Vergisst man seine Träume trotz Ttb?

Klartraum Diskussionen / Literatur / Infos
KEINE "Wie funktioniert Technik XY?"-THREADS!
Genii cucullati
Beiträge: 4
Registriert: 16.08.2015, 14:17
Geschlecht: männlich
KT-Anzahl: 1

Vergisst man seine Träume trotz Ttb?

#1

Beitrag von Genii cucullati » 19.08.2015, 20:21

Habe mich endlich wieder an Träume erinnern können!! :D

Aber bei mir war jetzt der Fall das ich Einzelheiten wieder total vergessen hab, als ich aber in meinem Ttb nachgelesen hab war es wieder so ein: "Ach ja, stimmt ja! So war das!" Moment

Man kennt es ja von Bildern oder wenn man sich mit jemanden über alte Zeiten unterhält das man plötzlich so einen Aha Moment bekommt. Aber wie ist das beim Träumen bei euch, wenn Ihr alte Traumaufzeichnungen nachlest, kommen die Erinnerungen dann zurück oder sind diese irgendwann wirklich gelöscht und die Traumtagebücher lesen sich einfach wie ein Buch ohne das man großen Bezug dazu hat? (Außer das man weiß das es passiert ist)

Und gibt es da unterschiede zwischen den Trüb- und Klarträumen? (Wie ist es bei den Profis die schon sehr viele Kt's hatten?)

Ich hoffe es ist verständlich wie ich das meine. :-)

xMANIACx
Beiträge: 1499
Registriert: 16.10.2014, 17:54
Geschlecht: männlich
Avatar Status: ...On The Moon.
KT-Anzahl: 85
Wohnort: Schneckenhaus?
Hat Karma vergeben: 239 Mal
Karma erhalten: 196 Mal

Re: Vergisst man seine Träume trotz Ttb?

#2

Beitrag von xMANIACx » 19.08.2015, 20:41

Also bei mir ist es mal so mal so.

Die eindrucksvollen Träume in meinen Aufzeichnungen kommen mir beim Lesen wieder sofort sehr detailreich ins Gedächtnis.

Jene, welche ich aber einfach nur der Vollständigkeit halber aufgeschrieben habe, lassen sich dann zum Teil aber wirklich wie ein Buch lesen, welches jemand anderes geschrieben hat. Klar fallen mir auch bei denen ein paar Bilder ein, aber im Großen und Ganzen sind die Erinnerungen zu solchen Träume ziemlich weit eingegraben.

Crow
Moderator
Beiträge: 2497
Registriert: 16.08.2012, 05:12
Geschlecht: männlich
Avatar Status: Weisheit besteht darin, zur richtigen Zeit auf Vollkommenheit zu verzichten
KT-Anzahl: 105
Wohnort: Bielefeld
Hat Karma vergeben: 31 Mal
Karma erhalten: 266 Mal

Re: Vergisst man seine Träume trotz Ttb?

#3

Beitrag von Crow » 19.08.2015, 20:43

Ist bei mir auch so. Es ist manchmal sogar so, dass ich nur den Anfang lesen muss und mir dann der Rest des Traums wieder einfällt, ohne weiterlesen zu müssen. :)
Und einen Unterschied zwischen TTs und KTs gibt es bei mir nicht.

cube

Re: Vergisst man seine Träume trotz Ttb?

#4

Beitrag von cube » 19.08.2015, 22:30

Bei mir ist es ähnlich. Sobald ich nur den Anfang lese, weiß ich sofort, worum es geht. Man assoziiert die Sätze, die man zu Beginn ließt, direkt mit dem Traum selbst. Man weiß direkt, was es für ein Traum ist und worum er handelte. So ist es bei mir zumindest. Ich denke, es liegt einfach daran, dass die Träume in unserem Unterbewusstsein weiter enthalten bleiben. Sobald man etwas davon ließt, gibt uns das Unterbewusstsein die jeweiligen Informationen. So ist es bei Texten und graphischen Darstellungen. Eventuell muss man sogar nur eine Überschrift lesen. Ein Unterschied zwischen Trüb- und Klarträume gibt es bei mir auch nicht, denn es sind ja im Prinzip "nur" Träume. :)

Genii cucullati
Beiträge: 4
Registriert: 16.08.2015, 14:17
Geschlecht: männlich
KT-Anzahl: 1

Re: Vergisst man seine Träume trotz Ttb?

#5

Beitrag von Genii cucullati » 20.08.2015, 15:30

Das klingt ja super, ein Grund mehr die Traumerinnerung zu steigern. :)
Vielen Dank für eure Erfahrungen :)

Kate24
Beiträge: 17
Registriert: 09.08.2018, 04:15
Geschlecht: weiblich

Re: Vergisst man seine Träume trotz Ttb?

#6

Beitrag von Kate24 » 12.08.2018, 05:40

Guten Morgen,

ich vergesse sehr oft meine Träume. Ich weiß zwar das ich Angst hatte aber warum weshalb kann ich dann nicht mehr sagen

LG Kate24

Antworten