Kann Klarträumen süchtig machen?

Klartraum Diskussionen / Literatur / Infos
KEINE "Wie funktioniert Technik XY?"-THREADS!
Juri
Beiträge: 3
Registriert: 28.09.2018, 03:23

Kann Klarträumen süchtig machen?

#1

Beitrag von Juri » 28.09.2018, 03:37

Hallo erstmal!

Ich weiß, diese Frage gab es schon öfter, und dass die Antwort darauf vorerst nein ist. Doch wie sieht es aus, wenn man sowieso schon zu Realitätsflucht neigt? Ich habe dazu schon etwas auf dieser Seite gelesen, jedoch möchte ich hier speziell noch darauf eingehen, was ist, wenn man an maladaptiven Tagträumen "leidet"? Sollte man das Klarträumen dann lieber bleiben lassen, da man sonst Gefahr läuft in eine weitere Sucht zu rutschen? Kann es dann nicht vielleicht doch körperliche Beschwerden mit sich bringen, wie Nervosität oder andere Entzugserscheinungen?

lolli42
Beiträge: 344
Registriert: 29.11.2017, 15:32
Geschlecht: männlich
KT-Anzahl: 42
Karma erhalten: 38 Mal

Re: Kann Klarträumen süchtig machen?

#2

Beitrag von lolli42 » 28.09.2018, 05:23

also in dem film "nicht weit von mir" z.b. wird der fall gezeigt
ich denke das größte hindernis ist, dass die meisten leute einfach nicht genug klarträume haben(können), um süchtig zu sein
ich habe selbst schon drüber nachgedacht, wenn es ein mittel/gerät gäbe, dass 100% klarträume garantiert, würde ich vermutlich den ganzen tag schlafen
ob ich mich künstlich in den schlaf versetzen würde, weiß ich nicht^^

Juri
Beiträge: 3
Registriert: 28.09.2018, 03:23

Re: Kann Klarträumen süchtig machen?

#3

Beitrag von Juri » 29.09.2018, 16:27

Ich habe mir den Film einfach mal angesehen, wobei er nicht ganz dass trifft, was ich mich gefragt habe. Das Hauptthema scheint mir dabei eher Vereinsamung zu sein. Könnte es nicht passieren, dass man depressiv wird, da man seiner "Sucht" nicht nachgehen kann? Da man, wie im Film, sich nicht mit Tabletten in einen Klartraum zwingen kann?

DocBenway
Beiträge: 2575
Registriert: 31.12.2012, 15:17
Geschlecht: männlich
Avatar Status: Statler und Waldorf in einer Person und proud Member von Usertreff I - V
KT-Anzahl: 99
Wohnort: Bayern
Hat Karma vergeben: 537 Mal
Karma erhalten: 436 Mal

Re: Kann Klarträumen süchtig machen?

#4

Beitrag von DocBenway » 30.09.2018, 07:46

Grundsätzlich kann man von allem süchtig werden also auch Arbeit, Kaffee oder Sex. Vom Klarträumen denke ich eher nicht, da man nicht mehr als schlafen kann und ich noch nie gehört habe, dass jemand vom Tagträumen süchtig wurde.

Lucinda
Beiträge: 141
Registriert: 15.01.2017, 18:47
Geschlecht: weiblich
KT-Anzahl: 300
Hat Karma vergeben: 30 Mal
Karma erhalten: 11 Mal

Re: Kann Klarträumen süchtig machen?

#5

Beitrag von Lucinda » 30.09.2018, 08:28

Hallo Juri,
willkommen im Forum. :-)

Ich denke mal, Schlaf und Träumen sind lebensnotwendig, verhindern lässt sich das nicht. ;-p

Bei einer Sucht geht es eher um den Umgang mit einer Sache und wozu dieser dient. Doc hat es ja schon beschrieben, auch alltägliche Handlungen können zur Sucht werden, wenn sie einen Ersatz für etwas darstellen bzw. auf Umwegen eine Lösung für ein anderes Problem gesucht wird.
Insbesondere würde ich speziell nochmals unterscheiden zwischen Substanzen, die selber eine körperliche Abhängigkeit erzeugen und kompensatorischer Tätigkeiten wie Fernsehen oder Essen, die dazu dienen können über evtl. negative Erlebnisse hinwegzutrösten.

Was ist übrigens unter "maladaptivem Tagträumen" zu verstehen? - Ist dies eine neuartige Bezeichnung fürs Aufmerksamkeitsdefizit-Syndrom ohne Hyperaktivität?
Im Einzelfall könnte es sich dabei ja evtl. auch als spezielle Begabung nutzen lassen..., z. B. im Falle von besonderer Kreativität zum Geschichten-Schreiben oder zum Malen innerer Bilder.

lolli42
Beiträge: 344
Registriert: 29.11.2017, 15:32
Geschlecht: männlich
KT-Anzahl: 42
Karma erhalten: 38 Mal

Re: Kann Klarträumen süchtig machen?

#6

Beitrag von lolli42 » 30.09.2018, 12:09

Naja ich finde schon dass sie süchtig ist
Sie nimmt extra Schlaftabletten (keine klar Traum Tabletten, sie ist einfach über durchschnittlich gut in DILD, dont ask me why lol) und will nicht in der echten Welt leben sondern nur in ihrer heilen klar Traum Welt

Aber die geringe Verfügbarkeit regelt den Konsum halt bei den meisten Menschen

Lucinda
Beiträge: 141
Registriert: 15.01.2017, 18:47
Geschlecht: weiblich
KT-Anzahl: 300
Hat Karma vergeben: 30 Mal
Karma erhalten: 11 Mal

Re: Kann Klarträumen süchtig machen?

#7

Beitrag von Lucinda » 30.09.2018, 14:16

Erfundene Filmhandlungen und Realität sind vermutlich zwei verschiedene Sachen. ;-p

So wie ich es verstanden habe, ging es darum, ob Klarträumen per se süchtig machen kann, nicht darum, ob möglicherweise depressive Personen arzneimittelabhängig werden können. Unterdrücken Schlafmittel nicht sogar das Träumen? :monkey:

lolli42
Beiträge: 344
Registriert: 29.11.2017, 15:32
Geschlecht: männlich
KT-Anzahl: 42
Karma erhalten: 38 Mal

Re: Kann Klarträumen süchtig machen?

#8

Beitrag von lolli42 » 30.09.2018, 16:25

Ja so ganz logisch is der Film nicht
Aber wie gesagt
Ich denke schon
Wenn ich den Zugang zu kts hätte, so viel ich will, würde ich ihn nutzen

Juri
Beiträge: 3
Registriert: 28.09.2018, 03:23

Re: Kann Klarträumen süchtig machen?

#9

Beitrag von Juri » 30.09.2018, 18:16

Danke erstmal für die vielen Antworten! Zu der Frage was maladaptive Tagträume sind: Es ist quasi die Sucht nach Tagträumen. Da ich selbst, in gemindertem Maß. davon betroffen bin, mache ich mir natürlich Sorgen ob ich dann noch nach Klarträumen süchtig werde. Schließlich könnte ich dann meine Tagträume, in realer erleben.

Antworten