Gehirnwellen und ihre Frequenzbereiche

Themen, die Klar- sowie Trübträume betreffen / Schlaf allgemein
Forumsregeln
Hinweis: Themen die Klar- UND Trübträume, also beide Bereiche betreffen, kommen hier rein.
DreamState
Administrator
Beiträge: 4700
Registriert: 06.07.2011, 15:06
Geschlecht: männlich
Avatar Status: Praktizierender Oneironaut!
KT-Anzahl: 196
Wohnort: Void
Hat Karma vergeben: 649 Mal
Karma erhalten: 637 Mal
Kontaktdaten:

Gehirnwellen und ihre Frequenzbereiche

#1

Beitrag von DreamState » 11.09.2013, 10:40

Das Gehirn verarbeitet im Wachzustand 13 bis 38 elektrische Impulse pro Sekunde (Hertz). Dieser Frequenzbereich wird als Beta-Wellen bezeichnet. Diese können mit einem EEG (Elektroenzephalogramm) gemessen werden.

Hier findet ihr eine Infografik mit den Frequenzbereichen der Gehirnwellen und ihren Effekten. Die Infografik enthält kompakte Informationen, nachfolgende werden die Frequenzbereiche und ihre Effekte detailreicher beschrieben:
Delta-Wellen
http://www.kt-forum.de/blog/fp-content/ ... wellen.png
0,5 – 4 Hertz
  • Tiefschlaf
  • Trance


Theta-Wellen
http://www.kt-forum.de/blog/fp-content/ ... wellen.png
4 – 8 Hertz
  • Theta 1: 4 – 6,5 Hertz
    • Wachträume
    • hypnagoges Bewusstsein
    • Hypnose
  • Theta 2: 6,5 – 8 Hertz
    • Tiefe Entspannung
    • Meditation
    • Schläfrigkeit
    • leichter Schlaf
Bei Kleinkinder entsprechen die Teta-Wellen dem Wachzustand.



Alpha-Wellen
http://www.kt-forum.de/blog/fp-content/ ... wellen.png
8 – 13 Hertz
  • Leichte Entspannung
  • entspannte Wachheit
  • Aufmerksamkeit nach innen gerichtet
  • Augen geschlossen
  • Übergang zum oder vom Schlaf


Beta-Wellen
http://www.kt-forum.de/blog/fp-content/ ... wellen.png
13 – 38 Hertz
  • Niedrig: 13 – 15 Hertz
    • Aufmerksamkeit entspannt nach außen gerichtet
    Mittel: 15 – 21 Hertz
    • Hellwach
    • Aufmerksamkeit erhöht und nach außen gerichtet.
    Hoch: 21 – 38 Hertz
    • Stress
    • Angst
    • Hektik
Beta-Wellen treten im REM-Schlaf auf.



Gamma-Wellen
http://www.kt-forum.de/blog/fp-content/ ... wellen.png
38 – 70 Hertz
  • Hoher Informationsfluss
  • anspruchsvolle Tätigkeit


Es gibt visuelle (Dreammachine) und auditive (Brainwaves, Bineurale Beats - ob dies wirklich funktioniert wurde bis dato nicht bewiesen) Möglichkeiten, die Gehirnwellen zum Vorteil des Klarträumers zu verändern.

Auf beide Varianten werde ich in noch folgenden Blogbeiträgen eingehen.

Quellen: [External Link Removed for Guests], [External Link Removed for Guests]
Tags: Brainwaves, Brain Waves, Bineurale Beats, binaurale beats

Skydiver
Beiträge: 254
Registriert: 15.08.2013, 20:53
Geschlecht: männlich
KT-Anzahl: 56
Hat Karma vergeben: 24 Mal
Karma erhalten: 164 Mal

Re: Gehirnwellen und ihre Frequenzbereiche

#2

Beitrag von Skydiver » 29.09.2013, 20:19

Ich bin seit Längerem daran interessiert, was sich elektrisch in meinem Kopf so tut, wie sich die Gehirnwellen bei mir über die Nacht verteilen und vor Allem, wie ich sie gezielt beeinflussen kann. Heute habe ich diesen -> [External Link Removed for Guests] Artikel gefunden, der mich sofort begeistert hat. Das "MindFlex" war ursprünglich ein Spielzeug, bei dem es darum ging, nur mittels Konzentration einen Ball über einen Parcour zu bewegen. An der richtigen Stelle gehackt, offenbart der Chip alle Gehirnwellen, die mittels eines kleinen SingleChip-Computers (hier: ARDUINO) ausgelesen und weiterverarbeitet werden können. Den MindFlex habe ich heute für 12€ bei eBay geschossen, den Arduino für 17€, die Software ist OpenSource. Ich bin sehr gespannt und wenn ihr interessiert seit, halte ich Euch auf dem Laufenden.

EDIT: Letztlich stellt diese Technik für mich nur ein Vehikel dar. Wenn ich irgendwann einmal in der Lage sein sollte, gezielt bestimmte Gehirnwellen erzeugen zu können, ist dieser ganze technische Gimmick überflüssig - bis dahin ist er mein drittes Auge in meinen Kopf ;-)

DreamState
Administrator
Beiträge: 4700
Registriert: 06.07.2011, 15:06
Geschlecht: männlich
Avatar Status: Praktizierender Oneironaut!
KT-Anzahl: 196
Wohnort: Void
Hat Karma vergeben: 649 Mal
Karma erhalten: 637 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gehirnwellen und ihre Frequenzbereiche

#3

Beitrag von DreamState » 29.09.2013, 21:53

Ich bin sehr interesiert :) Besonders würde mich interessieren, ob sich die Visualisierung der Gehirnwellen auch speichern lässt :)

Damit könnte man auch testen, ob die Soundfiles ala BrainWaves wirklich funktionieren :) (Y)

Laufen die Codes für die Visualisierung nur auf Apple?

Skydiver
Beiträge: 254
Registriert: 15.08.2013, 20:53
Geschlecht: männlich
KT-Anzahl: 56
Hat Karma vergeben: 24 Mal
Karma erhalten: 164 Mal

Re: Gehirnwellen und ihre Frequenzbereiche

#4

Beitrag von Skydiver » 29.09.2013, 22:05

Ja, die Speicherung interessiert auch mich brennend, weil ich mittels PHP meine eigenen Grafiken und Statistiken erstellen will. Mir ist aber Stand heute noch nicht ganz klar, wie ich das anstelle. Die Taktrate ist eine Sekunde, das Ergebnis ist generisches CSV und es sind immer 8 Werte pro Zeile. Da sollte was gehen.

Nein, die Visualisierung ist in "processing" geschrieben. Das gibt's für alle OS -> [External Link Removed for Guests]. ARDUINO verwendet die gleiche Sprache. Sieht ein wenig aus wie "Java Light".

Aber erst mal muss ich den ganzen Sums in der Post haben, zusammenlöten und zum Fliegen bekommen. Sieht auf alle Fälle sehr vielversprechend aus. Ich berichte weiter.

Antworten