Was schulden wir dem wirklichen Erschaffer des Universums ?

Philosophisches / Psychologisches / Körper, Geist & Seele
manden
Beiträge: 322
Registriert: 29.11.2015, 16:26
Geschlecht: männlich
Karma erhalten: 7 Mal

Re: Was schulden wir dem wirklichen Erschaffer des Universum

#286

Beitrag von manden » 12.01.2017, 18:32

Was der wirkliche Erschaffer des Universums , der liebe Gott , von und will , habe ich gesagt .

Was Wissenschaftler irgendwann vielleicht entdecken , ist genau das eine oder die Billionen Universen , die der liebe Gott

erschaffen hat . Aber ihr werdet n i c h t s wirklich entdecken , wenn ihr nicht den Weg zu eurem Vater findet .

Haumibiddenet
Beiträge: 14
Registriert: 13.10.2016, 19:19
Karma erhalten: 4 Mal

Re: Was schulden wir dem wirklichen Erschaffer des Universum

#287

Beitrag von Haumibiddenet » 12.01.2017, 19:02

Kirschbaum hat geschrieben:Es könnte doch sein, dass es in einem anderen Universum eine Menschheit gibt, die unserer Gesellschaft tausende Jahre voraus ist und einst selbst verstehen wollte, wie ihr Universum entstanden ist. Durch ihren Fortschritt, war sie irgendwann in der Lage, den Urknall auszulösen und verfolgt seitdem, wie sich unsere Erde entwickelt, um mehr über ihre eigene Entstehung zu verstehen.
Dafür müsste sich in dem erzeugten Universum alles genau so abspielen wie in dem des Erzeugers. Die kleinste Abweichung und alles würde sich anders entwickeln. Du setzt also den Determinismus voraus. Dann würde aber das künstlich erzeugte Universum irgendwann auch wieder ein neues Universum erschaffen.

Dann sind es schon drei :)

Kaskade1
Beiträge: 115
Registriert: 13.09.2015, 00:52
Hat Karma vergeben: 44 Mal
Karma erhalten: 40 Mal

Re: Was schulden wir dem wirklichen Erschaffer des Universum

#288

Beitrag von Kaskade1 » 12.01.2017, 20:03

Wenn wir Zeit als Determinante einsetzen, dann kommt noch (mindestens) eines dazu, oder? Ziemlich kompliziert :shock: .

Vielleicht gibt es ja auch eine ganz andere, dem Menschen hier nicht zugängliche Logik.

@Kirschbaum-cooler Gedanke, ein bisschen gruselig.

manden
Beiträge: 322
Registriert: 29.11.2015, 16:26
Geschlecht: männlich
Karma erhalten: 7 Mal

Re: Was schulden wir dem wirklichen Erschaffer des Universum

#289

Beitrag von manden » 12.01.2017, 21:01

Unser lieber Gott liebt auch euch .

Kaskade1
Beiträge: 115
Registriert: 13.09.2015, 00:52
Hat Karma vergeben: 44 Mal
Karma erhalten: 40 Mal

Re: Was schulden wir dem wirklichen Erschaffer des Universum

#290

Beitrag von Kaskade1 » 12.01.2017, 21:30

Ja :-) . Zum Glück. Etwas, wofür man noch nicht einmal dankbar sein MUSS, weil es einem von Anbeginn zukommt.

manden
Beiträge: 322
Registriert: 29.11.2015, 16:26
Geschlecht: männlich
Karma erhalten: 7 Mal

Re: Was schulden wir dem wirklichen Erschaffer des Universum

#291

Beitrag von manden » 12.01.2017, 22:03

Solche und ähnliche Einstellungen ( ohne Moral ) verhindern , dass das Chaos hier aufhört .

Kaskade1
Beiträge: 115
Registriert: 13.09.2015, 00:52
Hat Karma vergeben: 44 Mal
Karma erhalten: 40 Mal

Re: Was schulden wir dem wirklichen Erschaffer des Universum

#292

Beitrag von Kaskade1 » 12.01.2017, 22:23

...das Wort MUSS habe ich absichtlich in fetten Lettern geschrieben. Es sollte verdeutlichen, dass so etwas wie Dankbarkeit zum einen etwas ist, was Gott zukommt-denn Dankbarkeit unter Menschen kann einen herben Nachgeschmack bekommen, da etwas, was man aus (Nächste) Liebe tut selbstverständlich sein sollte. Des Weiteren ist Dankbarkeit etwas, was niemals erzwungen bzw. Sein MUSS! Sonst ist sie nicht echt.
Wobei wir wieder beim Thema wären. Was Gott ist, für uns selbst, das kann nur jeder selbst erfahren und in sich spüren. Sonst ist es nicht echt und die Erkenntnis hat nur wenig Fundament.

Was die Frage nach der Moral angeht, ist Gott für dich die ,, Moral"? Und wie. Sieht diese dann genau aus?

manden
Beiträge: 322
Registriert: 29.11.2015, 16:26
Geschlecht: männlich
Karma erhalten: 7 Mal

Re: Was schulden wir dem wirklichen Erschaffer des Universum

#293

Beitrag von manden » 13.01.2017, 02:36

Wenn dir jemand Gutes tut , solltest Du dankbar sein .
Den wahren Gott kann man an seiner Schöpfung erkennen - ungeheuer schwer .

Kaskade1
Beiträge: 115
Registriert: 13.09.2015, 00:52
Hat Karma vergeben: 44 Mal
Karma erhalten: 40 Mal

Re: Was schulden wir dem wirklichen Erschaffer des Universum

#294

Beitrag von Kaskade1 » 13.01.2017, 08:21

[quote="manden"]Wenn dir jemand Gutes tut , solltest Du dankbar sein ."

Ich bin dankbar. Ich erwarte es aber nicht von anderen.

Edit:
Ich gebe dir recht Manden wenn du sagst, ich solle dankbar sein.
Leider wird dieses Gefühl oder diese Einsicht oft von der eigenen negativen Seite überlagert-z.B. wenn es einem nicht völlig gut geht und man primär eher die schlechten Dinge wahrnimmt. Man vergisst dann schnell die Dinge, für die man dankbar sein sollte.

Haumibiddenet
Beiträge: 14
Registriert: 13.10.2016, 19:19
Karma erhalten: 4 Mal

Re: Was schulden wir dem wirklichen Erschaffer des Universum

#295

Beitrag von Haumibiddenet » 13.01.2017, 18:00

[quote="Kaskade1Vielleicht gibt es ja auch eine ganz andere, dem Menschen hier nicht zugängliche Logik.[/quote]

Es gibt eine dem Manne nicht zugängliche Logik.

manden
Beiträge: 322
Registriert: 29.11.2015, 16:26
Geschlecht: männlich
Karma erhalten: 7 Mal

Re: Was schulden wir dem wirklichen Erschaffer des Universum

#296

Beitrag von manden » 14.01.2017, 08:15

Es gibt eine vom Schöpfer im Menschen angelegte Moral . Dazu gehört natürlich auch die Dankbarkeit .

Wer die nicht hat , ist seelisch krank , wie fast alle Menschen . ( auch die , die etwas dankbar sind )

Dass es eine höhere Logik , kann eigentlich ein Blinder sehen (aber wir Menschen nicht) : wir können n i c h t s wirklich erschaffen .

manden
Beiträge: 322
Registriert: 29.11.2015, 16:26
Geschlecht: männlich
Karma erhalten: 7 Mal

Re: Was schulden wir dem wirklichen Erschaffer des Universum

#297

Beitrag von manden » 23.01.2017, 12:57

Das bedeutet ewiges Leben


Gott und seine Schöpfung

mit all seiner Kraft zu lieben .


DAVON IST JEDER BUCHSTABE WAHR !

Kaskade1
Beiträge: 115
Registriert: 13.09.2015, 00:52
Hat Karma vergeben: 44 Mal
Karma erhalten: 40 Mal

Re: Was schulden wir dem wirklichen Erschaffer des Universum

#298

Beitrag von Kaskade1 » 26.03.2017, 20:48

Ich bin dankbar, dass meine Kinder gesund sind und, dass ich bei ihnen sein kann. Das ist das größte Glück, das ich erhalten konnte und worum ich mich kümmern darf.

yagamisenpai573
Beiträge: 91
Registriert: 13.10.2017, 15:53
Geschlecht: männlich
Avatar Status: Falls ihr mein Profil anschaut, ich bin eigentlich 14
KT-Anzahl: 26
Wohnort: Irgendwo in Deutschland
Hat Karma vergeben: 12 Mal
Karma erhalten: 15 Mal
Kontaktdaten:

Re: Was schulden wir dem wirklichen Erschaffer des Universum

#299

Beitrag von yagamisenpai573 » 01.01.2018, 10:15

manden hat geschrieben: Wer die nicht hat , ist seelisch krank , wie fast alle Menschen . ( auch die , die etwas dankbar sind )
Ich glaube nicht, dass fast alle Menschen seelisch krank sein können, wenn so viele Menschen "krank" wären, wäre die Krankheit nicht mehr als solche zu klassifizieren, sondern als Normalzustand. Ob dieser jetzt gesund ist, sei mal so dahingestellt.
Ich halte es für fragwürdig, dass du quasi jeden, dessen Verhalten nicht deinen Vorstellungen entspricht, für seelisch krank erklärst.
manden hat geschrieben:Das bedeutet ewiges Leben

Gott und seine Schöfung

mit all seiner Kraft zu lieben .
Du sprichst davon, dass man durch gewisses Verhalten gewisse Vorteile erhält. Aber ewiges Leben bräuchte ich eigentlich nicht. Ich denke, dass man auch ohne die von dir dauernd erwähnte Dankbarkeit glücklich werden kann.
Was bräuchte es denn, damit ich nach deiner Vorstellung "dankbar" bin? Muss ich das in meinem Herzen sein, oder durch Taten ausdrücken?

Kaskade1
Beiträge: 115
Registriert: 13.09.2015, 00:52
Hat Karma vergeben: 44 Mal
Karma erhalten: 40 Mal

Re: Was schulden wir dem wirklichen Erschaffer des Universum

#300

Beitrag von Kaskade1 » 11.01.2018, 15:17

Ich bin dankbar, dass ich bis jetzt durchgehalten habe und ich bin dankbar für meine Freunde, die an mich glauben.
Ich bin dankbar für Menschen, die freundliche Worte und Zuspruch für mich übrig hatten, obwohl ich nur eine Nummer und ihnen eigentlich unbekannt bin.
Ich bin von Herzen dankbar für meine Kinder und ich möchte sie in Ruhe und Geborgenheit aufwachsen lassen.

Antworten