Shared Dreams / Shared Dreaming möglich?

Klartraum Diskussionen / Literatur / Infos
KEINE "Wie funktioniert Technik XY?"-THREADS!
Hourglass of the EH
Beiträge: 27
Registriert seit: 5 Jahren 1 Monat
Hat Karma vergeben: 6 Mal
Karma erhalten: 6 Mal

Re: Shared Dreams / Shared Dreaming möglich?

#91

Beitrag von Hourglass of the EH »

Ich las den ganzen Thread und fand nicht mal andeutungsweise folgende Überlegung.
Let me introduce you to: Superreelle Klarträume.
Mein persönliches Konzept eines Klartraumes, der auf irgendeine Weise so tut, relevanter als die Realität oder der wache Verstand zu sein. Ich markiere sie im TTB mit einem 's'.

Ein typischer (s)Klarträum:
Der Protagonist geht in der Traumrationalität zB. davon aus, es gäbe ein Traumland, indem sich alle Menschen/Träumer_innen treffen, nur er war Nachzügler, verliert dabei Kontrolle über den Traum. Nach dem Erwachen denkt man zB.: 'was für ne scheiße lol', oder 'schön, dass mein Gehirn mich eine Weile in dem Glauben ließ.'

Komplett andere Inhalte sind auch möglich. ZB. nimmt der Protagonist Teile seiner Psyche manifestiert war, die zB. sein Verhalten beurteilen oder zeigen wollen, wie es generiert wird. Auch hier verliert man an Kontrolle. Ein mix ist natürlich auch denkbar (und dokumentiert).

Diese Klarträume können sehr schön und persönlich bedeutungsvoll sein, haben aber auch Albtraumpotential, die man ja grundsätzlich durchs Klarträumen mal überwunden hat. Klingt vielleicht irgendwie witzig aber beim zweiten Mal überdenken wohl nachvollziebar, warum volgender Traum richtig angsteinflösend ist:

Frei aus Erinnerung: "Liege in einem Bett, werde klar, fang an zu schweben; Finde mich in ner großen Halle wieder, Person G kommt an; Dialog "ah gut, dass du auch mal da bist usw..." [komplett klar, der Traum tut so, als hätte man zB, das 'nächste level des Seins' erreicht und Klarträume waren ein Schlüssel dazu]. Nächste Szene: Ich brauche ein Dokument, der 'Bundestraumrepublik Deutschlands' oder so [grade erfunden aber das war der Gedanke]. Protagonist erzählt natürlich den Leuten, dass er das erste Mal hier ist und weiß überhaupt nicht, wie er sich verhalten soll. Muss rumlatschen, um das Dokument von jemanden abstempeln zu lassen (oder ähnliches). Träumer überlegt, ob es auch ne Polizei hier gibt und shit: Die 'Traum'polizei ergreift Protagonist, hält ihn Verhör. "Aber ich war nicht kriminell!" (im Wachleben). Außer shit, die ganzen Traumfrauen, an denen er sich vergangen hat. Traumgefängniss?? Was kommt als nächstes?. Erwachen.

So ich hoffe jetzt Mal, dass wir alle davon ausgehen können, dass es keine Bundestraumrepublik gibt und wir im Traum tun und lassen können, was wir wollen, ohne, dass eine Regierung uns beheligt - sonst hätte ich nun ein Problem :D (Das wäre aber eine Idee für einen Film oder so).
Andere waren heftiger, die ich nicht öffentlich schreiben will, da es unnötig abschreckend wäre.

Also um zurück zur eingangsgestellten Frage zu gehen und ich denke jeder überlegt sich zu solchen Themen irgendwas: Unser Gehirn hat sich dazu entwickelt, Verhalten anderer einschätzen zu können. Dafür braucht es ja irgendeine Art von Modell über das Gehirn der anderen Person. Klar, dass diese Vorgänge auch Einfluss auf Träume haben. Meine Überlegung: Wenn zwei Gehirne nebeneinander liegen und beide wissen, der/die andere träumt jetzt 'auch sowas'. Ist dann der unterschied zu 'echten shared dreams' ja eigentlich nur noch philosphisch. Denn nicht mehr praktischer Natur, das Erleben ist doch indifferent.

Ich denke, es gibt so einen natürlichen Verschmelzungstrieb des Menschen. Gemeinsam 'denken' oder das 'Bewusstsein' erfahren wäre ja so der Gipfel.
Und deshalb ist dieses Thema auch viel zu interessant, um nicht dannach zu fragen und seit jeher Element der Fiktion zu sein.
Dorek007
Beiträge: 34
Registriert seit: 5 Jahren 2 Monaten
Hat Karma vergeben: 10 Mal
Karma erhalten: 3 Mal

Shared Dreams mögliche Technik[NUR DIE DIE DARAN GLAUBEN]

#92

Beitrag von Dorek007 »

Hey,
ich hab mir eben den Film Inception angesehen und mir kam direkt der Begriff Shared Dreams in den Verstand.
Ich möchte darauf hinweisen, dass hier nur Leute antworten sollten die daran glauben.
Kommen wir zur Technik:
Man träumt einen Trübtraum. In dem Traum wird man klar z.B durch nen Reality Check/DILD etc.
Die Voraussetzung ist, dass es ein Traum mit mehreren Personen ist. Diesen Personen sagt man dann ein Codewort wie z.B Grün, blau-orangener Rucksack. Man sagt diesen Personen, dass wenn sie aufwachen, dir(sich selbst) das Codewort irgendwie mitteilen. Ich glaube nämlich darann, dass die ganze Welt, jedes Bewusstsein irgendwie miteinander verbunden ist. Wenn dies stimmt, ist es nicht unwahrscheinlich, dass einige Menschen auf dieser Welt zusammen einen Traum ob Trüb oder Klartraum erleben, aber nicht wissen das es ein Shared Dream ist. Dass heißt Menschen erleben einen Traum zusammen ohne zu wissen das diese Person den Traum auch erlebt. Wenn dies klappt, und die Person, die man dann kennen müsste, damit sie einem Bescheid sagt wirklich Bescheid sagt. Müsste dies eine funktionierende Shared Dreams Technik sein.
Glaubt ihr, dass würde klappen?
LG Dorek
EDIT: Das soll keine direkte Technik sein, sondern eher so ein Nachweis, dass man möglicherweise einen hatte.
Schmidtgall
Beiträge: 8
Registriert seit: 5 Jahren

Re: Shared Dreams mögliche Technik[NUR DIE DIE DARAN GLAUBEN

#93

Beitrag von Schmidtgall »

Also ich hatte noch keinen Klartraum, aber ich denke, dass es schon ein besonderes Wort sein müsste. Sonst kann es ja auch Zufall sein. Also jetzt keine Farbe oder so. Also ich fänds schon cool, wenn Shared dreams möglich wären. Und dann so mit seinen echten Freunden Dinge erleben könnte.^^
Korchel
Beiträge: 30
Registriert seit: 7 Jahren 1 Monat
Geschlecht: männlich
Avatar Status: Bewusst Leben
KT-Anzahl: 8
Wohnort: Heidelberg
Hat Karma vergeben: 5 Mal
Karma erhalten: 4 Mal

Re: Shared Dreams mögliche Technik[NUR DIE DIE DARAN GLAUBEN

#94

Beitrag von Korchel »

Die Idee find ich gut, jedoch fällt es mir schwer zu glauben, dass diese Peson auf einen zukommt und sagt:" Ich hab da ein Wort, dass ich dir unbedingt sagen will, ich weiß aber nicht wieso. blau-orangener Rucksack." Ich würde es nicht mit einen Codewort versuchen, sondern eher auf eine Handlung hin zielen, die vielleicht auch mit der Person korrelieren. Beispielsweise in Traum ist deine Freundin und du sagst ihr, sie solle dich auf die Waange küssen, obwohl ihr das normalerweise nicht macht.
Ich denke, dass es mit Handlungen erfolgsversprechender ist, weil man diese Handlungen leichter unterbewusst ( so wie die unbewusste Mitteilung im Traum, weil es ja ein Trübtraum für die andere Person war), ausführt.
Dorek007
Beiträge: 34
Registriert seit: 5 Jahren 2 Monaten
Hat Karma vergeben: 10 Mal
Karma erhalten: 3 Mal

Re: Shared Dreams mögliche Technik[NUR DIE DIE DARAN GLAUBEN

#95

Beitrag von Dorek007 »

Korchel hat geschrieben:Die Idee find ich gut, jedoch fällt es mir schwer zu glauben, dass diese Peson auf einen zukommt und sagt:" Ich hab da ein Wort, dass ich dir unbedingt sagen will, ich weiß aber nicht wieso. blau-orangener Rucksack." Ich würde es nicht mit einen Codewort versuchen, sondern eher auf eine Handlung hin zielen, die vielleicht auch mit der Person korrelieren. Beispielsweise in Traum ist deine Freundin und du sagst ihr, sie solle dich auf die Waange küssen, obwohl ihr das normalerweise nicht macht.
Ich denke, dass es mit Handlungen erfolgsversprechender ist, weil man diese Handlungen leichter unterbewusst ( so wie die unbewusste Mitteilung im Traum, weil es ja ein Trübtraum für die andere Person war), ausführt.
Hey,
ja es ist ja im prinzip egal, man sollte einfach irgend eine Handlung, Wort etc. sagen. Man könnte der Person auch sagen, dass sie das an einem gewissen moment tuhen soll zu 100%.
LG Dorek
PS: Ich weiß das mein Codewort scheiße war, mir ist nichts anderes eingefallen xD
Bluthaenfling
Beiträge: 3
Registriert seit: 2 Monaten
Geschlecht: männlich
Hat Karma vergeben: 2 Mal
Karma erhalten: 1 Mal

Re: Shared Dreams / Shared Dreaming möglich?

#96

Beitrag von Bluthaenfling »

Ich denke das SD möglich ist .

Man trifft in KT und auch in TT wahrscheinlich auf sehr viele TP.
Auch auf fremde TP. Da man jedoch nicht bereit ist mit ihnen zu kommunizieren,
kann man natürlich kein SD erleben. Da die meisten Menschen ihren Träumen (leider) zu wenig Bedeutung schenken, kann es auch auf Grund mangelnder TE und Erfahrung natürlich nich zum Austausch kommen. Man könntees also so sehen, dass wir tatsächlich täglich bzw. nächtlich einen SD erleben und es halt nicht merken, weil die Person am anderen ende des Globus lebt und sich nicht fürs Träumen interresiert.
Folgende Dinge halte ich für einen SD notwedig
-einen gute Traumerinnerung bei beiden Personen

  • man sollte die Person gut kennen(auch im WL)
  • es muss ein Informationsaustausch im Traum stattfinden, es müssen Infos ausgetauscht werden, die 100% unmöglich zu erraten sind( codewörter halte ich für eine gute Idee, sind aber nicht zwangsweise nötig)
Antworten