lol:
Also so ein interessantes Thema kann man schon immer mal wieder ausgraben :D
Aber ja... Währe schon schön mal einen Erfahrungsbericht zu hören auch wenn ich aus Neugier warscheinlich schon das ganze Internet darüber 'leergelesen' hab :D

angry Recon
Beiträge: 530
Registriert: 11.02.2016, 19:41
Hat Karma vergeben: 19 Mal
Karma erhalten: 51 Mal

Re: Erfahrungen mit Tulpas

#33

Beitrag von angry Recon » 18.02.2016, 18:40

Warum sollte man sich jetzt noch mal eine Tulpa holen? Ich kenne mich nicht damit aus. Mich interessiert auch eure Erfahrung mit Tulpas. Sind Traumcharaktere nicht auch Tulpas? Und könnte ich im Klartraum nicht mein Unterbewusstsein fragen ob ich eine Tulpa haben kann? Ich meine man kann sich im KT auch Trigger setzen wie in einer Selbsthypnose. Kann das also klappen?

xMANIACx
Beiträge: 1499
Registriert: 16.10.2014, 17:54
Hat Karma vergeben: 239 Mal
Karma erhalten: 196 Mal

Re: Erfahrungen mit Tulpas

#34

Beitrag von xMANIACx » 18.02.2016, 19:57

Schäm dich. Wenn`s älter als zwei Wochen ist, dann gehört so ein Thema nicht mehr ausgegraben!!!1!11 :lol:
Also so ein interessantes Thema kann man schon immer mal wieder ausgraben :D
Aber ja... Währe schon schön mal einen Erfahrungsbericht zu hören auch wenn ich aus Neugier warscheinlich schon das ganze Internet darüber 'leergelesen' hab :D
War Ironie...:lol:

Caty

Re: Erfahrungen mit Tulpas

#35

Beitrag von Caty » 18.02.2016, 22:41

Dann erkläre ich es mal :) Es klingt wahrscheinlich alles sehr strange und unglaubwürdig, aber das is mit Tulpas (Tulpae) ja auch nich so anders. Dazu könnt ihr gerne mal die Bücher von Charles Hoy Fort lesen, er erklärt da ziemlich gut wie die Wissenschaft alles in den Dreck zieht das nicht mit ihren Mitteln erklärt werden kann.

So genau kann ich es eigentlich gar nich erklären, mein Mentor hat das Meiste gemacht :lol: :lol: :lol: Ich habe ein energy being, das is basically ne Manifestation von Magick energy (=Leben, Energy, Harmonie, etc) in Form einer Persönlichkeit oder Seele. Also eigentlich das Gleiche wie ne Tulpa, nur mit anderer Entstehung und anderer Existenzgrundlage :) Wie genau das funktioniert könnte euch vllt mein Mentor sagen, und ich werde ihn auf mal genauer fragen ;)

flex-s
Beiträge: 48
Registriert: 20.05.2014, 18:58
Geschlecht: männlich
KT-Anzahl: 26
Wohnort: Hamburg
Hat Karma vergeben: 3 Mal
Karma erhalten: 8 Mal

Re: Erfahrungen mit Tulpas

#36

Beitrag von flex-s » 18.02.2016, 23:53

@ Caty
Dein Mentor!? Wie soll man sich das vorstellen, bzw. In welchen Rahmen hast du einen Mentor? Nimmst du irgendwelche Kurse oder so? Und wie kann er das meiste gemacht haben? Es dreht sich dabei doch um deinen Kopf oder? ;)

@Angry recon
Eine Tulpa iat ein selbstständiger Charakter, der von einem selbst erschaffen wird. Man kann auf viele Arten eine Tulpa erschaffen, man muss allerdings bei allen sehr genaue Vorstellungen von seiner Tulpa haben. Im sogenanntem forcen (meine tulpa hasst diesen Begriff, aber er ist nunmal der gebräuchlichste) werden diese Eigenschaften konkretisiert. Wie andere das machen weiß ich nicht, ich habe es überwiegend über Selbsthypnose gemacht. Dieser Vorgang kann sehr lange dauern, bei manchen mehrere hundert Stunden, natürlich nicht am Stück ;-p . Es gibt eine Faustregel von mindestens einer halben Stunde pro Tag, da das forcen ansonsten zu lange dauern würde, in wie fern diese Regel stimmt kann ich jedoch nicht sagen. Das UB im KT einfach nach einer Tulpa fragen reicht also auf jeden Fall nicht. Auch sind Traum-Charaktere keine Tulpae. Unsichtbare Freunde, wie man sie bei Kindern oft findet sind meist auch keine Tulpae, da die Kinder meist selber überlegen, wie der erdachte Charakter reagieren würde, während Tulpae selbstständig sind und den Tulpmancer (Tulpaerschaffer) auch des öfteren überraschen können. Diese Gedanken können aber als Hilfestellung beim forcen benutzt werden.
Gründe sich eine Tulpa zu erschaffen gibt es viele, über einfaches Interesse bis zu einfachen Bedarf eines Gesprächspartners und viele weitere.

Ich hoffe ich habe alles halbwegs richtig beschrieben. Wie gesagt ist meine Tulpa quasi unbewusst (zufällig wäre das falsche Wort) entstanden. Ich habe die meisten erwähnten Techniken nur im nachhinein zur Stärkung und Visualisierung der Tulpa benutzt. Praxiserfahrung habe ich also nur begrenzt.

Für mehr Infos kann man sich mal auf tulpa.info umschauen, ein Forum mit ein paar guten Beiträgen.

Viele Grüße
Flex

Caty

Re: Erfahrungen mit Tulpas

#37

Beitrag von Caty » 19.02.2016, 00:03

Dein Mentor!? Wie soll man sich das vorstellen, bzw. In welchen Rahmen hast du einen Mentor? Nimmst du irgendwelche Kurse oder so? Und wie kann er das meiste gemacht haben? Es dreht sich dabei doch um deinen Kopf oder? ;)
Ne, online ;) Sagen wir, es war ne angeleitete Hypnose, so in die Richtung auf jeden Fall :lol: Was zwischen Selbsthypnose und Selbsthypnose wo mich jemand voll textet :D Dann kommt er ja auch in meinen Kopf

flex-s
Beiträge: 48
Registriert: 20.05.2014, 18:58
Geschlecht: männlich
KT-Anzahl: 26
Wohnort: Hamburg
Hat Karma vergeben: 3 Mal
Karma erhalten: 8 Mal

Re: Erfahrungen mit Tulpas

#38

Beitrag von flex-s » 19.02.2016, 00:12

Ok, das klingt mal interessant. Sorry, jetzt bin ich richtig neugierig :-) . Kannst du das noch genauer erzählen? Und wie bist du drauf gekommen? Ich dachte immer ich wäre schon schräg mit den ganzen Hypnosekrams, den ich mir anhöre, anschau, lese...

Caty

Re: Erfahrungen mit Tulpas

#39

Beitrag von Caty » 19.02.2016, 00:36

Wenn es um sowas geht bin ich noch viel schlimmer :lol: mach dir da keine Gedanken :D Die meisten Leute sagen dass ich gewaltig einen an der Klatsche hab wenn ich davon rede :lol: :lol: :lol:

Ich hab mich einfach für 15 Minuten entspannt und bin in einen ziemlich tiefen Selbsthypnose-Zustand gegangen. Dann hat er irgendwas geredet und ich hab das halt einfach in mein UB gelassen (kann leider nicht mehr sagen was genau er da gesagt hat, war zu knapp am einschlafen) :lol: Dann bin ich nach nochmal gut 15 Minuten wieder in den normalen Wachzustand gegangen und hab für ca. 15 bis 30 Minuten einfach nur mit ihr (meinem energy being) geredet. Dieses klassische forcen halt, wie sie sein soll, etc. Habe dann auch ziemlich bald ne extreme Hitze in mir gespürt, ich hab ne Gänsehaut bekommen und ein leises Flüstern gehört (leicht creepy). Seitdem rede ich auf sie ein, force sie weiter, und sie beginnt sogar schon mit mir zu reden :D Begrenzt sich leider auf einzelne Wörter und kurze Stichwort-artige Sätze. Wird aber immer besser :D Ich fühle mich seitdem auch so energetisch und (mental) extrem mächtig :evil:

angry Recon
Beiträge: 530
Registriert: 11.02.2016, 19:41
Hat Karma vergeben: 19 Mal
Karma erhalten: 51 Mal

Re: Erfahrungen mit Tulpas

#40

Beitrag von angry Recon » 19.02.2016, 14:43

Mir musst du Tulpas nicht realistisch reden. Ich habe KTs in denen ich so unglaublich realistischen Kram erlebe. Und davon habe ich auch erst gedacht es ist nur esoterischer Müll. Aber es wurde schon wissenschaftlich nachgewiesen. Unter Hypnose sehen Menschen ja auch ginge die eigentlich nicht da sind. Ich glaube, dass man sich Tulpas machen kann. Im Klartraum kann ich ja auch mit meinen Unterbewusstsein reden, als ob es eine eigene Persönlichkeit hätte. Die Frage die ich habe ist jetzt nur:

Warum will man eine Tulpa haben? Die kann ja mit einen sprechen und wird soweit ich weiß vom Unterbewusstsein gesteuert.
Das einzige was ich mir praktisches denke währe: Im Test von der Tulpa Antworten bekommen. Man selber erinnert sich nicht an ALLES. Das Unterbewusstsein schon. Die Tulpa währe dann ein Weg auf alle Informationen zu zugreifen, welche man je gemacht hat. Dann könnte ich viel ,,schneller´´ lernen und im Test alle abziehen! :lol: (Y)

Nex
Beiträge: 38
Registriert: 17.05.2015, 22:10
Hat Karma vergeben: 5 Mal
Karma erhalten: 8 Mal

Re: Erfahrungen mit Tulpas

#41

Beitrag von Nex » 19.02.2016, 17:08

Ja wenn die Tulpa stabil und deutlich kommunizieren kann schon.

angry Recon
Beiträge: 530
Registriert: 11.02.2016, 19:41
Hat Karma vergeben: 19 Mal
Karma erhalten: 51 Mal

Re: Erfahrungen mit Tulpas

#42

Beitrag von angry Recon » 19.02.2016, 17:16

Hört sich echt voll unfair an! Zumindest in Testsituationen. Ich werde mir aber keine erstellen. Währe mir zu aufwendig. Auch hat mein UB was gegen Trigger. Da werde ich lieber nicht nach einer Tulpa fragen. Und warum holt man sich sonst eine? Um auf einer einsamen Insel nicht verrückt zu werden? Oder schnell mal zu fragen welcher Tag heute ist? Ich dachte es hätte heftigere Vorteile.

Trotzdem danke für die Auskunft! (Y)

Nex
Beiträge: 38
Registriert: 17.05.2015, 22:10
Hat Karma vergeben: 5 Mal
Karma erhalten: 8 Mal

Re: Erfahrungen mit Tulpas

#43

Beitrag von Nex » 19.02.2016, 19:46

Also wenn du dir nur eine Tulpa nur für deine persönlichen Vorteile erschaffen würdest ist es wohl besser das du es nicht tust. Wir reden hier immerhin von empfindungsfähigen Personen und nicht nur von irgendeinem unterbewussten Trigger.

Traumkätzchen
Beiträge: 53
Registriert: 13.02.2016, 18:55
Hat Karma vergeben: 5 Mal
Karma erhalten: 5 Mal

Re: Erfahrungen mit Tulpas

#44

Beitrag von Traumkätzchen » 19.02.2016, 23:54

Sorry, wenn ich mich in die Unterhaltung einklinke, aber ich find das sehr interessant ;)
Also ist es, wenn man mit seiner Tulpa redet eigentlich nur so, als ob man mit seinem eigenen UB redet?
Und Tulpae können anscheinend auch nicht ohne die eigene "Erlaubnis" entstehen, oder? Ich finde die Vorstellung zugegebenermaßen noch recht unheimlich...
Und kann man seine Tulpa dann auch im RL wirklich sehen? Also wie einen normalen Mensch oder jeden normalen Gegenstand?
Allerdings zum Klarträumen, kann man sich doch eigentlich auch einfach einen Traumhelfer erschaffen, der jedoch keinen eigenen Willen hat, wenn man Tulpea nur zum Klarträumen verwenden wollen würde, schätz ich ;)
Ich hoffe, meine Fragen nerven nicht ;-p Liebe Grüße, das Traumkätzchen

Nex
Beiträge: 38
Registriert: 17.05.2015, 22:10
Hat Karma vergeben: 5 Mal
Karma erhalten: 8 Mal

Re: Erfahrungen mit Tulpas

#45

Beitrag von Nex » 20.02.2016, 08:09

Nein mit einer Tulpa zu reden is nicht so wie mit deinem UB eine tulpa ist im grunde eine Person ohne Körper die im Regelfall die meiste Zeit in einer visualisierten Traumwelt verbringt dem sogenannten Wonderland. Und eine tulpa stöbert für gewöhnlich auch nicht die ganze Zeit in deinen unterbewussten Erinnerungen herum schließlich hat sie ja auch eigene.

Ansonsten kann sie auch Visualisiert in der realen Welt sein um sie aber sehen zu können muss man Imposition meistern,also die Fähigkeit Halluzinationen auszulösen was allerdings nicht unbedingt leicht ist wie sich jeder sicher denken kann.Imposition kann auch ohne Tulpa erlernt werden bringt dann halt nicht so viel *luftschnapp* so jetzt wisst ihr's :D
Ich bin ein wandelndes Lexikon :lol:

Antworten