Was kommt nach dem Tod?

Philosophisches / Psychologisches / Körper, Geist & Seele
Kirschbaum
Beiträge: 998
Registriert: 02.04.2013, 18:07
Geschlecht: weiblich
KT-Anzahl: 49
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat Karma vergeben: 40 Mal
Karma erhalten: 175 Mal

Re: Was kommt nach dem Tod?

#211

Beitrag von Kirschbaum » 25.10.2016, 17:53

Wenn ich meinen Computer verbrenne, existiert seine Rechenleistung nicht mehr. Natürlich funktioniert die Rechenleistung eines anderen Computers, den ich nicht verbrannt habe weiter... Oder anders ausgedrückt, besteht die Rechenleistung meines Gehirns nicht mehr, wenn mir ein LKW über den Kopf fährt und mein Gehirn zu Mus verarbeitet. Die anderen 7 Mrd. Gehirne würden dadurch unbeeinflusst weiter existieren.

Und was mich angeht, ich wäre nicht mehr existent, da ich mich über das Vorhandensein und das Funktionieren meines Gehirnes definiere. Meine Hülle wäre vorhanden und würde in einen anderen Zustand übergehen. Da ich irgendwann verbrannt werden will und möchte, dass meine Asche ausgestreut wird, werde ich (die Hülle) dadurch zwangsläufig als Dünger "enden". So betrachtet, verschwindet nichts und niemand so gänzlich... Allerdings kann ich für mich dennoch nicht behaupten, ICH bliebe dadurch existent.

Murphy
Beiträge: 90
Registriert: 21.07.2016, 10:42
Geschlecht: männlich
Wohnort: München
Hat Karma vergeben: 31 Mal
Karma erhalten: 19 Mal

Re: Was kommt nach dem Tod?

#212

Beitrag von Murphy » 25.10.2016, 23:03

@ SeienSchonImmer
Ich durfte einmal den Zustand des AllEins spüren und seit dieser Erfahrung halte ich das Ego/Ich für eine ziemlich gut gelungene Illusion welche wir uns selbst erschaffen haben um aus dem Leben Erfahrungen/Informationen zu erlangen.
Meinem Gefühl nach gibt es nur Eins und wir alle sind Teile davon und damit meine ich nicht nur die Menschen sondern alles Sein. Hört sich wahrscheinlich etwas verwirrend an was ich hier von mir gebe. Ich denke selbst über eine bessere Formulierung nach...

Viele Religionen nennen das Gott, und benutzen ähnliche Formulierungen wie: "Gott ist überall und in jedem von uns".
Ich würde eher so etwas sagen wie: "Wir sind Gott".

Sich vom Ego/IchSein zu lösen ist zwar eine sehr interessante Erfahrung die einem die Augen öffnet, viel wichtiger scheint mir jedoch das Ego und die kurze Zeit die dem Ego bleibt zu nutzen um Erfahrungen zu machen, das Leben wert zu schätzen.

Mir stellt sich an diesem Punkt nur die Frage: Wozu das Ganze? Geht dieses Spiel in Alle Ewigkeit weiter? Gibt es höhere Ebenen des Seins die wir mit unseren gesammelten Erfahrungen erreichen werden?

Nunja so ganz sicher kann man sich eh erst sein wenn der Tod uns holt somit bleibt dies auch für mich solange eine Theorie und keine fanatische Überzeugung oO.
Jedoch bereichert diese Theorie mein Leben und gibt ihm einen höheren Sinn. Schlimme Dinge die passieren können, kann ich schnell verarbeiten da ich um ihren Erfahrungswert dankbar bin, genau wie ich die schönen Dinge des Lebens noch mehr schätzen gelernt habe.

SeienSchonImmer
Beiträge: 120
Registriert: 17.09.2016, 22:29
Geschlecht: männlich
KT-Anzahl: 1
Hat Karma vergeben: 4 Mal
Karma erhalten: 17 Mal

Re: Was kommt nach dem Tod?

#213

Beitrag von SeienSchonImmer » 26.10.2016, 22:00

Hallo Murphy
Murphy hat geschrieben:
Sich vom Ego/IchSein zu lösen ist zwar eine sehr interessante Erfahrung die einem die Augen öffnet, viel wichtiger scheint mir jedoch das Ego und die kurze Zeit die dem Ego bleibt zu nutzen um Erfahrungen zu machen, das Leben wert zu schätzen.
Was denkst du über diese zwei Standpunkte: 1.Erfahrungen die einem die Augen öffnen und 2.Ego nutzen, um das Leben wert zu schätzen?

Haumibiddenet
Beiträge: 14
Registriert: 13.10.2016, 19:19
Karma erhalten: 4 Mal

Re: Was kommt nach dem Tod?

#214

Beitrag von Haumibiddenet » 26.10.2016, 22:35

Ist doch klar. Nach dem Tod geht das Leben weiter!



... aber nur für die anderen.

DocBenway
Beiträge: 2541
Registriert: 31.12.2012, 15:17
Geschlecht: männlich
Avatar Status: Statler und Waldorf in einer Person und proud Member von Usertreff I - V
KT-Anzahl: 99
Wohnort: Bayern
Hat Karma vergeben: 535 Mal
Karma erhalten: 436 Mal

Re: Was kommt nach dem Tod?

#215

Beitrag von DocBenway » 29.10.2016, 23:54

Nach dem Tod kommt nix .. deine ach so wertvolle ach so wichtige Existenz ist wech ... aber Energie geht nicht verloren ... also ich werde mal ein Lichtstrahl oder was anderes im Universum sein ... und ja die 99 Jungfrauen der Muslime im Paradies finden auch net statt ... hey wer will schon 99 Backfischen beibringen wo der Bertel den Most holt ? :lol:
Also ich net :lol: Ich spreng mich doch net für ne Frau in die Luft ... ne die 99 nehm ich hier im realen Leben mit aber als Atheist kann und darf ich das auch :lol:
Religion ist lächerlich ...
Und Klarträumen ist definiv eine Sünde weil man da Gott spielen kann ...
Und ach ja Nalu ist ne Hexe (ok das wissen wir aber) ...
Jede Maria Madgalena kann sich sofort per PN bei mir bewerben .. ich kann ähnlich gut sülzen wie Jesus himself und bei mir gibt es immer Fair Play :D
:lol:

ich würde gerne im Traum sterben ....
Und da Liebe niemals vergeht wie Energie ... ihr werdet immer bei mir sein ;) Ich bin dann der Ratzefummell, welcher Kaskade1 mal runtefällt ... ;)
Oder der Geist der euch heimsucht ? :D

Kaskade1
Beiträge: 115
Registriert: 13.09.2015, 00:52
Hat Karma vergeben: 44 Mal
Karma erhalten: 40 Mal

Re: Was kommt nach dem Tod?

#216

Beitrag von Kaskade1 » 30.10.2016, 08:00

Diese Frage ist wohl so alt wie die Menschheit selbst, zumindest der vermeintlich höher entwickelten Menschheit.

Mir fällt zu dem Thema nur ein englisches Sprichwort ein, welches zu Deutsch ungefähr so zu übersetzen ist:,, Da ist ein Land der Lebenden und da ist ein Land der Toten. Die Brücke zwischen ihnen ist die Liebe. Das einzig Bleibende. Der einzige Sinn. "

Jeder kann meiner Meinung nach anstelle der ,, Liebe" einsetzen was er mag. Es bleibt immer das, was einem im Leben am wichtigsten war und es kommt immer das, was man erwartet. Auch nach dem Tod.

Antworten