School of Oneironautics

Neuigkeiten / Ankündigungen des KT-Forums
DreamState
Administrator
Beiträge: 4700
Registriert seit: 9 Jahren 3 Monaten
Geschlecht: männlich
Avatar Status: Praktizierender Oneironaut!
KT-Anzahl: 196
Wohnort: Void
Hat Karma vergeben: 1035 Mal
Karma erhalten: 1169 Mal
Kontaktdaten:

School of Oneironautics

#1

Beitrag von DreamState »

Was ist die School of Oneironautics?

[External Link Removed for Guests]

Hier geht es zur Website: [External Link Removed for Guests]

Die School of Oneironautics ist meine Plattform für meine Klartraum Seminare, einen Klartraum Videokurs, meinen Klartraum Youtubekanal und vielen weiteren Klartrauminahlten :)

Ich hoffe euch gefällt die Seite und ich freue mich schon auf die nächsten Monate und was die School alles noch so bringt :)

Grüße
Simon aka DreamState
Tvvix
Beiträge: 551
Registriert seit: 8 Jahren 3 Monaten
Hat Karma vergeben: 133 Mal
Karma erhalten: 299 Mal

Re: School of Oneironautics

#2

Beitrag von Tvvix »

Ich finde allein schon die Preise für ein "Klartraum Skype Coaching" extrem teuer... wirklich alles zum Thema Klartraum vermarkten zu wollen ist auch ziemlich frech in meiner Sicht.

Alle Infos zum Thema Klartraum bekommt man eh schon überall umsonst - ich bezweifle sehr, dass man viel Geld aus der Sache überhaupt holen könnte ;-p
Hübsch ist die Seite aber - da steckt viel Aufwand dahinter.
DreamState
Administrator
Beiträge: 4700
Registriert seit: 9 Jahren 3 Monaten
Geschlecht: männlich
Avatar Status: Praktizierender Oneironaut!
KT-Anzahl: 196
Wohnort: Void
Hat Karma vergeben: 1035 Mal
Karma erhalten: 1169 Mal
Kontaktdaten:

Re: School of Oneironautics

#3

Beitrag von DreamState »

Hi Tvvix, danke für dein Feedback :)

Klaro, das gibt es alles umsonst aber dann hätten auch Bücher keine Berechtigung :) Oder warum gibt es Ärzte, das ganze Wissen gibt es ja umsonst im Internte? :)
Und genau das ist es: Mann muss sich alles selber zusammen suchen :) Wer das nicht will, kann zu mir zu nem Seminar kommen :)

Ich verstehe dich aber gut und kann es verstehen, wenn jemand kein Geld dafür ausgeben will :) Muss ja auch keiner, ich biete es einfach nur an :)

Vermarkten ist, finde ich, das falsche Wort. Es wäre mein Traum wenn ich meine Passion "Klarträumen" zu meinem Hauptlebensinhalt machen könnte :) und statt ner 40 Stunden-Büro-Woche ne 40-Stunden-Klartrauminhalte-Produzieren-Woche hätte :D

Warum sollte ich es nicht versuchen, meine Brötchen mit dem zu verdienen was ich gut kann und was ich liebe? Ist es nicht genau die Art von Traumjob, die jeder haben will? Das was man liebt zum Hauptberuf zu machen? :) Frech wäre, wenn ich alles eins zu eins von Wikipedia kopiere. Aber ich bereite natürlich alle Informationen auf, reichere sie mit meiner Erfahrung an, erstelle ein didaktisches Konzept, damit alles verständlich ist, verpacke es in einer edlen Form und hübsche es mit Grafiken auf :)

Es wird natürlich weiterhin kostenlose Infos im Forum, auf meinem Blog und auf Youtube geben :)

Aber wie gesagt, ich kann ich sehr gut verstehen Tvvix :) "Frech" finde ich ist nur ein hartes Wort, frech bin ich nicht :)

Viele Grüße
DreamState
iona
Beiträge: 65
Registriert seit: 4 Jahren 7 Monaten
Karma erhalten: 8 Mal

Re: School of Oneironautics

#4

Beitrag von iona »

hallo dreamstate,
ich finde deinen wunsch, dein hobby zum beruf zu machen, sehr nachvollziehbar und dein durchhaltevermögen auch sehr bewundernswert. es ist nicht leicht, ständig neue informationen zum thema klarträumen aufzutreiben und ich habe schon oft gehört, dass sich dieses fehlen von neuen themen auch schon auf die aktivität des forums auswirkt. umso schwieriger ist dein vorhaben natürlich, gerade als jemand, der nicht in der forschung ist.

die website ist sehr ansprechend gestaltet (auch wenn ich kein fan von diesen langen scroll-layouts bin. die seite zum klartraumhandbuch finde ich persönlich z.b. zwar auch chic, aber unübersichtlich). das video finde ich auch ganz gut gemacht - schade ist nur dieser grauschleier. vielleicht kannst du da mit weißabgleich oder so (bin keine fotografin, bitte korrigiert mich) noch was dran drehen. schön aber, dass du mit deinem (leicht) übertriebenen trailer humorvoll umgehst.

problematisch finde ich es, seminare ohne jegliche pädagogische ausbildung/weiterbildung zu leiten. abgesehen davon, dass ich eh kein (nicht-wissenschaftliches bzw. praxis-) seminar zum klarträumen besuchen würde, wäre das etwas, worauf ich als potentieller kunde tatsächlich achten würde. bei youtube-videos ist das was anderes, allerdings kann man da auch sehr einfach die spreu vom weizen trennen (ohne jetzt namen nennen zu wollen) und was da teilweise versucht wird zu verkaufen ist schon mehr verarsche als alles andere. die einen nutzen billige methoden, um leuten sachen anzudrehen, die sie nicht brauchen - die anderen arbeiten themen ansprechend auf und machen wirklich informative videos zum zwecke der weiterbildung.

wichtig fände ich es daher, dass du deinen kunden zeigst, dass professionell und ehrlich an die sache herangehst. ich für meinen teil kann noch nicht so richtig sehen, was der vorteil von praxisseminaren, skype coachings usw. gegenüber den (wie tvvix anmerkte) frei im internet verfügbaren informationen/communitys ist, gleichzeitig kann ich mir aber vorstellen, dass das durchaus menschen ansprechen kann. ich bin aber auf jeden fall gespannt und wünsche dir viel erfolg!
Papierflieger
Beiträge: 663
Registriert seit: 7 Jahren 8 Monaten
Geschlecht: männlich
KT-Anzahl: 100
Hat Karma vergeben: 67 Mal
Karma erhalten: 208 Mal

Re: School of Oneironautics

#5

Beitrag von Papierflieger »

Ich finde den Gedanken erstmal gut. Auf die Art kann DreamState wirklich seinen Traum leben. Auch der Einwand, dass er keine Ausbildung auf pädagogischem Gebiet (sprich im Leiten von Seminaren hat) trifft meiner Meinung nach nicht zu, er hat ja schon viele Seminare gehalten.
Was den wirtschaftlichen Erfolg angeht bin ich aber auch ziemlich skeptisch. Ich denke die Chancen auf gute Akzeptanz sind deutlich höher, wenn der Inhalt mehr auf esoterische Gebiete ausgerichtet ist. KTs leben von ihrer Aura, eine andere Welt zu betreten, die wissenschaftlich nüchterne Erkärung würde meiner Meinung nach viele zahlende Kunden eher vertreiben. In so einer Ausrichtung ist auch die fehlende Ausbildung kein so großes Hemmniss. So wie ich dich bis jetzt erlebt habe ist das aber gerade nicht dein Weg... anyway vielleicht ist es ja gerade die richtige Idee zur richtigen Zeit :)

Ich wünsch dir auch viel Glück dabei
iona
Beiträge: 65
Registriert seit: 4 Jahren 7 Monaten
Karma erhalten: 8 Mal

Re: School of Oneironautics

#6

Beitrag von iona »

Papierflieger hat geschrieben:Auch der Einwand, dass er keine Ausbildung auf pädagogischem Gebiet (sprich im Leiten von Seminaren hat) trifft meiner Meinung nach nicht zu, er hat ja schon viele Seminare gehalten.
oh, das wusste ich nicht. dann tut es mir leid. ich war davon ausgegangen, dass dreamstate bisher "nur" vorträge gehalten hat und keine seminare geleitet. nichtsdestotrotz bleibe ich aber dabei: wenn dreamstate das tatsächlich zu seiner hauptberuflichen tätigkeiten machen möchte, dann würde ich an seiner stelle irgendwann wirklich in erwägung ziehen, mich auf dem gebiet auch (ständig) weiterzubilden. zum einen wirkt es professioneller, wenn man bspw. seminarleiter-zertifikate vorzuweisen hat, zum anderen reicht auf diesem gebiet eigene erfahrung einfach nicht aus. es kann ja auch nicht jeder lehrer werden und selbst diese haben den anspruch, regelmäßig fortbildungen zu besuchen.
Papierflieger
Beiträge: 663
Registriert seit: 7 Jahren 8 Monaten
Geschlecht: männlich
KT-Anzahl: 100
Hat Karma vergeben: 67 Mal
Karma erhalten: 208 Mal

Re: School of Oneironautics

#7

Beitrag von Papierflieger »

iona hat geschrieben: oh, das wusste ich nicht. dann tut es mir leid. ich war davon ausgegangen, dass dreamstate bisher "nur" vorträge gehalten hat und keine seminare geleitet. nichtsdestotrotz bleibe ich aber dabei: wenn dreamstate das tatsächlich zu seiner hauptberuflichen tätigkeiten machen möchte, dann würde ich an seiner stelle irgendwann wirklich in erwägung ziehen, mich auf dem gebiet auch (ständig) weiterzubilden. zum einen wirkt es professioneller, wenn man bspw. seminarleiter-zertifikate vorzuweisen hat, zum anderen reicht auf diesem gebiet eigene erfahrung einfach nicht aus. es kann ja auch nicht jeder lehrer werden und selbst diese haben den anspruch, regelmäßig fortbildungen zu besuchen.
Du hast natürlich recht, Weiterbildung ist auf dem Gebiet unerlässlich. Ich habe in meinem vorhergehenden Beitrag auch nicht scharf zwischen Seminare leiten und Vorträge halten unterschieden. Aus meiner Erfahrung ist zwischen beiden in der Praxis kein besonders großer Unterschied... ein Profi-Seminar-Leiter würde gegen meine Ansicht aber bestimmt auf heftigste wiedersprechen.

Der Punkt ist, Dreamstate braucht leute die ihm Geld für seine Arbeit geben werden und das das ohne weiteres möglich ist kann ich mir gut vorstellen.
Brronft
Beiträge: 24
Registriert seit: 4 Jahren 6 Monaten
Hat Karma vergeben: 2 Mal
Karma erhalten: 8 Mal

Re: School of Oneironautics

#8

Beitrag von Brronft »

Hey,

sehr schön und professionell gestaltete site, klingt nach einem in sich stimmigen Konzept. Ich wünsche dir viel Erfolg (Y)
Paßt jetzt vielleicht nicht ganz hierher, aber danke für das Forum, btw :-)

@iona
"...grade als jemanden, der nicht in der Forschung ist"
Ach - nicht? Was ist denn die intensive Auseinandersetzung mit einem Thema dann? Ein Koffer voller Zertifikate der etablierten Wissenschaften hat genau diese Aussage: ich habe alle Aufgaben erfüllt, die andere Leute mir gegeben haben, um einen Koffer voller Zertifikate zu haben. Das sagt tatsächlich nur sehr wenig über die Qualifikation eines Menschen aus, nichts über deren Hingabe oder die Fähigkeit, nach verborgenem Wissen zu forschen.
Ähnliches gilt für mich auch zum Thema Seminarleitung. Die Essenz eines guten Seminars ist, ob zwischen dem Leiter und den Teilnehmern eine Verbindung entsteht, in der ein tiefer Austausch stattfinden kann, und das hängt in erster Linie von der Persönlichkeit des Seminarleiters ab. Natürlich helfen Techniken in der Kommunikation etc. weiter, und ich möchte eine entsprechende Ausbildung auch keineswegs als nutzlos darstellen, tatsächlich ganz im Gegenteil, aber als zwingend notwendig erachte ich sie nicht.
Kirschbaum
Beiträge: 998
Registriert seit: 7 Jahren 6 Monaten
Hat Karma vergeben: 57 Mal
Karma erhalten: 236 Mal

Re: School of Oneironautics

#9

Beitrag von Kirschbaum »

Ich gehöre auch zu den Leuten, die ein persönliches Coaching (wenn es um Klarträume geht) nicht in Anspruch nehmen würde. Ein Seminar würde ich evtl. nur deshalb besuchen, weil es hauptsächlich unterhaltsam sein könnte und nicht weil ich glaube dadurch sehr viel zu lernen, was ich nicht ganz schnell und einfach online nachlesen kann. Ob sich die Thematik gut vermarkten lässt, weiß ich auch nicht, bin ebenfalls eher skeptisch.

Nichtsdestotrotz (schreibt man das Wort tatsächlich grundsätzlich zusammen? :lol: ) finde ich es absolut gut, wenn DS seine Leidenschaft zu Geld macht. Warum auch nicht? Es gibt Menschen, die Handyschalen (bunt, kariert...) produzieren, Leute, die ihr Geld damit verdienen sich unsinnige Normen für Äpfel und Karotten zu überlegen... Klarträume hingegen sind sicherlich für (fast) niemanden, der sie erlebt eine sinnfreie Angelegenheit. Einen Menschen dazu zu inspirieren, ihn auf diesem Weg zu unterstützen, finde ich nicht verkehrt. Vielleicht möchte jemand nicht nur ein Gelegenheitsklarträumer werden, sondern jede Nacht KT's erleben... Der Weg dahin fällt den meisten Menschen auch nicht ganz leicht.

Eine pädagogische Vorbildung halte ich hierfür für absolut unnötig. Es gibt genügend Menschen (die meisten davon), die Seminare halten, jedoch nix mit Pädagogik am Hut haben. Was man meiner Ansicht nach braucht ist, Wissen auf dem Gebiet (in diesem Fall KT's, Schlaf...) und die Fähigkeit dieses Wissen weiterzugeben. Ich habe Pädagogen erlebt, die möglicherweise fachlich top waren, jedoch totale Flaschen in der Wissensvermittlung... Das hat also nix zu bedeuten.

Nachtrag:
es ist nicht leicht, ständig neue informationen zum thema klarträumen aufzutreiben und ich habe schon oft gehört, dass sich dieses fehlen von neuen themen auch schon auf die aktivität des forums auswirkt.
Das sehe ich etwas anders. Zu Anfang des Forums war ein anderer Menschenschlag hier anwesend (finde ich), der gerne und viel diskutiert und philosophiert hat. Natürlich war das Forum am Anfang noch recht "nackt" und musste mit Stoff gefüllt werden und sicherlich haben einige Leute auch keine Lust mehr eine sich ständig wiederholende Frage zum 100. Mal zu beantworten... Aber es finden ja auch immer wieder neue Menschen hierher, die von der Thematik nicht viel wissen und einen großen Beitrag zur Aktivität des Forums beitragen könnten, wenn sie denn wollten... Es gibt hier sehr wenige Leute, (mich eingeschlossen) die eine Technik so perfektioniert haben, dass sie nach Belieben Klarträume haben können... Wozu braucht es dann immer wieder neue Informationen, wenn man nicht einmal eine Sache so richtig beherrscht? :-)
iona
Beiträge: 65
Registriert seit: 4 Jahren 7 Monaten
Karma erhalten: 8 Mal

Re: School of Oneironautics

#10

Beitrag von iona »

Brronft hat geschrieben:@iona
"...grade als jemanden, der nicht in der Forschung ist"
Ach - nicht? Was ist denn die intensive Auseinandersetzung mit einem Thema dann? Ein Koffer voller Zertifikate der etablierten Wissenschaften hat genau diese Aussage: ich habe alle Aufgaben erfüllt, die andere Leute mir gegeben haben, um einen Koffer voller Zertifikate zu haben. Das sagt tatsächlich nur sehr wenig über die Qualifikation eines Menschen aus, nichts über deren Hingabe oder die Fähigkeit, nach verborgenem Wissen zu forschen.
Ähnliches gilt für mich auch zum Thema Seminarleitung. Die Essenz eines guten Seminars ist, ob zwischen dem Leiter und den Teilnehmern eine Verbindung entsteht, in der ein tiefer Austausch stattfinden kann, und das hängt in erster Linie von der Persönlichkeit des Seminarleiters ab. Natürlich helfen Techniken in der Kommunikation etc. weiter, und ich möchte eine entsprechende Ausbildung auch keineswegs als nutzlos darstellen, tatsächlich ganz im Gegenteil, aber als zwingend notwendig erachte ich sie nicht.
hallo brronft,
du hast meine aussage aus dem zusammenhang gerissen. vollständig sagte ich "es ist nicht leicht, ständig neue informationen zum thema klarträumen aufzutreiben (...) umso schwieriger ist dein vorhaben natürlich, gerade als jemand, der nicht in der forschung ist."

was ich damit sagen wollte, war dies: gehe ich in ein seminar oder bezahle gar geld für informationen, dann erwarte ich a) dass schon bekannte informationen zusammengetragen und ansprechend aufbereitet wurden oder b) neue erkenntisse, vertiefte analysen - ganz einfach "neues wissen". und beim thema klartraum neues wissen zu generieren stelle ich mir äußerst schwierig vor, wenn man nicht direkt an der forschung beteiligt ist. dreamstate kann, solange er nicht plötzlich psychologe wird und studien durchführt, feldforschung betreibt oder umfragen durchführt und auswertet, kein neues wissen generieren. ganz einfach. ich weiß tatsächlich nicht über jeden aspekt von dreamstates leben bescheid, aber anhand dessen, was ich im forum, seinem blog und seinem buch lese, forscht er nicht selbst "nach verborgenem wissen", sondern versucht primär, praktische anleitungen und tipps zu geben und stützt sich dabei auf existierende (und teils auch schon sehr alte) forschung. und das soll keine kritik an seinem vorgehen sein, sondern eine antwort auf deine behauptung. es ging mir mit der aussage, dass dreamstate nicht in der forschung sei, nie darum, dass er keine qualifikationen habe, um über das thema zu sprechen o.ä.

bzgl. "pädagogischer erfahrung": natürlich braucht es das nicht, um seminare zum thema klartraum leiten zu können. "eine verbindung herzustellen, in der ein tiefer austausch stattfinden kann", finde ich aber eine absolut unangebrachte anforderung an einen seminarleiter. mir persönlich geht das auch zu sehr auf die eso-schiene und ich hatte den eindruck, dass das nicht der weg ist, den dreamstate fahren will (v.a. im hinblick auf seine website). da dreamstate allerdings den teilnehmern auch nicht seine eigene forschung nahebringen kann, muss meines erachtens ein alleinstellungsmerkmal gefunden werden, das ihn von dem großteil an idioten auf youtube unterscheidet. wird mir ein seminar angeboten, in dem ich mich intensiv mit dem thema auseinandersetze, mir neue forschungsergebnisse, aktuelle entwicklungen und spannende, noch nicht bekannte, ansätze vorgestellt werden, dann würde ich mir eher überlegen, daran teilzunehmen, als wenn mich ein "sit-in" mit "erfahrenem klarträumer" erwartet. es gibt genug erfahrene klarträumer, die ihr wissen und ihre erfahrungen kostenlos in communitys oder teamspeak-sessions besprechen.

und natürlich hat nicht jeder mit pädagogischer erfahrung auch das talent, wissen weiterzugeben. aber das kommt wohl seltener vor als menschen, die keine erfahrung in der leitung von gruppen haben, sich nicht darüber bewusst sind, wie sowohl sie als auch ihr vorgehen wirken, keine übung im lehren von anderen haben etc. und dabei ein tolles seminar halten. (das beides vorkommen kann bestreite ich nicht.)
es ging mir auch hier darum, dass das konzept momentan eher noch wie nichts halbes und nichts ganzes wirkt - trotz goodie-bags, etc. da muss man dann einfach erst mal abwarten, wie die ersten seminare so laufen, wie die videos werden, usw.
Papierflieger
Beiträge: 663
Registriert seit: 7 Jahren 8 Monaten
Geschlecht: männlich
KT-Anzahl: 100
Hat Karma vergeben: 67 Mal
Karma erhalten: 208 Mal

Re: School of Oneironautics

#11

Beitrag von Papierflieger »

iona hat geschrieben: da dreamstate allerdings den teilnehmern auch nicht seine eigene forschung nahebringen kann, muss meines erachtens ein alleinstellungsmerkmal gefunden werden, das ihn von dem großteil an idioten auf youtube unterscheidet. wird mir ein seminar angeboten, in dem ich mich intensiv mit dem thema auseinandersetze, mir neue forschungsergebnisse, aktuelle entwicklungen und spannende, noch nicht bekannte, ansätze vorgestellt werden, dann würde ich mir eher überlegen, daran teilzunehmen, als wenn mich ein "sit-in" mit "erfahrenem klarträumer" erwartet. es gibt genug erfahrene klarträumer, die ihr wissen und ihre erfahrungen kostenlos in communitys oder teamspeak-sessions besprechen.
Ich glaube du hast recht, dass ist ein wichtiger Punkt
glider
Beiträge: 755
Registriert seit: 5 Jahren 8 Monaten
Geschlecht: weiblich
KT-Anzahl: 222
Hat Karma vergeben: 152 Mal
Karma erhalten: 155 Mal

Re: School of Oneironautics

#12

Beitrag von glider »

@Tvvix
Ich finde allein schon die Preise für ein "Klartraum Skype Coaching" extrem teuer
Ich habe leider auf die Schnelle auf der Seite keine Preisangaben gefunden...

#####

Aber ich finde die Idee von Dreamstate, sowas im deutschsprachigen Raum zu probieren grundsätzlich gut. Im englischen Sprachraum gibt's ja einige die das schon länger oder auch neu anbieten...Da gibt's Psychologen, Archeologen, mit oder ohne 'esoterischem Touch'..., mit oder ohne pädagogischer Ausbildung (soviel mir bekannt ist).
Ich selber habe auch schon an bezahlten Online-Workshops teilgenommen. Man lernt ja nicht nur von dem Kursleiter, sondern auch von den anderen Kursteilnehmern.

Darum wünsche ich Dreamstate viel Erfolg mit seinen Seminaren und online-coaching (Y)
maRC
Beiträge: 2471
Registriert seit: 9 Jahren
Hat Karma vergeben: 865 Mal
Karma erhalten: 52 Mal

Re: School of Oneironautics

#13

Beitrag von maRC »

Etwas in dieser Richtung habe ich mir unter dem Titel schon vorgestellt :)

Ich finde es absolut nicht "frech", solange das Forum auch weiterhin geführt wird und nicht mit Werbung an allen Ecken verunstaltet wird. Oder verständlicher: Ich hoffe das Forum war nicht nur ein "Sprungbrett" um sodann entgeltlich tätig zu werden und die Community nicht mehr zu betreuen.

Natürlich darf man sein Hobby zum Beruf machen, das möchte doch jeder (Ja, ich auch!) und es ist meiner Meinung nach ein berechtigter Wunsch. Die Preise habe ich mir noch nicht angesehen, aber ob und wieviel jemand investieren möchte, bleibt letztlich jedem selbst überlassen. Ich kann Tvvix jedenfalls verstehen, wenn er meint, dass man vieles (mit entsprechendem Mehraufwand) sich selbst aneignen kann. Wer das nicht möchte, kann sich dann überlegen, ob er nicht in DS seinen Mentor gefunden hat.

In diesem Sinne: Viel Erfolg, DreamState! (Aber vergiss uns nichtzahlende Forenuser nicht! :) )
DreamState
Administrator
Beiträge: 4700
Registriert seit: 9 Jahren 3 Monaten
Geschlecht: männlich
Avatar Status: Praktizierender Oneironaut!
KT-Anzahl: 196
Wohnort: Void
Hat Karma vergeben: 1035 Mal
Karma erhalten: 1169 Mal
Kontaktdaten:

Re: School of Oneironautics

#14

Beitrag von DreamState »

@iona Danke für dein Feedback :) Das Scroll-Layout ist natürlich Geschmackssache - es ist genau mein Ding :D :D :D
Zwecks Grauschleier: Danke, hab das Problem schon festgestellt. Für mein nächstes Video (noch nichts geplant) wird dann mehr getestet :)

Ich werde professionell und ehrlich an die Sache rangehen, darum sage ich es gleich: Einen wissenschaftlichen Ansatz verfolge ich nur zum Teil. Grundlagen des Schlafes wird es geben, der Rest wird aber eigene Erfahrungen sein. Kniffe und Tipps zu Techniken, die ich durch meine Klarträume gelernt habe :) Das ist dann wohl genau die Richtung, wo du ein Seminar nicht besuchen würdest. Aber das ist halt so, wenn ich etwas anderes erzählen würde, würde ich Erwartungen schüren, die ich nicht halten kann :) und genau das will ich nicht.

Das KT-Forum wird weiterhin und für immer "Werbefrei" bleiben, keine Banner, keine Popups. Natürlich werde ich weiterhin hier Projekte ankündigen, das ist ja in dem Sinne schon "Werbung" :D
Ein Sprungbrett ist das Forum definitiv, aber eines, wo ich mein Handdurch schon ausgebreitet habe und verweilen werde :D keine Angst, ich werde das Forum so lange am Leben halten, wie ich kann :D Ihr seid mir total ans Herz gewachsen und das will ich nicht missen. Ich werde das Forum nicht "verlassen" :)
Was wäre ich denn ohne das Forum? Ich sehe das Forum nicht als Sprungbrett, sondern als meine Basis (theatralisch: meine Wurzeln) zu denen ich immer gerne zurückkehre und die mich auf den Boden zurück holen. Hier hat alles angefangen und dafür bin ich jedem dankbar :) <3

Ich danke euch allen für euer Feedback, das bringt mich immer weiter :)

Simon
iona
Beiträge: 65
Registriert seit: 4 Jahren 7 Monaten
Karma erhalten: 8 Mal

Re: School of Oneironautics

#15

Beitrag von iona »

DreamState hat geschrieben:@iona Danke für dein Feedback :) Das Scroll-Layout ist natürlich Geschmackssache - es ist genau mein Ding :D :D :D
gern geschehen! aber ja, natürlich ist das geschmackssache.
DreamState hat geschrieben: Ich werde professionell und ehrlich an die Sache rangehen, darum sage ich es gleich: Einen wissenschaftlichen Ansatz verfolge ich nur zum Teil. Grundlagen des Schlafes wird es geben, der Rest wird aber eigene Erfahrungen sein. Kniffe und Tipps zu Techniken, die ich durch meine Klarträume gelernt habe :) Das ist dann wohl genau die Richtung, wo du ein Seminar nicht besuchen würdest. Aber das ist halt so, wenn ich etwas anderes erzählen würde, würde ich Erwartungen schüren, die ich nicht halten kann :) und genau das will ich nicht.
ja, das meinte ich auch gar nicht so sehr als kritik, auch wenn das durch die diskussion teilweise hier vielleicht so rüberkam. ich habe mir schon gedacht, dass ich nicht zur gewählten zielgruppe gehöre.
Antworten