Ist es euch peinlich, über Klarträume zu reden?

Klartraum Diskussionen / Literatur / Infos
KEINE "Wie funktioniert Technik XY?"-THREADS!

Ist es euch peinlich, über Klarträume zu reden?

Ja
40
34%
Nein
79
66%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 119

DreamState
Administrator
Beiträge: 4700
Registriert: 06.07.2011, 15:06
Geschlecht: männlich
Avatar Status: Praktizierender Oneironaut!
KT-Anzahl: 196
Wohnort: Void
Hat Karma vergeben: 649 Mal
Karma erhalten: 637 Mal
Kontaktdaten:

Ist es euch peinlich, über Klarträume zu reden?

#1

Beitrag von DreamState » 22.05.2014, 07:51

Oft ist mir das Thema etwas peinlich, jetzt wollte ich wissen, ob es nur mir so geht? Ich habe ein "ungutes" Gefühl, wenn ich das Thema anspreche. Am Anfang war das besonders stark, mittlerweile ist diese Angst fast weg.

Ich vermute es rührt daher, dass man nicht "auffallen" will. Man ist ein Herdentier und will natürlich von der Herde nicht verstoßen werden. Es gilt also aufzufallen (was anch meiner Meinung ein innerer Drang ist, den jeder besitzt. siehe Tattoos, ausgefallene Kleidung etc.), nur nicht zu sehr.

Es kommt natürlich auf einen selbst und auf den Gesprächspartner an, diese und weitere Faktoren will ich aber mal in der Umfrage aussen vor lassen. Deshalb habe ich mal als Antwortmöglichkeiten nur Ja und Nein vorgegeben.

Grüße
DreamState

Weltenwanderer
Beiträge: 68
Registriert: 27.02.2014, 21:43
Geschlecht: weiblich
Hat Karma vergeben: 14 Mal
Karma erhalten: 30 Mal

Re: Ist es euch peinlich, über Klarträume zu reden?

#2

Beitrag von Weltenwanderer » 22.05.2014, 08:17

Ich habe für "nein" gestimmt. Zwar würde ich es jetzt auch nicht an die große Glocke hängen, aber mit anderen persönlich darüber zu reden, ist mir nicht peinlich. Obwohl das Thema für viele fremd zu sein scheint, ist daran ja nichts Komisches oder so und es lässt sich auch alles gut erklären. Ich interessiere mich einfach dafür, es gehört mit zu meiner Person und wem das nicht passt.. tja.. nicht mein Problem ^^
Ich denke, meine Einstellung hängt auch stark damit zusammen, dass ich bis jetzt noch nicht auf negative Reaktionen gestoßen bin. Die meisten waren neutral oder sogar positiv. :-)

supercloud
Beiträge: 163
Registriert: 19.05.2014, 13:12
Geschlecht: männlich
KT-Anzahl: 200
Wohnort: Wölfis
Hat Karma vergeben: 47 Mal
Karma erhalten: 9 Mal

Re: Ist es euch peinlich, über Klarträume zu reden?

#3

Beitrag von supercloud » 22.05.2014, 08:45

Ich habe ehrlich gesagt für ja gestimmt. Wobei es nicht ganz zutrifft, aber eher als Nein. Es gibt Personen, denen ich das nicht sagen würde. Weil ich von vornherein weiß, dass die mich da "komisch" ansehen würden.
Auch wenn ich es schon vielen erzählt habe, zum einem meiner Freundin oder aber ach teilweise deren Freunden und Freundinnen, da diese irgendwie auf das Thema Träume gekommen sind und meine Freundin dann gleich erzählt hat, dass es diese luziden Träume gibt und ich dann gleich alles erzählen durfte. Die waren dann meistens auch echt gespannt und überrascht, dass es das echt gibt und was es da für Möglichkeiten gibt. Oder auch bei meiner Familie habe ich keine Probleme damit (logischerweise).

Bei vielen Personen würde ich das Thema aber nicht ansprechen wollen. Auch wenn ich noch keine direkten "negativen" Reaktionen gehabt habe :)

Oni
Beiträge: 1117
Registriert: 02.05.2012, 14:31
Geschlecht: männlich
Avatar Status: Du bist ich und ich bin du.
KT-Anzahl: 1230
Wohnort: Universum
Hat Karma vergeben: 41 Mal
Karma erhalten: 270 Mal

Re: Ist es euch peinlich, über Klarträume zu reden?

#4

Beitrag von Oni » 22.05.2014, 08:52

..........

QUEST
Beiträge: 67
Registriert: 10.04.2014, 22:16
Geschlecht: männlich
KT-Anzahl: 16
Wohnort: Hamburg
Hat Karma vergeben: 26 Mal
Karma erhalten: 33 Mal

Re: Ist es euch peinlich, über Klarträume zu reden?

#5

Beitrag von QUEST » 22.05.2014, 12:57

Ich kann Oni's Beitrag da nur unterschreiben. Jedenfalls ist es ein Thema, dass ich nie beim ersten Kennenlernen eines Menschen anbringen würde.

GH2500
Beiträge: 81
Registriert: 04.05.2014, 22:36
Geschlecht: männlich
Karma erhalten: 1 Mal

Re: Ist es euch peinlich, über Klarträume zu reden?

#6

Beitrag von GH2500 » 22.05.2014, 14:08

Ich würde es nur machen wenn ich mir Dinge nicht erklären kann.Wie neulich als mein Traum wusste das ich gleich aufstehen sollte.Und mich anrufte im Traum und dann in echt mein Handy wecker klingelte. :D

magdreamz
Beiträge: 673
Registriert: 15.07.2011, 20:45
Geschlecht: männlich
Avatar Status: Zurzeit KT-Pause
KT-Anzahl: 11
Wohnort: Dortmund
Hat Karma vergeben: 663 Mal
Karma erhalten: 293 Mal

Re: Ist es euch peinlich, über Klarträume zu reden?

#7

Beitrag von magdreamz » 22.05.2014, 14:28

Mir ist es jedes Mal unangenehm gewesen. Selbst unter Freunden, Verwandten oder im Familiären Umkreis habe ich das bisher nicht erwähnt, außer bei meiner Familie, einigen Mitarbeitern von früher und einem Kollegen + Umfeld. Bei den Mitarbeitern war nur eine dabei, die zeigte Interesse, fand Träume interessant, aber beim Thema Klarträumen hatte ich das Gefühl sie wich etwas zurück. Bei meinem Kollegen und deren Umfeld hat es ebenfalls keine erkennbare positive Resonanz gegeben, aber auch keine sonderlich Schlechte. Dabei habe ich das ziemlich gut rübergebracht und auch erklärt, aber die haben das eher als uninteressant, kein erkennbaren Mehrwert, da sollte man vorsichtig mit sein usw. halt die üblichen Argumente xD.

Ich halte mich da meistens ziemlich lange bedeckt bis ich entdecke, das Sympathie in dieser Richtung herrscht. Sonst erwähne ich dieses Thema nicht. Bei dem Versuch das näher zu beschreiben habe ich meistens nur sehr skeptische Menschen getroffen und das war mir insgesamt sehr unangenehm im Nachhinein. Leider halten die das voll für nicht ganz Dicht bzw. uninteresant. Das hat mich ehrlich gesagt immer wieder etwas abgeschreckt, wodurch ich für mich selbst entschieden habe das Thema nur zu erwähnen, wenn sich herausstellt, das die Person ein gut erkennbares Interesse dafür haben könnte. :D

Ich denke auch, so schlau ist das nicht Jedem und auch oft darüber zu reden, weil man dann (so glaube ich) in einen Topf geschmissen werden könnte, wo man nicht sein will. Klar kann man sagen: Ist mir scheiss egal, die eigene Meinung und so weiter ist wichtiger, aber es ist auch wichtig, das man nicht ausgegrenzt oder für möglicherweise leicht behämmert angesehen wird (sich also seinen sozialen Ruf nicht gefährdet). Da sollte man finde ich eine gesunde Grenze ziehen, das man sich selbst entfalten kann, dein Interesse dir aber gleichzeitig keinen Nachteil in der Gesellschaft verursacht. Es kommt auf das Umfeld und die Menschen an, wo man sich selbst aufhält.

Crow
Moderator
Beiträge: 2497
Registriert: 16.08.2012, 05:12
Geschlecht: männlich
Avatar Status: Weisheit besteht darin, zur richtigen Zeit auf Vollkommenheit zu verzichten
KT-Anzahl: 105
Wohnort: Bielefeld
Hat Karma vergeben: 31 Mal
Karma erhalten: 266 Mal

Re: Ist es euch peinlich, über Klarträume zu reden?

#8

Beitrag von Crow » 22.05.2014, 14:43

Ich hab mit Nein gestimmt. Peinlich ist mir das nicht, auch wenn ich es nicht immer raus posaune. Habe auch schon einigen davon erzählt und auch wenn sie meistens nicht großes Interesse gezeigt haben, haben sie nie negativ reagiert. Eher einfach uninteressiert.
Nichtsdestotrotz verstecke ich mich nicht damit.

flex-s
Beiträge: 48
Registriert: 20.05.2014, 18:58
Geschlecht: männlich
KT-Anzahl: 26
Wohnort: Hamburg
Hat Karma vergeben: 3 Mal
Karma erhalten: 8 Mal

Re: Ist es euch peinlich, über Klarträume zu reden?

#9

Beitrag von flex-s » 22.05.2014, 16:19

Ich würde es jetzt nicht direkt peinlich nennen, aber vor vielen Menschen ist mir das Thema auch ziemlich unangenehm. Ich habe bisher zwar noch von niemanden eine "negative" Reaktion gehabt, doch erzählt habe ich es trotzdem nur meinen besten Freunden. Anderen erzähle ich nichts darüber, weil ich denke, dass man denn gut in die Esoterik-Gruppe eingeordnet werden kann.

Magistererwin
Beiträge: 111
Registriert: 12.07.2013, 18:38
Geschlecht: männlich
KT-Anzahl: 5
Hat Karma vergeben: 8 Mal
Karma erhalten: 9 Mal

Re: Ist es euch peinlich, über Klarträume zu reden?

#10

Beitrag von Magistererwin » 22.05.2014, 16:20

Nein ich rede sogar gern darüber :)
Ich möchte einige Leuten mit Klarträumen vertraut machen.
Bei zwei Kollegen aus meiner Klasse hat das schon funktioniert. Der eine interessiert sich jetzt total für das Thema. Ich würde auch mal gerne ein Referat darüber halten.
Also es muss niemandem peinlich sein.. Man sollte sogar darüber reden ! :)
(Meine Meinung)

beija-flor
Beiträge: 158
Registriert: 11.10.2013, 20:12
Geschlecht: weiblich
KT-Anzahl: 0
Hat Karma vergeben: 39 Mal
Karma erhalten: 51 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ist es euch peinlich, über Klarträume zu reden?

#11

Beitrag von beija-flor » 22.05.2014, 16:34

Das kommt ganz auf die Leute an. Wenn ich merke, dass jemand in dieser Richtung interessiert ist, rede ich total gerne darüber und es ist mir nicht peinlich. Auch wenn man mit jemandem ein längeres Gespräch führt und genug Zeit hat, falls nötig, ausführlich zu erklären, was Klarträumen ist um falsche Vorurteile aus dem Weg zu räumen. Bei ganz fremden Leuten dagegen oder in größeren Gruppen ist es mir ziemlich unangenehm und ich spreche das Thema fast nie von alleine an, höchstens, wenn das Gespräch zufällig in die Richtung geht. Ich habe einfach die Erfahrung gemacht, dass man meistens extrem skeptisch beäugt und dann für verrückt erklärt wird. Manchmal hat man natürlich Glück und Leute sind interessiert, von denen man es vorher nicht dachte, aber das Risiko, sich zu "blamieren" ist ziemlich hoch. Selbst mit manchen Freunden rede ich darüber kaum, wobei es das eher daran liegt, dass ich das Gefühl habe, dass es die nicht interessiert.

Kirschbaum
Beiträge: 998
Registriert: 02.04.2013, 18:07
Geschlecht: weiblich
KT-Anzahl: 49
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat Karma vergeben: 40 Mal
Karma erhalten: 175 Mal

Re: Ist es euch peinlich, über Klarträume zu reden?

#12

Beitrag von Kirschbaum » 22.05.2014, 16:49

Mir ist es keinem Menschen gegenüber peinlich über KT's zu sprechen aber ich binde es auch nicht jedem auf die Nase, wenn ich schon im Vorfeld weiß, dass die Person dafür geistig nicht offen genug ist. Die meisten Menschen, denen ich davon erzählt habe, haben vorwiegend neutral bis desinteressiert darauf reagiert. Wozu sollte ich mir dann die Mühe machen und einen (in dieser Beziehung) Kleingeist von den Vorteilen des Klarträumens überzeugen wollen?

ChatNoir
Beiträge: 84
Registriert: 17.04.2014, 02:09
Geschlecht: weiblich
KT-Anzahl: 1337
Hat Karma vergeben: 29 Mal
Karma erhalten: 16 Mal

Re: Ist es euch peinlich, über Klarträume zu reden?

#13

Beitrag von ChatNoir » 22.05.2014, 17:00

früher wäre mir das wahrscheinlich peinlich gewesen aber heute ist das nicht mehr so.
liegt aber zum teil auch an dem umfeld mit dem ich mich gern umgebe. von den leuten ist keiner so wirklich das was man normal und angepasst nennen würde.
ich komme aber trotzdem nicht dazu, oft darüber zu reden. denn die meisten machen sich nicht die mühe, selbst klarträumen zu lernen auch wenn sie es ansich interessant finden. sogesehen ist das thema immer recht schnell abgefrühstückt.

NIK
Beiträge: 3
Registriert: 30.01.2014, 22:08
Geschlecht: männlich
KT-Anzahl: 20
Hat Karma vergeben: 2 Mal
Karma erhalten: 1 Mal

Re: Ist es euch peinlich, über Klarträume zu reden?

#14

Beitrag von NIK » 22.05.2014, 18:54

Ich rede oftmals mit Freunde trüber. Sie finden das Thema spannend aber haben es bisher noch nicht ausprobiert, was ich etwas schade finde.

Nini
Beiträge: 3
Registriert: 12.05.2014, 22:02
Geschlecht: weiblich
KT-Anzahl: 27
Hat Karma vergeben: 3 Mal
Karma erhalten: 4 Mal

Re: Ist es euch peinlich, über Klarträume zu reden?

#15

Beitrag von Nini » 23.05.2014, 13:12

ich habe es zwar schon ein paar Leuten erzählt, habe aber leider erlebt das es schnell als "Esoterisches Zeug" abgestempelt wird :| ich glaube man muss sich auf ein langes Gespräch einlassen wenn man jemandem den ganzen Umfang dieses Themas näher bringen will sonst bringt das auch nichts.

Antworten